Yamaha Genos

Moogulator
Moogulator
Admin
Einen Montage II würde man nicht so ankündigen, und diese Technikshow wirkt wie von 1980 für die Fans der Heimorgel, also irgendwie gruselig auch der Sound. Ich glaube nicht, dass das irgendwas mit Synth ist, eher Arranger und Tyros-Dingens.
 
Reikru
Reikru
|||
Nicht unsere Ecke, der Soundtrack da ist zudem extrem superboring..
Och, ich finde mich bei dieser Gerätschaft doch sehr angesprochen. Natürlich kann man damit auch den "Schneewalzer" und "Ganz in Weiß" spielen. Muss man aber nicht.

Als Ideenlieferant nicht zu unterschätzen.

Mein S970 -übrigens mit einem tollen Arpeggiator- ist für mich nebenbei ein mit 500MB ausgestatteter Sampler der Multisamples bis zu 8 Fach schichten kann und SF2 Kompatibel ist. Natürlich hat er auch LPF, BPF, HPF und ist 32 Fach Multitibral bei 128 Stimmiger Polyphonie.

Einfach mal im Netz nach "S970 Ambient", "EDM" und die Sounddemos zu den Synth/Chor Sound suchen und anhören

Selbstverständlich ist es keine Schraubmaschine, waren die Sampler der Vergangenheit auch nicht.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Natürlich kann man damit auch den "Schneewalzer" und "Ganz in Weiß" spielen.
Kommt das Teil dann also völlig ohne Sicherheitsschaltung, die das verhindert?
Hmm, wenn ich am Sequenzer meines Modularsystems "Gans in weiß" einstelle, erhöht sich nach dem zweiten Takt die Steuerspannung auf 380 Volt und spuckt die Patchkabel aus.
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Natürlich kann man damit auch den "Schneewalzer" und "Ganz in Weiß" spielen.
Kommt das Teil dann also völlig ohne Sicherheitsschaltung, die das verhindert?


Im Modular mussten die von Moog eingebauten Sicherheitsmassnahmen damals wohl defekt gewesen sein... :mrgreen:








...die hat gegen den Schwarzen Schwan nie auch nur den Hauch einer Chance gehabt!

^^
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Oben links auf dem Panel wäre doch eigentlich noch Platz für so'n Mini-Pizzaofen gewesen und rechts in die Ecke würden locker zwei, drei Getränkehalter passen. So ist das doch nix Halbes und nix Ganzes...
 
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ist es nun das echte Teil?...




Sieht im Bereich der Regler irgendwie komisch aus: So etwas wie OLED mit etwa 9 Parametern, darunter 6 Regler, die wie Potis aussehen. Könnten evtl. doch Encoder sein. Denn: Wieso sollte Yamaha da Potis verbauen. Schon im MoX waren ganz brauchbare Encoder drin.

:agent:

Aber gut, ist sowieso ein teures Keyboard mit Begleitautomatik für Alleinunterhalter etc.,
wie die Tyrosen es schon waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Dem eigenständigen Schriftzug nach zu urteilen: Ja, sieht sehr legitim aus.


Schade, dass es die LED-Fader des Montage offenbar nicht geschafft haben; dafür ist die Grösse des Displays und der zweite vorhandene OLED-Strip ja mal richtig amtlich!

Sieht gut aus!
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Unter den 6 runden Reglern sind ja noch 9 Fader verbaut. Scheinen gewöhnliche Fader zu sein. Zeitgemäß?... :agent:
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Im Modular mussten die von Moog eingebauten Sicherheitsmassnahmen damals wohl defekt gewesen sein... :mrgreen:

Aus heutiger Sicht klingt diese Wunderlichmusik natürlich schauerlich bis gegen den Strich gebürstet. Damals aber war der im Schlagerbusiness zuhause und diese neuen Klangfarben waren für dieses Format durchaus innovativ. Man höre schlimme 60er Jahre Produktionen zum Vergleich. Heute dagegen ist gerade Formatmusik total konservativ und gleichförmig. Ob Millionen Streicher im Staccatosound plus Taiko Gehaue in Hollywoodproduktionen bis hin zu Noisy Geklimper mit Beliebigkeitsklang in der Eurorackwelt. Wunderlich war ein wahrer Meister speziell an den Zugriegeln, und die Moog Produktionen waren arbeitsintensive Overdubsessions. Also ich jedenfalls würdige das als beachtliche Leistung, auch wenn ich mit der Musik selber nix anfangen kann.
 
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Keine Einwände!

Seit man mich mit der Musik von Klaus Wunderlich in Berührung brachte, fasziniert mich dessen Gesamtwerk schon sehr.
Auch wenn's jetzt nicht unbedingt meine bevorzugte "Komfortzone" ist.


"Taiko Gehauhe" :D ...made my day! :mrgreen:





Ich glaube, das Thema hatten wir schon mal, dass Yamaha solche Bender z.B. in orientalischen Keyboards verbaut.


Du gräbst einen zwei Jahre alten Beitrag von mir im Nachbarforum aus, nur um diesen dann auch noch zu ergänzen? :?

Ich würde mal sagen: Nekroposting, aber vom Allerfeinsten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Michael Burman
Michael Burman
⌘⌘⌘⌘⌘
Ich glaube, das Thema hatten wir schon mal, dass Yamaha solche Bender z.B. in orientalischen Keyboards verbaut.


Du gräbst einen zwei Jahre alten Beitrag von mir im Nachbarforum aus, nur um diesen dann auch noch zu ergänzen? :?

Ich würde mal sagen: Nekroposting, aber vom Allerfeinsten...
Den Link habe ich nachträglich eingebaut, weil den Beitrag gefunden. Was ist schon dabei, dass man auf einen älteren (eigenen!) Beitrag verlinkt, wo das schon mal das Thema war? :dunno: Zufälligerweise war das halt im Nachbarforum.

Es war keine Ergänzung, sondern eine Beobachtung, dass es eben orientalische Keyboards betrift bzw. betroffen hat. Jetzt wahrscheinlich für ein universelles Modell, auf dem man alle Stilrichtungen spielen kann. :agent:
 
Zuletzt bearbeitet:
hairmetal_81
hairmetal_81
Mitglied in Capt. Obvious' Lambada-Testlabor
Es hat halt einen seltsamen Beigeschmack, das ist alles... :nihao:
 
Lauflicht
Lauflicht
x0x forever
Die Oberfläche vom Synth sieht irgendwie sehr inhomogen aus. Wieso nicht die ganze Fläche ausnutzen? Leider auch ohne die große Fadersektion vom Montage.

Es werden sicherlich Encoder sein. Potis machen bei einem Digitalsynth ja nun wirklich wenig Sinn.
 
Klaus P Rausch
Klaus P Rausch
playlist
Keine Einwände!

Seit man mich mit der Musik von Klaus Wunderlich in Berührung brachte, fasziniert mich dessen Gesamtwerk schon sehr.
Auch wenn's jetzt nicht unbedingt meine bevorzugte "Komfortzone" ist.

Sowas lese ich hier selten und schließe auf eine breit aufgestellte Music Personality. Mit breit ist nicht stoned gemeint :)

Topic: Die Portable Abteilung von Yamaha ist schon sehr ausgeschlafen, vom Genos darf man einiges erwarten. Obwohl bei denen die Abteilungen unabhängig voneinenander operiereren, also die Synth Typen arbeiten nicht mit den Portable zusammen und umgekehrt, ist das Leistungslevel extrem hoch. Ich kenne kein Unternehmen weltweit, das einen so hohen Level als Unternehmensphilosophie trägt.

Kennst du deren Stagea? Das ist die Stage Orgel, die ist nicht billig und hats faustdick hinter den Orgelohren. Hier ein aktueller Democlip:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=VA9AzO_tbzY


Falls dir der Keyboarder nicht geläufig ist, der ist von Casiopeia, hier mit T-Square on Stage:
Ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=Edc2yVHRHiQ


Vielleicht habe ich mal Gelegenheit, den Genos genauer anzusehen. Portable Keys sind überhaupt nicht meins, aber der Content ist in letzter Zeit tierisch gut geworden, die berücksichtigen auch orientalische Skalen und all sowas. Auch die Korgies haben gerade eine neue Serie draußen. In einigen Disziplinen übertreffen die die Instrumente der eigenen Synthesizerabteilung. Inhouse Competition :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 


Neueste Beiträge

News

Oben