Polyend Tracker – Sequencer & Sampler – Preis bekannt.

Polyend Tracker Sequencer

Polyend bringt ihren ersten großen Synth nach Medusa (mit Dreadbox). Es is eine Groovebox mit Sampling als Basis und 4 Reihen von je 12 Pads – also ggf mehr als 64 Steps auf einen Blick oder doch anders, weil ungewöhnlich. Außerdem soll auch FM-Radio integriert sein,also als Noise-Quelle – weniger als Synth. Das alles gruppiert sich um einen ziemlich großen Screen und es gibt offensichtlich 2 Effekt-Busse oder Wege. Es gibt eine gute Anzahl von Globalen Tastern wie Pattern, Song, Config etc. und auch eine Navigationsabteilung darunter. Unter dem Display sind nocheinmal 8 Pads, die ggf. auch dynamisch sein könnten und dem eigentlichen Einspielen dienen könnten. Mehr dazu kommt hier ins Gespräch. etwa knapp unter 500€ soll er kosten, also gut das Doppelte des NerdSeq.

Es gibt ein Microfon-Eingang, MIDI Miniklinke in/out und USB-C sowie Linie in und Out jeweils eine Buchse.

Und wie der Name sagt – der Polyend ist eher dem Nerdseq ähnlich, den es auch als Desktop gibt und wirklich nach dem bekannte Tracker-Konzept aus Amiga und C64 Zeiten konzipiert. Und natürlich von Renoise als DAW bestens bekannt als Prinzip.

Wir sprechen auch drüber in SequencerTalk 37

Sehr cool – Sampling und Tracker – hier das letzte Video Polyend Tracker

4 Kommentare

Comments are closed - Kommentiere im Forum (link oben).