Waldorf Pulse: Zusammenhang Frequenz - Semitone?

Dieses Thema im Forum "Analog" wurde erstellt von thomas004, 21. April 2008.

  1. thomas004

    thomas004 Tach

    Hallo Forum!

    Weiß jemand einen Zusammenhang zwischen der Tonhöhenfrequenz (in Hz) und der Semitone-Einstellung der Oszillatoren beim Waldorf Pulse?

    Also welchen Semitone muss ich einstellen, wenn ich z.B. 100 Hz einstellen möchte? Oder welche Oktavlage beinhaltet das A mit 440 Hz?

    Andere Frequenzen kann ich ja dann einfach ausrechnen, da sich die Freuquenz pro Oktave verdoppelt bzw. halbiert, richtig?

    Danke und Gruß, Thomas
     
  2. marv42dp

    marv42dp bin angekommen

    OSC 1 & 2 schwingen mit max 8,5 KHz, OSC 3 mit max. 4,25 KHz (also eine Oktave weniger).
     
  3. acidfarmer

    acidfarmer Tach

    Also auf 0 gestellt spielt der OSC die angeschlagene Note. "Semitone" + oder - 12 spielt der OSC die Note eine Oktave tiefer oder eben bei + eine höher. Verstellt wird in Halbtonschritten.
    "Tune" regelt in 64steln eines Halbtones.

    Hoffe das kann dir irgendwie helfen...
     
  4. thomas004

    thomas004 Tach

    Danke! Aber neee, hilft irgendwie nicht so richtig. :sad: Vielleicht hab ich auch nur blöd gefragt.

    Also ich frag mal anders:

    Welches A (A0 oder A1 oder A2 oder...) muss ich im Sequenzer programmieren, damit der Pulse bei Semitone 0 genau 440 Hz spielt? Ich find im Netz immer nur "Kammerton A" und "440 Hz", aber nicht welches A das ist.

    Als Ziel will ich auf ca. 100 Hz, also muss ich dann 2 Oktaven tiefer spielen oder Semitone -24 einstellen. Soweit klar.

    Danke für Eure Hilfe! Gruß, Thomas
     
  5. Bluescreen

    Bluescreen bin angekommen

  6. thomas004

    thomas004 Tach

    :D :shock: :lol:

    GENAU was ich gesaucht habe, vielen Dank!!!!

    Gruß, Thomas
     

Diese Seite empfehlen