Velocity aus AbletonLive an Analog Synth senden?

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von Anonymous, 13. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bin ich hier richtig überhaupt?

    Ich brauche mal etwas nachhilfe; kann meine handbuch nicht finden und brauche auch nur einen kleinen anstoß wie ich in AbletonLive
    vorgehen muss. Es kann sein, dass ich die Velo immer noch nicht verstanden habe ;(

    Ziel: ich möchte möglichst bewegte sounds herstellen aus abletonLIve an den Pulse oder SE-1!

    Meine denke:
    a) Ich erstelle in einem midiSnippet mögliche envelopes mit bestimmten eigenschaften.
    b) beim abspielen werden sie an den synth gesendet. (hier empfängt der SE-1 schon nix!!)

    dann dachte ich, ich kann dann die intensität der envelopes über Velo steuern, da sie ja frei zuweisbar ist.
    Also gehe ich ihn und drehe die Velo voll auf in dem midisnippet.
    Dann frage ich mich, wie ich es anstelle, dass jedes envelope einen eigenen Velo-wert erhält?
    Also nehme ich das Midi-PlugIn VELOCITY und ziehe mir das in die spur.

    Ergebnis = 00

    Ich blicks einfach nicht, wie das alles zusammenhängt; natürlich habe ich schon geguggelt: Ich bekomme dann
    Velo - als anschlagsgeschwindigkeit, die als wert frei vergebbar ist - erklärt.

    Kann mir jemand auf die sprünge helfen, ein richtiger" link oder hinweis würde mir schon genügen!?

    Danke danke, peter
     
  2. stuartm

    stuartm musicus otiosus

    Du kannst Velocity aus Live raus schicken.
    Nur wo willst du damit Envelopes ansteuern ?
    In Live oder am analogen Synth ?
    Wenn am Synth, musst du das per ModMatrix o.ä. zuweisen (der Pulse müsste doch so was haben, als guter Waldorfer)

    Innerhalb des Live Clips geht das erstmal nicht (wenn du z.B. einen Filter-Envelope als CC eingezeichnet hast.
    Das Velocity PlugIn bearbeitet nur den Velocity-Wert, mit zuweisen ist da erstmal nix.

    Oder willst du was anderes ?
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

     
  4. fab

    fab -

    hast du das hier schon mal gründlich studiert?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Musical_In ... tatusbytes

    in florians buch steht auch einiges dazu drin. dann müsstest du dir noch die midi-imlementierung deiner hardware anschauen. zB welchen zielen du velocitiy als modulationsquelle zuweisen kannst und welche midi CC-messages sie verstehen. dann schaust du noch, was live in clips und im arrangement so aufzeichnen und senden kann und bist ein großes stück weiter. es ist sonst einfach zu viel, um das alles hier ins forum reinzuschreiben....
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    OK, ich hab was gefunden: Ich kann im SE-1 4 parameter als MOD-wheel, AfterTouch, Cont 1+2 auf irgendwas routen (z.b. filterres), die
    im clip-Env dann veränderbar und speicherbar sind und gesendet werden.

    Ich brauche also Velo erstmal nicht...
    Damit bin ich schonmal wieder einen großen schritt weiter, auch wenn ich Velo noch nicht anwenden kann:)

    Danke,
    peter
     
  6. fab

    fab -

    tip: velocity ist teil jeder NOTE ON message.

    das ist etwas anderes als ein continuous controller (CC). der ist notenunabhängig. MW ist übrigens CC 1.

    aftertouch ist eine message ähnlich wie ein CC, geht aber auf 0 zurück, wenn du die tasten losläst. insofern benimmt es sich wie pitchbend.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Wie fab schon schreibt: Velocity ist die Anschlagsgeschwindigkeit jeder Note. Diese musst Du also im Clip selbst bei jeder einzelnen Note editieren. Dazu musst Du in die Hauptansicht des Clips (also NICHT die Hüllkurvenansicht) und unten im Fenster, diese roten Striche mit dem Kringel oben dran, das ist der jeweilige Anschlagswert der Noten. Dort kannst Du das editieren (Kringel anklicken und "ziehen").
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Yep, das hatte ich schooon verstanden :)

    OK! Wichtig! Danke!
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dummhinweis 1: Es gibt auch Release Velocity. Ist dann im Note Off Befehlt drin. Ggf. auch was. Rel wenige nutzen das, ist auch rel. speziell. Aber..
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich bin dabei meine patches bewegter zugestallten (in der zeit): das mache ich dann jetzt mit den envelopes,
    die man ja in AbletonLive so toll "unlinken" kann, sodass man 4x takte envelopes auf ein patch laufen lassen kann
    und dann noch mit einer ungeraden zahl, sodass das ganze sehr gegenläufig wird; soll heißen es verschiebt sich ständig!
    p
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    für sowas können auch "midi-lfos" interessant sein - leider gibt es (noch) keinen in ableton.

    hier gibt es z.b. ein plugin http://www.kvraudio.com/developer_chall ... hp#dc09_32 (mac only), für win sollte sich aber mit etwas recherche was ähnliches finden lassen.

    fg
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

  13. Anonymous

    Anonymous Guest

Diese Seite empfehlen