NEWS | SYNTH A-Z | SYNTH WIKI | SYNMAG | IMPRESSUM | MOOGULATOR

Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Kabel & Drumrum. Pulte, Kabel & Verkablung, Studiomöbel, Kopfhörer, Microphone, Outboard - Hardware, Vinyl schneiden, Presswerke, Boxen, Amps, Effekte…

Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon stefko303 » 11.01.2017 11:51

Ist jemanden ein kleiner recording Kompaktmixer bekannt, mit der Funktion die Signale zu gruppieren bzw getrennt von einander auszugeben? wichtig ist das es ein preiswertes Analoges Mischpult ist mit mindestens 2-3 stereo kanalzügen und wie gesagt klein und kompakt. danke für Rückantworten
Benutzeravatar
stefko303
|||
 
Beiträge: 243
Registriert: 01.02.2013 12:02

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Jan_B » 11.01.2017 13:38

Ich bin recht happy mit dem aktuellen Mackie 1202, schau es Dir mal an. 4xMono, 4xStereo, hat Inserts, eine Subgruppe mit Outs und extra Outs für Monitor.
Benutzeravatar
Jan_B
|||
 
Beiträge: 285
Registriert: 26.07.2016 11:58

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon stefko303 » 13.01.2017 10:03

ein ganz gutes teil. werden die EQ einstellungen auch mit über den Alt ausgang geroutet? gibt es da einen unterschied zwischen den Main out und den Alt 3/4 output?
Benutzeravatar
stefko303
|||
 
Beiträge: 243
Registriert: 01.02.2013 12:02

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Michael Burman » 13.01.2017 10:12

Man kann einzelne Kanäle muten, und statt dass sie verschwinden, werden sie auf Alt 3/4 geroutet.
Man kann sie aber trotzdem monitoren und sogar wieder auf den Main Mix geben. Ich nutze an meinem 1202-VLZ die Ausgänge Alt 3/4, um eine Mischung aus ausgewählten Kanälen in Stereo zu recorden. Man kann natürlich auch nur einen einzigen Kanal auf Alt 3/4 schicken (und z.B. aufnehmen). Oder auch alle. :mrgreen:
Benutzeravatar
Michael Burman
||||||||||||
 
Beiträge: 11638
Registriert: 08.01.2006 05:27
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon stefko303 » 13.01.2017 10:59

also kann man problemlos den Alternativen Output parallel zum Main out zum benutzen, z.b. mindesten zwei sythesizer getrennt recorden über zwei audiointerfaceeingänge?

by the way, es bietet gerade jemand dieses Mischpult in der ersten version für 90 euro in einem online Gebrauchtmark für Musikinstrumente an. ich würde sagen das ist ein sehr guter preis :)
Benutzeravatar
stefko303
|||
 
Beiträge: 243
Registriert: 01.02.2013 12:02

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Michael Burman » 13.01.2017 11:18

stefko303 hat geschrieben:also kann man problemlos den Alternativen Output parallel zum Main out zum benutzen, z.b. mindesten zwei sythesizer getrennt recorden über zwei audiointerfaceeingänge?

Du kannst auch 3 Synthesizer über 3 Stereo-Eingänge recorden, wenn du zusätzlich AUX 1/2 an den ersten 4 Kanälen benutzt. ;) Du kannst die Synthesizer aber auch ohne Mischpult direkt an das Interface anschließen bzw. über eine Patchbay. Ich recorde Main Out nicht, weil darüber auch die Wiedergabe meines Interfaces läuft.

stefko303 hat geschrieben:by the way, es bietet gerade jemand dieses Mischpult in der ersten version für 90 euro in einem online Gebrauchtmark für Musikinstrumente an. ich würde sagen das ist ein sehr guter preis :)

Ich habe den ersten VLZ – der ist made in USA. Ist ca. 20 Jahre alt und meiner funktioniert noch.
Benutzeravatar
Michael Burman
||||||||||||
 
Beiträge: 11638
Registriert: 08.01.2006 05:27
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Jan_B » 13.01.2017 19:22

Zwei geht auf jeden Fall parallel, post-eq, post-fader. Vielleicht gehen auch drei parallel, weil er hat drei Outputs: Main (kein Knöpfchen gedrückt), Alt (Mute gedrückt) und Control room. Und ich glaub du kannst PFL drücken und dann geht der Kanal auf den CR. Kann es gerade nicht ausprobieren weil ich todesfertig vom Sport auf dem Sofa rumkoma. Wäre es dir wichtig? Dann würd ich mich vielleicht noch mal aufraffen! Der Mixer ist auf jeden Fall ziemlich flexibel.

Edit: Und es geht noch mehr wenn ich drüber nachdenke weil er hat noch einen schaltbaren Aux, pre-fader, da könnte man den fader auf null stellen, das wäre live quasi der Bühnenmonitormix. Kann sein dass es quatsch ist aber ich glaube man könnte 4 Synths parallel unabhängig einpegeln, eq'en und wieder rausschicken.

Edit2: Das mit PFL ist quatsch glaub ich, da der Mix dann ja immer noch auf Main oder Alt ist, aber das mit Aux müsste klappen.

Gute Nacht.
Benutzeravatar
Jan_B
|||
 
Beiträge: 285
Registriert: 26.07.2016 11:58

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Jan_B » 13.01.2017 19:45

:D hat mir keine Ruhe gelassen, bin noch mal zum Mixer gekrochen. Es geht doch mit PFL, war ja auch klar (Pre = Vor). Also man kann echt vier parallele Mixe auf dem kleinen Ding fahren.

Postfader auf Main, Stereo
Postfader auf Alt, Stereo
Prefader auf CR, Stereo
Prefader auf Aux1, Mono

Cool, war mir nicht klar, brauche bis jetzt nur zwei.
Benutzeravatar
Jan_B
|||
 
Beiträge: 285
Registriert: 26.07.2016 11:58

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon stefko303 » 14.01.2017 11:43

danke für die tipps. das hat mir sehr weiter geholfen.

übrigens Es gibt auch noch ein Mackie 802 VLZ, welches auch diese Mute/Alt funktion hat. es ist sogar noch ezwas kompakter, mit 2 mono und 2 stereo kanälen plus einen Mono/Stereo. das ist sicher auch ein brauchbarer mixer
Benutzeravatar
stefko303
|||
 
Beiträge: 243
Registriert: 01.02.2013 12:02

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon serge » 14.01.2017 12:41

Bitte bei der Wahl bedenken, ob man das Teil mitnehmen möchte oder nur daheim benutzen möchte. Das 1202 hat ein eingebautes Netzteil mit Schuko-Kaltgeräteanschluss, das 802 dagegen ein externes Netzteil: Ein Schukokabel bekommt man überall, das Netzteil des 802 hat dagegen einen Spezialstecker, der zwar für eine sichere Verbindung sorgt, aber wenn man das Netzteil unterwegs vergessen hat, ist man aufgeschmissen.
serge
strahlend
 
Beiträge: 5592
Registriert: 23.07.2008 17:20
Wohnort: Hamburg

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Lauflicht » 15.01.2017 00:51

Ich denke, dass das 1202 deutlich kompletter rüberkommt als das 802. Die 2 AUX mit 2 Stereo-AUX-Returrns gibts nur beim 1202. Der Aufpreis lohnt sich, finde ich. Es sei denn man braucht Ultraportabilität. Lege ich mir auch demnächst als Submixer zu.
love is the message
Benutzeravatar
Lauflicht
fast erleuchtet
 
Beiträge: 3596
Registriert: 12.12.2006 12:37
Wohnort: Alaaf (aka Kölle, aka Köln)

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Michael Burman » 15.01.2017 02:06

An meinem 1202-VLZ nutze ich übrigens die zwei Stereo-Returns und den Tape-In für 3 weitere Stereo-Quellen, die ich nur fürs Hören brauche. Somit sind an meinem 1202-VLZ insgesamt 9 Stereo-Quellen dran. 5 davon nutze ich auch fürs Recording. Ausgangsseitig sind aktuell 3 Monitor-Paare angeschlossen, Main-XLR sind noch frei. Alt 3/4 geht ins Interface. Aux Sends sind unbelegt - habe ich noch nie benutzt.
Die zwei Lexicon MX400 mit insgesamt 4 Stereo-Strängen habe ich direkt an die Einzelausgänge der MPC5000 angeschlossen, und die Ausgänge der MX400 werden auf dem 1202-VLZ zusammengemixt:


src: https://youtu.be/bUh3fA0Wedw
Benutzeravatar
Michael Burman
||||||||||||
 
Beiträge: 11638
Registriert: 08.01.2006 05:27
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Kleines Mischpult mit Subgruppen o.ä.

Beitragvon Jöschi » 30.01.2017 16:06

kleiner Tipp:
Auch die Insert kanäle können als Ausgang genutzt werden.
Das 6,3 Kabel wird dafür nur zur Hälfte, also nur die Spitze bis zum ersten einrasten, in den Insert auf die Rückseite gesteckt.
Somit sendet der Insert ohne das Signal zu unterbrechen.
Ganz Praktisch wenn man alle AUX für FX belegt hat, dem Sänger einen Hall-Mix mit EQ auf die Ohren schickt, und das trockende Signal direkt aufnimmt.
Das kleine Teil ist extrem flexibel...

Grüße
Benutzeravatar
Jöschi
Neuling
 
Beiträge: 13
Registriert: 11.07.2015 02:56


Zurück zu Studio