WT-Files into WAV?

Dieses Thema im Forum "Softsynth" wurde erstellt von Anonymous, 10. März 2013.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallöchen,

    hab heute mal den Audio-Term Wavetable Generator auf meinem MacBook rumfleuchen sehen und muss sagen, das Ding läuft gut, sehr gut.
    Nur würde ich die erstellten Wavetables gerne weiter verwenden, kann aber nur WT-Files speichern.
    Kann man die irgendwie in WAV umwandeln? Dann könnte ich die ja dann in EXS24 reinschmeißen..

    Danke im Vorraus

    Jarrator
     
  2. Cyclotron

    Cyclotron eingearbeitet

    Oha, das Ding funktioniert am Mac? Hatte öfter Rückmeldungen, dass es da Probleme mit dem Sound gibt...

    Ich geh jetzt mal davon aus, das Du die aktuelle Version 1.61 hast. Falls nicht, kannst Du die Updatefunktion bemühen oder die aktuelle Version hier bekommen:

    http://www.fileden.com/files/2007/11/26/1607754//Audio-Term.zip

    Wenn Du eine Wavetable in AT per Resynthese oder manuell erstellt hast, wechselst Du zu DISK<> und dann auf F_TYPE<>. Hier findest Du eine Liste der Dateitypen. Wenn Du eine Wavetable im *.WAV - Format speichern möchtest, wählst Du -->03.

    Nun zeigt der Browser den Inhalt des Ordners für "KTERM Wavetables <WAV>" an. Zum Speichern auf SAVE<> drücken, einen Namen eingeben (8 Buchstaben maximal) und mit RET bzw. Returntaste bestätigen. Daraufhin erscheint die folgende Seite:

    [​IMG]

    Mit SLICES wählst Du die Anzahl der Wellenformen in der Table (64,128,256,512 oder 1024). Je höher der Wert, desto größer die Datei und desto "softer" die Übergänge beim durchscannen.

    Mit SAMPLES wählst Du die Länge einer Periodendauer. Je mehr Samples, desto höher wird die Qualität (besonders in tiefen Tonlagen) und desto größer die Datei.

    Wenn Du das eingestellt hast, STORE klicken und das Ding ist im Ordner /data/03 KTERM - Wavetables (Audio, WAV) gespeichert.

    Um diese Datei wie eine echte Wavetable zu benutzen, brauchst Du einen Sampler, der die Möglichkeit hat, die Loopposition zu verschieben. Unter Windows funktioniert das mit Reaktor, Wusikstation oder auch sehr schön mit dem VAZ Modular. Hier mal ein Beispiel anhand des resynthetisierten Wortes "Ensoniq":


    play: http://www.fileden.com/files/2007/11/26/1607754/Ensoniq_Chords.mp3

    Noch ein Hinweis: Diese KTERM - Wavetables enthalten neben den Sampledaten auch eine Kopie des additiven Datensatzes. Wenn Du so eine Datei in einem Editor bearbeitest und dann speicherst, gehen diese additiven Daten verloren. Das ist fürs Abspielen kein Problem, allerdings kann Audio-Term dann die Daten nicht mehr hundertprozentig rekonstruieren. Er behandelt solche Sounds ohne additive Daten dann als Samples und da das Programm recht diktatorischen Datenmanagement arbeitet, wird er diese veränderte Wavetable umgehend in den Ordner "01 Samples (WAV)" einsortieren. Nur, dass Du Dich nicht wunderst...

    Demnächst wird es ein Update geben, wo man solche Samples mit Wavetableeigenschaften (also Loop auf dem ersten Wellendurchgang + Soundlänge ist ein ganzzahliges Vielfaches der Looplänge) besser analysieren kann als mit der derzeitigen Resynthesefunktion. Die ist eher für einzelne Noten oder Sprache geeignet.

    Wenn Das hier allzu wirr rüberkommt oder irgendwas nicht klar sein sollte, können wir das noch mal Schritt für Schritt durchgehen, ggf. per PM oder Mail.
     

Diese Seite empfehlen