Studio Electronics SE-3X – erweitert – Viele Filtertypen

studio electronics SE-3X

Studio Electronics SE-3X

Nach der Zusammenarbeit mit Roland beim SE02 hat Studio Electronics, der alte große Hersteller von Nachfolgern von Klassiker-Synths wieder aktiv ein neues Modell bereit gestellt. Es basiert auf der monophonen „Minimoog“-artigen SE-1X Plattform und brilliert durch eine Vielzahl von Filtertypen. Darunter sind nun auch Roland-Filter, die ggf. durch die Zusammenarbeit legalisiert und endlich sind sie einfach alle fest drin. Kostenpunkt: $2.2. Dollar / US.

Die Hüllkurven stammen offenbar vom SE02 und sind damit auch snappy™ genug (das war vor dem X im Namen mal ein Problem).

SE-3X Daten

3x Paraphonic Mode – Pseudo-3-stimmig – weil 3 VCOs. Alles VCOs mit PWM
2x Fuzz eingebaut

FILTER: 24dB MINI(moog), 24dB ARP, 24dB/Okt. LPF + 6dB statisches HPF Roland JUNO+JUPITER. SEM built-in filter.
(Mit dem 6dB Filter ist das simple statische HPF bei Roland gemeint – es „zählt“ dann schon eher das 24dB/Okt.)

LFO 3 kann Hüllkurven starten (wie SE02).

3 LFOs

4 ADSRENVs

Die Daten zeigen – der SE-3X ist nach-wie-vor die „Luxusversion“ des SE02 mit mehr Modulationsquellen und 2 Verzerrern sowie den vielen Filter-Optionen.

studio electronics SE-3X

studio electronics SE-3X

studio electronics SE-3X
studio electronics SE-3X

 

1 Kommentar

leave reply / kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.