elektroauto köln + mega e-city

Da baut einer kleine E-Autos, allerdings scheint der Innenraum doch mit viel Ballast auszukommen. Ob das wieder sowas mit zu viel Gewicht ist? 750 kg wiegt das kleine Teil. Das geht bestimmt noch überlegter. Aber Preis steht noch nicht dran. Vielleicht als Statt-Auto für Car-Sharing in der Stadt?

elektroauto köln » mega e-city.

> Innenraum

> Aussenansicht

Ob die dann bei RWE tanken? http://www.rwe-autostrom.de/fakten/
Atomstrom und so? Jedenfalls leistet sich RWE einen aufwendigen Auftritt auf meheren Sites. So, als würde es wirklich losgehen damit. Aber die olle V-Kraftwerk-Idee wird helfen beim Thema der richtigen Wahl der Stromherkunft. Aus meiner kleinbürgerlichen Erwartungshaltung ist dezentraler Strom aber noch besser. Das wird RWE und Co aber sicher nicht bewerben. Wäre aber unabhängiger und weniger Verluste durch lange Transportwege. Achja: Viele Jobs wären ansich auch ohne viel Fahren machbar, von zuHause. Nicht JEDER Job, aber IT’kram und so weiter? Doch.

Aber vielleicht reicht ja auch eine ansprechende Optik: http://www.dailygreen.de/2009/07/31/shelby-mochte-das-schnellste-elektroauto-bauen-2042.html

Shelby SuperCars hat ehrgeizige Pläne: In den nächsten Jahren möchte man 250.000 Elektrofahrzeuge bauen.
Shelby SuperCars hat ehrgeizige Pläne: In den nächsten Jahren möchte man 250.000 Elektrofahrzeuge bauen.