Welche Boxen für den Yamaha Mox6?

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von ForeverYoung, 12. Januar 2013.

  1. Hallo,

    ich suche Lautsprecher, die für den Yamaha Mox6 Synthesizer geeignet sind und die ich direkt ohne Receiver anschließen kann - falls das möglich ist.

    Kostenpunkt: bis 150 Euro/Paar
    Ist nur fürs Wohnzimmer gedacht.

    Was haltet Ihr von denen hier: http://www.amazon.de/JBL-Control-Lautsp ... 00065GMFG/

    Über Tipps würde ich mich freuen.

    Vielen Dank und Grüße
    FY
     
  2. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Die von dir verlinkten JBL sind passiv und benötigen zusätzlich einen Stereo-Verstärker / eine Stereo-Endstufe.
    Ich würde dir aktive Studiomonitore empfehlen.
    Wenn es tatsächlich so billig... ähh günstig sein soll, schaue dir z.B. diese hier mal an:
    Samson Resolv A6
    [​IMG]

    Scheinen rein zufällig sowohl farblich als auch von der Zahl in der Modellbezeichnung her (6 = Durchmesser des Woofers in Zoll) zum MOX6 zu passen. :cool: Muss wohl ein Omen sein. :mrgreen:
    Studiomonitore kannst du ansonsten aber natürlich universell einsetzten, nicht nur für den MOX6. Diese Boxen (bzw. allgemein aktive Monitore) kannst du aber auch direkt an den MOX6 anschließen. Der MOX6 hat praktischerweise einen Gesamt-Lautstärkeregler für seinen analogen Audio-Ausgang gut erreichbar als Schieberegler. Damit kannst du also die Lautstärke der Boxen regeln. Hinten an den Monitoren kannst du die maximale Lautstärke einstellen/begrenzen, um den Regelweg des MOX6 optimal auszunutzen, wobei Yamaha empfiehlt, ihn für maximale Klangqualität nicht maximal aufzureißen.

    Außerdem kann ich dir gute geschlossene Kopfhörer empfehlen! Z.B. diese hier:
    Audio Technica ATH-M50S
    [​IMG]

    Damit kann man die ziemlich lauten Klapper-Geräusche der MOX6-Tastatur beim Spielen abschwächen.
    Passen farblich m.E. auch ziemlich gut zum MOX6. :mrgreen:
     
  3. Perfekt, vielen Dank. Und sehen auch noch schick aus.

    Bei dem Tipp für die Kopfhörer musste ich schmunzeln, denn ich habe genau die :)

    Viele Grüße und schönen Sonntag
    FY
     
  4. microbug

    microbug |||

    Zum Thema Studiomonitore wurde hier schon öfter was geschrieben, einfach mal die Suche nutzen, gibt reichlich Lesestoff.

    Bei Deinem Budget würde ich eher was gutes Gebrauchtes statt billiges Neues nehmen, da hast Du auf lange Sicht mehr davon.
     
  5. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Na ich weiß nicht... Was kriegt man denn für 150 Euro vernünftiges gebrauchtes?... Mir fällt da nichts ein. Membranen altern und es findet technischer Fortschritt statt. Und beim Neukauf kriegt man 30 Tage Money Back und 3 Jahre Garantie. Beim Gebrauchtkauf geht man das Risiko ein 150 Euro aus dem Fenster rauszuschmeißen.

    Allgemeine Anmerkung: (meist kurze) Stromkabel werden mitgeliefert, aber selten Audioverbindungskabel. Müsste man also welche mitbestellen, wenn man keine vorrätig hat.
     
  6. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    auch wenns jetzt ein bissle nach ner Predigt klingen mag ... die Boxen sind was, da sollte man einfach nicht zu extrem sparen weil so wie die Boxen eben sind, so wird oft auch der Mix von der Musik die man macht ... man braucht natürlich auch NICHT gleich irgendwelche dicken Studiobomber aber was so mittendrin wäre vielleicht schon nicht schlecht ... ??

    150 EUR NEU Paarpreis für aktive Studiomonitore ... das kann irgendwie nix ordentliches sein? :mrgreen:

    Nein, ich mach die hier vorgeschlagenen Boxen nicht klein und das ist nur mal so ein Gedanke, den man auch ganz schnell wieder vergessen kann ... gebraucht tät ich Boxen allerdings auch eher nicht kaufen ...
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Ich sage jetzt mal so: Wenn es ein KRONOS wäre, hätte ich auch andere Boxen empfohlen. :mrgreen: Eben welche, die optisch besser zum KRONOS passen. :mrgreen:
    Ansonsten: Wenn die Möglichkeit besteht das Budget aufzustocken, können wir nochmal schauen... :cool:
     
  8. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    na ja beim Kronos könnte man die Boxen von oben schon nehmen, dann kann mans wenigstens auf die Boxen schieben ... :mrgreen:

    Mich erinnert der Thread daran als die Threaderstellerin sich erst nen Casio kaufen wollte .... und letztendlich ist sie dann beim MOX gelandet, der wohl im Vergleich auch die besser Wahl ist ...

    Und genauso siehts auch mit Boxen aus! :mrgreen:
     
  9. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

  10. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Nun ja das sind bestimmt gute Teile ... aber die wären vielleicht dann schon etwas überdimensioniert oder?

    Es gibt doch auch noch so nen Markt zwischen 300 und 500 EUR oder? Gut, da muss man halt noch ein bissle sparen aber ... ist halt so! :mrgreen:

    EDIT:
    Ich kann jetzt aber auch nicht welche gezielt vorschlagen weil ich bei Boxen nach meinen Ohren geh und mir schon ne Weile keine mehr angehört hab, Boxen kauft man eigentlich nicht einfach so bevor man die angehört hat ... und für meine großen hab ich fast 2.000 EUR bezahlt ... das muss allerdings wirklich nicht gleich sein aber hat sich schon gelohnt ... !
     
  11. mink99

    mink99 aktiviert

    Welche Boxen für den Moxen ?



    <OT >

    [​IMG]

    </OT >

    Ich entschuldige mich hiermit in aller Form , aber dem konnte ich nicht widerstehen ...
     
  12. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    He he :mrgreen:

    Es gab hier in dem Forum mal ne Zeit, da ist der MOX in allen Maßen geliebt und angepriesen worden ... warum ist das denn nun nicht mehr so ?? :floet:
     
  13. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Etwas übertrieben wären KH 310. Die hätte ich dann z.B. zum KRONOS empfohlen. :mrgreen:

    Sicherlich...

    [​IMG]

    :mrgreen:

    Ich habe ihn inzwischen durchschaut. :twisted:
     
  14. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    puh die schauen ja schrecklich aus ... irgendwie als wären sie in der Sonne gestanden und etwas verbeult worden oder so ? Oder ist das grad so nen Mode Formung die grad In ist .. will ja nicht wieder irgendnen Style dissen? :mrgreen:
     
  15. mink99

    mink99 aktiviert

  16. Guest

    Guest Guest

  17. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Das ist Hexagon. :mrgreen:
    Man muss sich allerdings mit dieser Form und der Namensgebung identifizieren können. ;-)

    Per USB wird es nur mit dem Rechner gehen. Die Boxen haben aber auch analoge Eingänge.

    Sehen interessant aus... :cool:
     
  18. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Ah ha also wieder was gelernt, ja das mit dem Identifizieren immer und so ... :floet:

    Und ja also die Equator Boxen könnte man sich doch mal anhören!
     
  19. ...fürs Studio würde ich das genauso sehen ;-)
    Nach der formulierung des Threadstarters "nur fürs Wohnzimmer" schätze ich aber er beabsichtigt nicht wirklich damit Arangments zu mischen, zum einfach nur klimpern gehen vermutlich fast alle Boxen :mrgreen:
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Bei mir ist das nach wie vor so, warum das bei "euch" nicht mehr der Fall ist..?..kauft euch ein paar analoge dazu, mit vielen Knöpfchen, dann gibts auch keinen Frust, daß der Mox nicht so klingt wie ein Prophet 5 und der Multisonomode im Hyperlead beim sequenzieren der 16ten Pattern Spur, nur 16fach polyphon und nicht live mindestens 4fach editierbar ist... :selfhammer:

    Meiner macht einfach nur Flächen - und das wunderschön, ich wüsste nichts besseres (ausser die Originalen vielleicht, dessen Samples er nutzt). :supi:


    genau :mrgreen:
     
  21. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Zu den von mir oben als erste erwähnten Samson Resolv A6 wäre vielleicht noch anzumerken, dass sie keine Regelung für Bässe haben. Da der MOX6 aber im Master-Bereich einen EQ hat... :mrgreen:

    ... könnte man ihn quasi für Room Correction "missbrauchen". ;-) Und er wäre mit einem entsprechenden Tasterdruck (auf [MASTER]) auch wieder abschaltbar, wenn man z.B. auf Kopfhörer wechselt. :cool:
     
  22. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    ja ist ja gut, zum Klimpern reichen auch 10 EUR PC Boxen ... hab ihr ja Recht! Ich wollt doch nur, dass sie was von ihrem MOX hat und hört wie er klingt und so ... :mrgreen:
     
  23. microbug

    microbug |||

    Och, durchaus einiges, zB ältere Alesis, JBL, Tannoy. Man muß halt bissl suchen, aber da findet sich schon was.

    An einen Synthi 10€ PC-Boxen dranhängen mag ja für ne Casio-Tischhupe angehen, aber nicht für einen Yamaha MOx. Da sollte man schon was Besseres nehmen als diese Brüllwürfel. Mal ab davon, daß solche Boxen nicht im Mindesten impulsfest sind und man die mit einem Synthi dran durchaus auch mal zum abrauchen bringen kann.

    Ich empfehle, 25€ draufzulegen und die ESI iNear 05 zu nehmen, die sind zum Einstieg recht beliebt und immer noch besser als der meiste Billigkrams auf dem Markt.
     
  24. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Lieber nicht... :twisted:

    Nee, so schlimm ist es nicht. ;-) Ich sage mal vorsichtig Geschmackssache. :mrgreen:

    Na na... Also so mancher Casio könnte frischer und kerniger klingen als der MOX... :twisted:
     
  25. clipnotic

    clipnotic aktiviert

    Hmm was hast denn für Boxen dran hängen an dem MOX ?? ;-) :mrgreen:
     
  26. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

    Siehe mein Profil -> Monitoring
     
  27. microbug

    microbug |||

    Meiste? Ok, dann halt Medeli meinetwegen ...

    Ein Freund von mir hat mit seinem Synth damals so einen Brüllwürfel gegrillt, weiß nur nimmer mit welchem. Er hatte damals einen Juno 6 und einen Prodigy.
     
  28. moogist

    moogist engagiert

    OK, sicher alles andere als eine "amtliche" Lösung - aber als ich mal wenig Geld hatte und eine Abhöre brauchte, habe ich mir einen alten Yamaha Hifi-Verstärker (AX496) und Arcus-Boxen (TM86) in der Bucht geschossen (beides waren "damals" richtig gute Hifi-Komponenten). Hat mich insgesamt 160 Euro gekostet!
     
  29. Jockel

    Jockel -

    Ordentlich und günstig sind die Behringer Truth B2030A, wie ich aus eigener Erfahrung weiß. Gehört sicher zu den wenigen Geräten von Behringer, die qualitativ gut sind. Gebraucht sollten die für € ca. 150-180 zu bekommen sein. Ein Problem, das bei Behringer wie bei anderen Chinaprodukten nicht so richtig zu kalkulieren ist, ist die Streuung. Mit anderen Worten: man kann auch Pech haben und schlechte Exemplare bekommen. Die, die ich hatte, waren auf jedem Fall wirklich gut und wären aus meiner Sicht für den Zweck des Threaderstellers eine sehr gute Option.

    Gruß
    Jörg
     
  30. Michael Burman

    Michael Burman ★★★★★★★★★

Diese Seite empfehlen