was ist EBM?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Phil999, 23. Juni 2010.

  1. Phil999

    Phil999 Tach

    ich weiss, diese Frage kommt 20-25 Jahre zu spät. Es ist mir jedoch ein Anliegen, meine Gedanken dazu hier öffentlich kundzutun.

    Es war eher Zufall, dass ich um 1985 ein Interview mit Daniel B. von der Belgischen Gruppe Front 242 gelesen hatte. Ich bin weder Abonnent von Spex noch von anderen damaligen Szeneblättern, ich las und lese sie gar nicht bzw. nur vereinzelt bei Gelegenheit. B. wurde von einem Deutschen Musikjournalisten gefragt, wie er den Stil der Gruppe beschreiben würde. Die Antwort war "Electronic Body Music". Ich hielt das für eine beliebige Antwort, nur um dem Journalisten etwas zum Schreiben zu geben, ohne tieferen Sinn. Einen tieferen Sinn kann man darin sehen, da Front 242 erstens elektronisch, und zweitens sehr körperbetont ihre genialen Live-Auftritte bestritten. Aber im Grunde war es elektronische Musik mit Industrial-Charakter, also ein Genre, das keine Etikette hatte bisher. In ihrem Stück "Body To Body" von dem Erstlingswerk "Two In One" könnte man einen Bezug sehen, doch ich denke, das hat eher mit etwas anderem zu tun.

    Als Anfänger und Jungblut (ich war da erst 17) war ich total begeistert von New Wave und Elektronik, und konnte in der Szene den einen oder anderen DJ-Auftritt wagen. Ich hatte zwar nur eine bescheidene Plattensammlung, dafür kannte ich jedes Stück sozusagen auswendig. Es dauerte deshalb nicht lange, bis ich später, also etwa 1986, in der Szene auf den Begriff "EBM" stiess. Was ist EBM?, fragte ich die Leute. Keiner konnte mir eine Antwort geben, dennoch war der Begriff mehr und mehr in aller Munde und auf Flyern und Plakaten von Parties zu lesen. Ich habe versucht, allen Leuten den eigentlich nicht vorhandenen Zusammenhang zu erklären, doch ohne Erfolg. EBM füllte die Lücke als Genrebegriff und ist seitdem etabliert.

    Ich will eigentlich nur darauf hinweisen, dass es sich hier meiner Ansicht nach um eine kolportierte Sache handelt, die selbstdynamisch eine Lücke füllt, ausgelöst durch eine vielleicht eher humoristische oder gelangweilte Äusserung eines stilbestimmenden Musikers, hinaustrompetet durch einen nicht allzu hellen Journalisten (Daniel B. war ja auch in einem Plattenladen beschäftigt, und hat einige der obenerwähnten Gruppen produziert; eine führende Figur in der Szene).

    Anfang 90er Jahre zog es mich nach Brüssel, dem Ort, wo hochqualitative Comics und Idole wie Neon Judgement, Polyphonic Size, à;Grumh... , Revolting Cocks und Front 242 ihre Wirkstätte oder sogar Ursprung haben. Brüssel ist geradezu prädestiniert, wie offenbar auch Sheffield (ich war noch nie dort), für industrielle Klänge und Bewegungen (Szenen). Beton und Asphalt überall, Yuppies, kühle Pragmatik, Aussichtslosigkeit, Apathie, Angst, Melancholie. Am Ursprungsort sozusagen fand ich keinerlei Spuren oder Anzeichen in Bezug auf den EBM-Begriff. Er war in Belgien gar nicht bekannt in den Szeneplattenläden (die nicht selten auch Comics und Pornographie im Angebot hatten :D ).Es handelt sich offenbar um ein Deutsches Phänomen bzw. um eine Deutsche Wortprägung, die mittlerweile auch in den USA übernommen wurde.

    Ich gestehe ein, dass elektronischer New Wave, der nicht Synthie-Pop ist, keinen eigenen griffigen Genrebegriff hat. "EBM" füllt diese Lücke, und es ist heute auch müssig, darüber zu disputieren. Man mag, und das ist der Grund meines Beitrags hier, einfach diese Zusammenhänge im Hinterkopf behalten, wenn man von "EBM" spricht. Nicht wichtig, kaum erwähnenswert, aber für Pedanten und Liebhaber der Szene vielleicht noch aufschlussreich.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    Stimm ich dir zu. SPV brauchte einen Begriff, die CD dazu kostete nicht ohne Grund 9DM, also deutlich weniger als andere Sachen. Da waren auch ClickClick oder Cassandra Complex oder auch Parade Ground drauf. Sicher alle nicht das, was man körperlich nennen würde, besonders ClickClick (tolle Band).
    Für mich war das alles aus dem New Wave entsprungen und hat irgendwelche Namen bekommen, meisst von den Fans und denen, die halt Schubladen brauchen, um es besser erklären zu können.

    Vermutlich haben wir da eine ähnliche Sozialisation. Die Vorläufer waren oft nicht so ausgerichtet an der "EBM Idee", was auch eine größere Fülle von Bandbreite gab. Find ich jedenfalls. Immer wenn ein Genre anerkannt einen Namen hat wird es oft schwerfällig. Bei EBM ist das etwa mitte der 90er spätestens der Fall gewesen. Heute gibt es tausende Splitter aus der Ecke. Das ist aus meiner Sicht super, Musik ist so wunderbar uninteressiert jemandem zu gehören. Es legt weiter und alle machen was sie wollen.

    Und EBM war halt die körperlichere Version. Belgien mit dem ganzen Zeugs von Insekt bis Klinik, F242 und so weiter. RevCo sind eher ein US ReImport (Herr Jourgensen), Ministry. Was da später draus wurde gefiel mir nicht so, die Anfänge waren halt solang es "Konzeptgelaber" gab cool. R23.

    Aber stimmt schon. Einfach alles fremdbestimmt. Es gab auch rel. bald eine Distanzierung einiger Bands, die nicht mit drin sein wollten. Aber das war doch eigentlich egal? Man tanzte zu Vielem. Und es durfte auch ohne BD-Gehhilfe und unter 110BPM sein. Kein Problem. Das ist heute alles weit dogmatischer und die neuen Stile sind auch sehr gefächert. Diese Bewegung ist in jedem Falle nie falsch, wenn sie vielfältig ist. Aber bewerten hilft da auch nicht, es kommt wie es kommt und es gibt auch 1-2 Abteilungen, die ich da auch noch mag. Andere machen Schema F. Das ist normal, war beim Synthpop so und seit irgendein Depp "Glitch" als Begriff erfunden hat oder ähnliches, ist das eigentlich auch schon vorbei und radiert meist die Helden dieser Ecke mit weg. F242 kamen ja mit OFF und Co gar nicht mehr so weit und es war auch anders. Aber die waren nie so, dass sie nur "Body" waren. Das machen andere ;-)

    Ja, wir Deutschen mögen das, weil wir ne Menge Magazine und so haben und hatten. Grade in dem Bereich. Hab selbst eins gemacht. Sind 1995 abgeprungen.

    Belgien: Ja, da sind andere Sachen am abgehen. Antwerpen ist auch ne krasse Stadt, da passt Klinik saugut dazu.
    Aber Städte sind, was du in ihnen sehen willst + sowas wie dem Empfinden der Leute dort. So wie "Sheffield" auch, was ich ebenso für eine Art Genre halte. Cab Voltaire oder Human League haben mental gar nicht so viel gemeinsam mit ABC oder so. Aber es gab schon Thatcher und einige Grundthemen und diese Bouroughs-Sache, die ich damals nicht kapiert hab. Bin ja nicht sonderlich belesen. Wirklich gemeinsam haben nur H17 und HL was, CV waren ganz anders drauf, wollten auch was anderes. Aber was solls? Ich denke sie haben halt einen Aufhänger für etwas gesucht.

    Danach denkt man: Was ne geile Sache, alles passt. Aber ist halt auch nur in Zusammenhang gebracht worden.
    Deshalb: Die Gruppensache kommt von verschiedenen Ecken, auch von Fans, nicht nur von der böööösen MI.

    Synthpop: Nun, heute wird einiges an Synthpop sogar bei Italo einsortiert. Etwas, wo die nicht alle hin wollten. Da ist die Einstellung und Auftreten sicher dran schuld. Außerdem gabs die großen Urväter aus UK und die noch größeren Väter aus D. Kraftwerk war auch mal eine Weile "NDW, Wave und dann eben Synthpop", je nach dem. 1978 anders als 1982 oder 1985. Da tat sich halt sehr viel. Fad Gadget und so, Blancmange, Moskwa TV, die frühen Boytronic, Human League oder die Twins waren doch nicht wirklich "gleich". Depeche Mode und Yazoo blieben sozusagen übrig. Und auf der glatteren Seite Pet Shop Boys und so. Da kamen dann Editors und La Roux und füllen das halt auf. Und wie heißt das jetzt? E-clash? Electro-Indie oder so? Und DM klingen ja jetzt auch Indie. Ja, geil. Die verdammten Genres passen sich halt nicht an.
    is dead?

    Danke für deinen Beitrag.
    Ich hab jedenfalls alles genossen. Naja, es gab auch starke Gruppenbildung, zB EBM NEP,DAF, F242, Ommog Sachen etc.. vs SP, Klinik und so weiter, dann die ruhigen oder dunklen und der Noise oder Industrial. Aber was bringt das? Man kann es halt besser benennen. Ich mag Dingens mit Synthi.
     
  3. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Ich sach' mal so EBM mit weichgespuelten Sounds ist wie Hardrock ohne Stromgitarren, da fehlt einfach was... ;-)
     
  4. Phil999

    Phil999 Tach

    nun, ich muss sagen, dass ich Deine Antwort mehr als nur genossen habe. Super Replik, da spricht ein wahrer Kenner. Werde später auf die zahlreichen interessanten Details zurückkommen. Geniales Video übrigens, habe maisonvague ohne zu Überlegen subscribed.
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    Clark ist auch hier im Forum. Er freut sich bestimmt über Feedback. Als Stiefelmusik oder so.

    So sah übrigens diese CD aus, wir haben die meist nicht so ernst genommen, schließlich habe ich im gleichen Laden nach der "neuen SP" gefragt (Cleanse Fold & Manipulate). Gegenfrage: Pop oder Heavy Metal. Ich: Elektro, ehm, Indie oder so,...

    Er sucht...
    und sucht..

    Ich sag: Suchen sie bei SPV, da läuft das meist.

    Er: Sagen'se doch gleich, dasses Heavy Metal ist!


    Nichts geschönt, genau so passiert 1987 oder 88 oder wann das war.
     
  6. Phil999

    Phil999 Tach

    Clark? Ich arbeite jetzt gerade an einer Cover-Version von "Wallies". Aber mit Clark ist da sicher ein Männlein gemeint. Aber später mehr. Guter Input, das tut irgendwie gut.

    Cleanse, Fold, and Manipulate . . . hehe, was für klingende Töne. Schon lange nicht mehr gehört.
     
  7. Moogulator

    Moogulator Admin

    Das Männlein im Video heißt Clark. Maison Vague. Nicht zu verwechseln mit Vince, dem Clarke. Wallies? Anne Clark?
     
  8. Phil999

    Phil999 Tach

    ah so. Aber ich muss jetzt zurück zu Cubase. Bin gespannt auf morgen.
     
  9. Schalten Sie nächste Woche wieder ein, wenn gefragt wird: Was ist Agreppo?

    (den schlichteren Gemütern genügt es als Antwort, EBM ist, wenn sich Musik irgendwie nach Front242, Nitzer Ebb, Frontline Assembly - Früh/Mittelphase,Thommy Stumpf anhört - man könnte auch allgemeiner sagen, eine rhythmisch, körperbetonte Elektromusik mit einer gewissen Grundaggressivität und einigen charakteristischen Grundelementen, z.B. markante Bassfiguren mit Vorhalten, polyphoner Entwicklung der Synthlines, gerne auch "breite" Sägezahn-Analog-Sounds, ein hartes Maschinentiming, markanten Industrialschlagzeugen - ein Yamaha RY30 genügt auch -, Einsatz von metallischen Geräuschen, häufigen Einsatz von Groovedelays, dazu Sprachsamples/verzerrter Gesang/Shouting usw. usf. Okay, das ist jetzt als Antwort nur schlampig dahingerotzt - aber sorry, was ist denn bitte "Disco" oder "Funk"? Ich mein, eine völlig eindeutige Definition einess Genres ist wohl etwas schwierig.)
     
  10. username

    username Tach

    EBM ist eindeutig die Körpermusik, wie sie DAF begründet haben. Gibt dazu auch ein Interview, wo Gabi das explizit als Körpermusik bezeichnet.

    ARP-BÄSSE und die "körperbezogenen" Themen sind hier wohl maßgeblich. Die Lyrics müssen schon so DAF-mäßig sein.

    Muskeln, Küsse, Haarschnitte, Stiefel...etc.

    Krupps, DAF, Front, Nitzer.

    es gibt auch neueren EBM, ne relativ kleine szene. shouts und basslinien...

    hier ist ionic vision mein favorit. gerne mehr beispiele, wenn gewünscht.

    ich sage nur "SEXSHOP!"

    ;D

    damit ist KLINIK sicher kein EBM! aber trotzdem geil.
     
  11. Neo

    Neo bin angekommen

    Also abgesehen davon das ich diese Genreordnungen selbst nicht wirklich brauche, hast du das doch gut erklärt.
    Ich frag mich zB. seit vielen Jahren was denn nun New Wave war. Denn zu der Zeit war zum Schluß irgendwie fast alles New Wave und keine Sau konnte diesen total verwässerten Begriff noch definieren. :lol:
     
  12. eisblau

    eisblau Tach

    was ist das, was es eigentlich nicht ist, aber dann doch für die "nachahmer" bzw. fans ganz eindeutig ist ;-)?

    EBM!

    einerseits wird das wort zerpflückt, andrerseits sein ursprung erfasst - und schon passt es nur noch bedingt. interessante auseinandersetzung. klinik waren live alsauch von den konzepten her sehr körper(lich) betont: schmerz, körper, bewegung, stimme, pathologische gedanken, obesssion, fetisch, zwänge. eine skelletthaft reduzierte version von skinny puppy meiner meinung nach. schon ebm, nur nicht "sauber" wie die frühen front. die synthpoppigen nummern von skinny puppy laufen für mich noch als ebm (assimilate, smothered hope, sleeping beast), während ihr rausgekotzen psycho-orgien für mich praktisch industrial sind. am körperlichsten von allen waren natürlich nitzer ebb mit ihrem fitnessprogramm von that total age. aber selbst da war mit jeder menge blech noch die industrial keule anbei.

    @ moogu - solche erklärungsnotstände hab ich damals in den plattenläden (oder beim mädels kennenlernen - was hörst du denn so..) auch durchgemacht :D
     
  13. tronique

    tronique Synthesist

  14. Wenn ich EBM beschreiben sollte, dann habe ich je nach Alter/Musikstilkenntnis meines Gegenübers gesagt, das
    EBM wie DeMo/Kraftwerk ist,aber härter, oder so etwa wie Metal in elektronisch. Heute würde vielleicht passen,
    wie harter Techno mit Gesang/Gebrüll und Scooter ausklammern :lol:
     
  15. Chromengel

    Chromengel Tach

    E xzentrische
    B las-
    M usik

    :evil: :evil: :evil:
     
  16. Neo

    Neo bin angekommen

    Die krupps mit Wahre Arbeit, wahrer Lohn, finde ich immer wieder unter neue Deutsche Welle eingeordnet, für mich wäre das auch eher Oldschool EBM.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    Hier schon und mit so wenigen Posts sieht man schon, wie man den Begriff auffassen und bewerten kann. Das ist auch ok. So hat sich Techno auch als ein Begriff etabliert, der für manche 90er Mainstream bedeutet und für andere LFO oder Drexiya oder vielleicht Acid, der ja auch ein Startpunkt für die House und Technobewegung sein könnte oder eben New Beat und EBM, es ist eben alles ein großer Topf, der sich ständig selbst bekocht.

    Körperlich fand ich nur mich nicht so sehr, aber hab sehr gerne dazu das Tanzbein geschwungen und wenn mal was ist, dann eigentlich heute noch, nur seltener, ist halt bisschen wie ein Hippie, der sagt "LSD Mucke lebt", aber natürlich gibt es sehr lebendige Nachfolger davon. Die haben ja jetzt auch alle schon Namen. Power Noise und Weiberelektro und wie das alles heißt. Wichtig ist nur Spaß damit zu haben und die Verbote pro Zone nicht zu ernst nimmt. Bands wie Bourbonese Qualk waren sicher zu seltsam für diese Ecke. Es gab auch sowas wie Son of Sam, die sich da auch nicht durchgesetzt haben, es gibt also auch Leute, die in dem Sturm eines Genres die falschen Knöpfe gedrückt haben. Ist überall so. Liegt nicht immer auch daran, dass man nicht gut war.

    Consolidated waren auch mal irgendwie mit drin und Meat Beat Manifest, bis man Hiphop nicht mehr mögen durfte. Oder Skinny Puppies Dig it vielleicht? Bloß nicht drauf achten. Machen, was man will. Die Szene kann auch ein Gefängnis sein.
     
  18. vds242

    vds242 Tach

    Hallo!

    Der Begriff EBM entstand schon 1981-82.
    SPV hatte damals, auf der Promo Single von F242, wo Body to Body als A oder B Seite drauf war, einen Aufkleber: This is Electronic Body Music - EBM

    Das war eine Idee des Plattenlabels und nicht von F242. Die haben nur ihre Zustimmung zu dieser Bezeichnung gegeben.

    Ein Bekannter von mir hat diese Promo Single mit dem Aufkleber drauf. Weiß aber nicht mehr genau welche Single das war. Ist schon 12 Jahre her, wo ich mit Tränen in den Augen seine F242 Sammlung begutachtet habe.......

    F242 haben auch immer genauso auf die Frage geantwortet, das nicht Sie, sondern das Label diesen Begriff "erfunden" hat.

    Aber sie haben den Begriff später gerne selbst verwendet ;-)

    Gruß,
    Chris
     
  19. username

    username Tach

    am ende ist ein schönes gespräch zu sehen.

     
  20. "Das ist keine Predigt - das ist eine Party!"
     
  21. tronique

    tronique Synthesist

    :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
     
  22. eisblau

    eisblau Tach

    ha, DAF führen die hedonistische konfrontation recht gewitzt ad absurdum - gabi's gehabe ist natürlich predigermäßg, zwischen autoerotik und größenwahn :D das lassen sich die älteren kopffische nicht so leicht gefallen...
     
  23. Ebem ist immer auch eine gehörige Portion Körperflüssigkeitsschwulengeturtel - besonders wenn Leather-Strips mit dabei sind.

    Uuaahhwwllööee-brrrrr-nochmal. :oops:

    Und viel wirr-wumsiges Getrommel, so dass kein echter Arm/Fuß mehr nachkommen könnte.
     
  24. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Ich hab's den Leuten in den Achtzigern immer so erklärt: "Eine Mischung aus Depeche Mode und Einstürzende Neubauten." Das traf es zum damaligen Zeitpunkt ganz gut.
     
  25. Phil999

    Phil999 Tach

    hoppla, das ist offenbar der Beweis. Also, EBM ist keine Erfindung eines Journalisten, sondern ein echter Genrebegriff. Vielen Dank für die Berichtigung, damit wäre die Sache geklärt.



    oh ja, Click Click habe mit "Stay Out Of The Water" ein supergeniales Stuck gemacht, Mit einer Melodica als Leadinstrument.

    :D

    die Anfänge von Revolting Cocks waren schlicht genial. Sowas kannte man damals noch nicht, höchstens Test Dept. aus England. Ich mochte die politische Ausrichtung von RevCo. Z.B. von der Chemiekatastrophe von 1984 in Bhopal wusste ich gar nichts, die Medien haben das nicht oder nur am Rande gebracht. Genial auch die "Union Carbide"- und "Bhopal"-Version desselben Stücks. Was später kam war dann nicht mehr so interessant.

    ja, ja, die Kategorien. Manchen Fund tat ich im Italo- und Synthpopbereich, der mangels eigener Sparte dort einsortiert wurde. Nix gegen Italodisco, das war ja auch ein bisschen wavig manchmal. Und gut produziert, das knallt.

    das ist wohl die für mich zutreffendste Formulierung. Ich mag Dingens mit Synthi. :)
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    Tja, und weil wir Dingens mit Synthi dann schon aufteilen mit böse oder mit dunkel Gesang und Synthi oder ganz böse und so mit Synthi, hat man dann schon wieder einen Anhaltspunkt. Man macht das halt so. Man lanciert einen Begriff von Bands, die irgendwas gemeinsam haben. Das war eben Electronic. Das mit dem Body haben die LEUTE dann sogar etwas passender umsortiert. Immerhin waren Chris & Cosey auch auf dem EBM Sampler und nur weil sie halt TG Hintergrund haben und alles post-Industrial halt auch da rein passt. Das ist aber ganz hilfreich zum finden von Platten gewesen.

    Ich habe mit 15-18 einfach oft auf die Rückseite ins Lineup geguckt: Synth, Synth, Voice. Aha, cool. Mal reinhören. Später wurden diese Listen originieller, da man sich ja abheben wollte und so weiter. Das ist halt normal so. Wie bei der Definition was genau MOSS oder VA bedeutet bei den Synthesizern. Die wissen es selbst nicht. Warten wir lieber auf die H.A.S.I Synthese oder vielleicht F.U.C.K.?
    Und danach heißt 99% von dem was so kommt halt FUCK oder HASI. Man weiss halt, dass es keine Workstation ist oder genauer "nicht sowas wie ne M1" ;-)

    Und so ist das mit EBM und anderen Richtungen wohl auch.
    Wir genießen es und was "die" heute unter EBM so laufen lassen erinnert mich jedenfalls an ganz andere Genres, die damals so gar nicht miteinander konnten ;-)

    Die Intention hinter Musik trennt dann ggf auch noch. Eher politisch oder aggressiv oder vielleicht doch lieber "schön" klingen wollen? Post-Industrial ist ja auch eine Haltung, die einige Bands auch hatten.

    Verurteilen sollte man das nicht, es ist halt eine Hilfe. File under human brain.

    Public Pressure!
     
  27. Interessant. ich bin ein grosser Anne Clark Fan. Lass mal was hören ! :)
     
  28. Phil999

    Phil999 Tach

    ach, das dauert. Wenn ich das Grundgerüst eines alten Stücks habe wie bei "Wallies", dann bleibt das Projekt meist liegen. Ich kann aber das Cubase-file und die TR-808-Audiospuren hochladen bei Interesse. Interessant bei diesem Stück ist das Hihat. Das Offene ganz links, das Geschlossene ganz rechts (oder umgekehrt), und wenn beide Sounds gleichzeitig erklingen, hat man den Sound in der Mitte. Das ergibt einen lustigen Wechsel zwischen links und rechts und Mitte.

    Ist aber kein EBM. :D
     
  29. Hier nochmal als Nachtrag der Videonachweis, dass man für EBM echt hart im Nehmen sein sollte ;-)

    Crosspost Krachcom.de



    Jorr Baddie...a Maschien...jorr Maskels...ROTFL ! :D
     
  30. Moogulator

    Moogulator Admin

    Schwabenklang Kommando Karlsruhe: Scooters erster Hit arbeitete auch so, fanden genug Leute gut. Die haben früher Synthpop gemacht und EBM übersprungen, gleich hachtchörig™ geworden. Erfolg!

    Epigonen statt Klingonen!
     

Diese Seite empfehlen