Xeon E5-2683V3, Ryzen 9 3900X, i7-6800K

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
So.. bin fertig mit dem rumspielen.
Hab die CPU jetzt undervoltet .. die Werte von HW Monitor waren falsch. Das Ryzen Master Tool installiert und dann sind mir mehrere Lichter aufgegangen. Sprengt jetzt aber den Rahmen.

Fakt ist, ich hab die CPU Spannung mit einem Offset von -0.05 Volt runter genommen und jetzt alle Kerne auf 4GHz festgenagelt. Klingt mau was? Aber jetzt kommt erst der eigentliche Oberkracher.
Ich hab im Cinebench jetzt zwischen 7021 und 7043 mehrmals gemessen. Klingt immer noch mau was? Also der Kracher ist, die CPU wird in der Spitze jetzt „nur“ 56grad warm! Sechsundfünfzig!!! Das war so gut, das ich den Lüfter ab 55grad auf fast unhörbare ca. 800 Umdrehungen stellen konnte. Alle Lüfter im Gehäuse sind jetzt bei 300rpm und die CPU im idle bei 500rpm mit 34 grad. man hört den Rechner jetzt überhaupt gar nicht mehr. Muss man schon das Ohr auflegen. Ich bin schwer begeistert von diesem neuen AMD Krams! Anfangs dachte ich echt die CPU ist und bleibt eben so warm, wie sie warm war. War auch kein Wunder bei falsch angezeigten Spannungen. Jetzt lass ich erstmal paar Tage Prime95 und LinX laufen. Nur um auf Nummer sicher zu gehen.

56grad bei voller Last, 800rpm auf dem Dark Pro 4, 12x 4GHz und ein Offset von -0.05Volt an der Vcore Spannung. Nur falls es jemand nachbauen mag ;-)
 

TimeActor

|||||
Der Ryzen 9 3900x kostet 519€. Hab den vorgestern gekauft. Mit neuem Mainboard, Speicher und mega fettem Silent CPU Kühler. 860€. Komplett. Da hat der originale Xeon damals, als er raus kam, fast das DREIFACHE gekostet. Der Asio-Auslastungs-Balken in Cubase zuckt nicht mal, wenn man den ganzen Arm aufs Keyboard legt und 2-3 Softsynths gleichzeitig anspielt. Latenz bei 128 Samples (2,Xms) .. über 32.000 Punkte im CPU Mark. Ein absoluter Hammer!
Leichtes Overclocking auf fixe 12 x 4,2 GHz kein Problem. Die CPU hat Eier, das kann ich euch sagen. Die ist jeden verdammten Cent wert. Ich dachte ja niemals wieder einen AMD zu kaufen, hab ich mich wohl geirrt. Meine Empfehlung geht klar zum Ryzen 9 3900x. Das sind Welten zum alten Xeon.
Das ist mal ne verwertbare Aussage aus der Praxis. Suche mir schon einige Tage nen Wolf um konkrete Aussagen zur Ryzen 9 3900x im Audiobereich zu finden da ich mir auch ein System mit dieser CPU aufbauen möchte - mit einem 570x Mobo.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Lass die Finger von den 570x Boards. Die werden extrem warm und haben alle Lüfter drauf. Mini kleine kack Lüfter die sehr hoch drehen müssen und allesamt viel zu laut sind. Ein solides B450 Board für 100 oder was Euro tut es auch. Du hast zwar kein PCIe 4.0 aber was soll’s. So ein 570x Board kann man in 1-2 Jahren kaufen, wenn die ihr Design geschissen bekommen haben und die Teile dann passiv gekühlt sind. Außerdem bekommst du die dann auch für 100€
 
Ich habe ein 370er Board, das reicht auch ... evtl. Kein ubs 3.2 - braucht man für die Anwendung aber auch nicht. Läuft wie ne eins. Bei mir allerdings mit 128gb RAM als ESX Server... da brauche ich nun wirklich gar keine USB ports ... aber selbst für audio gäbe es genug :)

die Chipsätze sind nur für mehr durchsatz besser, der aber im Audiobearbeitung keine kritische Größe ist. Da Ideen die alle rum und Memory was wesentlich wichtiger ist wird eh durch den prozessor direkt angebunden.
 

lowcust

||||||||||
Lass die Finger von den 570x Boards. Die werden extrem warm und haben alle Lüfter drauf. Mini kleine kack Lüfter die sehr hoch drehen müssen und allesamt viel zu laut sind. Ein solides B450 Board für 100 oder was Euro tut es auch. Du hast zwar kein PCIe 4.0 aber was soll’s. So ein 570x Board kann man in 1-2 Jahren kaufen, wenn die ihr Design geschissen bekommen haben und die Teile dann passiv gekühlt sind. Außerdem bekommst du die dann auch für 100€
Hab ein X570 von Asrock Taichi mit Thunderbold Option und die haben das mit Firmware Bios Updates in meinem Fall 2.73 nun ganz gut in denn Griff bekommen, meiner taktet ohne OC auch lautlos. Gerade für OC wie du sie beschreibst macht ein X570 sinn.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Ich hab die CPU nicht übertaktet. die ist festgenagelt auf 4GHz. Das entspricht dem Allecore Turbo ab Werk. Ich verhindere eher ein hochtakten einzelner Kerne auf 4,6 GHz. Dazu ist die CPU noch leicht undervoltet, um die Temperatur zu senken.

von diesen kleinen Lüftern halte ich gar nix. Wenn du Pech hast klappert oder rattert der in einem Jahr und dann kannst du das ganze Board in die Tonne kloppen. Sobald ein passives 570er zum angemessenen Preis verfügbar ist, steige ich aber auch um. Bis dahin auf keinen Fall. Da bleib ich lieber bei meinem 90€ Board.
 

TimeActor

|||||
Ah ok...das schaue ich mir näher an. Lautstärke wie Kollege devilfish sagt, ist auch ein Kriterium für mich. Es wird nun definitiv ein AMD Ryzen 9 3900 Vanilla Hackintosh werden. Die aktuellen Mac Pro´s werden mit leichtigkeit überboten! ;-)
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
ob du mit den AMD teilen und Chipsatz ein Mac OS zum laufen bringt’s mag ich bezweifeln. Hab mich da auch mal etwas eingelesen. Man sollte besser die Hardware dafür ganz genau aussuchen. Sonst läuft vieles angeblich nicht rund oder es geht erst gar nicht.

Ich hole mir später mein neues Case ab. Ein beQuiet! Silent Base 801. hab auch gleich noch einen vierten zusätzlichen Lüfter mitbestellt. Ich bin mal gespannt ob es an mein 10 Jahre altes Schrott Gehäuse ran kommt, was Airflow und Lautstärke betrifft. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber einen Versuch ist es wert. Unter voller Last hör ich meinen Computer im Moment leicht. In Cubase gar nicht. Beim zocken macht die Grafikkarte natürlich Wind. Mal sehen ob das neue Case leiser sein wird. dB Meter liegt schon bereit ;-)
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Das Gehäuse ist super, nachdem ich jetzt bei insgesamt 7 Silent Wings angekommen bin. Selbst beim Zocken nur ganz leises Rauschen zu hören und die CPU geht auch nach Stunden nicht über 67-68 grad. Perfekt, wenn man bedenkt das die Grafikkarte dann kontinuierlich 75grad erzeugt. Also ich bin sehr zufrieden. Beim Mukke machen hört man absolut gar nix von dem Teil. Es ist wie aus. Super genial !! Die Temps stehen dann bei 50-55grad rum. Je nach Größe und Ausbau des Projekts im Cubase... erste Sahne das gute Stück. Nicht günstig, aber auch nicht billig ;-)

Meinen alten Rechner hab ich in Einzelteilen und oder Bundles in Kleinanzeigen inseriert. Bei Interesse einfach ne PM schreiben.
 

GlobalZone

||||||||||
Wie sieht eigt dein Gesamtsystem aus ? So UAD oder sowas nutzt du ja gar nicht ?

Midi, Audio Interface oder irgendwelchen speziellen Kram ?

Bin selber am überlegen, weiss aber noch nicht, ob ich mir wieder eine UAD dazukaufen soll,
weshalb ich momentan eher zum i5 9600k neige, um mir in 1-2 Jahren ein großen Upgrade zu gönnen.

Oder doch nen Ryzen 5 ? Leistungsmäßig las ich vom preislichen Äquivalent 3600X zwar eine geringere
spieleorientierten Benchmarkperformance, aber eine deutlich höhere Workstationperformance um ~25% ?
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Nein ich hab seit meinem Xeon damals gar nix mehr an Creamware (Sonicore), Powercore oder UAD Kram. Ein MOTU MIDI Interface, ein UMC1820 mit ADA8200 dran und noch zwei elektron Kisten die per USB dranhängen. Overbridge macht schon Sinn, hin und wieder. Gerade alles einzel abgreifen beim Digitakt ist super, mit dem A4 MK2 geht’s ja auch so.

Ich find den Unterschied von UAD zu Nativ echt nicht so prall, das es mir das Geld wert wäre. Außerdem geht den Karten auch die Puste aus, wenn du die richtigen Plugins nimmst. Das geht schnell. So und Softsynths mag ich eh nicht, da bleiben nur die Effekte. Und die Standard Dinger von Cubase rocken schon. 1-2 EQs und Comps dazu, noch 2 andere Reverbs und gut ist. Was soll ich bitte mit 100 Plugins ? Nutz doch eh immer nur die gleichen, die ich kenne.
Was mich auch genervt hat, die Latenzen von dem ganzen DSP Kram. Im Moment komm ich auf 2,8ms. Komplett. Das ist super um alles an Synths oder Modularkram direkt durch zu schleifen auf einzel Kanälen. Viele Plugins haben nen Live Mode für quasi Echtzeit und das ist super. Und wenn der Rechner dann noch so scheiß potent ist, was er sowas von ist, sorry, dann brauch ich kein DSP. Schon gar nicht zu diesen Preisen.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Ich hab übrigens den RAM von 3000Mhz auf 3600mhz getauscht. Ergebnis: über 200 Punkte mehr im Cinebench ! Man merkt es auch im ganzen System. Plugins laden schneller, bei dicken Dingern ist der Audiodropout in Cubase nur noch minimal. Auch wenn man eine Spur löscht oder erzeugt ist das ja manchmal da, das der Sound ganz kurz aussetzt. Mit dem schnelleren RAM ist das merklich besser geworden. Hätte ich nicht für möglich gehalten, aber ist so. Echt gut !
 

GlobalZone

||||||||||
Hört sich gut an. Wie würdest du meine Lage einschätzen ? AMD wäre ja eher kritisch zu sehen, sollte ich auf UAD gehen.

Ist im gleichen Preisniveau das Leistungsplus wirklich so massiv ?

Ja, ich las auch schon, dass AMD schnellen Ram benötigt.
 

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Wie soll ich den bitte deine Lage einschätzen? Hä??

Also deine Mukke wird durch UAD oder sowas bestimmt nicht besser und bestimmt nicht kreativer. So seh ich das jedenfalls. Wer mit 10 Plugins keine Mukke hin bekommt, der schafft es mit 100 erst recht nicht. Und kreative Teile sind bei UAD auch echt wenige vorhanden. Das meiste emuliert doch analoge Hardware und soll Sound „zaubern“ .. Das machen andere aber auch.

Warum ist bitte AMD kritisch zu sehen?
meine zwei Athlon MPs auf einem Board haben immer wunderbar funktioniert. Mit UAD Powercore und Creamwarekarten. Null Probleme gehabt. Dann kam Intel mit der Leistung. Da war ich bei Intel. AMD hatte lange nicht wirklich was dagegen zu setzten. Jedenfalls nicht im Workstation Bereich. Für Gamer gibt’s wohl schon länger hoch getaktete. Aber die neuen 3000er Zen2 sind der Hammer an power. Und der Preis ist natürlich genauso ein Hammer. 519€ für die CPU. Das ist ein Witz! Intel würde dafür wie viel nehmen ? 2000€, 3000€ .. das ist schon extrem. Ich hab auch irgendwo gelesen das Intel nach dem Launch von AMD mal eben über Nacht einfach die Preise, von der direkten Konkurrenz CPU, halbiert hat. Das ist ne Nummer.
Also ich bin total zufrieden mit der CPU. Klar, die läuft bereits am Limit. Da ist ist OC jetzt kein Potenzial mehr da um 25% raus zu holen. Braucht man aber auch nicht. Ganz gewiss nicht! Ich hab in alle Richtungen rumgespielt die ersten Tage. Mit den Spannungen, mit den Multiplikatoren, mit dem FSB. Viel geht da nicht mehr. Egal in welche Richtung. Aber das ist auch irgendwo gut so. Das zeigt einmal mehr die genaue Fertigung. Die Chips streuen damit weniger nach oben und unten wie die von Intel. (Das ich jemals Intel nicht in den Himmel lobe, hätte ich auch nicht gedacht). Also bei Intel kannst du Chips nehmen, die laufen auf 4,5 GHz. Der nächste schafft nicht mal 4,1Ghz. Der eine kocht, der andere bleibt kühl. Beim Ryzen scheint es da viel weniger Steuerung zu geben. Kommt mir jedenfalls so vor, nachdem was auch andere in Foren (USA/England) so schreiben.
Die CPU ist (meiner Meinung nach) uneingeschränkt zu empfehlen.
und wenn’s nicht so wäre, hätte ich den Kram schon längst wieder zurück geschickt. Und mir nicht noch ein neues Gehäuse und RAM gekauft. Ich kenn bei sowas gar nix. Und bei Rechnern erst recht nicht.
 

TimeActor

|||||
ob du mit den AMD teilen und Chipsatz ein Mac OS zum laufen bringt’s mag ich bezweifeln. Hab mich da auch mal etwas eingelesen. Man sollte besser die Hardware dafür ganz genau aussuchen. Sonst läuft vieles angeblich nicht rund oder es geht erst gar nicht.

Ich hole mir später mein neues Case ab. Ein beQuiet! Silent Base 801. hab auch gleich noch einen vierten zusätzlichen Lüfter mitbestellt. Ich bin mal gespannt ob es an mein 10 Jahre altes Schrott Gehäuse ran kommt, was Airflow und Lautstärke betrifft. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber einen Versuch ist es wert. Unter voller Last hör ich meinen Computer im Moment leicht. In Cubase gar nicht. Beim zocken macht die Grafikkarte natürlich Wind. Mal sehen ob das neue Case leiser sein wird. dB Meter liegt schon bereit ;-)
Wollte zunächst auch wieder in Richtung Intel gehen aber ich sehe da für Intel im Vergleich zu den neuen Ryzen kein Land...auch nicht in den nächsten Monaten. Die Leute bei Intel sind garantiert am rotieren...hätte ich auch nie gedacht, dass ich denen mal untreu werden muss aber ich sehe da keine Option.
Deine Sorge in Ehren aber "Hackintoshen" mache ich schon länger als 10 Jahre. Aber natürlich gilt heute so wie früher der Grundsatz das man die richtige Hardware auswählen muss. Mit einem Ryzen wie dem 3900er oder 3950er, dem passenden Mobo, Speicher, Graka etc. kannst du dir einen Sauschnellen Hackintosh auf Vanilla Basis (also unverändertem originalem OS) zusammen bauen. Der aktuelle "Einstiegs Mac Pro für 9000,- wird mit leichtigkeit überboten! Was es etwas tricky macht ist die Sache mit dem Bootloader (Clover oder Open Core) und den entsprechenden Kexts, SMBIOS usw. Wenn's soweit ist, poste ich hier mal das Ergebnis. Dauert nur noch ein bisschen...muss die teuren Komponenten noch zusammen sparen. Wer möchte kann sich hier ja mal einlesen: https://vanilla.amd-osx.com Dein Ergebnis mit dem beQuit! Gehäuse interessiert mich. Verwendest du einen All in One Wasserkühler für deine CPU?
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Ich hab ehrlich gesagt nicht weiter tief in die Materie reingelesen. Für mich wurde das dann irgendwann einfach nur noch zu viel. Ich kann relativ gut mit Rechnern, aber das brauche ich im Studio echt nicht. Wenn’s mal läuft wäre es natürlich ne mega feine Sache! Keine Frage. Wer träumt nicht von so nem Mac?! Würde ich auch sofort nehmen. Mir war das aber wie gesagt too much. Das muss ich nicht auch noch wissen bzw. können. Wahrscheinlich würd ich’s hin bekommen. Dr. Google hilft immer. Für den Aufwand hab ich aber kein Biss mehr. Das muss laufen und win10 ist in was, 5min installiert. Wenn mir das einer für 150-200€ machen würde wärs auch gut. Weißt du was ich meine? ich hab kein Bock mich damit rum zu ärgern und mich da ewig ein zu lesen, nur weil irgend eine kleine pisse da rumzickt.. der Mac ist klar überlegen. Ich hab auch sonst nur Apple im Haus. Würde nie was anderes kaufen. Beim Rechner sind mir die Preise aber zu fett. Ganz ehrlich, dann lieber Windoof.
 

powmax

||||||||||
Mein X570 Board ist nach 2h in Flammen aufgegangen - bruzel hutzel schnutzel, weg war die Kohle - warte auf Ersatz. Möchte doch mal wenigstens mal 2 PIGMENTS mit 16 Stimmen bei 96 kHz ans Laufen bekommen. Leider skaliert der PIGGI nicht auf multiplen Kernen, wie soviele DAW typische Dinge.
 

TimeActor

|||||
Da bin ich grundsätzlich bei dir. Aktuell läuft bei mir auch ein Windows 10 Rechner i7700 zu meiner vollsten Zufriedenheit ... ich kann da echt nicht meckern! Was mir daran missfällt ist der Virenscanner der immer im Hintergrund mitläuft und bekannterweise ganz schön Leistung kostet was ich bei nem Apple bislang noch nie gebraucht habe. Das wird auch sicher eine meiner letzten Hackintoshs werden denke ich, da ich ebenso die Zeit zum Produzieren brauche. Da ich aber in einigen Monaten umziehen werde und dann auch noch ein neues Studio dort gebaut werden muss kann ich sowieso keine Musik machen. Es wird stressig werden da nach einer Veröffentlichung im Oktober auf einer Compilation mit namhaften Künstlern meines Genres nächstes Jahr mein 1. Album erscheinen soll woran ich bereits intensiv in meiner Freizeit dran arbeite. Aber so Zeitaufwändig soll die Installation nicht werden. Ohne die Zeit für den Zusammenbau des Rechners rechne ich so mit ca. 1Std.
 

TimeActor

|||||
Mein X570 Board ist nach 2h in Flammen aufgegangen - bruzel hutzel schnutzel, weg war die Kohle - warte auf Ersatz. Möchte doch mal wenigstens mal 2 PIGMENTS mit 16 Stimmen bei 96 kHz ans Laufen bekommen. Leider skaliert der PIGGI nicht auf multiplen Kernen, wie soviele DAW typische Dinge.
Ups... was hattest du für ein Board? Heftiges Overclocking betrieben oder waren dle VRMs nicht ausreichend dimensioniert?
 

powmax

||||||||||
GIGABYTE AQRUS ULTRA - ich war gerade dabei WIN10 aufzusetzen. Außer dem DRAM XMP Profil war allet Standard.
Neues Board ist schon am Start, aber bisher noch keine Gutschrift für die restlichen Komponenten - dat nervt, nix geht voran und das wo doch mal Zeit für sowat is - zzz :)


IMG_6317.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Aua... und selbst schuld!!! Ich hab doch gesagt lass die Finger von den Boards, bis die ihr Design geschissen bekommen haben. Man! Sowas kauft man nicht !!

ey und ganz ehrlich. Gigabyte ? Ist das dein Ernst ? Die sind seit 10 Jahren raus aus der Nummer mit Mainboards!! Früher echt Sau gut.. keine Frage.. heute nur noch Schrott. BIOS kacke, unterstützen nicht alle CPUs, kein Platz für neue Microcodes, eine saftig abartige Lüftersteuerung und und und..
hätte es kein ASRock oder MSI oder Asus sein können?
 
Zuletzt bearbeitet:

powmax

||||||||||
Ich hatte bisher nie Probleme mit den GB Komponenten. Ein fehlerhaftes Bauteil kann natürlich immer mal vorkommen.
DRAM 3.200 MHz, Volt = weiß ich net mehr, R9 3900X
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Hol dir mal 3600mhz Speicher. Das bringt nochmal ne Ecke merklich was!

Das war mit Sicherheit ein fehlerhaftes Bauteil. Oder du hast es beim Einbau geschrottet. Irgendwo leicht gegen gekratzt unbemerkt und Peng.
 

TimeActor

|||||
Ich hatte bisher nie Probleme mit den GB Komponenten. Ein fehlerhaftes Bauteil kann natürlich immer mal vorkommen.
DRAM 3.200 MHz, Volt = weiß ich net mehr, R9 3900X
Da bin ich mal gespannt auf dein Statement bezüglich R9 3900x wenn du die Sachen am laufen hast! Hoffentlich geht die Sache gut für dich aus.
 

TimeActor

|||||
Ich hab ehrlich gesagt nicht weiter tief in die Materie reingelesen. Für mich wurde das dann irgendwann einfach nur noch zu viel. Ich kann relativ gut mit Rechnern, aber das brauche ich im Studio echt nicht. Wenn’s mal läuft wäre es natürlich ne mega feine Sache! Keine Frage. Wer träumt nicht von so nem Mac?! Würde ich auch sofort nehmen. Mir war das aber wie gesagt too much. Das muss ich nicht auch noch wissen bzw. können. Wahrscheinlich würd ich’s hin bekommen. Dr. Google hilft immer. Für den Aufwand hab ich aber kein Biss mehr. Das muss laufen und win10 ist in was, 5min installiert. Wenn mir das einer für 150-200€ machen würde wärs auch gut. Weißt du was ich meine? ich hab kein Bock mich damit rum zu ärgern und mich da ewig ein zu lesen, nur weil irgend eine kleine pisse da rumzickt.. der Mac ist klar überlegen. Ich hab auch sonst nur Apple im Haus. Würde nie was anderes kaufen. Beim Rechner sind mir die Preise aber zu fett. Ganz ehrlich, dann lieber Windoof.
Wenn mein Mac Pro "Killer" :cool: läuft geb ich dir mal Bescheid bzw. poste das hier im Thread. Es gibt in einigen Fällen bei AMD Hackintoshs je nach Hardware nur 2 Dinge, die nicht laufen die da wären: Bluetooth und Wifi.
Da ich das im Studio sowieso nicht verwende, kann ich gut darauf verzichten! Ansonsten laufen die Kisten genauso wie ein "Real Mac" :) Der völlig unberührte Vanilla Kernel lässt grüßen. Habe hier noch einen Intel Hackintosh seit ca. 4 Jahren am Start (steht jetzt beim Söhnchen) - läuft seit dem völlig problemlos (kann nur wegen der Hardwareanforderung aktueller OsX Versionen nicht mehr updaten.) Was mich bei Apple ein bisschen annervt ist die Sache bei den größeren Updates. Da gibt oder gab es wieder einige Berichte dass bestimmte DAWs, VSTs etc. nicht kompatibel sind - so geschehen bei OsX Catalina. Kann daher gut sein, dass ich noch auf Mojave gehe. Mal schauen wie die Sache aussieht wenn´s bei mir soweit ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

devilfish

soundcloud.com/bjoernbeez
Ja danke! Das würde mich echt mal interessieren. Auf wlan könnte ich allerdings nicht verzichten, das müsste schon irgendwie gehen.
 

TimeActor

|||||
Ja danke! Das würde mich echt mal interessieren. Auf wlan könnte ich allerdings nicht verzichten, das müsste schon irgendwie gehen.
No Problem! Gebe dir natürlich Recht - ein System wo alle Funktionen laufen ist natürlich die Königsklasse :). Da lese ich auch in dem ein oder anderen Forum das dies auf der AMD Plattform gelungen ist. Hängt ganz klar von der Hardware ab.
 


News

Oben