10 Gründe pc - Mac!

Dieses Thema im Forum "Apple MacOS" wurde erstellt von softfreak, 21. Juni 2005.

  1. 10 Gründe um von PC auf Mac zu wechseln.
    überzeugt mich.
    Gründe, die mit Audio verbunden sind
    geben fette extrapunkte.
    Es dürfen auch mehr sein.

    ;-)

    love
    r.
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    1) einschalten - geht - das os ;-) weniger generve und insta

    1) einschalten - geht - das os ;-) weniger generve und installiergedöns..
    2) core audio funktioniert.
    3) latenzzeiten!
    4) kein drm generve (bisher)
    5) - 10) every os suXX
    11) man kauft zwar nicht billig, aber gibt letzlich weniger für service und gerenne aus ,weil irgend eine scheisse nicht geht oder weil sich der rechner mal eben den grafikkartentreiber gekillt hat
    12) das os kann man auch im systemordner verstehen und es gibt keine bekloppten filenames wie SDRJBG.DLL im systemordner.. das nervt an win echt, wer soll da noch böse files finden, wenn da alles scheisse benannt ist?
    13) ich kann dir aber auch ein paar gründe andersrum nennen ;-)
    14) unix nähe.. div. vorteile die direkt daraus entstanden sind.. X11 basiert und co..
    15) die meisten bedienschritte gehen schneller (das kann aber überungssache sein. der pc user wird sicher auch im osx erstmal suchen.. aber ich denke du kannst in klangraums pc/mac thread gut erkennen ,was er da beim umstieg gelernt hat.. imo ist es nicht falsch beide plattformen zu haben .. sie haben beide ihre vorteile..
    die zuverlässigkeit ist aber am pc imo um längen niedriger.. nach spätestens 1 jahr muss man einen pc mal plattmachen..
    das sag ich zumindest über die pcs ,die ich schon verschlissen hab..

    jemand anders noch?

    der thread von sonicwarrior / klangraum:
    www.Sequencer.de/synthesizer/viewtopic. ... highlight=
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Also rein gef

    Also rein gefühlsmäßig, muss ich sagen, dass sich Mac OS X irgendwie besser anfühlt.

    Schwer zu beschreiben, irgendwie ist die GUI grösstenteils logischer aufgebaut.

    Ich bin mittlerweile auch viel schneller mit meinem iBook, da muss man sich
    halt ein bisserl Zeit für nehmen.

    Jaaa, da macht sich auch bei mir wieder die Überlegung breit, nicht
    doch nen Mac für den Audio Kram zu holen, wenn der Umstieg nur
    nicht so teuer wäre, da ich auch nen komplett neuen Sequencer mit
    neuer Bedienung usw. kaufen müsste.

    Und vom Monopol Standpunkt her ist Apple auch nicht viel besser.

    Was ich aber noch gar nicht weiss:
    Wie sieht das eigentlich mit Updates aus, wenn der Rechner nicht am I-Net hängt?
     
  4. Warum denn Mac, bleib doch auf der PC-Plattform, die hat Zu

    Warum denn Mac, bleib doch auf der PC-Plattform, die hat Zukunft!
    Also ich habe vor ca. ainem Jahr mal etwas tiefer in die Tasche gegriffen und mir einen Rechner geleistet, auf dem nur Musikanwendungen zu finden sind. So habe ich das OS daraufhin optimiert und verwende auch sonst nur edle Komponenten ( 2xRME Hammerfall DSP, 2xTC Powercore, 1xUAD). Das ganze sitzt in einem Rackgehäuse und sieht somit auch noch professionell aus.
    Auf diesem PC gibt es weder eine Office-Anwendung, noch Internet oder gar Spiele. Ein reines Arbeitstier!
    Und dieser funktioniert. Hatte noch nie einen Bluescreen , noch sonstige Aufsfälle, außer solche, die auf Probleme der SW-Entwickler zurück zu führen sind.
    Auch Midi funktioniert bei mir ohne Macken ( Midex8, RME-Karten für Sysex)

    Also, man muß nur konsiquent sein, dann klappts auch mit nem PC.
    Und Macintosh ist ein noch größerer Monopolist und Knechter und noch amerikanischer als Bill Gates.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:275e5d2c68=*StefanH*]Und Macintosh ist ein noch gr

    So scheisse wie Microsoft ist Apple aber noch lange nicht (DRM, Zwangsregistierung, ...).

    Blos was jetzt mit Intel kommt, ist die Frage.
     
  6. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    1. Mac OS X. It just works. Du vergisst das System und hast

    1. Mac OS X. It just works. Du vergisst das System und hast Zeit für inhaltliche Arbeit. (Wolltest du das nicht schon immer?)
    2. Mac OS X. Durchdachte, logische, bequeme Bedienung. (Großenteils jedenfalls.) Beispielsweise Drag-and-Drop systemweit kreuz und quer zwischen allen Programmen...
    3. Mac OS X. Auf den Rechner zugeschnitten und inklusive. Warum wohl macht eine Firma, die vom Herstellen und Verkaufen von Hardware lebt, die Systemsoftware selbst? Weil die ein Kaufgrund sein soll. Dazu muss er sie so gut machen, dass die Kunden bereit sind, anders als die Masse zu entscheiden.
    4. Mac OS X. Auch wenn's dich vielleicht nicht zu betreffen scheint: Das System ist für Anwendungsprogrammierer ein Traum! Dadurch haben sie es sehr leicht, elegante Hochleistungsprogramme zu schreiben. Sogar die Freeware-Freizeitprogrammierer, die sich nicht viel Aufwand leisten können. (Die Entwicklertools sind sogar gratis.) Das bedeutet: Viel gute Software, weniger Schrott. (Obacht - das Argument gilt nur für Nur-MacOSX-Software! Sobald ein Hersteller für Mac und Windows produzieren will oder muss, ist die Qualität "normal", abhängig vom Aufwand.)
    5. Mac OS X. Bisher keine Viren, Würmer, Dialer... Von Sicherheit wird nicht nur (fürs Marketing) geredet. Beispiel: Administratorrechte sind standardmäßig ausgeschaltet, Firewall standardmäßig eingeschaltet.
    6. Mac OS X. Es gibt nicht den geringsten Grund, einen separaten Rechner nur für Audio/Video/Medien einzurichten, wie es viele PC-User tun. Selbstverständlich macht man alles gleichzeitig auf einem, ohne irgendwas "einrichten" zu müssen.
    7. Die Investition in einen Mac ist nachhaltig. Macs werden meist etwa doppelt so lange benutzt wie PCs. (Auch die Gebrauchtmarktpreise sinken halb so schnell.) Vermutlich, weil man nicht so bald die Qual eines "zerbastelten", unstabilen Systems hat, die einen dazu bewegt, alles noch mal von vorne anzufangen, und sich aus dem Anlass einen neuen Rechner zu kaufen. Vor allem, wenn man nicht gerade immer jeweils das Topmodell haben muss, rechnet sich das über die Jahre.
    8. Mac OS X. Eigentlich ein Schnäppchen! ;-) Vor ca. 10 Jahren, als es dieses Betriebssystem noch ohne Computer zu kaufen gab (es hieß OpenStep, Zielgruppe waren Unternehmen, "mission critical"-Anwendungen) kostete es 1000 Mark (die Entwicklerversion sogar 4000). Heute kriegst du einen Mac mini sozusagen gratis dazu.
    9. Nein, ich erwähne NICHT als Grund, dass ein Unix drinsteckt, kompatibler Hochleistungs-Industriestandard oder so was, blabla. Außer vielleicht, dass dieser spezielle "Mach"-Kernel für besonders gute Echtzeiteigenschaften bekannt ist.
    10. Nein, ich erwähne NICHT als Grund, dass alles, Hardware wie Software, so chic aussieht! ;-)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:c1076284d6=*Jens Groh*]
    5. Mac OS X. Bisher keine Vi


    Tut mir leid, aber das ist schlichtweg falsch.

    Siehe z.B. (auch wenn ich den Spiegel nicht mag):
    http://www.spiegel.de/netzwelt/technolo ... 20,00.html

    Edit: Es sind aber natürlich sehr viel weniger als bei Windows.
     
  8. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    Der einzige MacOSX-Wurm wurde von einem Antivirussoftwareher

    Der einzige MacOSX-Wurm wurde von einem Antivirussoftwarehersteller gemeldet und noch nie in freier Wildbahn gesehen...
     
  9. Anonymous

    Anonymous Guest

    Du hattest aber *keine* geschrieben und wie gesagt, dass ist

    Du hattest aber "keine" geschrieben und wie gesagt, dass ist falsch.

    Zwischen "keine" und "wenige" gibt es einen grossen Unterschied.

    Sich in Sicherheit zu wiegen, nur weil man einen Mac hat, ist nicht
    zu empfehlen. Die üblichen Vorsichtsmaßnahmen sollte man
    schon beachten.
     
  10. Ich bin die MAC OS contra Windows Diskussion zwar mehr als l

    Ich bin die MAC OS contra Windows Diskussion zwar mehr als leid,
    will aber fairer halber erwähnen, das auch ich auf solche Sprüche mal reingefallen bin und mir seinerzeits für viel Geld einen Mac mit OS9 oder so zugelegt hatte. Der war keinesfalls in irgendeiner Weise stabiler, noch schneller oder eleganter ( nur eine Maustaste ).
    Mag sein das das Argument der mitgelieferten Tools zur Zeit Gewicht hat, aber das wars auch schon. Das mit der Stabilität kann ich nicht werten, denn es ist in der Regel der User selbst der das System ruiniert.
    Es leider halt so, das man am PC wohl mehr Computerkenntnisse benötigt, als bei einem MAC. Das ist auch ein Argument , deshalb hat er ja auch in den Staaten die Nase vorn. XP ist evt. zu offen für viele, und somit steht es offen, mal schnell die Registry zu durchforsten.
    Was Viren betrifft:
    Ich habe meinen älteren PC zu einem Internet PC degradiert, leider habe ich noch keinen Virus auf ihm finden können, vielleicht besuche ich nicht genügend schmutzige Seiten.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:b6dc7c9a15=*StefanH*]Der war keinesfalls in irgendein

    Es geht hier um Mac OS X, nicht um das uralte Mac OS.

    Nur eine Maustaste: Altes Vorurteil: Ich verwende eine 2 Tasten Maus mit Rad von Logitech.

    Auch auf einem Windows System muss nicht unbedingt ein Virus drauf sein,
    beim Mac ist die Virengefahr aber zumindest deutlich geringer.

    Mac OS X ist auch kein Wunder OS und hat seine Schwächen, so
    ist das nich.
     
  12. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    [quote:9a311282c8=*sonicwarrior*]Du hattest aber *keine* ges

    Wer weiß.
    Aber zumindest ist es praxisnah.
    Jaja. Doch was ist das schon gegen den Unterschied, ob mir meine halbe Bekanntschaft davon aus eigener Erfahrung berichten kann, oder nur einer, der mit dem Bericht darüber Geld verdient.
    Ja, sollte man. Ich hatte auch nicht behauptet, es könne oder werde keine geben. Sicherheitslücken lauern immer mit gewisser Wahrscheinlichkeit irgendwo.
    Die Frage ist, wie ernst der Hersteller sie nimmt. Und ob nur die 5% "Power-User" die nötigen Kenntnisse haben, um Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    Langsam glaube ich, es liegt an mir, immer so komische Disku

    Langsam glaube ich, es liegt an mir, immer so komische Diskussionen anzufangen (siehe Igel Diskussion mit Alisa). :cry:
     
  14. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    [quote:bd6e158fdd=*StefanH*]will aber fairer halber erw

    Bedauerlich. Zu den Zeiten lag Apple tatsächlich technologisch hinter Microsoft mit seinem Windows NT zurück.
    Vergiss alles. Wir reden nicht über dasselbe Betriebssystem, nur der Name ist noch gleich. (Eigentlich auch nicht über dieselbe Firma, denn Apple wurde personell und strategisch von NeXT übernommen, nur formal andersherum. Apple würde es sonst garantiert nicht mehr geben.)
     
  15. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    [quote:2bdb01153e=*sonicwarrior*]Langsam glaube ich, es lieg

    He, hallo. Ich respektiere doch deine Meinung.
    :)
     
  16. Anonymous

    Anonymous Guest

    Kann das noch jemand beantworten:

    *Wie sieht das eigentli


    Kann das noch jemand beantworten:

    "Wie sieht das eigentlich mit Updates aus, wenn der Rechner nicht am I-Net hängt?"

    Gibt's die auch irgendwo zum runterladen oder so.
    Wäre natürlich praktisch, wenn ich die Updates von meinem iBook irgendwo speichern könnte und dann auf den netzlosen Mac übertragen könnte.
    Also sowas ähnliches wie die Service Packs bei Microsoft.
     
  17. [quote:1b21721b4a=*Jens Groh*][quote:1b21721b4a=*StefanH*]wi


    Aha, interessant!
    Allerdings waren die Diskussionen damals sehr ähnlich und ich hatte mir sogar extra eine Logic Version samt AMT 8 dafür zugelegt. Jeder Mac - User hatte behauptet das es viel stabiler und schneller wäre als jeder PC auf der Welt.
    Ist ja auch eigentlich vollkommen egal. Wenn man gut mit seinem System der Wahl arbeiten kann, sollte man auch dabei bleiben.
    Letztenendes ist es mir auch egal wieviele Stimmen ich aud dem FM7 bekomme, denn ich benutze nicht so oft VI's,, außer die Elite von NI, Virsyn und Sampler halt. Ansonsten nur Recording!

    Mein alter Mac steht heute auf dem Dachboden und vermodert....
     
  18. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:bba9553df9=*StefanH*]Wenn gut mit seinem System der W

    Ist bei mir halt nicht so, hab ständig Stress mit meinem Scheiss PC,
    jedenfalls was den Audio Kram angeht. Das hemmt meine Kreativität total.

    Und da hab ich echt keine Lust mehr drauf und das Win XP da Abhilfe bringt, glaub ich auch nicht (nutze Win2k).
     
  19. Jens Groh

    Jens Groh aktiviert

    [quote:66a6ae2d28=*StefanH*]Allerdings waren die Diskussione

    Hmm, vielleicht wurde es damals eher noch mit Windows98/ME verglichen, also mit einer ebenfalls alten Technologie. NT war ja speziell für Echtzeit-Audio anfangs wenig geeignet, die entsprechende DirectX-Komponente kam erst mit Windows2000. Und die Kartenhersteller und Softwarehersteller brauchten ja auch eine Weile für den Umstieg.
    Keine Frage, auch Windows hat mächtig Fortschritte im Audiobereich gemacht.
     
  20. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:21ff2f2332=*sonicwarrior*][quote:21ff2f2332=*StefanH*

    doch! apple als firma ist die hölle!!
    (wolle: hölle, hölle, hölle)!!

    komischer service (wenn überhaupt)
    und unehrliche aussagen.. das ist leider fakt.. man gibt nicht zu ,wenn mal was nicht geht,was nicht unbedingt ein beinbruch wäre..
    politisch sind sie zumindest in DACH wirklich schräg angekommen..
    die updatepolitik und die absägerei ist auch gnadenlos..

    das ist allerdings manchmal auch ihr vorteil.. man kann maschinen bauen ,die wesentlich kompatibler sind und unter sich keinen ärger machen..
    das mit dem "besser anfühlen" stimmt imho aber..
    ich find schon die farben und darstellung am pc immer viel unangenehmer..

    aber das muss jeder selber entscheiden ;-)
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:a4beb8b0a6=*sonicwarrior*]Kann das noch jemand beantw

    ja, das gibts, du brauchst eigentlich nur mal bei apfel zu schauen.. die haben die pakete dort online, mit einem package manager kannst du dann auch genau auswählen,was du installieren willst..
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Na, toll, also doch Linux,
    aber da gibt's keinen anst


    Na, toll, also doch Linux,
    aber da gibt's keinen anständigen Sequencer für. :roll:
     
  23. bisher hatte ich nur PCs mit win in allen versionen und seit

    bisher hatte ich nur PCs mit win in allen versionen und seit bald 2 jahren diverse linuxe... M$ war eigentlich nurnoch im einsatz wegen reaktor und anderen muzikdingern.
    vor rund 3 wochen hab ich mir in einem anfall von ERSTMALNIX nen minimäc und einen kompletten highendPC (einzelteile) besorgt.

    mir ist es mittlweile schnurz welches system da läuft ich mach keine religion draus- wichtig ist mir eher, was ich damit anfangen kann und ich will hauptsächlich damit mukke machen. apple ist in vielen dingen gradliniger, performanter und eleganter in der bedienung, so kleine technische unterschiede sind erstmal unwichtig. linux ist stark am kommen, für frickelfreaks gibts enorme möglichkeiten, sich ein *spezialsystem* für midi&audio aufzubauen. windows muss nach der installation *abgeschlossen* werden, sonst wird es ein pflegefall ;-)

    unterm strich: ich hab reaktor aufm mäc installiert... funzt.
    mein pc wird die tage fertig installiert - der wird auch irgendwie funzen
    dann kommt noch absynth dazu und eine linuxbüxe zum Sequenzieren....

    .... alles in ein fahrbares schränkchen ;-) .... n paar wummen dran....
    mehr interessiert mich eigentlich erstmal nimmer :mrgreen: *bummtschakkk*
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    [quote:188a6c16ae=*StefanH*]Ich bin die MAC OS contra Window

    ich hab 4 tasten an der maus, das ist also leider nicht wahr.. das hab ich schon seid os9. du musst ja nicht die apfel.maus benutzen.. *hint*
    meien ist übrigens von microsoft :fawk: ;-)

    viren: es aber wirklich um LÄNGEN angenehmer mit einem mac zu surfen und mails zu verwalten.. das musste zugeben!! und darauf kommts an..

    am pc muss man faktisch bei jedem einschalten sich erstmal um den kram sorgen..

    mit linux ist man da auch besser dran als mit WIN..
     
  25. [quote:b6654456a7=*Moogulator*]


    viren: es aber wirklich


    ? sorry, was meinst Du damit?
    Was macht surfen an einem Mac so angenehm? Wieso sollte das Verwalten von Mails besser sein?
    Klar, kommt auf die Anwendung an. Ich benutze zur Zeit Firefox und verwalte Mails mit Thunderbird. Das passt und hat Luft!
    Aber wir haben hier eigentlich um eine DAW geredet und nicht über Officekisten.
     
  26. Moogulator

    Moogulator Admin

    ja, dazu hab ich auch zeug gepostet ;-)
    aber du musst zugebe


    ja, dazu hab ich auch zeug gepostet ;-)
    aber du musst zugeben,das man am mac einfach weniger stress hat in sachen rundumsorglos..
    darum gehts..

    zumindest sag ich das aus erfahrung mit beiden systemen..
    hab viel mit Win und mac gemacht.. bei wahlfreiheit gings dann an den mac.. wieso?
     
  27. [quote:23b4ac63cf=*Moogulator*]...aber du musst zugeben,das

    YEP... das kann ich direkt unterschreiben........
     
  28. Ich bin vor nem halben jahr auf ein PC Laptop umgestiegen ;-)

    Ich bin vor nem halben jahr auf ein PC Laptop umgestiegen ;-)
    Für mich war`s ne Frage der Prioritäten, die Frage, ob
    ich ein zwei Tausender mehr für ein fettes Mac Laptop
    ausgeben will oder die Kohle lieber in audiorelevantes
    investiere, "benutzbares" Mischpult, Mittelklassewandler...
    PC aufgesetzt, nur audio drauf und das Ding stürzt eigentlich
    nur in Folge "Bedienfehlern" ab... also wochenlang nicht ;-)
    Drauf ist nur ein Audioeditor der Oberklasse
    (auch nicht ganz so günstig wie Logic/Cubase), MIDI hab
    ich verbannt auf den ATARI STF, IMO die einzige Plattform,
    wo`s wirklich MIDIbrettert (Timing !), Softsyths kommen
    mir nicht ins Haus, für kyma :oops: würd ich allerdings kriminell
    werden...

    Für mich ist`s kein entweder/oder sondern ein sowohlalsauch,
    wenn ich könnte täte ich mir sofort das feinste Mac laptop
    zulegen, meine Finanzen regeln meine Prioritäten, leider...

    love
    r.
     
  29. Moogulator

    Moogulator Admin

    fand den st immer wackelig,,

    fand den st immer wackelig,,
     
  30. Nojo, ich bin PC-User. Ich hat auch Jahrelang Probs mit den

    Nojo, ich bin PC-User. Ich hat auch Jahrelang Probs mit den Möhren bis ich mal ein PC-Intensiv Studium an der Google und nem Modding Forum abgeschlossen hatte.

    Seitdem läuft mein Audio PC doch absolut rein. Hat halt schon viel mit der Komponentenauswahl und "Einstellungssache" (*g*) zu tun. Und ist em Endeffekt billiger gewesen.

    Nun, bzgl. Mac, jo, jeder der Umgestiegn is, will nix mehr anderes hab ich oft erlebt. Bei vielen hab ich das Gefühl die denken dann sie gehören einer Oberkaste an und sprechen noch nicht mal mehr mit PC-Usern (oder sie sagen KOMM ZU UNS KAUF DIR EINEN MAC!)

    Nja, also auf der Musik Messe ham viele Macs rumgestanden und, jo also ich war nicht so begeistert von soner Maus die Irgendwie die Knöppe unten statt oben hatte und ich es nicht schaffte damit zu naviegieren aber hauptsache das Design passt zur Teflon Krawatte.

    Ich denke aber der Hauptuntschied bei Macs ist das er sofort zum professionellen arbeiten schon alleine vom OS her ausgelegt ist, während bei Windows halt Wert draufgelegt wird das Jede Hausfrau das Ding bedienen kann.

    Ich arbeite jetz schio lange mit Win XP und hab eigentlich nur gute Erfahrung gemacht.

    Nen PC is ja auch net gleich nen PC, wollt ich auch noch loswerden. Wenn man nen Medion Ultra 2005 mit Fernsehkarte und Schnickschnuck gegen nen G5 vergleicht, dann vergleicht man Äpfel mit Birnen ;-)

    Und es gibt auch viele Motherboard Chipsätze die einfach Audioinkompatibel sind.

    Ncht zu vergessen ein PC ist eigentlich ein Open Source System auf Hardware Basis. Man kann ihn in tausend verschiedenen Formen zusammenstellen, das ist einerseits flexiblität, anderseits prädesteniert für Anfälligkeit.
     

Diese Seite empfehlen