vinyl-label

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Anonymous, 17. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    lohnt sich sowas heute noch?
    wer macht hier sowas ?
    kann wer nähere infos geben, wo man gut platten pressen lassen kann und wie das so abläuft, damit man nicht gleich bei der ersten schiffbruch erleidet.

    vielen dank
    jens
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    hatte als letztes sowas gemacht:
    www.aentitainment.com
    (white line compilation 12" vinyl)

    lohnen? nö, musik machen lohnt sich finanziell absolut nicht..
    wenn du so fragst..

    das ist gut, wenn du halt leute damit versorgen willst und eine nachfrage faktisch für mind 300-500 Dinger besteht, sonst würde ich es generell nicht machen, weder CD, noch Vinyl..

    Pressungen machen viele, zB M-records in Neunkirchen Seelscheid.
    du schickst CD, die pressen, vorher GEMA Freistellung ausfüllen, auf freigabe warten, pressen, schicken lassen oder abholen.. liebhaben, verkaufen und verschleudern / promo machen..
    das ist es .. und natürlich bezahlen ;-) ca 1-2€ pro Dings.. mit Gemamitgliedschaft nochmal ca 50cent bis 1€ pro Platte mehr..
     
  3. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  4. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Wobei eine LP-Pressung von einem CD-Master natürlich auch nicht so der Hammer ist, alleine von der Sinnhaftigkeit her.
    Wer ein kon<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>uent analoges Produkt haben will, nimmt ein Tonband als Grundlage. Dadurch wird das Ganze natürlich nicht gerade billiger.

    Gruß,
    Markus
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Vinyl erfordert ein anderes Mixing, zumindest kommt das vor.. Hier ist das Thema "echt Stereo" schon etwas anders als bei einer CD, ebenso der gesamte Sounds.. aber analog augenommen zählt eher nicht dazu.. Eher das Mastern und Mischen..
     
  6. Dimi

    Dimi Tach

    Also wir planen ein eigenes Label zu starten... Sind noch einige Punkte
    offen und wir möchten es auch wirklich nur dann starten, wenn alle
    Fragen geklärt und die ganzen Gedanken ein Bild ergeben, mit dem
    wir Leben können.

    Vielleicht hilft es ein wenig, wenn ich unseren Gedankengang kurz
    zusammenfasse....

    Warum das
    ganze starten : Weil wir Vinyl lieben, weil wir unseren Sound auch
    anderen Leuten verfügbar machen wollen, weil wir
    Spaß daran haben, weil wir des öfteren schon dazu
    ermutigt wurden und weil wir so evtl. an den ein
    oder anderen Auftritt kommen.
    Gewerbe : Hersteller von Tonträgern usw. anmelden
    Abmischen : bei uns im Studio
    Mastern : Bei Calyx, die Flatrate klingt gut und die kennen sich mit
    elektronischer Mucke aus....
    Auflage : vorerst so zwischen 300 & 500 geplant
    Pressen lassen : Pallas soll ne echt gute Quali haben... Quali ist uns
    wichtig...
    Gema : muß bei uns vorerst nicht sein
    GVL : ja, unbedingt, da kostenlos (GVL vergibt auch LC)
    KSK : Künstlersozialkasse (muß man erst mal reinkommen)
    Vertrieb : Intergroove oder Neuton oder Eigenvertrieb oder was
    anderes? Wer weiß, muß noch geklärt werden
    Marketing? : blub?
    Management : äh blub? brauchen wir das?
    Wohin soll das
    Label sich entwickeln? : blubb? aber es soll Spaß machen!

    Wie gesagt, bei uns ist der Gedanke noch nicht komplett. Uns ist auch
    bewußt, daß wir damit keinen Gewinn machen werden. Bei einer 300er
    oder 500er Auflage und als Neu-Label erwarten wir auch nicht zuviel
    aufsehen aber vielleicht ergibt sich nach dem 3ten oder 5ten Release
    der ein oder andere Auftritt und das bedeutet noch mehr Spaß ;-)
     
  7. Markus Berzborn

    Markus Berzborn bin angekommen

    Stimmt, Pallas ist schon ziemlich leistungsfähig, die machen auch die ganzen audiophilen 180g-LPs für Speakers Corner und andere.

    Gruß,
    Markus
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das Ganze steht und fällt mit einem passenden (!) Vertrieb. Und der sollte euch auch ein wenig pushen, sonst müsst Ihr selber viel powern und promoten. Selbst 300-500 Stück sind im Vinylbereich nicht einfach abzusetzen, da die Masse an VÖ´s einfach zu groß ist.
    Also ich würde als allererstes Vertriebe abklopfen, ob Interesse besteht, sofern Ihr da nicht schon Kontakte habt. Denn die nehmen noch lange nicht alles ins Programm.

    Stichwort Künstlersozialkasse: Als Label heißt es aufpassen, ihr zahlt für alle ausgezahlten Linzenzen an Künstler (=ihr selbst) auch Abgaben an die KSK.
     
  9. citric acid

    citric acid aktiviert

    also ich habe ein junges Vinyl label.
    acid Jack Rec.

    also ich habe es nicht wegen einem Komerz. Hintergrund gegründet.
    Nein viel mehr um den alten Old Scool Acid Sound auf Vinyl zu erhalten.
    Meine platten werden bei Celebrate gepresst.
    Die sind sehr gut und die Vinyl Schnitte hören sich sehr sehr gut an.
    Und das Angebot von 895 plus MWST ist auch nicht schlecht.

    Mir gehts nur auf die ... das die Gema da immer zwischen sitzt.


    http://www.celebarte.de
     
  10. acidfarmer

    acidfarmer Tach

    Bei Intergroove ist es nicht einfach reinzukommen. Anfang des Jahres haben die z.B. keine neuen Labels angenomen.
     
  11. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

  12. Yep!
    RAND sind richtig gut und nach meiner Erfahrung auch soweit die günstigsten... zumindest habe ich inzwischen gute Preiserfahrungen gemacht....

    Vertrieb ist da absolut wichtigste. Im Eigenvertrieb ist das nicht zu realisieren. Ich habe zwei Vertriebe mit denen ich arbeite, Neuton und Clone und ich bin mit beiden sehr glücklich.
    reinkommen ist da aber sehr schwer, vor allem bei Clone... das geht nur mit Vitamin B(eziehung)

    Viel Glück, und nicht entmutigen lassen, denn Ihr werdet wohl leider erst mal durch das tiefe Tal der Tränen müssen....
     
  13. mookie

    mookie B Nutzer

    welchen vertrieb hast du und kann man die sachen irgendwo vorhören im netz?????
     
  14. Dimi

    Dimi Tach

    Das mit den Vertrieben ist wirklich so'ne Sache. Neuton und Intergroove
    wollen zB. die ersten 3 Pressungen schon im Voraus mal gehört haben.
    Weiterhin wollen sie auch wirklich sehn, daß Plan dahinter steckt. Kann
    man alles aber auch auf deren Internet-Sites nachlesen. Die möchten
    eben nicht Zeit (und damit auch Geld) in Labels investieren, die in deren
    Augen keine Zukunft haben. Das bedeutet für alle, die da rein wollen, daß
    man sich wirklich gut verkaufen muß. Daher wollen wir auch, daß der Plan
    steht.
     
  15. CO2

    CO2 bin angekommen

    jo, der vertrieb ist das a&o!! die quali der musik? darüber kann man natürlich streiten, spielt aber mit sicherheit gerade bei neuen labels ne rolle.......
    bei unserer ersten release haben einige vertriebe damals gesagt, "..legt noch satt kohle drauf für die promo, dann können wir evtl was machen...." usw. eigenvertrieb/promo ist ziemlich aufwendig, ohne gute kontakte geht da wenig.....
    das label ist mitlerweile geschichte, war auf dauer einfach zu kostenintensiv.
     
  16. interfunk

    interfunk bin angekommen

    ja, randmuzik kann man uneingeschränkt empfehlen - coole jungs mit ahnung von elektronischer musik und die arbeiten auch für die neuton und intergroove exclusiven labels. der schnitt ist qualitativ sehr gut, die pressungen auch - - electronic corporation releases werden da seit jahren gepresst. und marco ist mit seinem science city label ebenfalls eine feste größe im electro bereich.

    als vertrieb geht in deutschland wohl kein weg an word and sound, neuton oder intergroove vorbei, weil, das problem ist, dass kein übersee (usa und asien) plattendealer bei einem deutschen label direkt einkauft - wegen zoll usw.., das wird zu teuer. also, worldwide muss man einen dieser vertriebe haben, sonst geht da gar nix.

    ebenso kommt man als kleines label z.b. nicht bei i-tunes rein. hat man einen vertrag bei einem großen deutschen vertrieb sind fast alle bekannten digital download anbieter anbgedeckt.

    in europa ist es schon einfacher. vertriebe wie clone, flexx, rubadub, juno usw.. kaufen mittlerweile auch von labels kleine mengen direkt ab (20-50 records), wenn sie die musik interessant finden. wer bei clone einen exclusiv deal bekommt, dem kann man gratulieren, serge weis was er will und er kann wählen.............es ist momentan der wichtigste europäische vertrieb würde ich behaupten.

    gute musik producen und hartnäckig bleiben ist die beste visitenkarte.

    i..
     
  17. zinggblip

    zinggblip Tach

    in wiefern kostenintensiv ? hattet ihr da irgentwelche laufenden kosten ?

    bzw: was waren das für kosten wenn man fragen darf ?
     
  18. Dimi

    Dimi Tach

    Ich denk mal die Promo im Vorfeld ist kostenintesiv. Ich weiß jetzt allerdings nicht, wie weit man marketing und promotion im internet betreiben kann oder wie man generell an diese Sache herangeht.

    Mich würde auch interessieren, wie das mit den Kosten bei Euch abgelaufen ist...
     
  19. Nun, eine Vinylpromo muss ja nunmal auch erstmal gepresst und bezahlt werden....
    Ich habe immer finished Copies für Promotion genommen, bin aber nun inzwischen auch zu den Whitelabels gewechselt, da billiger.
    Kostenintensiv ist vor allem das Porto! Ich verschicke hauptsächlich ins Ausland und das geht richtig ins Geld.
    Eine gute Alternative ist es die Promotion mit gebrannten CDs zu machen. Promosheet dazu und losgeschickt...
    Internetpromotion in interessierten Foren plus Mailouts sind sowieso Pflicht.

    Es kommt aber auch immer darauf an was man erwartet! Wenn man mit einer Verkaufszahl von ca. 500 rechnet, macht es keinen Sinn 100 Vinylpromos rauszufeuern. Das hebt die Stückzahl der Verkäufe nur unerheblich.
    Ich habe im Schnitt zwischen 500 und 700 verkaufte Exemplare pro Release und brauche ca. 50 Vinylpromos und ca. 75 - 100 CD-Promos plus Internet Promotion.... das ist das absolute Maximum, wobei ich das in Zukunft auch senken will.
     
  20. CO2

    CO2 bin angekommen

    die kosten für promo haben sich eigentlich im rahmen gehalten. ins geld ging eher das vinyl. als kleines/neues/unbekanntes Label sind wir von keiner Release alle (500) Platten losgeworden (für vernünftiges Geld). teilweise haben wir draufgelegt bzw. sind mit glück auf null rausgekommen (nur das vinyl, ohne promo, mastering..... im endeffekt also doch draufgelegt).
    und um im gespräch zu bleiben bzw. fuß zu fassen reicht es nicht, 1-2 mal im jahr ne vinyl rauszubringen.
    ihr solltet halt mal hochrechnen, wieviel will ihr im jahr veröffentlichen wollt und was kostet das ca. kostet. die gewinnerwartung sollte man im eigenvertrieb nicht zu hoch ansetzen :) die kosten für promo kann ich leider in zahlen nicht mehr beziffern, wir haben wenig übers internet gemacht (ist wie gesagt schon ne weile her..).
    trotz allem hat es viel spaß gemacht, noch mal machen würde ich es aber nicht :)
     
  21. zinggblip

    zinggblip Tach

    Hut ab vor euerm Idealismus !!!

    ich denke das ist wirklich nochmal ne andere nummer als auf CD zu veröffentlichen...

    Was denkt ihr wie das Verhälltnis am Markt zwischen CD und Schalplatte ist ?

    Ich schätze mal das etwa 60% der Musikkonsumenten überhaupt einigermassen regelmässig Musik auf Tonträger Kaufen... Der Rest brennt doch eh nur noch oder saugt sich seine sch... MP3s :?

    Und davon sind bestimmt 55% aud CDs getuned und die restlichen 5% kaufen Vinyl ??!?!

    Der Respeckt vor dem Musiker und seiner Musik ist so dermassen im Keller :evil:

    ...klar wenn irgentwer nur noch ne miniminimininummer auf ner 500GIG Festplatte ist wo ansonsten noch 1000.000 andere Sachen drauf sind die nie von den Typen wiklich gehört werden... und natürlich alles for free gezogen...Die wissen nicht mal mehr wer das gemacht hat was sie da hören , besonders im electronischen Bereich...

    ... mir wird wiklich n büschen schlecht wenn ich mir das vor augen halte.... ok sorry aber das musste mal raus

    edit: ahtte ich 60% geschrieben ... wohl eher doch 30%... oder bin ich selbst da noch optimistisch verklärt ?
     
  22. Nun, es ist schon richtig, als kleines Label kann man mit 1 - 2 Releases pro Jahr nicht viel erwarten. Man muss wirklich Durchhaltevermögen haben. Es bringt auch nichts No name Artists zu veröffentlichen, das habe ich bereits versucht und bin übel auf die Schnauze geflogen. Nicht weil deren Musik schlechter wäre, nein, aber weil es einfach zuviel Veröffentlichungen gibt. D.h. man muss sich erstmal sein Labelprofil erarbeiten und bei den Leuten einen "Namen" bekommen, dann geht es auch mit unbekannteren Leuten. Also erstmal "große" Artists.... kostet alles Geld.

    Wichtig ist einfach auch daß die Konsumenten (die wenigen die noch Platten kaufen) merken daß es sich um ein ernstes Produkt handelt, d.h. konstantes Artwork mit Wiedererkennungswert, gute Soundqualität und auch sonst vielleicht etwas mehr Anspruch als man meistens so geboten bekommt. Sachen wie "Frickel Frank - Waschmaschinen EP / Klicker Klacker Records 001" braucht man heute nicht mehr.... :gun:
    Gut kommt auch immer limitierte Auflagen in farbigem Vinyl zu machen oder ähnliche interessante Sachen für Sammler...

    Im Endeffekt denke ich muss man erstmal 1-2 Jahre richtig bluten damit man mal schwarze Zahlen schreibt. Die Frage ist immer ob man dazu bereit ist oder nicht... :opa:
     
  23. citric acid

    citric acid aktiviert

    vertrieb für benelux machen Toolbox, für deutschland ist noch in klärung..
    habe aber schon 350 vorbestellungen von denen...

    neuer webauftritt kommt bald... da sind dann auch schnippsel zu hören.. erste Release ist von G-Force aka Stanny Franzen und Arkanoid..

    2. wird eine vari Artist mit Adonis, Acid Phreeks, Mike Dreed und Mir ( Citric Acid )
     
  24. mookie

    mookie B Nutzer

    :shock: wo muss ich unterschreiben? ich glaub die muss man kaufen ohne sie zu hören, adonis &co hört sich an wie ne acid hit garantie
     
  25. citric acid

    citric acid aktiviert

    ich hoffe doch das , das ein hit wird... wobei hier nur old scool acid tracks drauf sind, da acid jack ein reines old scool acid label ist :)

    es werden nur tracks mit original TB 303 und ols scool flave genommen :)

    es geht hier bei dem label aber auch nicht um einen komerziellen erfolg, es ist viel mehr ein luxus. bzw geht es darum den sound am leben zu erhalten nicht um money...das wäre die falsche plattform dafür
     
  26. mookie

    mookie B Nutzer

    aha, kapiert das bedeutet also ich brauch ein abo von euch und den kompletten backkatalog :!: kann ich auch bei dir bestellen??? wär einfacher für mich
     
  27. citric acid

    citric acid aktiviert

    ja klar kannst Du bei mir bestellen.
    Das nächste vinyl release ist im Mai. ( Stanny Frannzen aka G-Force & Arkanoid)
    Ich werde ein Newsletter machen, wenn Du mir deine E-Mail per PM sendest bekommst Du dann eine Mail.

    LG,
    CIT
     

Diese Seite empfehlen