Update Montag: Apple Logic, Roland Synths, Korg Volca Hack-Firmware und Quantum 2.0 fertig.

Apple Logic X 11 Session View?

Diverse Instrumente haben ein Update mit vielen Bugfixes und neuen Funktionen:

• 1. ROLAND
und Bedienverbesserungen, noch vor dem großen Update auf Zen Core für alle, das den Austausch von Sounds auf alle Zen Core Synths bereiten soll. Dazu fehlt allerdings noch der Teil, der die Modelle aus dem Jupiter Xm auf Fantom und MCs überträgt. Diese Modelle sind etwas einfacher als zB die Originale, aber mit gutem Klang, dafür mit mehr Stimmen seit System 8 und 1m – ich hoffe allerdings auf Fortführung der System Serie, weil die einfach mehr können zum Preis von Stimmen, aber es lohnt – System 100 mit 2 LFOs von dort bedienen wäre auch super – aber vermutlich wird Roland die System-Serie irgendwann kippen. Leider!

Was gibts:
MC707 – 1.30 viel!
SH01A – 1.07 kleine Bugs
Jupiter Xm – 1.20 viel!!


• 2. Auch SYNTHSTROM Deluge 3.1 (Neue Funktionen, höhere und feinere Auflösung) und WALDORF Quantum 2.0
sind jetzt final und offiziell. Hier kommt eine komplette FM Synthese mit Alternativen wie Ringmodulation und AM etc. inkl Wavetables als Wellenformen hinzu und vielen Ratio Alternativen wie LFO, Sub-OSC etc.
Zu Waldorf und Quantum gibt es auch ein ausführliches Interview – es wird auch ein Update 3.0 geben und neue Dinge, bald!

Allen gemein ist, dass es eine ganze Menge an Updates sind – das größte ist aber das für den Quantum und es ist öffentlich, man braucht aber einen Account bei Waldorf, um es zu erhalten.

Deluge 3.1 angekündigt:

APPLE LOGIC UPDATE
Außerdem soll Logic X 10.5 bzw. 11 kommen mit einer Session View im Stile Ableton Live – was man auch bezüglich Granular-Engine hinterfragen kann, aber damit würde Logic ein bisschen auf den Stand von Performance orientierten DAWs gebracht. Keine DAW hingegen erfüllt MIDI 1.0, jetzt wo MIDI 2.0 anklopft. Es wird vermutlich katastrophal, wenn die ersten Geräte kommen, denn keine DAW kann geschickt einheitlich mit Kaskadierten Controllern NRPNs umgehen und höheren Auflösungen, man kann nur die einzelnen Controller anschauen, so wie kurz nach Erscheinen von MIDI 1982. Das ist beschämend, aber vielleicht gibt es ja auch dazu mal ein Update.

Logic 11 oder Logic X 11 hat eine Art Session Ansicht für die Performance. Apple ist schon länger keine Nummer eins mehr bei Innovationen und lässt andernorts Audio weg – aber immerhin – mal sehen was noch kommt.

• 3. Dann ist iSpark als App jetzt von ARTURIA kostenlos – allerdings wurde Spark schon einige Zeit nicht mehr genutzt, vielleicht passiert hier dasselbe wie bei Wolfgang Palms Apps – und müssen beim nächsten iOS Update oder danach sterben, weil Apple ständig neue Dinge verlangt und Musiker-Tools sind die ersten, die dann meist rausfallen, weil sie nicht so oft gewartet und neu gecoded werden, weil mal wieder eine API rausfliegt. Apple ist schon anstrengend geworden – das sag ich als langjähriger Nutzer, der grade ein neues iPad besorgt hat – kein Audio – erst mal Adapter und Interfaces von Klobigkeit ansehen und dann besorgen, ein ziemlicher Ritt, wenn man auch noch eine Tastatur anhängen will – Auslöser ist, dass das ältere iPad „Risse“ hat und Apple möchte 760€ für das Glas – also quasi nicht zu reparieren.

Pajen Neue Hack.Firmware für Korg Volca Sample

• 4. Der/die KORG Volca Sample bekommt ein Fremd-OS von „Pajen“ – damit gibt es Probability, viele Steuermöglichkeiten für Parameter per CC und Einzelkontrolle über die Instrumente. Damit wird der kleine Drumsampler sehr aufgewertet. Außerdem gibt es Anschlagdynamik und 4taktige Beats und dazu noch einen Noise Drone Modus.. und einiges mehr.