[OnTopic] Vintage: Soundlibrary für Dynacord ADS gefunden

serge

*****
Ein Kollege hat eine Soundlibrary für den Dynacord ADS gefunden, die damals (also vor gut 29 Jahren) wohl von der damals existierenden Pro-Studio-Abteilung von Amptown (heute Just Music Hamburg) hergestellt wurde. Kennt jemand jemanden, der dafür Verwendung hätte, idealerweise eine nicht-egoistische?


55638
 

swissdoc

back on duty
Ich könnte die Disks auslesen und via HxC im Oberheim DPX-1 ausprobieren. Das Format vom ADS ist offenbar zum S900 kompatibel. Die Files würde ich dann zum Download anbieten.
 

serge

*****
Danke, aber bist Du Dir sicher mit der S900-Kompatibilität? Lt. diesem Testbericht ist der ADS ein 16-Bit-Sampler mit einer Architektur, die doch über das vom S900 gebotene hinauszugehen scheint. Allerdings soll er S900-Sounds lesen können.
 

swissdoc

back on duty
Jupp. Da habe ich was falsch interpretiert. Der ADD One mit dem ADD Drive soll mit HxC zusammenspielen. Vom ADD Two oder ADS habe ich nichts gefunden. Somit kann ich nur soweit helfen, als dass ich mit Omniflop und meinem Diskdrive im PC die Disks zu Images verwurste. Davon hätten dann evtl. User mit ADS und HxC etwas. Info zum Format auf der Disk habe ich bisher nicht gefunden, oder etwas in der Art von EMXP.
 

ACA

||||||||||||
So nebenbei, scheint mir so das man den ADS eigentlich fast nie auf dem Gebrauchtmarkt sieht. Jedenfalls in der Schweiz ist das so. Wieso das? Wurden so wenige verkauft.

Ich weiss der Sampler hat keine Filter, dafür hat er eine interessante Mod-Matrix. Darin kann man zwei Aux-Sends modulieren. Hab mal was gelesen da waren die Software Programmierer vom Oberheim Xpander dran.
 

swissdoc

back on duty
Genau, Marcus Ryle und Michael Doidic haben mit Carol Nakahara die Firma Fast Forward Design in LA gegründet und haben von dort für Dynacord gearbeitet.
 

serge

*****
Geil wenn auf einem Racksampler Keyboardsampler als Bezeichnung aufgedruckt ist :harhar:
Da Dynacord vorher mit dem Drumsampler ADD One am Markt präsent war, dessen Architektur eben nicht auf transponierbare Multisamples optimiert war, finde ich die Bezeichnung "Keyboardsampler" für das 19"-Instrument ADS durchaus nachvollziehbar.
 

tom f

*****
Da Dynacord vorher mit dem Drumsampler ADD One am Markt präsent war, dessen Architektur eben nicht auf transponierbare Multisamples optimiert war, finde ich die Bezeichnung "Keyboardsampler" für das 19"-Instrument ADS durchaus nachvollziehbar.
Ich wusste, dass das jemand kritisch kommentieren würde - aber es war nur Spass ;-)

Bekam man von der Firma eine Abmahnung wenn sie einen dabei erwischten das Gerät von einem tastaturlosen Sequencer steuern zu lasssen ?

:frosch:
 
Meine 8 Zoll PPG Waveterm Floppys funktioniere auch alle noch super, aber mit den 3,5 Zoll Disketten habe ich bisher kein Glück gehabt.
 

Ron Dell

Dir gefällt das.
In habe der letzten Zeit eine Akai S-1000 Library mit knapp über 100 Disketten (HD) und eine Ensoniq EPS16Library mit über 180 Disketten (DD) und gerade die Tage ca. 80 Disketten (DD) für den Emax ausgelesen und habe bei HD-Disks höhere Ausfallraten als bei DD-Disks gehabt...

Aus meiner 5,25" C64 Diskettenbox hatte beim letzten Test auch so gut wie keine Ausfälle zu verzeichnen..
 

Ron Dell

Dir gefällt das.
Kann dir die schicken, kein Problem. Ist aber eine user library von einem Freund eines Freundes von Anfang bis Mitte der 90er, Schwerpunkt Techno. Da ist also gefühlt auf jeder zweiten Diskette ein 909-set mit drauf ;-)
 

ecaep

||
Sehr schön, ich kenne nur die Drum Bibliothek,
hoffentlich findet sich jemand:)
Ich hatte damals alles über SCSI gemacht, dauert aber auch ewig bei den Dynacords
Der ADS ist im Gegensatz zum ADD Stereosample- fähig. Ware interessiert, ob diese Bibliothek mit Stereosample arbeitet.

Beide haben zwar keine Filter, aber ein integriertes Digitalmischpult mit Inserts. darüber können bequem FX/Filter eingespeist werden. Der Mixer ist, wenn ich mich richtig erinnere auch als Modulationsziel erreichbar:)
 


Neueste Beiträge

News

Oben