Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equipment

Phil999

Phil999

|||
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

wow, sehr schön. Möglicherweise ist alles live gespielt (man muss schon fix sein, die fills der CR-78 genau von Hand zu steuern), so stelle ich mir elektronische Musik auch vor. Nicht nur monatelanges Tüfteln und Zusammenstückeln im Studio, sondern ein virtuoses Spiel auf verscheidensten Geräten, die man gut kennt wie ein Violonist seine Geige. Auch die Einleitung fand ich gelungen, warum es eben wirklich interessant ist, mit Strom Musik zu machen. Fern von Analogesoterik oder auch Nostalgie. Ich finde, man kann heute genauso solche Musik machen, dieser "Stil" ist nicht auf nur eine Zeit beschränkt. Den Begriff "excavate", der im Anschluss an die Musik im Interview erwähnt wird, gefällt mit sehr. Man kann noch sehr viel aus der Pionierzeit ziehen, da steckt noch sehr viel Potential verborgen. Beweis dafür sind die immer wiederkehrenden Revivals und Reunions, die nach wie vor ein grosses Publikum finden.
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Ich bin mit dir völlig einer Meinung. Die Musik ist echt zeitlos, gerade die früh achtziger wave Sachen aus Frankreich habens mir angetan.

Diese Gruppe finde ich gerade ziemlich Intressant, würde gerne wissen was die fü´n Setup hatten.
 
THE NERD

THE NERD

..
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

alles hirnkäse
 
binary_idol

binary_idol

|
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

-[TROjAX]- schrieb:
Ich bin mit dir völlig einer Meinung. Die Musik ist echt zeitlos, gerade die früh achtziger wave Sachen aus Frankreich habens mir angetan.

Diese Gruppe finde ich gerade ziemlich Intressant, würde gerne wissen was die fü´n Setup hatten.
Deux gibt es doch wieder, habe mir ihre Best Of auf http://www.agglomerat.com/ bestellt, kannst ja dort mal nachfragen.
Xeno.. auch sehr schön, dieser Song gefällt mir mehr als die Martial Canterel Sachen von Sean McBride.
Die Xeno And Oaklander CD Sentinelle werde ich mir dann bald mal besorgen.
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Finde das jetzt eher langweilig und irgendwie unstrukturiert ... Das ist doch Spaete 70er - frühe 80er und nicht 2010! (warum gibt keine Umlaute auf dem iPad? Doof irgendwie...)
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Für Umlaute auf dem iPad das u/o/a länger gedrückt halten.

Der hier kommt auch aus deren Umfeld, odeR?
 
sadnoiss

sadnoiss

..
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Aä cooler Tip danke sehr
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

binary_idol schrieb:
-[TROjAX]- schrieb:
Ich bin mit dir völlig einer Meinung. Die Musik ist echt zeitlos, gerade die früh achtziger wave Sachen aus Frankreich habens mir angetan.

Diese Gruppe finde ich gerade ziemlich Intressant, würde gerne wissen was die fü´n Setup hatten.
Deux gibt es doch wieder, habe mir ihre Best Of auf http://www.agglomerat.com/ bestellt, kannst ja dort mal nachfragen.
Xeno.. auch sehr schön, dieser Song gefällt mir mehr als die Martial Canterel Sachen von Sean McBride.
Die Xeno And Oaklander CD Sentinelle werde ich mir dann bald mal besorgen.
Ja, das Album hab ich auch. Allerdings als Mp3 aus´m Netz. Wollte mir die Sachen auf Vinyl besorgen, aber auf dem Album was ich mir runtergeladen habe, klingt alles übersteuert und verzerrt, ist das bei deinem CD Album auch so. Oder hat der Typ der das Album ins Netz gestellt hat, die Sachen Scheisse aufgenommen ?!

Aber echt coole Idee, ich werd die mal fragen !
 
binary_idol

binary_idol

|
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

-[TROjAX]- schrieb:
Ja, das Album hab ich auch. Allerdings als Mp3 aus´m Netz. Wollte mir die Sachen auf Vinyl besorgen, aber auf dem Album was ich mir runtergeladen habe, klingt alles übersteuert und verzerrt, ist das bei deinem CD Album auch so. Oder hat der Typ der das Album ins Netz gestellt hat, die Sachen Scheisse aufgenommen ?!

Aber echt coole Idee, ich werd die mal fragen !
Ist bei der CD leider auch so, bei den Demos auf der Webseite ist mir das gar nicht aufgefallen. Frag doch gleich mal nach, warum das so veröffentlicht wurde.

Gruß

und @Moogulator:
Sean McBride von Xeno And Oaklander ist Martial Canterel
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Das ist schon sehr beeindruckend und sehr unterhaltsam.

Nur: Warum kommen mir so Namen wie Rational Youth, Cabaret Voltaire, Chris & Cosey und andere Synthpopper/-experimentalisten von vor 30 Jahren in den Sinn...? Muß an den vielen Rolands liegen...

Stephen
 
TROJAX

TROJAX

...
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Man.. ich kann die youtube videos nicht anklicken ? Weis einer warum ?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

ppg360 schrieb:
Das ist schon sehr beeindruckend und sehr unterhaltsam.

Nur: Warum kommen mir so Namen wie Rational Youth, Cabaret Voltaire, Chris & Cosey und andere Synthpopper/-experimentalisten von vor 30 Jahren in den Sinn...? Muß an den vielen Rolands liegen...

Stephen
Es gibt eine ganze Szene, die heute "John Foxx" macht und dieser Herr ist da ziemlich bekannt für. Sogar mit dem authentischen Schepperdelay auf der Stimme. Nennt sich heute "Minimal Elektro" in der Szene. Neonwelt und so weiter. Das ist lustig, very very retro und so weiter. Nur alte Maschinen und live in den CSQ gespielte Töne und dann nächster Song. Zeitmaschine.

gibt viel Zeug aus Kanada und natürlich aus Zentraleuropa. Zwischenfall nie besucht?
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Doch, aber immer nur dann, wenn ich bei Second Decay auf der Gästeliste stand :)...

Stephen
 
ppg360

ppg360

fummdich-fummdich-ratata
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Moogulator schrieb:
Für Umlaute auf dem iPad das u/o/a länger gedrückt halten.

Der hier kommt auch aus deren Umfeld, odeR?
"twenty-eth cen-tury!.... twenty-eth cen-tury!" boom-tak-brubum-tak...

Das ist wirklich Metamatic live :).

Stephen
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Ja, alt. Ohne Shift.

src: http://soundcloud.com/solvent/icemachinemix

1. "Excretory Eat..." - Soft Cell
2. "Much Better" - ICH
3. "3 Days" - Martial Canterel
4. "Automatic 2" - Absolute Body Control
5. "Strana A" - Umrijeti Za Strojem
6. "Paranoid Video" - Total Control
7. "Insecticide" - Fad Gadget
8. "Prison" - Les Yeax Interdits
9. "Red Light" - Siouxsie & the Banshees
10. "Radiation Dance" - Asmodaeus
11. "Partner in Crime" - Bonjour Tristesse
12. "Paranoid Vision" - ADULT.
13. "Desespero" - Staccato Du Mal
14. "Mass Disorder" - Portion Control
15. "Standing in the Hall" - Das Ding
16. "Boring Day" - Television Set
17. "Secret Stores" - Martial Canterel
18. "...Anorexia Nervosa" - Soft Cell

Xeno & Solvent, Muff und andere nehmen übrigens an dieser Modular-Doku teil https://www.facebook.com/pages/Modular- ... 7466146310
 
lilak

lilak

|||||
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

naja ... das sind nerds with keyboards. nicht dass das ein problem ist aber wenn schon die haltung der 80ger einnehmen dann liehber so wie DAF und mal richtig draufhauen.

ps. krasser mix, mic!
 
[dunkel]

[dunkel]

|||
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

der Mix ist geil !!! :phat:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Das Soft Cell Tape ist übrigens cool, sehr schön genau das was man wavig nennen würde. Absolut cool für die damalige Zeit. Also, wenn du es besorgen kannst, hol's dir, ist nur leider nicht Hi-Quality idR. muss man bisschen Klangseife drüberschmieren.
 
hyboid

hyboid

....
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

Obwohl ich den Gesang der Dame grenzwertig schief finde, bin ich doch letztes Jahr dem Charme der Kombo erlegen und habe mir auch die beiden Vinyls besorgt.
Sehr empfehlenswert auch das Solo-Œuvre von Martial Canterel.

Und mal ein schönes Beispiel dafür, dass manche Leute tatsächlich produktiv sind, OBWOHL sie die Bude voller Equipment stehen haben.
 
lilak

lilak

|||||
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

das liegt nicht am equipment. du glaubst nicht wie schnell mir was einfällt wenn chicks im studio sind ...
 
eisblau

eisblau

....
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

sadnoiss schrieb:
Finde das jetzt eher langweilig und irgendwie unstrukturiert ... Das ist doch Spaete 70er - frühe 80er und nicht 2010! (warum gibt keine Umlaute auf dem iPad? Doof irgendwie...)
der kommentar amüsiert mich etwas. ich hab xeno&o vor kurzem live gesehen... das ist alles andere als unstrukturiert, die halten einen epischen spannungsbogen. aber man muss halt schon viel vorverständnis für akkord zerlegungen und mutige harmonien mitbringen... aufbau und struktur sind harmonisch komplexer als die meisten acid und techno stücke (musik, die mir im übrigen auch gefällt), die mit analog equipment gemacht worden sind. und genau darin liegt die intention von den beiden. der beat ist gar nicht so das wichtigste, sondern der träger. es geht um schönheit im klassischen sinne, mit einer leicht morbiden prise. wie eine ergraute renaissance statue, die mit grün überwachsenem geflecht nach dem regen von der sonne befunkelt wird.
 
eisblau

eisblau

....
Re: Xeno & Oaklander in the Studio sehr schönes analog Equip

hyboid schrieb:
Obwohl ich den Gesang der Dame grenzwertig schief finde, bin ich doch letztes Jahr dem Charme der Kombo erlegen und habe mir auch die beiden Vinyls besorgt.
Sehr empfehlenswert auch das Solo-Œuvre von Martial Canterel.

Und mal ein schönes Beispiel dafür, dass manche Leute tatsächlich produktiv sind, OBWOHL sie die Bude voller Equipment stehen haben.
ging mir ähnlich. auf den studio releases fand ich den gesang auch grenzwertig. aber live war ich beeindruckt, wie sie die tonlagen hielt, obwohl das equipment hauptsächlich aus analogen käsekisten bestand, die für wilde arpeggios und akkordspreizungen herhalten müssen. es sind keine dilletanten am werk die mal rumprobieren. gesang und instrumentbeherrschung hatten hand und fuss, das hatte choreographie und war doch auch improvisiert. man nimmt dann diesen sound inklusive ihrer stimme als etwas eigenes, eigenständiges wahr, welches musikalisch sinn ergibt. erfrischend anders muss ich sagen. auf den lps haut mich das bei weitem nicht so um.
 
 


Neueste Beiträge

News

Oben