Wie Behringer BCR2000 ins Setup integrieren?

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von martyn, 20. Juli 2008.

  1. martyn

    martyn -

    Moin!
    Nun habe ich hier einen Behringer BCR stehen und möchte meinen Alpha Juno 1 damit ansteuern. Im Standalone-Modus und direkter Verkabelung mit dem Juno hat es funktioniert, den Juno anzusteuern. Ich habe es aber noch nicht geschafft, den Behringer in mein Setup zu integrieren. Das sieht bisher so aus:

    MIDI-controller-keyboard --(über USB)--> PC / Cubase --(über MIDI out)--> Alpha Juno

    Nun möchte ich den BCR2000 so anschließen, dass

    a) der Juno weiterhin wie gehabt über Midi-Keyboard und PC ansteuerbar ist und
    b) der Juno über den BCR editiert werden kann. Außerdem wäre es nett, wenn
    c) die Reglerbewegungen des BCR2000 in Cubase aufgezeichnet werden könnten.

    Wie macht man das am besten? Ich habe schon mit dem USB3 Modus experimentiert aber vergeblich... Für Tipps wäre ich dankbar!

    Viele Grüße - Martyn
     
  2. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Die IMHO flexibelste Möglichkeit ist:
    BCR im S1-Modus, und MIDI-Keyboard, BCR sowie Juno jeweils mit In und Out ans MIDI-Interface. Wenn Du im Cubase als Input "All MIDI Inputs" für die Juno-Spur auswählst, kommen die Daten des MIDI-Keyboards, der BCR, und die vom Juno auf der Spur an. a) bis c) sind damit realisierbar. Du brauchst dafür nur ein MIDI-Interface mit ausreichend Ein- und Ausgängen.
     
  3. martyn

    martyn -

    Danke für deine Antwort!

    Habe leider nur 1 In / Out... Kann man da nicht über USB was machen? Es gibt ja die diversen anderen Modi der BCR, die allerdings im Handbuch z.T. nur sehr knapp beschrieben werden.
     
  4. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Grundsätzlich könnte das gehen - Cubase fasst unter "Alle MIDI Inputs" zum Glück auch mehrere Interfaces zusammen (bei Audio geht das ja leider ohne Treiberunterstützung nicht).
    Welcher BCR-Modus dafür am sinnvollsten ist, kann ich mir morgen, äh heute mal anschauen. Der Juno muss dafür auf jeden Fall mit In und Out ans BCR.
     
  5. Bluescreen

    Bluescreen engagiert

    Ich habe die BCR einfach zwischen Keyboard und PC geschaltet, also

    KB MidiOut->BCRIn / BCROut->PCMidiIn / PCOut->SynthIn

    Welche der Betriebsarten der BCR das ist weiss ich gerade nicht, ich habe das Manual nicht zur Hand.
    Man kann in dem Fall halt den Synth nur von der BCR aus steuern wenn der PC läuft, und man muss, wenn Masterkeyboard und zu steuernder Synth ein und dasselbe Gerät sind, dieses auf "LocalOff" schalten können.

    Da der PC dann für Midi Through zuständig ist und ich nicht immer den großen Sequenzer starten möchte habe ich mir ein kleines Programm installiert das die Midi-Daten weiterleitet:
    Midi Connection Center
     
  6. martyn

    martyn -

    BCR zwischen Keyboard und PC klingt vielversprechend, werde ich mal ausprobieren.

    Weiß jemand, wie man die Buttons der BCR dazu bringt, die Werte eines Parameters nacheinander durchzusteppen? Z.B. beim Juno den Range des DCO: nach dem "anlernen" eines Buttons kann der nur den jeweils gelernten Wert einstellen (z.B. 8') , aber nicht nacheinander die verschiedenen Ranges durchsteppen (8', 16', 32' etc.). Toggle habe ich dabei schon auf off gesetzt.

    Ach ja, wenn jemand ein BCR Preset für den Alpha Juno oder MKS 50 hat / kennt, würde ich es gern mal ausprobieren :)

    Viele Grüße - Martin
     
  7. martyn

    martyn -

    Wunderbar, BCR zwischen Keyboard und PC hat geklappt (MIDI Buchsen) :) Das macht ja ein ganz neue Instrument aus dem kleinen Juno!

    Reglerbewegungen werden auch aufgezeichnet :)

    Leider scheint über USB noch nix zu laufen... wie kann man überprüfen, ob die BCR-Treiber korrekt installiert wurden? Bei den zahlreichen USB Hubs im Geräte-Manager blickt ja kein Mensch durch...

    Das Button-Problem (s.o.) konnte ich auch noch nicht lösen. Die Wellenformen habe ich jetzt jede einzeln auf je einen button gelegt. damit ist die obere Doppelreihe an Buttons komplett belegt für die 3 Oszillatoren.
    Weniger oft verwendete Funktionen (Range, Noise etc.) habe ich Drehreglern zugewiesen. Das ist bedientechnisch allerding suboptimal. Durchsteppen mit nur einem Button wäre mir lieber, aber das scheint nicht zu funktionieren...
     
  8. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wenn sie im Gerätemanager unter "Audio-, Video- und Gamecontroller" als "B-Control...." auftaucht.
     
  9. martyn

    martyn -

    Tut se nicht. Und jetzt?
     
  10. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Das Treibersetup von Behringer nochmal auisführen. Und vorher überprüfen, ob sie in einem der USB-Modi ist.
     
  11. martyn

    martyn -

    Das war der Fehler, deshalb konnte das Setup nicht erneut ausgeführt werden. Jetzt funktionierts :) Vielen Dank für eure Hilfe!!!
     
  12. martyn

    martyn -

    Kann Ableton eigentlich mit Sysex umgehen?
     
  13. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Wieso legst du die Wellenformen nicht auch auf ein Regler. Du hast doch 56 verschiedene Encoder, wenn du bereit bist die Encoder Groups 1-4 mit zubenutzen.
    Auf einem Regler mit 0-127 Steps sind dann bei 4 Wellenformen die Werte 0-3 belegt. So mache ich das. Man muß zwar seeehr langsam den Regler drehen, aber 12 Tasten für 3 OSCs á 4 Wave zu belegen, sehe ich echt nicht ein.
    Wie gesagt, mit den 56 Encodern sollest du doch alle Parameter des Junos bedienen können.
    Tasten benutze ich nur für On/off oder andere Parameter mit 2 Werten.
    Allerdings auch nicht im Toggle Betrieb. Wüßte gar nicht ob das möglich ist.

    Christian
     
  14. martyn

    martyn -

    Ich habe mich mit der Zeit an je einen Taster pro Wellenform gewöhnt - und möchte das gar nicht mehr missen. Denn durch die kleinen labels, die ich mir unter die Taster geklebt habe, kann ich nun die Wellenformen direkt anwählen.


    Es passt der "gesamte Juno" auf eine Behringer-Page und lässt sich so wunderbar bedienen.

    Die encoder verwende ich z.T. auch für "kleinsteppige" Sachen (Noise Volume etc.), das finde ich aber nicht so komfortabel.

    Grüße - Martyn
     
  15. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Hi, hab das jetzt auch mal so verkabelt. So weit so gut.

    Wenn ich im BCR2000 jetzt die Encoder mit SysEx Daten anlernen will, geht das auch mit dieser Verkabelvariante?

    Theoretisch müssen die Daten ja vom:

    SynthExpander MidiOut -> PcMidi In -> PcMidiOut -> Keyboard MidiIn -> BCR2000 MidiIn

    Klappt bei mir nicht :cool:
    Das Keyboard gibt die MidiIn Daten ja auch nicht weiter am MidiOut oder?

    Ps. Masterkeyboard ist ein JD800 und aufzeichnen möchte ich Microwave 1 Daten im BCR2000

    Christian
     
  16. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Wenn der PC MIDI-Thru macht (dafür muss i.d.R. ein Sequencer oder z.B. MIDIOx laufen), und die BCR am MIDI-Thru des Keyboards hängt.

    Continuous-Sysex (also SysEx-Strings mit einer Variable für den Parameterwert) kann die BCR so nicht lernen, da muss Du mit BCManager oder BC-Convert arbeiten.
     
  17. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Ok, ich hab Microwave MidiOut mal direkt an den BCR2000 MidiIn angeschlossen.

    Wenn ich dann am MW Encoder Parameter (z.b Cutoff) ändere, zeigt der BCR2000 nix an das da was ankommt. LEDs flackern nicht...
    Hab die Midi Einstellungen im MW schon durch. Sysex mäßig kann man da nix einstellen.

    Eigentlich müßte der MW doch was rauswerfen zum BCR, oder?

    Oder hat das mit dein genannten Continuous-Sysex Daten zu tun? :roll:

    Christian
     
  18. marv42dp

    marv42dp aktiviert

    Vermutlich. Das, was Du vor hast, funktioniert jedenfalls so nicht, da die BCR eben nicht erkennen kann, welcher Teil des empfangenen Sysex-Strings sie als Variable behandeln muss. Lade Dir den BCManager runter, damit sollte es gehen.
     
  19. Shunt

    Shunt recht aktiv

    Ok, werd ich machen.

    Hab halt nur gedacht, daß es genau so funktioniert wie beim MKS80.
    Direkt verbunden sendet der MKS (Midi Function Schalter auf III)
    wunderbar seine SysEx Daten und man kann die Encoder des BCR
    super fix anlernen.

    Christain
     

Diese Seite empfehlen