Welche Band, Musik, Song macht euch ne Gänsehaut ?

N

Neo

..
Es gibt ja Musik die irgendwie Zeitlos ist und den besagten Gänsehaut Effekt verursacht.

Bei mir ist das unter anderem die Musik von "Talk Talk"
Als Beispiel der Song "Renee"
Was für eine Stimme, was für ein Song, unglaublich. Ich würde sonstwas dafür geben, wenn ich solche Songs schreiben könnte wie Mark Hollis.

"A Rush Of Blood To The Head" von der Band "Coldplay" ist auch sehr gut.
 
verstaerker

verstaerker

|||||||||||||
es gibt da ne Reihe von Haus Arafna Tracks die das bewirken:

"Last Dream of Jesus" zum Beispiel oder "Anämie" oder ne ganz andere Richtung "Love will tear us apart" von Joy Division
 
Mr.Lobo

Mr.Lobo

....
Neo schrieb:
Bei mir ist das unter anderem die Musik von "Talk Talk"
hey, wenn du mark hollis magst, pfeiff dir mal "fabulous muscles" oder "la foret" von xiu xiu rein, da brennt die seele wie nix gutes.

bei dem scheisswetter auch fast so gut wie ein heisses bad: current 93 "island" und natürlich ne schöne alte platte von die cocteau twins...
 
RetroSound

RetroSound

|||||||||||
Neo schrieb:
Bei mir ist das unter anderem die Musik von "Talk Talk"
Als Beispiel der Song "Renee"
Dem stimme ich voll zu.

Ansonsten gibt`s da noch eine ganze Menge an Songs die bei mir einen "Erpelpanzer" machen u.a Songs von Foreigner, Hall and Oates, Roxy Music u.s.w.
 
N

Neo

..
Mr.Lobo schrieb:
Neo schrieb:
Bei mir ist das unter anderem die Musik von "Talk Talk"
hey, wenn du mark hollis magst, pfeiff dir mal "fabulous muscles" oder "la foret" von xiu xiu rein, da brennt die seele wie nix gutes.

bei dem scheisswetter auch fast so gut wie ein heisses bad: current 93 "island" und natürlich ne schöne alte platte von die cocteau twins...
Danke auch für die Tips Mr. Lobo, werde ich mir mal anhören. Für mich ist Musik hauptsächlich Ausdruck von Emotion, weshalb mir die Musikrichtung auch fast egal ist. Gute Musik ist gute Musik, egal ob Pop, Elektro, New Wave, Gothic, EBM, Synthpop, Soul, Rap oder was auch immer. Darum mag ich auch Gesang gerne und seltener reine Instrumentalstücke. Ich finde eine Stimme kann schon eine enorme Vielfalt und Ausdruckskraft haben, die einem Synth sicher nicht viel nachsteht. Wenn instrumental dann schon auf hohem Niveau, der Vangelis "Blade Runner" Soundtrack geht ganz gut in Richtung Sehnsucht ab.
 
A

Anonymous

Guest
Der Reiz an der Sache ist sicher die Gratwanderung kurz vor´m Abrutschen zum Kitsch. Ein großer Meister darin ist John Barry, auch Eric Serra ist ein Fan von ihm und das will was heißen. Bei Lücken im eigenen Archiv einfach mal googlen. Für Ennio Morricone gilt das ebenfalls, ihm war es auch eine besondere Ehre, gelegentlich seine eigenen Stücke dirigieren zu dürfen. Dieses Vergnügen hatte auch Blake Neely, der die Mythodea von Vangelis dirigiert hat, nach eigenem Bekunden ein unvergessliches Erlebnis.

Auch David Foster schafft diese Momente, eins davon als Duett male/female "Burn for you" im Filmsoundtrack zu "Secret of my Success".

Alle bedienen sich dabei ganz gut in der Romantik, und wenn man sich Debussy und Kollegen mal intensiv reingezogen hat, dann findet man bei den o.g. eine Menge handwerklicher Tricks wieder.

"The Power of Love" (Frankie) lebt sicher nicht nur von Holly Johnsons Wahnsinnstimbre, sondern auch von Trevor Horns Producerhändchen. "The Show must go on" mit Freddy Mercury ist klar, auch "Great Gig in the Sky" mit Rachel Fury als Vocalistin to die for auf der Tour. Das Spektrum ist aber doch recht groß, auch "Ya mo be there" von Michael McDonald zählt sicher dazu, denn hier ist es auch der Beat, der einen ganz eigenen Reiz ausübt. Nicht zu vergessen "Mr.Cairo" mit Jon Anderson und Vangelis im kongenialen Composer/Vocalist Duo. "The Raven" von Parsons, oje, ich sehe schon, die Liste ist lang .... ;-)
 
MvKeinen

MvKeinen

|||
Bei mir sinds total unterschiedliche Sachen:

ein paar Sachen von Björk.
Arto Lindsay -genialer Komponist: Der schafft den Spagat zwischen Mainstream und Avantgarde.

und da gibts von Atom Heart ein Album: Schnittstelle, die beste Fusion aus Elektronik und Jazz die ich kenne

Sehr unbekannt:
Thought Industry - Album: Outer Space is just a martini away. Da hauen mich die Texte aus den Socken.

Gorguts: Brutal und Zeitloß

Zum Tanzen: Spiral tribe

Und noch so einiges mehr
 
Horbach

Horbach

current GAS level: 34%
wie schon genannt john barry....geil!

stimmenmässig wirds wohl jackson browne sein, der kann so schön traurig singen.

sonst fällt mir spontan noch biscaya ein von james last. vermutlich das einzige brauchbare stück auf seinen 2987 alben, aber das ist dafür wunderschön.

aba heidschi bumbeidschi von heintje ist auch so schön, aber wenn ich das hier sage, ist mein ruf hier ruiniert. was solls....
 
SynthKraft

SynthKraft

.
wenn es um den "gänsehaut-fx" geht dann kann ich nur Epica nennen - besonders wegen der "Stärke" die die Songs in sich haben - fast schon Filmmusikartig (ich weiss...das is nur gaaanz wenig elektro...aber wie hat hier jemand gesagt: gute musik ist gute musik :) )

Gerade das album Phantom Agony (Seif al Din, Sensorium, Phantom Agony) ist absolut hammer - kann ich jeden empfehlen der Klassik im Mix mit Katzendarm und Gesang (die Sängerin ist richtig gut) mag.
 
Kaneda

Kaneda

.
Pappnase schrieb:
sonst fällt mir spontan noch biscaya ein von james last. vermutlich das einzige brauchbare stück auf seinen 2987 alben, aber das ist dafür wunderschön.
Ja, das geht mir bei Biscaya auch so. Alles andere von Last geht mir sonstwo vorbei.

Ansonsten find ich nach wie vor "Lux Aterna" von Ligeti sehr heftig, "your not alone" von Olive, "welcome to the machine" von Pink Floyd, praktisch alles was auf der "Legend" von Clannad drauf ist.
 
A

Anonymous

Guest
Pink Floyd, auch bei mir.
Ich höre das nur selten, aber dann gehts unter die Haut. Da gibts einiges bei denen. eine meiner Lieblingsbands


Überhaupt höre ich sehr wenig Musik.
Da ich aber ne schöne auswahl hab. hör ich immer nur Songs die mir unter die Haut gehen.


Die Hauptkategorie bei mir aus der das alleremeiste ist was mich berührt, relaxed oder voll unter die Haut geht:
Anfang 70er bis anfang 80er

Sei es:
Disco/Soul/Funk
Reggea
Pop
einzig beim Ska kenne ich auch moderne Bands die dem alten in nichts nachstehen.
Kann also der Signatur von Mr. Lobo voll beipflichten.

Nachtrag: Läuft grad bei mir, und ich hab Gänsehaut, wie jedesmal:
Song: I'm a Man
Band: Chicago transit authority
( zählt (heute) wahrscheinlich zu Progressiv Rock ), jedenfalls rockts wirklich. Ich nenns aber Hippy Musik, halt etwas die härtere seite davon :D


Es gibt so geile moderne elektronische Musik.
aber ich kenne die Namen nicht, finde nichts in den shopps da dort nur das neuste aufliegt, und das ist fast durchs Band Müll, zumindest alles was ich auf dem Teller hatte.


Was ich speziell erwähnen möchte vonwegen unter die Haut gehen.
Titanic von Moondust ( auch hier im Forum zugegen ) album Moondustrials.


@Pappnase
Dein Ruf bei mir ist ruiniert. Mit müh und Not konnte ich's lesen. :lol:
 
N

Neo

..
Mehr, meeeeehr davon :)
Da bekommt man ja richtig gute Tips die ich noch garnicht kannte. Thanks auch :D
 
A

Anonymous

Guest
Erstmal was anderes, weil es mir hier meinen mühsam zusammen gesetzten Post zerhackt hackt:
Die Funktion "Close Other Tabs" im Mozilla im Kontextmenü:
Kann man die abschalten?
Ich wollte eigentlich "Close Tab" drücken und bin aber aus Versehen mal wieder eine tiefer geraten und hab dann die anderen Tabs geschlossen und damit die Vor-Version dieses Posts weg gehauen.
Edit: Ich sollte vielleicht doch mal zum Firefox wechseln, da sind die beiden Funktionen weiter voneinander entfernt.

---------------------------------------------------

Tracks, die mir Gänsehaut bringen:

Apocalyptica feat. Matthias Sayer - Hope Pt. 2
Vangelis - Blade Runner (das komplette Album eigentlich, wurde ja auch schon genannt)
Illuminatus - Hope (Oliver Lieb Remix) [Schon das zweite Mal "Hope" ;-) ]
Beanfield - Charles

Bei mir sind es eher Instrumental-Tracks, von denen ich ne Gänsehaut kriege.
 
Horbach

Horbach

current GAS level: 34%
Vangelis - Nina, Pinta & Santa Maria

Air - Talisman

Einiges von Procol Harum, z.B. Repent Walpurgis, Homburg, a salty dog, a whiter shade of pale (auch nach dem 1000 mal hören noch).

'I see no Reason' von Titanic ist ähnlich Haarsträubend im positiven Sinne.

Viele Sachen von Manfred Mann sind auch genial, die Kombination der Akkorde, die sich ergänzenden Moog/Geetarrensoli und Chris Thompsons Stimme sind einfach herrlich. "Father of Day", "Visionary Mountains", "Questions", "California"

Noch ein paar andere Haarsträuber:

Led Zeppelin - Since i've been lovin you (als Beispiel für einen langsamen emotionalen Blues - ansonsten hasse ich die Zepps.)
Einiges von Gov't Mule. Das ist Südstaatenrock vom feinsten, einfach eine gewaltige Band. "Soulshine", "Ballerina", "Kings Highway" sind meine favs.
"Son of Alerik" von Deep Purple als feines Instrumental mit Guitar und Orgel..."You keep on movin'" live ist saugeil. Allgemein Jon Lords Soloorgelorgien: aus einem beliebigen Stück entsteht was ganz anderes, düsteres Bach-artiges und baut sich langsam auf, bis zum Höhepunkt, der durch Mark und Knochen geht.

Aber ich glaube, hier sind nicht so viele Altrocker und Orgleranwesend, sonst gäbs da noch "July Morning" und anderes von Uriah Heep, das Barclay James Harvest Live Album mit herrlichen G*tarrensoli bis zum Abwinken oder "This is the Moody Blues" mit einigen wunderschönen Songs drauf: "New Horizons", "Melancholy Man", "Tuesday Afternoon".

...Wat ist an Johnny Cash so schlecht? Da gibts auch wirklich tolles Zeugs. Der Mann hatte in seinen späteren Werken wirklich eine gänsehauterzeugende Tragik in seiner Stimme. Jim Croce ist da ähnlich. Teilweise auch Chris de Burgh ("spanish train, a spaceman came travelling, crusader"). Van Morrison übrigens auch.

Die ganz alten Bee Gees oder Abba erwähne ich jetzt mal nicht.

Ganz schön viel, aber vielleicht habe ich auch ein ausgeprägtes Gänsehaut-Gen ;-)
 
A

Anonymous

Guest
jou, Manfred Mann
nebst den genannten: Angels at my gate. Dave is on the Road again : eigentlich fast alles

supertramp: auch genial. aber der eine song früher unbeachtet fährt mir heute voll ein: Put on your old brown shoes

Fleetwood Mac: Go your own way (from album rumours). aus meiner sicht eines der besten Alben überhaupt.
Jeder Titel gut, sehr abwechlungsreich und doch als ganzes total stimmig. Da gibts nicht viele von.





aber zu Johnni Cash:

Ich zähle ihn zu den ganz grossen.
Hab mal ne doku/Portrait gesehen:die ging unter die Haut ! Der hatte tiefschwarzen Humor:

Die haben mal nach nem Gig und Nacht im Hotel das Zimmer schwarz angestrichen, allen Stühlen und Tischen die Beine auf wenige Zentimeter länge gestutz.
War nicht die einzige episode die er erzählte.

Der Mann war ein Punk !!! mehr als die die heute ne Punker Uniform tragen. Das sind Uniformierte, aber keine Punks, Jonnhy war einer.
Vor Johnni Cash kann man nur den Hut ziehen.

wieviele von den heutigen Künstlern haben noch was zu sagen ?
Wer schafft es noch themen des alltags zu Geschichten zu formen und mit Musik zu verpacken ?



zurück zum thema:
Musik die unter die Haut geht: Live

SKA

check it out
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Funky40 schrieb:
jou, Manfred Mann
nebst den genannten: Angels at my gate. Dave is on the Road again : eigentlich fast alles
Angels at my Gate ist DER Hammersong, und Manfred Mann DER Moog Solist.

(Habe in letzter Zeit wieder mal von "Roaring Silence" bis "Chance" alles durchgehört :phones: :D )
 
S

serenadi

.
electric guillaume schrieb:
[(Habe in letzter Zeit wieder mal von "Roaring Silence" bis "Chance" alles durchgehört :phones: :D )
Wenn Du auf quirlige Moog-Solis stehst, fang ruhig bei früheren Alben wie "The Good Earth", "Solar Fire", oder "Nightingales and Bombers" an.
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
Bis auf "Good Earth" habe ich die genannten Alben auch :) allerdings auf LP, weshalb ich sie praktisch nicht mehr höre :sad:
Die anderen Sachen hatte ich vor geraumer Zeit schon digitalisiert, ist mir aber im Moment zu viel zeitlicher Aufwand, weshalb ich immer mal wieder bei Amazon und e-bay nachschaue ob es die CDs für einen annehmbaren Preis gibt.
 
HSP

HSP

.
Is noch nicht so alt und vielleicht auch ein wenig deplatziert, aber...

„Bullet“ von Covenant

„This World“ von Clan of Xymox bin wirklich kein Fan, aber das Teil fetzt

und was mit Katzendarm „Bodies“ Pumpkins :phat:

aber wo soll man da als Musikbegeisterter aufhören


Gruß HSP
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
da fällt mir spontan zu ein:

King of Woolworths - Bakerloo
Flashbulb - If trees could speak
 
K

knob twiddler

.
-ABBA

-einige Tracks von Richard d. James

-Pink Floyd (welcome 2 machine)

-Manfred Mann (hollywood town)
 
H

HPL

.
Funky40 schrieb:
Was ich speziell erwähnen möchte vonwegen unter die Haut gehen.
Titanic von Moondust ( auch hier im Forum zugegen ) album Moondustrials.
auf mich hat diese nummer eine irgendwie total verstörende wirkung. gänsehaut kommt auf. ist aber nicht unbedingt die glückliche gänsehaut. ich will aber nicht sagen das es mir nicht gefällt. es ist gut. aber irgendwie zieht mich die nummer runter. seh da dann nur mehr tote irgendwie. geht auf jedenfall sehr unter die haut bei mir.

was mir sehr positiv unters leder geht ist nothing compares von der sinead, zwar ne alte schnulze aber irgendwie in der liga der where the wild roses grow vom alten lyriker der mir gerade nicht einfällt. (nick! jetzt hats grad klick gemacht in da cave)
 
snowcrash

snowcrash

||
daniel.b schrieb:
:supi: absolut!

generell aber hauptsaechlich bei gewissen stellen in songs / tracks bei denen zB fuer mein gehoer arge oberton-geschichten passieren die dann wirklich zuverlaessig gaensehaut verursachen... jedesmal.

oder halt die sozialisations-geschichten also nummern, die stark emotional an kindheits/jugend- oder andere auch abstraktere erinnerungen und erfahrungen gebunden sind.

ich spreche hier auch nur von wirklicher physischer "gaensehaut", ein bisschen 'wuschiges' gefuehl reicht da fuer mich noch nicht aus, um in die kategorie zu fallen... ;-)
 
electric guillaume

electric guillaume

keine Information
HSP schrieb:
„Bullet“ von Covenant
Ist sonst nicht sooo meine Richtung aber der Song hat mich, vielleicht gerade weil er so schlicht ist, total vom Hocker gehauen.
 
haesslich

haesslich

||||
gänsehaut, frösteln, glücksgefühle, tränen in den augen, sigur ros.
nur sigur ros :)
 
BOB1

BOB1

...
Jesu - Silver
Corrupted - llenadose de gusanos
Mogwai - Friend of the night
Krafwerk - Autobahn
Woven Hand - Blue pail fever
Gary Numan - Angel wars, Cars, Are Friends electric, Down in the Park
Coldcut - Timber (EBN MIX), More bits and pieces
Bomb the Bass - Megablast (Hip Hop on Precinct 13)
Joy Division - Athmosphere
Susumu Hirasawa - Forces (God Hand mix)
U.N.K.L.E - Who we be (DMX vs Tears for Fears)
Misfists - Attitude
Goatsnake - What love remains
Pelican - Mammoth
Beethoven - Symphonie Nr. 9
Bach - Goldberg Variationen / Glenn Gould, die spätere
Melvins - Going Blind
Beach Boys - God only knows
Beatles - Happiness is a warm gun
Mamas and Papas - go where you wanna go
The Who - Baba 'o Reiley
ELO - Don't bring me down
The Smiths - Shoplifters of the world unite
Velvet Underground - All tomorrow's parties
Hüsker DÜ - the girl who lives on heaven hill
Cat Power - Good woman
NIN - Hurt
Johnny Cash - One
Neil Young - Heart of Gold

und

SLAYER - REIGN IN BLOOD, aber das ist auch der beste Song aller Zeiten, da gibts kein vertun


Tschuldigung, mir war grad nach ein wenig Aufzählung :spam:
 
 


News

Oben