Edit Arturia Brutes & Moog Theremini – MIDIbrute / ThereMidi

Situation:
Arturia Microbrute oder Minibrute – du bist unterwegs und willst den MIDI-Kanal umstellen oder den Sequencer anders einstellen oder ähnliches, was sonst nur über die Software geht, hast aber nur dein Telefon dabei oder ein iPad. Der Klapprechner ist aber nur dafür zu schwer und zu viel. Für mich ist der LFO Reset-Parameter sehr wichtig, den kann man damit auch eben mal auf der Bühne ändern und muss nur das Telefon da liegen haben. So muss das sein.

Dann gibt es MIDIbrute.
Auf dem iPhone sieht das so aus:


Auf dem iPad ist es alles auf einer Page:
MIDIbrute

Imagine you got an Arturia synth – Microbrute or Minibrute and you need to set something like the MIDI-Channel, the Sequencer Tempo Divider or the Note Priority – you couldn’t do that on stage since you need the computer editor, but this time it is an app on your phone or iPad that can do excatly the same.  see above how it looks like on both iOs devices! I really need to set the LFO retrig sometimes so this comes in handy.


Situation 2:
you want to edit the Moog Theremini. -> ThereMIDI – Kai Aras

Here’s the editor in full for iOS.. it looks like this:


1) the first one is for editing the antenna stuff and the scaling
2) the second one is a sequencer editor!
3) the 3rd is the synth part– it allows to set the

– osc type, which wavetable you are using and on the right side you
– Animoog 1-3, Etherwave, Supersaw, Sine or Triangle
find the modulation for this wavetable –
– scanning the wave (sort of Envelope that runs through it)
– modulating pitch, volume and pitch
– setting the speed of progress within the wavetable and depth

  • scale of correction of the tones – so to say the quantizer of the OSC/antenna

next is filter and filter type (4 types) and classics – cut, res, keytrack

there is presets, scale again and a delay with feedback

antenna sensitivities and stuff (vol, filter, resonance)

so it is sort of a simple synth but a lot more than any Theremin elsewhere – so makes sense to to that via the App just prior to each song or load another preset.


  • wie man sieht – mit dem Theremini von Moog kann man Wavetables, deren Modulation, die genaue Zuweisung und Empfindlichkeiten der Antennen und sozusagen die Quantisierung und Tonalität des Oszillators einstellen. Durch ein Wavetables fährt man hier automatisch in einer eingestellten Geschwindigkeit und kann noch andere Dinge steuern (tonhöhe, Lautstärke und eben den Klang durch Position in der Wavetable von denen es offenbar 3 gibt und dazu 3 Wellenformen (inkl Supersaw) und ein klassischer Etherwave-Modus mit mehr Obertönen und insgesamt natürlich noch ein Filter und Steuerung von dessen Cutoff, Resonanz und der Lautstärke und deren Modulation. Dazu noch ein kleiner Sequencer und weitere Justage der Skalierung/Tonalität. Das ist einfacher zu spielen als ein normales Theremin und kann auch klanglich viel mehr, denn die meisten können eigentlich nur eine einfache Wellenform erzeugen.- AppStore link: https://itunes.apple.com/us/app/midibrute/id1010753735?ls=1&mt=8

Beide Apps sind für diese beiden Instrumente aber natürlich nicht von Arturia oder Moog sondern NumericalAudio – es wird noch mehr in dieser Art kommen. Editoren und Helferlein!

2 Comments

  1. Mic, eine sehr wichtige Meldung zum neuen Electribe-Update 1.10.

    “There’s still some clicking going on, a lot les, but not gone. Also the pattern gap is still there. It is shorter but still there. Someone in the Facebook group has done some tests, pattern change gap is around 35ms in 1.10. Which is less than 1.03 and a lot less than 1.0 but it is still there.” (Source: Korg Forums)

    Das Dumme: Korg-Mitarbeiter und Preset-Programmierer Mistabishi a.k.a. James Pullen hatte versprochen, dass die Probleme mit dem Sommer-Update behoben seien – nun stellt sich heraus, dass dem nicht so ist.

    Hast du bei deinen Tests in puncto pattern change gap ähnliche Erfahrungen gemacht?

    1. okay…
      das passt jetzt thematisch gar nicht zum thema der beiden apps – ist also besser dort aufgehoben wo zu den Tribes Beiträge stehen (für später) – kann ich nicht verschieben, sorry.

      – aber ich habe keine eigenen Tribes der neueren Generation, kann ich jetzt also defintiv nicht testen.
      aber für später ist das natürlich möglich. kam mir aber ganz ok vor beim Sampler.
      Danke aber für den Input.

Comments are closed.