6-7 Funktionen in einem Modul: Robaux 3PT (Tripot)

Robaux 3pt Tripot

Eine „Kaschemme“ (Eigentlich Spellunke – auch schön, nicht?) und eben nicht Tripod – die dreibeinigen Herrscher oder sowas.) aus der vieles raus kommt, so bezeichnet Robert von Robaux sein neues (Eurorack)-Modul, was 6, fast 7 Funktionen beherrscht: Jeweils 3 Steuerspannungen können erzeugt werden als LFO (3 Morph Wellenformen stufenlos), Zufallsgenerator mit Taktung (Noten bzw CVs für Modulation), Sequencer mit 8 Steps, Quantizer mit 25 Skalen (Tonleitersysteme) und Akkordfolgen-Speicher/Ausgabe. Es hat drei LED-Kränze mit schöner Optik und alles wird über einen Knopf gesteuert (den kann man auch per CV steuern). Außerdem gibt es 9 Potis für die Gesamtsteuerung/Einstellungen und – jeder der drei Steuerspannungen

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.