verstaerker - this world - electro

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von verstaerker, 13. Februar 2006.

  1. noch nicht ganz fertich, aber vlcht hat ja jemand ne Idee was man noch hinzufügen und verbessern könnte

    blubb
    final version
    [​IMG]
     
  2. hab mal n bisschen gebastelt und n fast finale version geuppt

    blubber
     
  3. moognase

    moognase bin angekommen

    heißt das stück blubber? lustiger titel.

    das stück wirkt etwas unruhig und passt ganz gut zu dem bild da oben. (hat daimler wieder angebaut?)

    die polarität zwischen dem treibenden beat und dem schwebenden sound ist eigenartig aber nicht übel inszeniert. hat unbedingt was filmisches.
    hm... da fehlt bloß irgendwas erkennbares. ne melodie? vielleicht ist auch keine beabsichtigt. ist nur mein eindruck... mir bleibt außer dem klangeindruck nach dem ersten hören au?erdem der kräftige beat in erinnerung. vielleicht könnt ab und zu ne atempause, ein zwuip, ein bzzt oder so mit in den mix.

    die vocals sind nicht einfach zu verstehen (ich versteh gern was die leute so sagen).

    mit welchen teilen ist das gemacht?

    noch was lustiges in dem lied ist mir aufgefallen. kennt das jemand? ich hab das bei solchen ambient-liedern manchmal, und ich nenne das jetzt mal "rhythmisch-perzeptivische orientierungsverschiebung". wenn der beat läuft, und es sind viele schwebesounds im hintergrund, verlagert sich bei mir manchmal plötzlich das rhythmische betonungsbewusstsein. dann wipp ich plötzlich statt auf der 1 auf der 3 mit, weil ich in dem moment nicht mitbekomme, wohin mich der beat nun treiben will, und dann verlier ich sozusagen die rhythmische orientierung. das kann auch passieren wenn man bei einem einblendenden intro nicht richtig zuhört, und es blubbt eine Sequenz los, und man weiß zunächst nicht, wie der takt gestrickt ist, weil zb später ein bass reinkommt, aber der fehlende bass lässt den hörer so ein bisschen schwimmen. es stellt sich manchmal raus, dass statt des anfangs erlebten 4/4-beats irgendwas 3/4-artiges läuft. schwer zu erklären... naja, das stück ist ein bisschen so. bei den langen klaus schulze-epen (zb mirage) passiert mir das dauernd
    ergibt das einen sinn?
    :D
    laberwasser getrunken, sorry!
     
  4. Moogulator

    Moogulator Admin

    das pic da oben ist :supi:
    schöner ansatz imo.. man könnte da noch einen bruch reinmachen, der diese zusamemnhängende masse total durchquirlt und dann gehts weiter..

    auch ein paar fm schwirbel wären hier cool.. also was hochfrequentes im oberen bereich ,was schneidet..

    nur so , ist dein song.. aber das könnte man reinmachen..

    dann wäre deine stadt nicht unter wasser, sondern es gäbe überall displays und bizarre lebensformen.. weiss halt nicht,auf welchem planeten das spielt.. ;-)
     
  5. nein es heißt "This World" - steht ja im thread titel ;-)

    diese unruhe ist völlig beabsichtigt - ich hatte keinen bock auf ein gähn-ambient track (und wer meine üblichen produktionen kennt, weiß auch warum)

    ich find das ist doch schon voller zwuits und bzzts - aber evtl meinst Du n längeren part ohne Beat mit zwuits und bzzt - ne gute Idee!
    Tja ne Melodie - hätt ich zugegebener Weise gerne eingebaut - ist mir aber einfach nichts eingefallen :cry:

    :oops: ich hatte gehofft das mal jemand was dazu sagt - weil das ist der part mit dem ich selbst am unzufriedensten bin - vlcht eher so'ne vocoder stimme?

    schön das Du fragst - das Teil ist komplett in FL Studio mit ein paar samples und VST's entstanden

    meine Hardware habe ich leider grad eingemottet
    :cry:


    danke fürs hören und kommentieren
     
  6. geht das Ding mixmäßig? hör hier leider nur über Kopfhörer - ich weiß das bei 75Hz ein Loch ist und dafür 50 Hz ganz schön ballern - klingt hier am Kopfhörer sehr gut aber über Monitore?
     
  7. das pic ist aber nicht von mir - beim arbeiten an dem Track ist halt so ein Bild im Kopf entstanden - das Bild hab ich dann später rausgesucht

    danke für die Idee - ich werd mich da heut nochmal dran versuchen - mit meinen begrenzten Möglichkeiten hier (ich sitz hier auf Arbeit und mach das nur nebenbei)
     
  8. Audiohead

    Audiohead bin angekommen

    --

    hi

    track ansich gefällt mir soweit ganz gut..

    stimme könnteste noch etwas verständlicher machen, evtl. compressor drauf, und/oder eq dran-charakter der stimme is geil-würde keinen vocoder nutzen..

    würde mal ne andere bassdrum probieren, oder aber an der bassdrum versuchen den *bauch* ein wenig zu schmälern..andererseits hat der bassound da meiner meinung nach auch probs..klingt etwas mumpfig-basssound und bassdrum kommen sich in die quere, beharken sich.

    bekommste sicher noch hin...würde mal nen`para eq ansetzen, um beides voneinander zu trennen.

    gruß,
    audio
     
  9. danke für die Tips - ich werd mich mal dran versuchen
     
  10. so ich hab mich nochmal dran versucht und hier und da ein bisserl was verändert
    - halt ich für final (nur für den Mix übernehm ich keine Garantie wegen der Kopfhörer)

    hup
     
  11. Meine Meinung ist:
    1.Das Bild find ich nicht so toll weil ich nicht von diesen modernen
    futuristischen Architekturen halte.Ich mag lieber Gebäude wie
    zum Bleistift das Crysler building in N.Y. oder dan Empire State
    building.
    Deinen Song finde ich gut.Sehr gut gefällt mir die Fläche die
    irgenwelche positiven undefinierbaren Gefühle in mir weckt.
    Das hat was zu bedeuten sowas hat musik meiner Meinung nach zu tun.
    Aber mir ist etwas grundlegendes aufgefallen und zwar das du sehr
    geizig mit hi hats umgegangen bist.Also ich finde das hi hats der
    musik den letzten schliff geben und darüber solltest ´Du Dir nochmal
    Gedanken machen.Auch solltest du dich entscheiden ob du einen Dance
    Track machst oder einen "leg dich zurück und genieße"Track schöpfst.
    Also nochmal dickes Lob für die Fläche und übrigens kommt dieser
    kurze KlepperSequenz im Hintergrund auch sehr Electromäßig.
     
  12. erstmal danke für's anhören und kommentieren und ich freu mich zu hören das der Track gefaellt

    ich möchte nur eine Aussage von Dir kommentieren - und zwar das ich mich zwischen chill-out tracks und dance track entscheiden sollte.
    Ich versteh was Du mir sagen willst, aber ich seh das nicht so.
    Ich finde gerade die Kombination und Gegensätzlichkeit von treibenden Elementen(Beats Bassline) und tragenden Elementen (Pad, Texture) sehr spannend. Ich habe das Stück weder als Dance noch als Cill Out Track konzipiert. Zum Beginn hab ich mich eh nur vom Sound treiben lassen aber dann schon versucht ein spannendes (durch Gegenpole Ruhe/Unruhe) Listening Stück zu erstellen, das eben nicht entspannend wirken soll.
    Außerdem gibts von Verstaerker sowieso keine entspannenden Stücke.
    Dieses hier ist glaube das allerruhigste was ich jeh gemacht habe.

    ein eher typischer Track von mir wäre der hier:

    http://www.verstaerker-music.de/downloa ... sebeat.mp3


    ach ja da fällt mir noch auf das ich oben ja gar nicht die aktuellste Version verlinkt habe - hoffe du hast nciht die olle version gehört
     
  13. Da hast Du vollkommen Recht.Ein "leg dich zurück und genieße"Track
    darf sehrwohl auch stahlhart und ultrabrutal daherkommen.Aber eins
    ist wichtig für mich:kein Techno Beat nur gebrochenes!Off beat ist o.k.
    so wie Mr. Frosty von Aphex Twin und Mike Paradinas zum beispiel.
    Kennst du den Track "Johnny Maastricht"von Mike Paradinas?Das ist
    genau so ne Sache durch Filter moduliertes distrotion Schlagzeug
    (das übrigens bei deinem Track auch fett rüberkommt)Also ein richtig
    harter Beat so 130 bpm und dann noch irgend ein nerviges hektisches
    Geräusch und darüber eine Harmonische schöne beruhigende Fläche.
    Also dein zweiter Track ist so o.k. aber ich finde das dort schon wieder
    keine "hoch Hüte"zu hören sind!Leg doch mal stellenweise ne Fläche drüber sorry ich wills ja eigentlich nicht zu meinem Geschmack hinbiegen
    Du weißt bei Musik gibt es extrem viele Wege.Aber vieleicht isses ja ne
    Anregung.Auf jeden fall ist eines Sicher:distrotion Schlagzeug bzw
    übersteuerte Bassdrums sind ne geile Sache. :cool:
     
  14. aha jedem seine Meinung und Geschmack - ich hab kein Problem mit geraden Rhythmen - solang es kein stupider Dauereinsatz ist.
    Manchmal können sie einen off Beat Track ganz wundervoll auflösen - manchmal hab ich sowas beim produzieren. Die ganze Zeit am off beat frickeln und dann nach ner Weile ein gerader Beat sorgt bei mir für richtige Aha Erlebnisse. Naja die Mischung machst ;-)

    Bei dem Industrial (oder wie auch immer) Track werd ich ganz gewiß keine Fläche einbauen. Zuviel Flächen werden auch langweilig.

    Deinen Wunsch nach mehr Hihats halte ich mal im Hinterkopf und werd bei Gelegenheit mal mein Augenmerk drauf setzen.

    :cool:
     

Diese Seite empfehlen