Welches Steckboard/Experimentierplatine?

Dieses Thema im Forum "Lötkunst" wurde erstellt von Ilanode, 8. Januar 2010.

  1. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich möchte mir ein Steckboard/Experimentierplatine kaufen. Leider sind die Infos im Netz sehr widersprüchlich. Lt. dem Link unten sind die Boards von Conrad und Reichelt mal vom gleichen Hersteller und gleich gut oder auch gleich schlecht, dann wieder ist das eine schlecht und das andere gut. Einzig mit den deutlich teureren Boards von ELV scheinen alle gute Erfahrungen gemacht zu haben.

    http://www.mikrocontroller.net/topic/58204

    Würde mich über Tipps und HInweise freuen.
     
  2. Ich hab seit einiger Zeit ein "Wish 102-L", von Farnell damals. Hat drei Terminals mit bananensteckerfähigen Schraubverbindungen, also entweder man steckt ne Krokoklemme drauf oder eben gleich den Bananenstecker. Ich benutz das relativ viel und kann bis jetzt keinerlei Abnutzungserscheinungen feststellen, bin sehr zufrieden.
     
  3. Ilanode

    Ilanode Tach

    Danke für den Tipp! Wish 102 oder Wish 102L gibt es wohl nicht mehr. Leider finde ich bei Farnell die ganze Produktgruppe nicht! :dunno:
     
  4. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ah! Danke! Mit Wisher geht's. Gucke ich mir morgen in Ruhe an. :supi:
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    guck auch mal bei pollin nach.
    die hatten sowas mal recht billig.
    würde mich wundern wenn nicht alles der gleiche chinaschrott ist btw.
    IIRC war laut serenadi der unterscheid bei den billigen der dass man die "vorstöpseln" musste, also quasi entjungfern
     
  6. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ja, im oben verlinkten Thread wird Pollin auch genannt und deren Boards werden ähnlich bewertet wie die von Conrad und Reichelt. Das von Osterchrissie empf. Board kommt auch aus China und scheint das gleiche zu sein wie es auch bei ELV angeboten wird.

    Im Augenblick tendiere ich zu einem Wish Board von Farnel oder ELV. Ist zwar teurer, aber deren Boards gelten scheinbar auch als qualitativ hochwertiger als die der anderen.
     
  7. serenadi

    serenadi Tach

    Hallo Ilanode,

    Ja, die Pollin-Breadboards musste ich ab und zu mit einem kleinen Dorn vorstechen.
    Aber auf keinen Fall alle Löcher, wirklich nur ab und zu.
    Mag auch daran liegen, daß die Drahtführungen nicht so sauber sind.

    Kontaktprobleme hatte ich aber nie.

    Das einzige Board, was wirklich Schrott ist, ist DIESEShier.
    Da reichen IC-Beinchen noch nicht mal an die Kontakte heran. Ist aber auch nur ein Miniatur-Ding.

    Ich vermute auch, daß alle Billig-Hersteller die gleiche Qualität liefern.
    Das beste Board was ich habe, ist eins aus den 80'er Jahren.


    Was ich aber viel wichtiger finde, ist die Bauform.
    Ein Breadboard ist eine Sache, die andere Sache ist die, mit dem bestückten Board auch testen zu können.
    Dazu benutze ich ein paar Holzbretter mit Kunststoffwinkeln, an denen Buchsen und Potis usw befestigt werden.

    Beispiel

    Da würde mir ein Breadboard mit Grundplatte und Bananenbuchsen viel zu viel Platz verbrauchen.
    Ideal für mich hat sich die Bauform mit je zwei Spannungsreihen oberhalb und unterhalb der "normalen" Reihen erwiesen - oben Plus und Masse - unten Masse und Minus.
    Das kann ich komplett bestücken, und dann stecke ich es in das Brett und verdrahte die Bedienelemente. Und dann wird am Modular getestet.

    Gruß,
    Bernd
     
  8. Ilanode

    Ilanode Tach

    Danke, für die praxisnahen Ratschläge!

    Ich war unschlüssig, ob größer nicht gleich besser ist, da dann jedes Projekt passt, aber zum Testen ist ein kleines Board sicherlich einfacher zu handhaben. Der Tipp mit einem vorberereiteten Poti- und Schalter-Winkel ist auch super.

    Ein Board von Reichelt würde sich anbieten, da ich da ohnehin bestellen "muss", aber die Erfahrungen sind sehr gemischt (vgl. Link oben).
     
  9. Ilanode

    Ilanode Tach

    Ich habe mich für das ELV Steckboard entschieden, da dies in obigen Link am Besten abschnitt. Es ist ein EIC-106, das auch bspw. von Conrad angeboten wird. Vorher hatte ich den Eindruck, dass das ELV-Board ident. mit dem Wish Board (vgl. Osterchrissies Posting) sei.

    => Ich habe jetzt den Eindruck, dass die behaupteten Unterschiede zw. den Boards von Reichelt, Conrad, Farnell, ELV usw usf mehr mit Erdstrahlen, Sternenbild u.ä. zu tun haben als mit tatsächlichen Differenzen der einzelnen Boards.
     
  10. Haha, ja das würde ich auch unterschreiben. Bestimmt gibts in Taiwan so eine große Fabrikshalle, wo vorne "Reichelt, Conrad, Farnell, ELV usw usf" draufsteht und die exakt gleichen Boards nur in verschiedene LKWs eingeladen werden...
     
  11. DubWarrior

    DubWarrior Tach

Diese Seite empfehlen