Fakten Was für eine Syntheseform ist der Hydrasynth?

Scenturio
Scenturio
d̢͜e̶͟v̕i̢͟͠l̢̕’s̵ a҉̡͏dv̸̢͘o҉c̨͟͠ate̴̕
Ich dachte es wäre ein digitaler Synthesizer.
ja ...
Oder ist er ein Wavetable, FM, Modular, ... oder ein VA Synthesizer?
muss sich alles nicht gegenseitig ausschließen.

Wavetablemorphing und VA. Außerdem kann man noch alles Mögliche per CV reinstopfen.
m.E. handelt es sich beim Hydrasynth um eine Mischform aus unterschiedlichen Synthesearten, mindestens könnte man noch von Wavetable mit "Extras" sprechen.

Als Basis hast Du eine subtraktive Wavetable-Synthese (wirklich VA sind die Oszillatoren auch bei den Standardwellenforen nicht) mit diversen Filtermodellen (die sich klanglich zwar (auch) an Analogfiltern anlehnen, aber ebenfalls nicht klassisch VA sind *). Dazu das übliche (subtraktive) Beiwerk in Form von Envelopes, LFOs und Modmatrix.

Mit den "Mutants" kann der Hydra aber auch (begrenzt) FM, Waveshaping, additiv und diverse Kombinationen - und da die Klangerzeugung grundsätzlich softwarebasiert ist, ist nicht auszuschließen, dass die Kiste zukünftig per Update noch um einiges erweitert wird (z.B. Karplus-Strong, siehe Microfreak).

Für mich ist der sowas wie das Schweizer Taschenmesser der Subtraktiven ...

* je nachdem, welchen Maßstab man an VA anlegt. Für mich beginnt das eigentlich erst da, wo explizit versucht wird, das Verhalten analoger Bauteile durch Software zu emulieren. Ansonsten könnte man sogar die samplelosen Partials eines D50 als VA bezeichnen ...
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben