Van Halen - Right Now

Dieses Thema im Forum "Sounds / Synthese" wurde erstellt von swissdoc, 25. Juli 2018.

  1. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Bei Van Halen - Right Now gibt es einen Sound, der entfernt an ein Piano erinnert, wenn man so richtig in die Tasten haut. Gleich bei 0:12 am Anfang und immer wieder im Song, meist bei eher ruhigen Passagen. Gut auch ab 4:38 zu hören.



    Das wird doch kein Piano Sample sein, oder? Hört sich eher wie Liquid Stack aus der Emu Lib an.

    Was meint ihr?
     
  2. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Könnte auch irgend ein Rompler sein, irgend ein House Piano, hab selten den nerv die Presets durchzuhören.

    Sowas vielleicht:

     
  3. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Nur als Anmerkung: Mit FM kann man auch solche Sounds machen.

    Ansonsten waren doch früher in Sampling Libraries immer solche ähnlichen Stack Sounds drin. Teil eines solchen Stacks war ja auch gern irgendwas „Teures“ wie Fairlight oder Synclavier...
     
  4. hairmetal_81

    hairmetal_81 Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor

    Ein Layer aus...

    • Piano
    • Eddie's Gitarre
    • Michael Anthony's Bass
    • (der hochfrequente Anteil könnte ein Ride-Cymbal sein)


    Klug geschixxen? Ja, definitiv!

    ...aber ich habe stichhaltige Indizien! :runterpfeil:


     
    firstofnine gefällt das.
  5. mich erinnert der sound von der CD sehr stark an runtergepitche samples/sounds.
    im live video hör ich nix von ;-)


    ja, sowas bekommt man (sehr ähnllich zumindest) sowohl mit piano, bass als auch piano sounds ( vom rompler) hin.
    zumindest seh ich das so
     
  6. Shunt

    Shunt |||||

    Ein Layer aus Liquid Stack und einem Piano Sample würde wohl ziemlich gut hinhauen...

    EDIT: Ich lag falsch, morgens übers Handy abhören taugt doch nicht :selfhammer:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
  7. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Dann lag ich mit der Vermutung richtig. Very distinct sound. So muss das sein... Live in der ruhigeren Passage auch zu hören, am Anfang nicht so dolle.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
  8. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Der Attack von Liquid Stack ist nicht so knackig, vor allem beim Transponieren nach unten verliert der. Überhaupt ist das bei 80er Tracks oft ein Indiz, einen originalen Synth und eben kein Sample davon zu hören, wenn es sehr präsent und direkt klingt. Da ab 4:38 der Sound alleine zu hören ist, sieht das eher nach einem leicht editierten Stratotron aus, ein Hubertus Maass DX7 Sound, den es in einer Layervariante auch für TX816 gibt. Die Nummer stammt ursprünglich von 1984, wurde lediglich erst Anfang der 90er in dieser Version released. Eddie vH ist ja ein guter Keyboarder und hat nebenbei auch einen SCI Prophet VS, mit dem solche Sounds auch gut klappen.
     
    Rastkovic gefällt das.
  9. fanwander

    fanwander ||||||||||

    Das glaub ich auch.
    Bass: Mit dem Daumen geslap't
    Piano: CP-70 und darauf Chorus mit predelay durch ein swell-Noisegate.
    Gitarre: Eddie...

    Aus meiner Kenntnis der Produktionsmethoden der späten 80er Jahre (das war immerhin meine Hauptzeit als Toningenieur) wurden solche "Signature"-Sounds selten aus einem einzigen Gerät genommen, sondern über Doppelungen erzeugt. Der Erfolg des D50 ist ja unter anderem darauf zurückzuführen, dass er eben nach den Dopplungssounds in JÜ8 und OB Xa / 8 als erster Digitalsynth massiv auf gestackte Sounds setzte. Das entsprach einfach sehr der damaligen "Denkweise".
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
  10. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Gut, vermutlich ein DX7 Sound also. Liquid Stack soll ja auch aus DX7 Attack mit analog Pad darunter bestehen. Gitarre und Bass höre ich da nicht raus. Klar, ist auch dabei aber nicht Bestandteil dieses herausstechenden Sounds. War schon lustig. Ich sitze so im Auto und höre Van Halen Best Of Volume 1 und irgendwann sticht dieser Sound hervor. Jump, das ein paar Tracks weiter vorne ist, habe ich mental eher so durchgewunken. Aber dieser Sound hier, hat was.
     
    renewerk gefällt das.
  11. Erinnert mich auch an die unteren Oktaven das Yamaha CP70/80. Als Piano fand ich den wegen der kurzen Seiten untenrum immer etwas bizarr drahtig / verstimmt.

    Aber der Sound ist hier absolut genial eingesetzt.
    eines der besten untypischen Van Halen songs, in denen sonst Lee Roth eher in von Bier und Mädels singt.

    Wollte den mal covern, war mir aber zu schnell zum spielen. :heul:
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
  12. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Ich probiere das später mal mit meinem Kawai EP-308. Als das vor kurzem überholt und gestimmt wurde meinte der Klavierbauer, es hätte falsche Obertöne und sei deswegen recht schwer zu stimmen. Das gefiel mir dann doch sehr. Wie kann ein Oberton "falsch" sein. Die Frequenzen sind einfach wegen der an Relevanz gewinnenden Nichtlinearitäten verschoben im Vergleich zu einer längeren Saite. Auch egal, ein sehr geniales Instrument und so günstig kommt man sonst nicht an eine vollwertige und hochwertige Flügelmechanik. Und Silent kann es quasi auch. Für normal bis sehr laut muss dann der Roland JC 120 ran... Chorus (und leider jede Menge Rauschen) kann der auch mit.
     
  13. wow: Kawai EP-308 der ist wirklich selten.
     
  14. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

    Das ist eindeutig der DX7 Sound Stratotron
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juli 2018
  15. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Ach der Sound der immer mal zwischendurch 'nen Akkord spielt ist gemeint? Der entfernt nach PPG klingt.
     
  16. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

  17. RetroSound

    RetroSound ||||||||||

  18. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Es muss nicht die kurze Saite sein, sondern wahrscheinlich ist eine davon etwas taub, wie Klavierbautechniker dazu sagen. Das Kawai hat ja in der Mittellage nur 2 statt 3 Saiten und im Bass nur 1 statt 2. Wie beim CP70 in etwa. Wenn dann 1 Saite davon taub ist, dann sind deren Obertöne zum Beispiel nicht im oberen Register, sondern im mittleren. Ob man das cool findet oder eher nicht, ist dann subjektiv unterschiedlich. Mein Gehör mag sowas ganz und gar nicht, andere Leute merken da sicherlich nicht mal was.
     
    renewerk gefällt das.
  19. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

  20. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Jeder hört das anders und er ist im ersten YT-Beispiel mE zusätzlich nachbearbeitet und/oder gestackt.
     
  21. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Jetzt kenne ich wenigstens den Namen, hab' den schon häufiger nachgebaut.
     
  22. kybernaut_01

    kybernaut_01 Cybernetic Organism

    Ja, ich auch ;-) Hat auch noch was von Slap Bass.... FM ist einfach geil, muss mich mal wieder mehr damit beschäftigen
     
  23. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Da ist nichts taub. Es geht hier um das prinzipielle Problem der Inharmonizität der kurzen, dicken Saiten. Bei so einem Kompakt-Piano müssen die Saiten im Bass kurz und dick sein. Das kommt so aus der Physik. Und je kürzer und dicker umso inharmonischer sind die Obertöne einer Saite. Auch das kommt von der Physik. Kann man schön auch hier nachlesen (Seite 48 und Bilder Seite 53-55):
    https://www.era.lib.ed.ac.uk/bitstream/handle/1842/13393/Chumnantas1995.Pdf
    Das Klavier sonst im Song ist ja nicht weiter erwähneswert.
     
    Jenzz gefällt das.
  24. Summa

    Summa hate is always foolish…and love, is always wise...

    Über Sinn und Unsinn von Fragen im Forum hab' ich aufgehört nachzudenken, es wird häufig nach Sounds gefragt, die aus meiner Sicht langweilig und beliebig sind.
     
    siebenachtel gefällt das.
  25. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Habe nun, ach, mein Kawai EP-308 (und die Familie) gequält. Der Sound kommt recht gut hin. Der Chorus vonm JC 120 ist hier aber zuviel des Guten. Somit ist das mit dem Yamaha CP70/80 nicht von der Hand zu weisen. Vermutlich ist alles von einem dieser E-Pianos. FM liefert in dieser Klasse ja recht gut ab, von daher passt ein Stratotron Sound auch. Im Mix gehen dann die Feinheiten unter.

    Zum Thema Stratotron. So recht was findet man Online ja nicht dazu. War das ein Factory Sound eines der DX-Synths? Teil einer Cartridge oder gar im Sound Forum der Keyboards veröffentlicht? Ich habe mal die All The Web Patches Sammlung (http://bobbyblues.recup.ch/yamaha_dx7/dx7_patches.html) durchsucht und dort unter abertausenden von Sounds vier Treffer gelandet, vom Soundnamen her. Total Commander macht es möglich und netterweise sind die Namen in den SysEx Dumps passend codiert.

    Es gibt auch einen Hinweis, dass es einen Stratotron Sound bei Roland im JD800/990 gäbe. Hat jemand Details?
     
  26. Klaus P Rausch

    Klaus P Rausch playlist

    Stratotron war in einer der kommerziell vermarkteten Soundbank von Hubertus Maass. Ob das Data Store war oder Metrasound weiß ich nicht mehr, Bobby Blues Listings sind zwar sehr gut gemacht, aber bei ihm sind nicht immer alle Details 100% durchrecherchiert. Der Sound hat es tatsächlich ins JD800 ROM geschafft, zum Amüsement des Soundprogrammierers. Im ROM heißt der MIDI Clav.
     
    kybernaut_01 gefällt das.
  27. Rastkovic

    Rastkovic PUNiSHER

    Dieser Stratotron Sound war auch Factory Content im FM7/FM8, dort wird als Ersteller Hubertus Maaß genannt. Hatte gestern aufgrund dieses Beitrags nachgekuckt....
     
  28. swissdoc

    swissdoc back on duty

    @Klaus P Rausch
    Besten Dank, somit war der Sound auf der Karte YEDXA2 der Easy Sounds "Super DX-Collection" und 3 weiteren. Suche via Google nach "Stratotron site:bobbyblues.recup.ch"
    Den JD800 Sound höre ich mir dann bei allgemeiner Abkühlung mal an.