VCO mit Photo/Solarzelle

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von maxdemian, 10. November 2010.

  1. Hallo erstmal,

    ich bin echter Anfänger, sowohl was Synths angeht wie auch Elektronik, und meine Bending erfahrungen waren auch nur kleine SPielereien :)

    Aber ich möchte etwas bauen, udn hab die letzten 2 Tage gegoogelt aber bin im Endeffeckt kaum schlauer.

    Grundidee: Ein VCO mit einem lichtempfindlichen Modul steuern.

    und zwar auf die einfachste Art und weise, es ist mir egal ob der VCO mir Sinus, Säge etc. bietet, das ganze sollte nachher möglichst klein und unkompliziert sein.

    Deshalb die
    erste Frage: Welcher VCO? Möglichst einfach anzuschliessen, einfach/schnell(in Deutschland) zu bekommen, günstig. Einfach die simpelste Variante, es soll einfach ein Ton rauskommen.

    zweite Frage: wie mache ich das mit der Photozelle? Ich habe mir vorgestellt dass das so funktioniert das diese - durch das Licht gesteuert - mehr oder weniger Strom zulässt => die Frequenz ändert sich.

    Vielleicht noch zur Info, Das ganze soll in eine Art Kostüm eingebaut werden nachher, so das der Ton sich sozusagen durch beweggungen und Faltenwurf etc. ändert

    dritte Frage: Falls das überhaupt geht mit der Photozelle, kann man dann auch mehrere davon anschliessen?

    Ihr würdet mich so glücklich machen wenn ihr mir helfen könntet

    liebe Grüße
    demian

    PS. Einen Lötkolben hab ich schon ;-)
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Kollege BOOmbaum hat etwas gebaut, was ggf. passen könnte..
     
  3. Phil999

    Phil999 aktiviert

    die Schaltung mit der Photozelle muss einfach einen Gleichstrom mit einer Spannung zwischen 0-5 Volt liefern. Sollte kein Problem sein. Dann kannst Du praktisch jeden beliebigen Oszillator ansteuern.
     
  4. okay das hört sich gut an, und wo kann ich in deutschland oszilatoren kaufen? bei conrad gibt es die ja nicht oder? bzw weiss zufällig jemand einen laden in berlin der sowas vertreibt?

    also zum anschliessen (so wie ich mir das vorstelle): ich pack einfach eine batterie z.B. 4,5V Block schalte dahinter die fotozelle und dann an den osc dran?

    :)
     
  5. Neee, das geht nicht so einfach. :-|
    Aber guck mal das da an:
    http://www.basteltipps.net/wp-content/u ... eremin.pdf
    Den Quatsch mit dem Gehäuse vorne dran kannst'e ja weglassen.
     
  6. Das geht ultraeinfach mit einem CMOS Baustein (z.B. 40160 oder 4584) einem Kondensator und einer LDR (Lichtsensor). Da bist du mit drei Bauteilen dabei + Batterie. Guck mal hier:
    http://zaunerelektronik.net/2009/12/therrormin/ da kannstn Schaltplan runterladen. Der Kondensator bestimmt den Bereich, in dem sich die Tonhöhe bewegt und mit dem Lichtsensor sweepst du durch den Bereich durch. Pulswelle.
     
  7. http://zaunerelektronik.net/wp-content/ ... rormin.png

    also dann hol ich mir morgen bei conrad
    C-Mos 4584
    LDRs
    Verstärker LM386 (ist ja bei dem bauplan auch dabei)
    Lochplatine

    und welchen Kondensatator?
    und was sind die ganzen R10 R12,, C5, SP1. sind das alles wiederstände?
     
  8. R is immer ein Widerstand, in dem Fall die LDR, C is immer ein Kondensator, in dem Fall wird eine sinnvolle Range vielleicht 1uF oder ähnliches sein, SP is der Speaker respektive Output (kannst auch einen Klinkenausgang nehmen). Wenn du das Ding per Klinkenkabel an einen Verstärker anschliesst, brauchst du den Teil mit dem LM386 nicht, das ist der Verstärker für einen kleinen Speaker um das Therrormin "self-contained" zu machen, sprich aus ihm ein autarkes kleines Instrument.

    Ich würde dir empfehlen, bei Conrad ein Steckbrett, ein, zwei LDRs (egal welche) einen 4584 und vielleicht einen 100nF, 470nF, 1uF und 4,7uF Kondensator zu kaufen und damit zu experimentieren, es kommt schließlich auch auf die Lichtverhältnisse drauf an... Im Zweifelsfall 1uF...
     
  9. Phil999

    Phil999 aktiviert

    ich würde es besser lassen. Oder zuerst ein Elektronikbuch kaufen und lesen. Nicht persönlich gemeint, es ist nur so, dass man gewisse Grundkenntnisse haben muss, bevor man ein Kleinprojekt erfolgreich abschliessen kann.
     
  10. vielen dank für eure hilfe, freu mich auf morgen.

    ja ich weiss meine fragen sind sehr stümperhaft, aber ein versuch ist es wert (eigentlich bin ich zuversichtlich, mit genug ehrgeiz klappt fast alles)
     
  11. Phil999

    Phil999 aktiviert

    das stimmt auch wieder, mit genug Interesse lernt man beim Arbeiten. War bei mir auch so. Und es gibt heutzutage Internet und Wikipedia, falls man kein Elektronikbuch zur Hand hat. Das ist ein riesiger Vorteil im Vergleich zu früher.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    hier ein Video wo auch genau das gemacht wird:
    http://www.nicolascollins.com/hackingtutorial11.htm

    Alle passenden Teile mit Anleitung findest du auch im Franzis Lernpaket Elektronik (sollte es in vielen Fachmärkten geben, ansonsten:
    http://www.voelkner.de/products/58189/L ... ronik.html

    Auf der Produktseite von Voelker findest du auch die komplette Anleitung im Handbuch mit Teileliste, kannst es dir also da für lau runterladen und die Teile einzeln bei Reichelt bestellen, ist wahrscheinlich günstiger und schneller. :)
     
  13. vielen dank, ich hab es inzwischen hinbekommen :)
     
  14. So jetzt hab ich abgesehen von ein paar anderen Sachen mit LDRs aus Nicolas Collins Buch mir das Teil gebaut:

    http://www.youtube.com/watch?v=J8AZUYsW-NU
    Sehr spannend ;-)

    Jetzt möchte ich aber einen richtigen VCO basteln, und ist die frage was für einen...

    ich versuch auch verzeifelt dasbuch Moderne Musikelektronik zu studieren, den Teil zum VCO hab ich jetzt 3 mal durchgelesen und die wörter die mir nichts gesagt haben gegoogelt. najut, aber in den Bauplänen benutzen die die bauteile: B080D,B081D,B082D und B084D. sin die noch zu bekommen? oder gibt es baugleiche Teilewelche ich stattdessen nehmen könnte?

    Ansonsten habe ich vorher diesen VCO gesehen:
    http://www.uni-bonn.de/~uzs159/

    Er benutzt hier ICM7555. Ist das dieses hier?
    http://www.conrad.de/ce/de/product/1828 ... 5.ASTPCCP8

    Oder habt ihr einen anderen bauplan?
     
  15. Hallo!
    sehr einfach lassen sich lichgesteuerte Oscillatoren XR 2206/7/9 bauen. Der Oszillator ist zwar nicht sonderlich stabil sind aber für viele Anwendungen geeignet. Sonst müsste es auch mit 555 gehen.
     

Diese Seite empfehlen