Welcher Rackmixer für Airbase?

Dieses Thema im Forum "Studio" wurde erstellt von Björn, 3. Januar 2008.

  1. Björn

    Björn bin angekommen

    Hallo

    Da ich gerade dabei bin eine Jomox Airbase zu kaufen, will ich mich auch schonmal nach einempassenden Mixer umsehen. Ich überlege, mir ein 10 HE Rack zuzulegen, in welchen ich nen Virus A, nen MAM MB33, die Airbase und nen Mixer für die Airbase einbauen möchte.

    Mein Plan ist, mit den 10 Kanälen der Airbase zB in einen Alesis Mutlimix 12r zu gehen und mit der Summe dann in meinen kleinen Yamaha Mixer...

    oder gibt es da einen besseren Weg?
    Was haltet ihr von dem Mixer?
    Und wo bekomme ich günstig ein Rack her (edit: thread: viewtopic.php?t=16388)? Was haltet ihr von diesem Angebot bei Thomann? https://www.thomann.de/de/thon_studiorack_10he.htm

    grüße
    Björn
     
  2. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    ist es für Live?

    wenn ja folgender Denkanstoß:

    die Airbase routet jedes Instrument in dessen ausgangsbuchse kein kabel steckt auf die mixouts. Wenn du zB 3-4 instruments der Airbase auf diesen Ausgangsmixbus legen kannst ohne dass es ein Verlust ist könntest du Kanäle/Platz/Geld sparen. Und für Live ist das übersichtlicher.

    das hängt davon ab ob es für dich OK ist zB clap hihat und rim Kanalechnisch gleich zu behandel dH auf den gleichen Mixerkanal zu legen. Wenn ja würd ich drüber nachdenken.

    Vielleicht erstmal keinen zusätzlichen Mixer kaufen sondern ausprobieren wie es ist erstmal nur Bd Sn auf einzelkanäle rauszuführen. bei mir hat sich das als OK erwiesen. Klar hat es vorteile alles getrennt zu haben aber bei Live ist es auch gut das Setup klein und übersichtlich zu halten.

    Gruß
     
  3. Björn

    Björn bin angekommen

    ok - danke. guter tip. werde ich mal antesten.
     
  4. palovic

    palovic Tach

    wenn du nen günstigen Rackmischer suchst kann ich den Roland m-160 empfehlen, ich hab meinen seit 15 Jahren und der läuft noch wie am ersten Tag. Gibts in der Bucht mittlerweile sehr günstig (80-150 Eu´s)
    Hatt 16 Kanäle, effektroutings und 4 he. (müste davon auch ne Version mit EQ geben)...als Submixer auf jeden Fall super.
     
  5. XeroX

    XeroX Tach

    ich hab so ein rack auch mal gehabt.
    wenn das rack nur bei dir zu hause rumsteht, reicht es aus.
    aber fuer den live einsatz wuerde ich es nicht benutzen.
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    für die airbase ist ein submxer leider fast unerlässlich. denn soweit ich weiß, ist keine panorama einstellung der einzelnen instrumente bei benutzung des "mixouts" möglich. eine der größten schwächen der airbase imo...
     
  7. Björn

    Björn bin angekommen

    Wie wichtig ist die Abschirmung der einzelnen Kabel, wenn ich die im Rack verlege?
     
  8. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Wenn du nicht gerade Audiokabel mit Stromkabeln zu einem Zopf bindest, sollte es bei vernünftigen, abgeschirmten Kabeln eigentlich keine Probleme geben.
     
  9. ...m16-e heißt er...hatte ich auch mal, bis aufs rauschen (ca. 20 jahre alt!)
    war er super!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re:

    Also wenn diese Information hier stimmt, ist die Airbase natürlich Müll hoch "unverständlich wie man sowas produzieren kann".
     
  11. Re: Re:

    So ein Quatsch,man hat doch die EInzelouts fürs Studio und live braucht das Panning eh kein Mensch wenn man mit mehreren Instrumenten über den MainOut geht.
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

    Re: Re:

    Wenn Panning für Dich so unwichtig ist, und Du lieber alles in Mono willst klar. Ich wundere mich nur wieso diese Funktion vergessen wurde?
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    bei 808 und 909 kann man auch kein panaroma einstellen und es lässt sich super damit musik machen... ;-)

    ausserdem ist die airbase sowieso kein all in one oder typisches live tool wie die 888, sondern ein studiotool.
    und die funktion wurde nicht vergessen, sondern weggelassen, war wahrscheinlich eine kosten und bedienungsfrage, also ich finde es ehrlich gesagt besser ohne! wer panen will, opfert dann einfach einen mixerkanal, weiss nicht wo das problem ist...
     
  14. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die Probleme sind
    1. Es sollte dem User überlassen werden wie er/sie im Studio arbeiten will, mit Einzeloutputs oder nicht, trotz Panning.
    2. Panning ist nicht über den Mixout pro Klangtyp möglich, vor allem nicht pro Note möglich. Klar benutzt nicht jeder diese Technik, aber es soll auch Menschen geben, die sowas gern benutzen.

    Wie ist die Panningsituation bei anderen Jomox-Geräten, genauso oder doch etwas besser? Habe gerade im Airbase Handbuch nachgeschaut, sie hätten nur die CC's pro Midi-Kanal verwalten können, und so jedem Klang eine CC = 10 für das Panning spendieren können, was ja auch überall sonst Standard ist, ich meine CC = 10.

    Moral der Geschichte: Panning ist nicht Panning.
     
  15. Ok,brechen wir halt eine Lanze für die Panner unter uns,wahrscheinlich hat Onkel Jürgen das schlicht vergessen ;-)
     
  16. Björn

    Björn bin angekommen

    ich nutze die Airbase sowohl live als auch daheim zusammen mit einem Yamaha Mischpult. Hab die Airbase für ca 300,- Euro gebraucht bekommen und bin mit dem Preis-Leistungsverhältnis sehr zufrieden. Pan wird dann eben über den Mischer geregelt. Alles andere stell ich allerdings eher über die Airbase ein um live nicht die ganze Zeit am EQ rumspielen zu müssen.
     

    Anhänge:

    • gear.jpg
      gear.jpg
      Dateigröße:
      267,5 KB
      Aufrufe:
      29

Diese Seite empfehlen