MUK.e 19 – Industrial Techno Festival

  • Es begab sich am 30.Aug. 2019 zu Dortmund im FZW folgende Besetzung:
  • ORPHX (Modular Techno)
  • RHYS FULBER (Front Line Assembly)
  • S.O.M Live Premiere . Aaron & Eric Van Wonterghem (Monolith)
  • 13TH MONKEY (Abyssal Disruption album live premiere)
  • MASCHINENKRIEGER KR52 (Rhythm’n’Noise)
  • SYLVGHEIST MAËLSTRÖM (AV Performance)
  • JULIA BÜNNAGEL (Turntablism)

Ein langer Stau aber frühes Losfahren brachte mich schon gegen 19:00 ans Ziel – und Julia Bünnagel legte mit präparierten Vinyls auf – mit eigenen „Systemen“, weil das auch mechanisch ein ziemlicher Anspruch ist – „das klang ein bisschen wie ältere Esplendor Geometrico“ – Danach tolles Filmmaterial mit und von Sylvgheist Maëlström für und mit ihm ich auch ein Stück auf seinem letzten Album gemacht habe. Der Maschinenkrieger setzte auch schrillere 2000er-Style Effekte ein. Rhyhtmisch-Klassisch, um dann von Vater Eric (Monolith) und SOhm, also S.O.M. und tatsächlich seinem Sohn und sichtlichem Spaß bei ihrem Techno-Set gefolgt zu werden, allerdings nicht ohne 13th Monkey, bei denen die Stau-Betroffenen so langsam an kamen und sich der große Saal des FZW füllte. Rhys Fulber muss man vermutlich gar nicht mehr vorstellen, er ist durch sein Projekt Will und noch mehr durch Frontline Assembly gut bekannt und er schafft es mit dem Modular-Synth die Leute in das zu holen, was die Neuzeit nach EBM ist, Kanadisch war immer irgendwie runder, mit vielen Samples und malte vielen das berühmte Grinsen ins Gesicht. Mehr Techno aber nicht weniger modular waren Orphx, die als Headliner zum Glück auch etwas länger spielen konnten als die knappe Stunde der anderen Acts.
Ein tolles unterschätztes Event – wie immer – und es wird ein nächstes geben. 29.Aug.2020