Unterschiede Low Pass Gate

A

Anonymous

Guest
Ich interessiere mich für ein Low Pass Gate und frage mich, ob es große Unterschiede zwischen dem A-101-2 und dem PlanB model 13 gibt. Es gibt sicher welche, aber machen die den Preisunterschied wett? Ich habe das Doepfer 101-2 schon mal bei Herrn Kreismeister angetestet und fand den schon sehr nett. Ich will einfach nur ein wenig Buchla spielen! :D
 
Navs

Navs

...
Weiss ich nicht mehr, steht aber im pdf...
Die letzten beiden PotDs/ Modular Diary Einträge waren aber M15 + M13.
Kann dir heute Abend noch ein Paar Demos machen wenn Du willst: finde die alten Tests nicht so toll, weil ich die Signale ziemlich 'heiss' aufgenommen und dann auch noch ge-normalized habe.
Kurz gesagt, ich fand den D LPG ziemlich rotzig/ agressiv, wobei der M13 schön rund und 'natürlich' klingt. Ist Geschmackssache...
 
A

Anonymous

Guest
Das Fonik dings geht sehr einfahc zu bauen ( alte Version ! )und tönt gut.
mich hats wohl ca 35-40€ gekostet als dual modul mit teuren buchsen von Doepfer und Doepfer 8TE blindplatte.
zudem wars wohl der schnellste bau eines moduls dank printbuchsen die die befestigung der platine übernehmen.


Ich vermisse nen zweiten CV Eingang, udn zwar sehr !
Würde mich recht ärgern wenn ich 200$+ ausgegeben hätte.



Ich kenn das doepfer nicht, aber was Navs schreibt war schon mehrfach zu lesen.
Beim LPG kommts imho auf RUND und natürlich an, und nicht auf rotz.
Und es geht mal wieder um feinheiten die einfach alles ausmachen, imho
Rotz bekommst im modular an jeder ecke..............
und für den feinjustierbaren rotz gibts den CGS Tube VCA ( fertig von Metalbox erhältlich ---> hat Demos)
 
A

Anonymous

Guest
punky40 schrieb:
Das Fonik dings geht sehr einfahc zu bauen ( alte Version ! )und tönt gut.
mich hats wohl ca 35-40€ gekostet als dual modul mit teuren buchsen von Doepfer und Doepfer 8TE blindplatte.
zudem wars wohl der schnellste bau eines moduls dank printbuchsen die die befestigung der platine übernehmen.


Ich vermisse nen zweiten CV Eingang, udn zwar sehr !
Würde mich recht ärgern wenn ich 200$+ ausgegeben hätte.



Ich kenn das doepfer nicht, aber was Navs schreibt war schon mehrfach zu lesen.
Beim LPG kommts imho auf RUND und natürlich an, und nicht auf rotz.
Und es geht mal wieder um feinheiten die einfach alles ausmachen, imho
Rotz bekommst im modular an jeder ecke..............
und für den feinjustierbaren rotz gibts den CGS Tube VCA ( fertig von Metalbox erhältlich ---> hat Demos)

Ich habe damals aber leider keine Platine mitbestellt und mit Reicheltbestellungen komme ich auch nicht klar. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen keine Projekte mehr durchzuführen, sondern meine Zeit lieber mit patchen zu verbringen. Falls natürlich jemand noch eine Platine liegen hat :oops:
 
Self Oscillate

Self Oscillate

.
Scaff schrieb:
Ich interessiere mich für ein Low Pass Gate und frage mich, ob es große Unterschiede zwischen dem A-101-2 und dem PlanB model 13 gibt. Es gibt sicher welche, aber machen die den Preisunterschied wett? Ich habe das Doepfer 101-2 schon mal bei Herrn Kreismeister angetestet und fand den schon sehr nett. Ich will einfach nur ein wenig Buchla spielen! :D


wenn du es wie buchla haben willst, dann solltest du das plan b model 13
nehmen, das klingt wesentlich mehr nach buchla als das doepfer lpg.
peter grenader hat das m13 so designed, dass es diesen speziellen
sound hat, wenn man es mit einem kurzen impuls oeffnet.
genau davon lebt das m13. das doepfer lpg hat einen anderen sound,
ist aber durch die erweiterte ausstattung flexibler und klingt mit
entsprechenden pegeln immer noch weicher als ein standard vca,
aber halt nicht wie ein buchla.
 
Self Oscillate

Self Oscillate

.
Scaff schrieb:
M13 ist schon auf dem Weg über den Teich!


hoffentlich nimmt er immer noch die gleichen vactrols wie frueher,
ich glaube aber schon, weil die entscheidend sind fuer das
verhalten bei kurzen triggern.
 
A

Anonymous

Guest
Self Oscillate schrieb:
hoffentlich nimmt er immer noch die gleichen vactrols wie frueher,
ich glaube aber schon, weil die entscheidend sind fuer das
verhalten bei kurzen triggern.
weisst du welche ?
 
Self Oscillate

Self Oscillate

.
punky40 schrieb:
Self Oscillate schrieb:
hoffentlich nimmt er immer noch die gleichen vactrols wie frueher,
ich glaube aber schon, weil die entscheidend sind fuer das
verhalten bei kurzen triggern.
weisst du welche ?


am anfang hat er die gleichen benutzt wie buchla,
das waren irgendwelche von perkin elmer, ich glaube vtl5c.
aber ich hab sowas in erinnerung, dass er die mitte letzten jahres
schon nicht mehr bekommen hat und deshalb auf andere vactrols
umstellen musste. praktisch alle vactrols neueren datums haben
eine deutlich schnellere decay-zeit als die alten vtl5c.
die alten waren mit etwa 200 ms decay extrem langsam, die neuen
sind in der regel viel schneller. ob peter grenader sich deswegen noch
einen anderen trick hat einfallen lassen, um den typischen sound
zu erhalten, dass weiss ich nicht. es wuerde mich jedenfalls nicht
wundern, wenn peters neue vactrols aehnlich schnell sind wie
die von doepfer. in meinem m13 sind noch die alten vactrols drin,
deshalb kann ich nichts genaueres ueber die neue version sagen.
 
A

Anonymous

Guest
hmmmm...........
Das ist ja jetzt wirklich sehr interessant.
besten dank ! ( kommt immer wieder sehr interessantes hervor wenn du mal hier postest )




muss demnach mal bei EM rumfragen, ausser du weisst es grad:

VTL5C: ist das ne bezeichnung die nur perkin elmer benutzt ?
Die bekommt man nämlich noch.
auf Peters schaltplänen sind auch VTL5C drauf.

Ich hab mit den Dualen VTL5C/2 gebaut ( sie sind einfach schweineteuer. so 4-6 € )
 
Self Oscillate

Self Oscillate

.
punky40 schrieb:
hmmmm...........
Das ist ja jetzt wirklich sehr interessant.
besten dank ! ( kommt immer wieder sehr interessantes hervor wenn du mal hier postest )


besten dank :)
leider hatte ich die letzten monate extrem wenig zeit.
ich glaube, es ist heute das erste mal in diesem jahr, dass
ich hier was schreibe.


punky40 schrieb:
muss demnach mal bei EM rumfragen, ausser du weisst es grad:

VTL5C: ist das ne bezeichnung die nur perkin elmer benutzt ?
Die bekommt man nämlich noch.
auf Peters schaltplänen sind auch VTL5C drauf.

Ich hab mit den Dualen VTL5C/2 gebaut ( sie sind einfach schweineteuer. so 4-6 € )


kann auch sein, dass peter die vactrols aus kostengruenden geaendert
hatte. den genauen grund weiss ich nicht. rohs koennte aber ein grund
gewesen sein, denn die alten vactrols sind bestimmt nicht rohs-konform.
vielleicht ist die information mit den schnellen vactrols aber auch schon
nicht mehr wahr und er hat mittlerweile vergleichbare vactrols aufgetan.
ich weiss nur, dass peters urspruengliches design auf dem vtl5c aufbaute
und das er irgendwann 2007 andere vactrols benutzt hat, die angeblich
deutlich schneller sind. nur welche das genau sind, das kann ich dir
leider nicht sagen. ich weiss leider auch nicht, ob die vtl5c's nur von
perkin elmer hergestellt wurden und ob eventuelle klone dieser vactrols
genau dieselben eigenschaften und toleranzen haben. dafuer kenne ich
mich nicht genug mit elektronikbauteilen aus.
 
A

Anonymous

Guest
hab mal gefragt bei EM:

mir wurde gesagt dass Peter G die Vactriols geändert hat weil er wollte dass das LPG ganz schliesst.
Kann mich auch schwach erinern dass er das selbst bei eM in nem Vactrolthread gepostet hatte.


Ich selbst finde die bauchigkeit das allerwichtigste und hab keine probleme mit dem schliessen.
Die VTL5C3/2 sind noch erhältlich, bzw. was erhältlich ist sind die originalen Perkin elmer.


Tönt zwar logisch das mit dem schliessen, aber obs die richtige entscheidung war ?
Könnte mir vorstellen dass es dann halt einfach auf andere anwendungen besser passt und man entsprechend eigentlich LPGs mit beiden Typen anbieten müsste.
 
Navs

Navs

...
Habe die alte M13 - die LPGs schliessen sich Problemlos. Beim Doepfer gabs viel mehr Bleedthru bei gewisser Einstellung.
Den M13 kann man auch trimmen - wenn ich mich richtig errinnere, gabs einen Thread dazu im Plan B Yahoo Group ...
 
Self Oscillate

Self Oscillate

.
Navs schrieb:
Habe die alte M13 - die LPGs schliessen sich Problemlos. Beim Doepfer gabs viel mehr Bleedthru bei gewisser Einstellung.
Den M13 kann man auch trimmen - wenn ich mich richtig errinnere, gabs einen Thread dazu im Plan B Yahoo Group ...


die alten m13 haben weniger bleedthru als die originalen buchlas
und die doepfer lpg's, aber man kann bei lauten signalen trotzdem
was durchhoeren, wenn man hinter dem m13 mit hoher verstaerkung
arbeitet. bleedthru ist aber ohnehin nur in der reinen vca-betriebsart ein
thema. wenn man den klassischen buchla-sound haben will, muss man
sowieso den kombinierten lp+vca modus nehmen und da hoert man
meines wissens nach nix mehr durch, wenn das lpg geschlossen ist,
weder bei plan b, doepfer oder bei buchla.
 
Ilanode

Ilanode

..
Da die Verbindung über Licht läuft, sollte es eigentl. vollständig schließen, wenn die entspr. CV = 0 und es zappenduster im Vactrol ist. Das ist m.W. *der* Vorteil der Low Pass G A T E s.
 
A

Anonymous

Guest
Habe das PlanB m13 gerade vom Zoll geholt und eingebaut. Dieser Bell-sound will sich nicht so richtig einstellen!? Werde nachher nochmal ran gehen und forschen und mal schauen was da für Vactrole verbaut wurden.
 
A

Anonymous

Guest
Ilanode schrieb:
Da die Verbindung über Licht läuft, sollte es eigentl. vollständig schließen, .
ich glaube der punkt ist dass es da automatisch ne lange releasephase gibt bis es eben ganz auf null geht
 
Ilanode

Ilanode

..
punky40 schrieb:
ich glaube der punkt ist dass es da automatisch ne lange releasephase gibt bis es eben ganz auf null geht
Ja, das ist ja vom Anwender und Designer so gewollt, was ich meinte, Bleedthrough dürfte kein Problem sein. Ein Vactrol ist zwar träge, sollte aber m.W. früher oder später bei 0V vollständig Schließen.
 
ACA

ACA

|||||
Ich kenne das LPG von Punky40 und das gefallen mir.
Es stellt sich mir jedoch die Frage, könnte man so ein träges Release-Verhalten nicht auch mit einem Bananalogue VCS simulieren?

Also beim VCS nur die Fall-Time ein wenig aufdrehen und dann noch das Verhalten auf nichtlinear Einstellen.
Der VCS wird von der normalen ENV angesteuert und der Ausgang des VCS geht an VCA oder VCF.

Was meint ihr?
 
A

Anonymous

Guest
@Scaff
mir kommt in den sinn dass ich auch ein weilchen brauchte.
D.h. 2-3 mal patchen.
Das Ohr muss sich auch erst dran gewöhnen ;-) , und es tut nicht mit jeder art signal gleich gut.

Mein Demo auf die schnelle war z. bsp. gar nicht so gut.
Das müsste also schon noch äs bizzeli meh "blouuup" machen

Hoffe das kommt noch, sonst halt Vactrols umlöten.
Gibts bei Musikding ( teuer, aber unkompliziert) oder RS ( glaub ich )


btw.: @ACA
sieht so aus als ob du bald ein LPG hättest ;-)
 
A

Anonymous

Guest
Ich bin im LPG-Himmel!!! Ich habe jetzt die beiden Einheiten in Reihe geschaltete ,both mode, und dann beide mit sehr kurzen Hüllkurven befeuert! Puh, das sind die punchigsten Synthbässe die ich jemals selbst erzeugt habe! Gerade bei tiefen FM-modulierten Klängen blüht das Plan B richtig auf. Ich glaube ich bin erstmal süchtig nach diesem perkussiven Punch!
 
A

Anonymous

Guest
jep, die sind cool, gut zu hören dass sie "sounden"
Ich hatte bei mir keinen sonderlichen effekt erzielt mit in serie patchen.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben