vocoder oder effekte oder beides?

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Björn, 8. Oktober 2010.

  1. Björn

    Björn aktiviert

    Hi

    Ja, die Geschmäcker sind verschieden. Und darüber möchte ich hier und jetzt bestimmt keine Diskussion anfangen. Ich habe eine Vocal-Spur aufgenommen und möchte diese so bearbeiten, dass sie klingt, wie in folgendem Lied. oder zumindest ähnlich.



    Ich verwende Reaper und diverse freie software. Wäre aber auch bereit mir andere software und effekte anzuschaffen, wenn nötig.

    Weiter habe ich einen Virus C zur Verfügung, aber dessen Vocoder konnte ich noch nicht zu meiner Zufriedenheit um Laufen bringen.

    Freue mich auf nützliche Tipps!
     
  2. Björn

    Björn aktiviert

    ja, das dachte ich mir schon. ich nutze geraed den TAL-Vocoder und komme damit relativ nah ran. Allerdings wird das ganze dann relativ unverständlich und eben nicht so sauber wie in dem "klangbeispiel". Habt ihr da Voschläge? die Vocalspur schon pitchen? oder erst danach? Oder erst mit dem EQ rangehen? ...
     
  3. Bernie

    Bernie Anfänger

    Ist der sogenannte "Cher"-Effekt, weil sie ihn als erste eingesetzt hat. Das ist kein Vocoder, sondern Pitchshifting und wurde damals mit dem Antares Autotune gemacht, kann man mittlerweile aber auch mit anderer Software/Hardware hinbekommen.
     
  4. Björn

    Björn aktiviert

    ok, Autotune höre ich auch raus ... Was mich aber eher interessiert ist, wie man den gesang über einen vocoder so sauber hinbekommt. Man versteht ja sofort jedes Wort. ich habe nun echt schon eine weile mit dem TAl-Vocoder rumgespielt ... komme da aber nicht wirklich ran. Liegt das am Trägersignal? liegt das an den Bändern des Vocoder? Ist davon auszugehen, dass für den Song einfach ein sehr hochwertiger Vocoder genutzt wurde und ich diese Qualität nicht erreichen werde?

    Vermutlich ist es auch besser direkt über einen Vocoder einzusingen. ich habe eben nur eine Gesangsspur zur Verfügung die ich dementsprechend bearbeiten soll.
     
  5. Bernie

    Bernie Anfänger

    Bisher hat mich noch kein Software-Vocoder so richtig vom Stuhl gehauen, ich nutze nur Hardwarekisten. Die Sprachverständlichkeit ist abhängig von vielen Faktoren, beim Vocoder greift alles ineinander.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Vergiss den Vocoder. Mit einfachem Pitchshifting kommt man auch nicht weit, da ist auch Formant-Shift oder Formantkorrektur nötig.
    Es klingt für mich wie eine Effektkette aus Pitch Correction und Vocal Transform Plugin, beides Logic Pro Plugins. Die haben nen ziemlich typischen Sound, deswegen komme ich darauf.

    Das dürfte man mit Autotune und einem Plugin mit Formantverschiebung aber auch hinbekommen. Oder mit Melodyne.
     
  7. Björn

    Björn aktiviert

    ok, danke. wede mir das mal anschauen.

    hat jemand erfahrung mit SONiVOX vocalizer?
     

Diese Seite empfehlen