Valhalla Delay - Neues Plugin von Valhalla DSP

Quatsch. Bei der Installation lässt sich bestimmen,mwelche Version installiert werden soll. Entscheidet man sich für VST3, was sich immer empfielt, dann macht eine Installation des alten VST2 Formates einfach keinen Sinn. Verstehe also nicht, warum jemand VST2 und VST3 gleichzeitig installiert. Damit müllt man sich nur den Computer voll. Und wenn jemand eine Version auf den Markt bringt, egal ob VST2 oder 3 dann kann der Käufer schon eine lauffähige Version erwarten. Dies auf den Steinberg Support zu schieben scheint mir doch sehr zweifelhaft zu sein. Was soll der Support machen? Ein Ticket an den PlugIn Hersteller auszustellen?
 

shiroiyuki

UFO Kapitän
Und wenn jemand eine Version auf den Markt bringt, egal ob VST2 oder 3 dann kann der Käufer schon eine lauffähige Version erwarten. Dies auf den Steinberg Support zu schieben scheint mir doch sehr zweifelhaft zu sein. Was soll der Support machen? Ein Ticket an den PlugIn Hersteller auszustellen?
Ja, das genau meinte ich mit "kreative Aussage"...
 
Hier schreibt noch jemand was interessantes zu der VST2/VST3-Sache

" It's a choice developers can make. If they use the same VSTID, the two plugins will not live side-by-side if they have the same name. The benefit to this approach is that if your old project used the VST2 version, and years later you only have the VST3 installed, the VST3 will pick right up where the VST2 left off and recall without issue. The downside is, if one platform is buggy (as VST3 often is), you'll have to either delete it, or rename one of the files to trick the DAW into seeing it. The problem with the rename approach is that you'll have to do this after each and every update to the plugin, and remember to do that for years to come.

I prefer when they don't share plugin ID's personally, but each developer handles this differently, and VST3 is slowly becoming more stable. "
 
Zuletzt bearbeitet:
Buntes Interface, kleiner Preis, scheint zu reichen.. Hört sich genauso blechern an wie das restliche Valhalla Zeug. Mal Hand aus Herz - man nehme mal die BBD oder Tape Sektion, das verdient nicht mal das Prädikat "inspired by".
 

adam

Obendrauf und nebenher
Buntes Interface, kleiner Preis, scheint zu reichen.. Hört sich genauso blechern an wie das restliche Valhalla Zeug. Mal Hand aus Herz - man nehme mal die BBD oder Tape Sektion, das verdient nicht mal das Prädikat "inspired by".
Hm. Ich würde jetzt nicht sagen, dass das Valhalla eine naturgetreue Emulation ist, korrekt. Aber die BBD Simulation gefällt mir bspw. besser als das U-He Colour Copy (wobei dies andere Vorzüge hat). Die Tape Emulation finde ich teilweise auf Augenhöhe zu meinem Strymon Magneto.

Und "blechernd" kann man aus meiner Sicht auch nicht die Reverbs bezeichnen. Zumindest nicht, wenn man es nicht will. ;-)
 
Im Vergleich zu einem Adaptiverb hören sich die Valhalla Reverbs mMn schon blechern an.
Ist eine andere Preisklasse, aber ein gutes Beispiel dafür, wie gut bzw. musikalisch sich ein algorithmisches
Reverb anhören kann. Ist ja aber alles Geschmacksache.

Wenn sich ein Hersteller Tape oder BBD auf die Fahnen schreibt,
schürt dies die Erwartung, dass die Emulation möglichst originalgetreu sein sollte.
Hat u-he mit dem Colour Copy auch nicht geschafft.
Aber die Diskussion hat auch einen einen Bart..
 
Kann mal bitte jemand „ auf Deutsch“ erklären, was genau der "RATIO"-Regler macht? Mir fehlt dazu irgendwie das Mathematik-Studium. 😄
 

Rastkovic

PUNiSHER
Hab auch kein Mathematikstudium, aber ich versuch's maL....

Mit Ratio wird normalerweise ein Verhältnis zwischen (mindestens?) zwei Werte bezeichnet. Zum Beispiel 1:1, 1:2, 1:6, usw.. Bekanntes Beispiel sind die FM Operatoren in der digitalen FM Synthese, dort gibt es das Frequenzverhältnis. Laut Valhalladelay Anleitung, wird hiermit der rechte Kanal um eine bestimmte Ratio zum linken Kanal verzögert. 100% wäre demnach 1:1....

 
Zuletzt bearbeitet:
Hab auch kein Mathematikstudium, aber ich versuch's maL....

Mit Ratio wird normalerweise ein Verhältnis zwischen (mindestens?) zwei Werte bezeichnet. Zum Beispiel 1:1, 1:2, 1:6, usw.. Bekanntes Beispiel sind die FM Operatoren in der digitalen FM Synthese, dort gibt es das Frequenzverhältnis. Laut Valhalladelay Anleitung, wird hiermit der rechte Kanal um eine bestimmte Ratio zum linken Kanal verzögert. 100% wäre demnach 1:1....

Danke 👍- Achso, dann werden die beiden Kanäle unterschiedlich zueinander verzögert. 🤔 ...Dann ist es wohl letztlich nicht mehr synchron zum SongTempo ?!
 

Rastkovic

PUNiSHER
Danke 👍- Achso, dann werden die beiden Kanäle unterschiedlich zueinander verzögert. 🤔 ...Dann ist es wohl letztlich nicht mehr synchron zum SongTempo ?!
Es ist immer synchron in Abhängigkeit zum linken Kanal. Je nach Verhältnis kann das einen aber mal mehr, mal weniger (oder überhaupt nicht) schräg vorkommen, es ist mathematisch jedoch richtig.

Hier mal als Beispiel wie ein Klavier klingen kann, dass in Frequenzverhältnisse gestimmt ist (Reine Stimmung)....


Michael Harrison - Bells
 
Zuletzt bearbeitet:

Sulitjelma

||||||||||
Hatte mal kurz reingehört, was natürlich ein Fehler war.... Gefällt mir aber schon gut und läßt sich irgendwie leicht editieren. Ich brauche eben auch erstmal einige ganz klassische Anwendungen - bei Replika (XT) lande ich da immer schnell bei den abgefahrenen Sachen, wobei ich Diffusion sehr schätze.

Außerdem wenn man so häufig wie ich das "Room" einsetzt....
 


Neueste Beiträge

News

Oben