Category Archives: App

iPhone, iPad, iPod Touch Apps for Music

Moog Model 15 App (iOs)

Moog bringt „Model 15“ Synthesizer-App

Diese App ist für das iPad Pro gemacht, deshalb kann man es auch wirklich groß darstellen, es benötigt aber 64 Bit, also ein iPad Air, iPhone 6/s oder höher. Hohe Qualität aber auch Prozessoranforderungen neuerer Art. iPhone SE sollte auch funktioneren. Model 15 ist dem System 15 nachempfunden, welches in fast gleicher Zusammenstellung plus Delay und einigen MIDI-Möglichkeiten nachgestellt wird:
4 Stimmen, 3 OSCs, 2x ADSR, CC Steuerung

this App is very high quality audio, and for 64bit only, means you need an iPad Air / iPhone 6/s or higher – simulating the System 15 with 4 voices. – 30€.

how it sounds like – we es klingt – (these patches are not part of the purchase!)

model 15

moog model 15

model 15 moog

Apple Upade – iPad 9.7 Pro (+ iPhone SE + USB Camera Adapter neu)

Apple hat gerade das iPad Pro mit 9.7″ Display veröffentlicht, es hat faktisch die gleichen techinschen Optionen wie das große 12.9′ Pro und es gibt eine 256GB Version – für Sample/Traktor-User eine gute Sache, weil mehr “rein” passt. Der Pencil und das Keyboard arbeiten auch damit, 3D Touch hat es allerdings nicht, dafür aber den A9X Prozessor, der damit für Musiker vielleicht die beste Option ist, wenn man nicht so viel Platz hat wie für’s große benötigt wird. Bedeutet insgesamt – für Musiker viel besser und Apple bewirbt es auf der Keynote für Leute, die ein altes iPad haben, es hat einfach viel viel mehr Rechenpower und wer noch auf dem 2-4er ist hat hier nur Vorteile, weil 64Bit und Multikern-Prozessor viel mehr Synthese machen kann – Liveeinsatz und so weiter auf der Bühne ist damit besser und die 4 Speaker sind auch besser zum üben in der Ecke.

Es gibt auch einen neuen USB-Kamera-Adapter, der offenbar ein neues Design hat (2 Anschlüsse), vermutlich kleine und große USB-Anschlüsse. Es handelt sich um einen Powered Hub, also etwas um Strom weiter zu leiten, sehr sinnvoll für Tastaturen (hoffe ich, denn ob das klappt ist noch nicht sicher).


cam connection kit
ipad pro 9.7

iPhone SE ist in der kleinen Form, hat aber die gleiche Leistung wie das große iPhone 6s, auch die Camera scheint der des kleinen iPhone 6s zu entsprechen. Auch das iPad hat eine 12MP Cam bekommen, die dem 6s entspricht, nicht aber dem 6s+
Damit sind Fans des kleinen iPhones hiermit ganz gut dran, schätze aber der Akku wird genau so schwach sein wie der der kleinen iPhones generell, weshalb ich allen empfehlen würde ein größeres zu wählen, bis das kein Problem mehr ist, denn den Apple User erkennt man an dem ständigen Drang eine Steckdose zu brauchen, außer man hat ein 6+ oder 6s+, das hält nämlich lange.
iphone se

Arturia iSpark iOS Drummachine

Arturia iSpark ist die iPad-Version des bekannten Spark Controllers, also eine 4taktige Drummachine, die mit Dynamik und Lauflicht Samples und interne Sounds verwenden kann.

screen480x480-1

iSpark is a 4 bars (64 step) drum machine based on sampling. TR style step sequencing and real time recording and full velocity editing is part of it as well as on the known controller/software combination for os x and windows.  screen480x480

some tutorials..

Audulus 3 – complete

Zu Audulus habe ich schon viel geschrieben und früh.
Das ist ein modulares Konzept was auch Plugins als Module verwenden kann.

Es wird eine 3. Version geben und sie wird bald kommen, am 8.12.

UPDATE:

genauer gesagt und da sollte man mal schauen, was da das Angebot sein wird. Pro-Anbieter haben immer das Problem, dass sie das auch noch in 2 Jahren finanzieren können wollen, also.. mal sehen. Aber insgesamt wird das interessant, denn es sieht echt nicht schlecht aus, siehe Bild.

audulus 3
audulus 3

I posted about Audulus quite early, so the modular concepts works on OS X and iOS – they or he is going to plan the 3rd version – since it should be cool for everyone – there will be an offer 8th of dec.  and iPad Pro Support – which is good for a Pro App and good for a modular concept as well. btw I just wonder why iPad apps do not run on iPhone 6+’es.. too small, eh? but different story and maybe not so pro.

audulus

  • new file format with near-instant patch loading/saving
  • removal of default/fallback values on inputs. Instead we will have a new Constant node. This simplifies the UI a bit.
  • simplification of some nodes: Osc will loose semitones/cents knobs. New Envelope node which doesn’t try to also be a VCA (like the ADSR node).
  • reduced memory usage (especially during load/save)
  • backward compatibility with existing patches (don’t worry!)
  • new I/O nodes which can output to the speaker, or input from the microphone within sub-patches
  • SURPRISES!
audulus3
audulus3

Ableton – Updates 9.5, Push 2, Link

Ableton bringt eine Sync-Verbindung namens  Link, welche iOS Apps und OS X ohne Abletons Live leicht in Verbindung hält, egal ob einer der Musiker sich einklinkt oder aus dem Netz verschwindet. Apps müssen aber das System unterstützen, eine Liste hat Ableton auf seiner Site.  Korg & Audiobus ist auch dabei.
Warum? Keine Kabel! Es gibt natürlich bei Apple in iOS 9 selbst schon diese Funktionalität, nur nicht in dieser Tiefe.
Link ist Teil von Live 9.5 – also man bekommt es “geschenkt”.

PUSH 2 – Controller ist neu – es hat ein buntes Display bekommen und bietet das, was man in Push 1 vermisst – eine bessere Führung – es gibt dafür eine Trade-In-Aktion, die 30% bringt, man spendet sozusagen seinen Push damit Projekten. Der neue Push kann Samples und Slices anzeigen und macht einen Rechner und sein Display etwas weniger notwendig, es gibt sonst die gleichen Funktionen, aber hier sieht man einfach mehr, was passiert.

Ein Hauch Maschine 2 – fliegt durch die Luft. 699€ wird die neue Maschine kosten, und der neue Simpler kann Warpen und einiges mehr, da ist einiges dazu gekommen..

Außerdem hat Live 9.5 jetzt bessere Filter, was auch gut so ist – ich musste für meine Sample-Packs und Sounds immer etwas tricksen um die etwas plastikhaften Filter zu umgehen ;)
Der Simpler bekommt einen Slicer und ähnliche sehr nette Details in den Devices findet man auch noch, vermutlich auch wegen Push2 aber nicht nur.  Nützlich.

Neue Filter überall..
live 9.5 filter types

Alles runderneuert. Langweilig werden die wohl nicht. Aber das kostet im Falle des 9.5 Updates nichts.

ableton push 2

Ableton has a new Push, an Update to Live 9.5 and something called “link”
Push 2 can be bought by “trading in” the old one for 30% – these Pushes will be used in projects..

Push 2 has the same functions as the old one, but is more graphical and therefore it has Slices and Samples to be seen and colour OLED-style that adds more optical feedback to it. it my still not be a live-performance tool – but it comes close – and it looks like a better studio tool. so – it IS an update and it is not that cheap – but looks like more fun to edit stuff and – it seems to be made a lot more to even put the mac (or pc) somewhere – that’s what the video “says”. and – the menu system seems a lot more what it should have been in Push 1, ..

the 9.5 update is free for 9-users.
better non-plastic filters introduced. which is good, I had to do a lot for not using the filters much on my sound packs I did for Ableton back then.

Link

is a function to work and collaborate with others
iOS, OS X…

sort of sync – drop in / out for all OS’es without the need of LIVE, it’s just something to have everything sync’ed up and jam

OS X 10.11.1 / iOS 9.1 jetzt für Musiker geeignet / Probleme beseitig / Problems fixed – musicians update now!

In der Einführung von El Capitan OS X 10.11.  gab es Probleme mit Natives Instruments und Arturia Plugins. Die komplette Collection von Arturia und Native Instruments (habe nur älteres Komplete, neuere kann ich leider nicht testen, habe ich nicht) funktionieren mit dem heutigen Update 10.11.1 wieder in Logic, in Ableton Live haben sie ohnehin immer funktioniert. Das Validation Tool von Apple hat zu hart gesiebt und ist ohnehin böse, weil es das tut ;)

UPDATE:
Aber – es gibt ein paar PCIx/e Karten für alte MacPros, die nicht mehr laufen, daher hat ein User im Forum eine 27€ USB Erweiterung (4 Ports) gefunden, die sicher mit dem Käpt’n läuft:  El Capitan – PCIe USB2.0 Karte tuts nicht mehr

Es gibt also offenbar ein paar Glitches, die in Teilen nicht immer dem Captain in die Schuhe zu schieben sind und ein paar die ein Reset, PRAM Löschen oder neues Profil anlegen abverlangt. Und es gibt auch einige wenige, die wohl erfragt werden sollten. Daher schaut in den Thread oder generell mal hier rein: OS X – um zu schauen, ob noch “etwas ist”. Bei mir läuft alles lieb. Was gut ist – Der Captain ist recht flüssig außer bei iTunes, da dauert eine Namenänderung oder ähnliches mit Drehball™ immer noch einige Zeit. Vielleicht ist es auch an der Zeit sich von iTunes als Zentrale zu lösen…?

OS X EL CAPITAN – UPDATE für MUSIKER NUN SINNVOLL!!

Ebenso ios 9.1 (auch heute gekommen)

in iOS 9.1 gibt es nur kleine Korrekturen, Emoji und Live Photos sind dazu gekommen, nicht so ein großes Ding.

Diskussion: OS X 10.11.1 El Capitan, iOS 9.1 und Safari 9 für Yosemite / El Capitan sind da

OS X 10.11.1

With OS X 10.11. Arturia and NI Plugins were shot out of Logics Plug-In Folder – OS X 10.11.1 El Capitan fixes this problem. iOS 9.1 has minor updates.

iOS DAW with/mit AU Plugin-Support (!!) – MultitrackStudio

(English below)

Es ist soweit – die erste DAW auf iOS mit Audio Units (Plugin) Support. Es kann losgehen. Das MultitrackStudio liegt bei 30€ und kann “das Übliche”. Es gibt da eine Pro-Extension für 20€ (sie ermöglicht das erst), es kann also versteckt noch ein wenig mehr kosten. Für Apps sind 50€ durchaus eine Ansage. Aber dennoch muss man den Aufwand wohl auch finanzieren – wie gut das Ding ist muss sich zeigen. Es gibt die üblichen Einzeleditoren, allerdings gibt es nur von der Automation einen Screenshot..
(Extensions sind erst mit neuem iOS möglich. )

Achja- Tim Cook sagt nein zur Fusion von iOS und OS X, dh das iPad Pro wird ein iOS Gerät bleiben und ist auf diese Art Apps angewiesen, die auch “Pro” sind..

multitrack studio AU

It’s time for plugins in iOS DAWs – here’s the first one to implement it – MultitrackStudio is at 30€ and additional 20€ für the “Pro” in-app buy which might contain the AU support, so it is in fact 50€. that’s quite some money for an App – but well – how to finance years of support? – we’ll say how the worlds develops in the future.. I did not see the “classic daw” view  – but there are editors for audio, midi (pianoroll, score), drums, automation / midi controllers, time/tempo.. so it’s all there.
Extensions are now possible with the new iOS.

Tim Cooks says no to the fusion of iOS and OS X – so on the iPad Pro things like this are the Pro league, then. or the upcoming updates of Auria, Cubasis.. whatever… (Logic Mobile?)

automation mts

OS X 10.11 El Capitan, iOS 9.02 – do or don’t do? UPDATE: you can, now (10.11.1)

UPDATE: you can now update to 10.11.1 – makes sense to musicians NOW since all bugs are fixed.

Alle Probleme mit OS X 10.11.1 El Capitan sind nun beseitigt, man kann als Musiker nun bedenkenlos updaten!
__

just released – the new OS X El Capitan 10.11 (6GB of data) and iOS 9.02 which is basically a security and bug fixing as well as 10.11 –

well Safari 9 was up as well and freezes when there is little things to do – so this might not be what they have planned – it’s still too fast up for everyone before it is all tested – so be aware .. ok – it’s a bit simpler – delete the history and cache – might work then (with me it seems do work)

UPDATE: All NI, Arturia, U-HE, Madrona, Roland, XILS-Lab Plugins run fine on El Capitan. I was told the validator in Logic might sort out some – in live everything worked perfectly.
But in Logic NI and Arturia completely fail at validation!

Native Instruments and Arturia seem to not recommend to update now, Ableton and Focusrite say “it’s ok”.

ios 9.02

So – nun sind die Updates für die Äpfel da – während das iOS 9.02 ein Sicherheitsupdate ist und ein paar weitere Bugs repariert und damit zeigt, dass Apple es eben nicht mit dem Release schafft ohne Fehler aus zu kommen, sollte auch warten mit dem Safari 9, welches ich bereits runtergeladen habe – es friert schön lieb ein und dann hilft nur noch abschießen – es ist also in 9.0 unbrauchbar.

Wie gut El Capitan ist, muss man nach 6GB Download sehen, aber Safari 9 ist fies – funktionierte erst nachdem der Browserverlauf und Cache gelöscht wurde, wie oben schon erwähnt sind ein paar Firmen Warner vor dem Neuen, andere geben grünes Licht für das Update. Also – bitte aufpassen und vielleicht einfach 1-2 Wochen warten, ggf. mehr wenn alle Hersteller melden, dass sie das was du nutzt auch getestet haben, idR brauchst du dann ein Update – das betrifft auch Plugins. Obwohl man das nicht erwarten konnte ist das NICHT sicher, das alle ohne Probleme laufen.

Meist gibt es recht schnell Updates nach dem zweiten Punkt (kleine Fixes) und die sind meist auch notwendig, in der Regel sind es etwa 3, so auch bei iOS. Und Ende des Jahres ist man meist mit dem zweiten Punkt nach der Versionsnummer dran und schiebt auch dann erneut ein paar Fixes nach, weil auch das notwendig ist. Apple ist noch immer zu schnell mit dem Jahrsrhythmus – denn sonst wären diese Dinge anders. Dabei sollte dies eigentlich ein freundliches sicheres und schnelles “Snow Yosemite” werden, also ein unproblematisches Wartungsupdate ohne viele extreme Neuerungen und mit Bugfixes. Außerdem scheint Apple das Abgleichen von iOS und OS X nach dem Update schwer fallen oder ist weitgehend lustlos, da nicht selten einige Funktionen plötzlich nicht mehr gut funktionieren. So war das jedenfalls bei dem Sprung von 10.68 und bei den letzte größeren Updates.  Wir werden also sehen, was es bringt. Zur Zeit sind die Server eh überlastet. Es ist sinnvoll 2-3 Subupdates zu warten und dann schauen was klappt und was nicht.

-> Hier gibt es Hinweise: OS X 10.11 El Capitan und Safari 9 für Yosemite Dateianhang
OS X El Capitan 10.11 ist da