Werkssounds in Musikstücken (Analog / Digital)

Dieses Thema im Forum "Sound / Tutorials" wurde erstellt von Xenox.AFL, 8. September 2006.

  1. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Als ich den Artikel in der Amazona.de gelesen habe über den JD800/990 bin ich auf die Idee gekommen...

    Vielleict ist es ja interessant, ich kannte auch ein paar Leute die sagten immer der und der benutzt gerne den und den Werkssound aus dem Waldorf Q z.B. deswegen, wer einen Werkssounds erkennt in einem Track kann ihn ja mal hier posten! ;-) Mal gespannt was da zusammen kommt und wenn möglich, auch kleine Schnipsel zum A/B Vergleich

    Frank
     
  2. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    Der gute alte Jarre hat z.B. auf den Konzerten in Moskau und Athen einen Track namens "Rave-O-Lution" gespielt bei dem er ganz eindrucksvoll ein Preset des JP8000 zum Ausdruck brachte. Der Patch auf dem JP nannte sich "WhammyMammy", war glaube ich auf Speicherplatz B:21 ;-) und zeigte wozu der Feedback-Osc. gut ist.....

    Ein weiteres Preset des JP8000 verwendete Jarre in einem seiner neusten Tracks namens "Aerology"...dieser Patch hies "Talisman"...und war irgendwas Glocken-Kling-Klang artiges..eigentlich ne schöne digitale Fläche...hört man da aber nur sehr kurz in dem Track.
     
  3. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    bei Jarre's "Rendezvous" sind sehr viele werksounds des elka synthex zu hören (ich komme jetzt leider nicht mehr auf die eigentliche patch-names)
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    spontan fallen mir da ein:

    Felix: "Don`t you want me" = Roland U220 (Preset "R. Organ2" oder so)

    Ten Sharp: "You" = afaik fast alle Sounds aus dem U220

    Faithless: "Insomnia" = Roland JD/ JV Reihe "Pizzicato"


    Jam El Mar hat auch oft JD 800 Presets bei Dance2Trance und Jam&Spoon benutzt (Killer Pad/Massive Pad u.v.m.)

    u.s.w...


    da fällt mir "laserharp" ein (...war das ein Preset?)
     
  5. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja der Laserharp Sound ist der berühmte Syncsound im Synthex.. ich denke, ich hefte den Thread an,.. aber vielleicht besser in der Sound-Ecke?

    Delerium / FLA klaut auch massig Presets.. oder besser setzt sie ein und zwar von so ziemlich JEDEM Synthesizer, denn er hat wirklich alles..
     
  6. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Spontan fällt mir ein:

    Jx-8p/MKS-70
    Voices: Grace Jones-Slave to the R.

    D-50
    Pizzagogo: Enya - Orinoco flow
    Digital Native Dance: M. Jackson

    Prophet VS
    VSChoir: Franca Gall - Ella, Ella
    Whitesnake - Here i go again

    Wavestation
    Stringpad: T. Banks - Hold on my H. ( We can`t dance)

    Moog Taurus
    Taurus Preset: Genesis - Dance on the Volcano, Afterglow u.s.w.

    DX-7
    massenweise, besonders Stock, Aitken Waterman Produktionen, Matt Bianco, Chaka Khan, Whitney Housten

    GS-1
    Tänzerin: Edo Zanki

    JD-800
    Wine glass: Hold on my H. - Genesis

    Casio CZ-101
    Erasure - Oh lamour

    Hohner String Melody
    Strings: Karat - Der blaue Planet, Über sieben Brücken musst du gehn

    Arp Pro Soloist
    T. Banks springt von Preset zu Preset in: Cinema Show- Genesis

    Fairlight
    Sarrar (Ahh Voice): Shout - Tears for fears; Moments in love - Art of Noise

    Mellotron
    Strings: Maid of Orleans-OMD, Nights in white Satin - Moody Blues
    Flute: Strawberry Street- Beatles


    Vielleicht fällt mir später noch mehr ein.
     
  7. e6o5

    e6o5 Tach

    welches cz101 presest ist es bei erasure?
     
  8. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Was Euch so alles einfällt... :) Hammer, hätte ich nicht gedacht...!

    Frank
     
  9. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Welches Preset kann ich dir jetzt nicht sagen (habe den CZ-1) aber habe das mal gelesen und das steht bei SoundonSound:

    Vince Clarke of synth popsters Erasure in the mid-'80s with his engineer Eric Radcliffe, his stack of Casio CZ101 Phase Distortion synths, and his BBC Model B-based UMI Sequencer. Each of the CZ101's four multitimbral parts was addressable monophonically on a different MIDI channel of the Sequencer, which was highly novel at the time. But Vince still needed several CZs to achieve the polyphony he wanted. Within a few years he was getting around this problem by writing records composed entirely of monophonic lines with no chords at all!"
     
  10. Jörg

    Jörg |

    U-220:
    Strings in "Out of Space" von The Prodigy
    Piano in "No Fate (93 Mix)" von Zyon

    JD-800:
    Wailing Guitar in "Voodoo People" von The Prodigy
     
  11. Jörg

    Jörg |

    GS-1, afaik.
     
  12. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

    Ja den meinte ich auch ;-)
     
  13. Wumpscut - Black Deatch - Intro/Break Sound aus dem K2000
    Wumpscut - (das Lied mit den Porno Samples, komm grad nicht drauf) - Stab Sound aus dem CS6x
     
  14. rauschwerk

    rauschwerk pure energy noise

    den dx7 und den M1 kann man in so fast jeder "recht bekannten" produktion der 80er finden. Michael Cretu setzte den dx7 zu 80% ein bei dem ersten "Sandra" album "the long play" - bei den tracks dort sind sehr viele presets des dx7 zu erkennen.

    des weiteren..:

    Enigma - Sadness (an sich alle parts)
    die panflöte stam aus dem preset des emulator II. Der e-bass des emulator-II ist auch deutlich bei "west end girls" von pet shop boys zu erkennen.
     
  15. snowcrash

    snowcrash Tach

    lichtenberg - auf der ersten platte einige komplette patterns aus der mc-303
     
  16. SynthKraft

    SynthKraft Tach

    mir fällt nochwas zu Jarre ein..
    In einem Track der sich "Moon Machine" waren Effektsounds des Fairlight drauf - vermute mal das es Presets waren, denn bei nem Fairlight Samplepack sind die mit dabei.
     
  17. Urinstinkt

    Urinstinkt Tach

    DX7 , D-50 und M1 braucht man eigentlich nicht zu erwähnen. Vielleicht höchstens die Tracks in denen sie nicht benutzt wurden :lol:
     
  18. Feinstrom

    Feinstrom aktiv

    Pierre Moerlen's Gong: Roland Alpha Juno "Chorus Pluck" (fängt damit an).

    Und den "Digital Native Dance" hab ich auch schon bei Miles Davis und bei Rick Springfield gehört, ich weiß aber nicht mehr, wo genau.
     
  19. EinTon

    EinTon Tach

    Nicht auch bei Depeche Mode - A Question of time?

    (Der gemeinte Chorsound ist solo zu hören am Anfang der LP-Version, ansonsten in der letzten Strophe).
     
  20. tronique

    tronique Synthesist

    Hm, ich glaub DM haben garkeinen Fairlight benutzt, die hattens' eher mit den Emulators und dem Synclavier.

    Außerdem waren das doch eigentlich absolute Anti-Preset-User.
     
  21. ELKA

    ELKA Tach

    @
    Ten Sharp: "You" = afaik fast alle Sounds aus dem U220

    Absolut faszinierend!
    Man braucht keinen Gerätepark. Es kommt einfach nur auf die Musik an, dann reicht ein einfacher Rompler wie der U220 um geniale Popmusik zu machen.
    (Das Ding hat noch nichtmals Filter :roll: )


    Dann fällt mir noch ein:

    Joe Smooth - Promised Land / ESQ-1 (Streicher und Bass)
    Korg M1 Piano, Organ - etliche Produktionen in den 90s.
    Mr. Vain (Bass), Snap - Microwave I
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das ist in der Tat richtig, das mit dem U220. Bei genauer Betrachtung des Songs fällt aber auf: Es ist die bestechende Vocalline, und die wird mit einem schönen Timbre vorgetragen. An Instrumenten kommen vor ein Klavier, ein Bass, eine Single-Note-Guitar, eine Orgel, etwas Strings. Hier und dort ein Echo-Effekt, etwas Hall, allenfalls das elektronische Leslie bei der Orgel fällt qualitativ etwas ab. Unter´m Strich bleibt also ein korrekter gut geschriebener und gradlinig arrangierter Popsong, den man auch mit den entsprechenden Instrumentalisten hätte spielen können. Aber auf diese Weise mussten keine Musikerhonorare bezahlt werden, der Keyboarder konnte halt immer und kostete nicht viel - und hatte vor allem einen damals nagelneuen Expander im Rack, den er ganz offensichtlich sehr mochte ;-)

    Ein schönes Beispiel für die Existenzberechtigung jedes Romplers dieser Welt, denn dafür sind die da und wer eine passable Songidee hat, hat einen passablen Eindruck durch "You", was man damit alles erreichen kann. Insofern einer der unspektakulärsten Meilensteine der 80er-Jahre Popmusik mit einer Menge Lernfaktor. Hat sich übrigens nebenbei super verkauft, der Song. Und die beiden Ten Sharp sind nach wie vor aktiv, siehe deren Website.
     
  23. automake

    automake Tach

    Ich weis nen Freeware Softsynth!

    e-phonic Invader mit dem Patch "Trail Blazer"
    am Anfang von Metopes "2Raboum - die fete geht weiter". Der Track is auf der Labelcompilation "2rabimmel, 2 rabammel, 2 rabum, 2 bum bum" von Areal Records.
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    :hallo: (auch wenn ich die besagte combo nicht kenne, auch das label nicht..)
     
  25. RetroSound

    RetroSound ●--~√V√V√V~--●

  26. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Hab jetzt nicht neues aber sehr oft höre ich in Senderkennungen und Jingles im Fernsehen und Radio Roland JV Sounds
     
  27. Xenox.AFL

    Xenox.AFL bin angekommen

    Solche Jingles habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gehört, beispiele??

    Frank
     
  28. Moogulator

    Moogulator Admin

    Naja, in den 80ern hat man das gern gemacht, diese sind heute aber fast alle durch neue ersetzt und oft sogar nicht mehr elektronisch..
     
  29. MvKeinen

    MvKeinen Tach

    Ich meine Bei "Monitor" son Politikmagazin war mal die Kennung aus Fast nur JV Presets gemacht. Aber hab schon lange kein Fernseher mehr ;-)
     
  30. svitiod

    svitiod Tach

    yelworC - sacred city

    Kennt die noch jemand ???


    Jedenfalls bei "sacred city" am Anfang ist das ein preset aus dem Yamaha TG33, welches genau muesste ich noch mal durchhören...
     

Diese Seite empfehlen