Was ist der richtige RMS Pegel beim Mastering ?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Geliliede9954, 28. Februar 2017.

?

Welchen RMS Pegel bevorzugst du?

  1. -10 DB bis -9 DB

    1 Stimme(n)
    7,7%
  2. -8 DB bis -7 DB

    1 Stimme(n)
    7,7%
  3. -6 DB bis -5 DB

    2 Stimme(n)
    15,4%
  4. -5 DB bis -4 DB

    1 Stimme(n)
    7,7%
  5. unter -10 DB

    8 Stimme(n)
    61,5%
  6. über -4 DB

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Was ist der richtige RMS Pegel beim Mastering?
    Ab wann ist es zu laut oder zu leise?
    Ab wann beginnt der musikalische Sound und ab wann hört er auf?

    -9DB
    -6DB

    ist -6 DB oder -9 DB schon zu laut?
    Genau richtig?
    Oder doch noch zu leise.

    Jeder empfindet anders.
    Kann man eine Richtlinie festlegen oder ist das eher nicht machbar?

    Kann man sagen, dass zwischen -9 DB und -6 DB der richtige RMS Pegel liegt?

    Ab wann bleibt das Musikalische auf der Strecke?
    Ab wann klingt es zu laut und gepresst und tut in den Ohren weh?
     
  2. khz

    khz D@AU ~/Opportunist/Orwell # ./.cris/pr.run

  3. Nоrdcore

    Nоrdcore ██████████

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Keiner, die sind alle schwachsinnig[1] hoch.


    [1] diplomatische Version. Den längeren Rant über diese unsinnigen Deppenpegel erspare ich mir mal...
    Analog wäre ein sinnvoller Pegel typisch z.B. -18dB RMS, digital -23dB RMS.
     
  4. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ein Pegel ist ein absolutes Mass, ein dB ist ein relatives Mass und wird im Zusammenhang mit Pegeln normalerweise mit einer Bezugsgrösse versehen. dBm dBu oder dBFS, um ein paar Beispiele zu nennen. Laut wird es erst, wenn ein Schallwandler zum Einsatz kommt und bei Luftschall ist die Bezugsgrösse zu p0 = 20 µPa = 2 · 10−5 Pa festgelegt.

    Was sind hier also die Bezugsgrössen?
     
  5. tichoid

    tichoid Maschinist

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Also ich mach immer schön laut, bis die Nachbarn an die Wand kloppen :selfhammer:
    Aber das kann auch an der Musik liegen und natürlich an der Lautstärke.
     
  6. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Wir reden hier von Mastering RMS Lautheit.
     
  7. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Mich mit Mastering auseinander zu setzten ver-spaßt mir das Musik machen.

    Ich gehe beim abmischen ohne Fachwissen rein nach Gehör vor und achte beim Prozess des recordens lediglich darauf,
    dass die einzelnen Spuren-Kanäle nicht in den roten Bereich fahren und auf dem Masterbus Null db nicht überschritten wird.

    Den idealen Rauschabstand heraus-kitzeln inklusive.

    Alles andere kann man dann machen oder machen lassen, wenn mehr Ahnung und Fachwissen verfügbar ist.

    Von daher gebe ich zu -- es ist schon toll, wenn man dazu mehr spezielles Wissen und Erfahrung gewinnt.

    :cool:
     
  8. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Das ist grausam, Lautheit ist eine psychoakustische Größe und wird in SONE gemessen. RMS ist das quadratische Mittel in der Elektrotechnik, oder auch der Effektivwert. Das mit dem Pegel hatten wir schon. Nun misch das jemand gut gemeint zusammen und fertig ist der Salat.

    Nun gut, man bezieht sich wohl auf den AES Standard AES17-1998, aber so richtig beschreibt dieser auch keine RMS Lautheit.

    Egal, bei den Elektrotechnikern ist j=SQR(-1) und in Physik und Mathematik sagt man i dazu. Muss wohl alles so sein.

    Man sollte beim Begriff "Wurstfaktor" bleiben, der ist doch wissenschaflich genau.
     
  9. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Warum so kompliziert?
    Stellt euch einfach vor der Mix eures Songs ist fertig.
    Nun mastert ihr euren Song selbst.
    Wie laut macht ihr den Song laut Metering?
    -10 RMS, -6 RMS...
    Welcher RMS Wert steht auf dem Meter wenn der fertig gemastert ist?
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ohne RMS kannst du auf eine CD einen "0 dB Mix" machen, fürs Mastering würde ich etwas Raum lassen, 3-6 dB idR.
    Das nur mal, um die Sache "einfach" zu erklären.

    Es ist noch wichtig, was das für eine Musik ist, wo es Reserven gibt, wo Lautheit nicht gleich Lautstärke ist. Jazz ist also anders als Dance/Techno mit klarem Bezug zum Club als Files.

    Nur mal als Gedanke nebenbei. Deshalb wird man da nicht immer eine Regel machen können.
    Daher auch meine Einleitung. Hochgerechnet auf RMS - guess, what…
     
  11. darsho

    darsho ...

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    ich weiß nicht mal genau was das ist :dunno:

    Irgendwie durchschnittliche Lautstärke mit zu viel Kompression oder so ?
    Ich erinnere mich noch, beim vorletzten Metallica Album, da haben alle gemeckert, es sei zu sehr komprimiert worden.
    War voll die Diskussion im Reaper Forum.

    Konnte hier leider nichts ankreuzen, da zu wenig Ahnung.
     
  12. Nоrdcore

    Nоrdcore ██████████

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Nö, das tust nur du, weil du keine Ahnung hast.
    (Die Pegelschinderei im Mastering als Lautheit her zu nehmen ist ein typischer Deppenfehler in der Branche, du findest dich da also in bester Gesellschaft, das haben auch viele etablierte Mastering-Größen nicht kapiert (bzw. sie wollen es nicht kapieren...))

    @swissdoc: Bezug ist hier 0dBFS
     
  13. helldriver

    helldriver ....

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Also ich mache es wie folgt. Premaster hat bei mir RMS Pegel von -10dB bis - 15dB meist. Nach der Masteringkette hat der RMS Pegel zwischen -7dB bis -10dB. Wichtig sind natürlich immer die Bezugsgrößen. (Zu was für Songs soll es passen, etc.). Mastered man für CD ist es wieder anders als z.B. für Youtube. Bei Youtube bekommt man mittlerweile -15dB RMS Headroom, d.h. wer weniger dynamisch mastered dem seine Tracks klingen im Vergleich dann flacher und weniger laut.
    Im Grunde immer nach Gehör. es sollte nicht zu komprimiert bzw. limitiert klingen. Ich finde, dass es spätestens ab einem RMS Pegel von -6dB zu komprimiert klingt.
     
  14. intercorni

    intercorni |||||||

  15. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    @helldriver & @ intercorni
    Sehr schön :supi:
    Das sind mal gescheite Antworten.
    Kein dummes Gelaber um den Brei, sondern auf den Punkt.

    Ich stelle nämlich diese Umdrage nicht, weil ich von Mastering keine Ahnung habe, sondern weil mich einfach nur interessiert wieviel Pegel RMS andere so haben.

    Danke nochmal an euch beide. ;-)
     
  16. intercorni

    intercorni |||||||

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ich mache mir bei Mixing um die Lautheit keine Gedanken sondern um den Sound und die Durchsetzungsfähigkeit. Das Mastering gebe ich dann raus, sobald der Mix steht. Das Mastering mache ich auch nicht selbst (nur für Demos) weil mir der nötige Abstand zum Song fehlt.
     
  17. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?


    Ok .. Ja gut

    Na dann erklär uns doch bitte mal den Unterschied
    bevor wir jetzt alle dumm und geistig untervögelt sterben.
     
  18. Moogulator

    Moogulator Admin

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Wünsche mir weniger Volksbeschimpfung. Gibts schon genug.
     
  19. tom f

    tom f Ignoranten können nun ignorieren.

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    ich mixe den track so dass er so "satt" & "sauber" wie möglich im masterbus ankommt und dort wird dann der - unter anderem - limiter so lange raufgedreht wie es klanglich noch subjektiv vertretbar ist.

    was dann rauskommt ist logischerweise materialabhängig und alles andere fände ich auch sinnlos.

    es ist - wie ich gerne sage - wie beim kochen: es muss schmecken und es wäre absurd zu sagen irgendwas wird "besser" wenn man standartisierte x gramm salz zufügt.
     
  20. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Danke. Bei digital ist das klar, aber was ist 0dBFS bei analog?
     
  21. starling

    starling Guest

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    0.7746 V oder +4 dBu ~1.23 V

    Ist Quatsch, dB FS wär ja Spitze zu Spitze.

    Aber worauf willst hinaus?
     
  22. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ich habe an eine analoge Aufnahme gedacht, Tape z.B. aber Du hast recht, es müsste dann ein Bezugspegel sein, je nach Auslegung eines Ausgangs.
    Aber auch das ist nicht klar, siehe die doch recht spassige Tabelle hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bezugspegel_(Tontechnik)

    Es ist dann jedenfalls der Pegel, bei dem gerade keine Verzerrung eintritt (im analogen aber nicht so klar definierbar, da jeder Hersteller ja unterschiedlichen Headroom anbietet.).
     
  23. starling

    starling Guest

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ja.
    Aber relativ bleibt es ja gleich eigentlich.
    Also könnte man sagen der OP meint RMS Differenz relativ zum Peak.
    Dann wär der Wurstfaktor gleich.
     
  24. MMMM

    MMMM Guest

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    -14 RMS ist mein Gesetz :phat:
     
  25. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Ich master immer so um die -9 DB.
    Bis es sich noch musikalisch anhört.
    Bei manchen Trax geht es sogar bis -8 DB, bei anderen halt nur bis -11 DB
     
  26. swissdoc

    swissdoc back on duty

    Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Nun, auf den Calculate Knopf im Tool clicken kann ja jeder. Verstehen um was es geht, das ist dann etwas anderes.
     
  27. Re: Was ist der richtige RMS Pegel ?

    Und jeder Mastering Engineer wird dir recht geben.

    Macht Musik wie du meinst dass es gut klingt, und setz dich nicht mit so Quatsch auseinander.
    Das ist der Job vom Mastering, nicht deiner. Falls du was auf Vinyl bringen willst auch sehr wichtig.

    Für auf Soundcloud reicht auch einmal mit nem Limiter für die Lautstärke drüber und fertig.

    EQing und komplexere Kompression solltest du eh nicht auf die Summe machen, sondern vorher schon im Mix sauber erledigt haben.