Tisch für Live-Equipment?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Fairlight1976, 11. Juni 2013.

  1. Moin,
    Ich brauche mal eine Idee, wie wir unsere Live-Spielsachen am besten auf die Bühne stellen - also eine Art Tisch. Unterzubringen wären drei kleine Geräte (MPC 1000, Nordrack 2x und Korg D 88:cool: Das ganze sollte klappbar (also leicht zu transportieren), höhenverstellbar (zum Stehen und Sitzen) und von vernünftiger Qualität sein. Hat jemand vielleicht eine Idee oder einen Kauftipp?
    Viele Grüße,
    Frank
     
  2. microbug

    microbug |||

    K&M 18950 mit Platte obendrauf, oder dessen Nachbau von Musicstore. Als Platte ne mittlere MDF nehmen. Stabil und verstellbar.

    Der Ultimate JS-MPS1 sieht fast genauso aus, scheint aber günstiger und hat eine geringere Traglast (für Dich eh uninteressant). Den kenn ich nicht, wohl aber den K&M, der ist unverwüstlich.

    Ansonsten ein Gestell aus Jaspers-Teilen bauen und ebenfalls ne Platte drauf, ist dann Alu, also etwas leichter.

    Noch leichter ist vielleicht nur ein Camping-Klapptisch, aber auch wackeliger und nicht höhenverstellbar.
     
  3. serge

    serge ||

    Kann den K&M aus eigener Erfahrung ebenfalls nur empfehlen. Nicht unbedingt leicht, aber klein zusammenklappbar, äußerst stabil und sehr gut verstellbar.
     
  4. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Lösungen aus dem Musikgeschäft für DJs sind oftmals viel zu teuer und Tapeziertische finde ich Grütze.
    Such' mal auf eBay nach klappbaren Campingtischen, da findest Du jede Menge von. Du kannst auch einen mit einer Öffnung in der Tischmitte nehmen. Die ist eigentlich für einen Sonnenschirm vorgesehen, kannst Du aber auch prima die Kabel durchleiten.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    schreibt in euren stagerider das ihr ein hoehenverstellbares buehnenelement (1x2m) fuer das equipment benoetigt und klaer das im vorfeld mit dem veranstaltungstechniker der jeweiligen lokation ab.


    alternativ wuerd ich mir bei den drei gear-teilen ein keyboardstaender auskucken bzw passend zusammenschrauben
    zb von jaspers.. die machen auch spezialanfertigungen.
     
  6. microbug

    microbug |||

    Apropos verstellbar: Diese Tische haben gegenüber einem Scherenständer wie Quiklok oder Jaspers KSV den großen Vorteil der Einzelbeinverstellung. Wenn man auf Bühnen mit ausgenuddeltem Parkett oder schiefen Dielen spielt, kann man da schön ausgleichen, bei einem Scherenteil steht man schief und muß irgendwas drunterlegen.
     
  7. Ich hab mir einen der oben erwähnten Ständer (Nachbau des K&M 18950 von Stagg - kostet 30€ und ist stabil wie Sau!) direkt an die Unterseite eines Flightcase geschraubt. So hab ich alles, was ich brauche, gleich in einem Stück dabei.

    Momentan tüftel ich an einer Idee, das Ganze auf zwei Cases mit zwei Ständern zu verteilen, weil das eine Case zum Alleinetragen einfach zu schwer ist. Ich hab dann auf der Bühne auch mehr Platz.
    Außerdem würde ich den ganzen Kram (das füllt bei mir mittlerweile einen 16-Kanal-Mixer) gerne (so gut wie) fest verkabelt in den Cases unterbringen, weil ich über eine Stunde zum Aufbauen brauche.

    Schöne Grüße,
    Bert
     
  8. bendeg

    bendeg -

    zimmer die drei Geräte in ein günstig gebraucht erstandenes von der größe passendes Keyboardcase mit aushängbaren Deckel (notfalls mach ihn aushängbar) und hol dir beim T. den einen X-Ständer der bis 100kg hält.
    schneller auf- und abbgebaut gehts nicht! ;-)
    da brauchste nix extra MDF-Platte etc
    die oberen Rohre des Ständers noch mit Gaffa abgetaped dass sie durch die Alukanten nicht so zerschrammen und das Case nicht so leicht verrutscht.
    notfalls die oberen Querrohre genau aufs Case passend kurz-flexen. dann tuns auch wieder die aufschiebbaren Gummimuffen ;-)
     
  9. Schneefels

    Schneefels Matschklon

    Ein Fe-Tisch macht sich live immer gut (aber auch für heimlich im Studio).
     

Diese Seite empfehlen