(Track) Interesting Times - Daily Grind

JanTenner
JanTenner
|||||||
Hallo zusammen,
ich habe wieder ein wenig gebastelt. Ich bin mir mit dem Mix absolut noch nicht sicher, deshalb steht es erstmal nur auf privat.
Aber vielleicht hat ja jemand noch gute Vorschläge, ich bin offen für alles. Positive wie negative Kritik ist gern gesehen. An die Komposition will ich eigentlich nicht mehr ran. Aber wenn da jetzt noch eine super Idee kommt baue ich das gern noch ein.
Ich habe aus der Kritik der letzten Stücke versucht, möglichst viel mitzunehmen. Aber für einiges braucht es halt noch mehr Übung und Erfahrung.

https://soundcloud.com/interestingtimes/daily-grind/s-w8bHEOQTpb7


Roland TR-8s
Roland Fantom
Waldorf Pulse 2
Arturia Microbrute (+Korg NTS-1 for effects)
Korg Minilogue XD

FMR RNC Compressor
Boss RV6 Reverb
Zoom MS-70 CDR
Aufgenommen und gemischt auf dem Tascam Model 12.

Ich bin wie gesagt für jede Kritik dankbar (:

Schöne Grüße
Jan
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||
Sitzte da und denkst, wie hat er das gemacht, was ist Fantom, was ist Pulse und vielleicht sollte ich ihm ein Eventide Blackhole empfehlen und dann Bingbong kommt die Stimme und kippste von Stuhl. Jetzt muss ich immer alles hören (kann leider Titel immer nur ganz hören, dumme Angewohnheit) bis ich zu der Stelle komme. Gemein.
 
JanTenner
JanTenner
|||||||
Danke 😀
Die Fantom hört man kaum. Das Pad, was drei mal in den Vocals kommt ist Fantom, sonst nichts. Den Pulse hört man durchgängig mit Chorus, um dem mehr Weite zu geben. Der Minilogue macht diesen abgehackten Lead, das flächige ist der Microbrute, aber mit viel Reverb und Delay vom NTS-1. Der Rest kommt von der TR-8s.
 
Martin Kraken
Martin Kraken
|||||||
Danke 😀
Die Fantom hört man kaum. Das Pad, was drei mal in den Vocals kommt ist Fantom, sonst nichts. Den Pulse hört man durchgängig mit Chorus, um dem mehr Weite zu geben. Der Minilogue macht diesen abgehackten Lead, das flächige ist der Microbrute, aber mit viel Reverb und Delay vom NTS-1. Der Rest kommt von der TR-8s.

Der Sound der Melodie ist ja sehr soft und im Hintergrund und wird etwas verschluckt vom Arp. Aber ist halt auch gerade cool, dass der Sound so soft ist. Wüsste da jetzt keine Lösung, aber diese lieblich Melodie geht ein wenig unter…aber ist vielleicht auch der Kontrast der es intressant macht. Ich wünsch mir übrings voll das boaring life, einfach abschalten, nicht immer auf 180, schön entspanned Musik machen, Netflix kucken…Wunschtraum.
 
JanTenner
JanTenner
|||||||
Die Melodie wollte ich weiter im Hintergrund haben. Die ist mir so eigentlich schon zu weit vorne. Ich wollte die soweit nach hinten drücken, dass die kaum noch bewußt wahrgenommen wird. Da habe ich aber schnell gemerkt, dass das nicht klappt. Auf Kopfhörern klang es dann gut, am Handy wieder nicht. Da habe ich die dann doch etwas mehr nach vorn geholt. Aber mit dem Mix bin ich mir auch wirklich noch nicht sicher. Da wollte ich noch ein wenig mehr drüberhören und Meinungen sammeln.

Wenn ich selbst entscheide, jetzt auf der Couch zu liegen und Netflix zu schauen empfinde ich das nicht als langweilig. Langweilig (oder eher schlimm) finde ich es, wenn die unangenehmen Dinge des Tages so viel Energie schlucken, dass du gar nichts anderes mehr machen kannst als dich auf die Couch zu legen und auf die Glotze zu starren, während du lieber was anderes tätest. Die "Selbstbestimmung" macht da den Unterschied. Selbstbestimmung in Anführungszeichen, weil auch die Verpflichtungen, die es stressig machen, teilweise selbstauferlegt sind.
 
JanTenner
JanTenner
|||||||
So, hab noch mal drübergeschaut. Da war zuviel Kompressor, ist jetzt weniger. Da fehlte dann doch zuviel Dynamik. Hat etwas mehr Bass, da hatte ich ein wenig zuviel rausgenommen. Jetzt ist es auch normalisiert und damit etwas lauter, aber immer noch im harmlosen Bereich :xenwink:
 
marco93
marco93
Moderator
Track und Gesang finde ich richtig gut! Du klingst auch richtig englisch irgendwie. Der Mix klingt bei mir etwas bedeckt. Habe gerade mal einen Highshelf mit 1-2 dB probiert und den Bereich bei 4 kHz etwas angehoben, klang hier dann etwas klarer.
 
JanTenner
JanTenner
|||||||
Danke 😀
Ich denke, ich werde das am PC noch mal bearbeiten. Irgendwann ist es dann doch zu mühsam am kleinen Mischpult mit drei Frequenzbändern.
 
JanTenner
JanTenner
|||||||
@marco93 Ich hatte sogar schon kurz Soundforge an und habe mit Ozone rumgespielt, bevor ich deine Antwort gelesen hatte. Ging da auch in die Richtung. Ich habe jetzt um 4k Hz ordentlich angehoben, ein wenig Höhen dazu gepackt, leicht um 500 Hz abgesenkt, im Sub-Bass-Bereich ganz leicht angehoben und bei ca. 100 Hz auch ein klein wenig dazugepackt. Dazu ein wenig Limiter, weil da doch einige unnötige Spitzen drin waren, aber nicht viel.
Klingt noch mal bissiger und die höheren Instrumente kommen auch besser durch.
Danke noch mal. Ich denke, langsam werde ich auch vermehrt den Computer einsetzen, zumindest um das Endergebnis noch mal anzugehen. Vorher will ich den nicht im Workflow haben. Vielleicht irgendwann in ferner Zukunft mal (:
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben