2021 Was nutzt ihr für Plugins heute für Mix und Mastering...

Kevinside
Kevinside
|||||||||||
Hallo liebes Forum

Ich denke; Die Frage, welche Plugins ihr nutzt, wurde sicherlich schon öfters gestellt...
Aber nun haben wir 2021 und das Ende und der Start ins neue Jahr ist gar nicht mehr soweit entfernt...
Deswegen stelle ich die Frage erneut...
Also für alle "In The Box Mixer" out there...
Was verwendert ihr...
ich möchte das auch gerne unterteilen, damit auch de Zweck konkretisiert wird...

1.EQ (Clean)
2.EQ (Color)

3.Dynamics (Clean)
4.Dynamics (Color)

5.Reverb and Delay and modulation FX (Chorus,Flanger,Phaser...)
6.Special FX (Lofi, Psychoacoustic FX, Vocal FX...Pitch Shifter,Pitch Correction,Vocoder usw...)

7.Mastering (Limiter, Multiband Compressor, Conversion usw...)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht...
Ein Seelen Strip der ITB Mixer....
 
devilfish
devilfish
✨ The best Music ✨
Ich nutz immer noch die gleichen wie in 2019 und 2020. Funktionieren sehr gut. Ein paar sind auf Grund Umstieg auf Apple Silicon Ende 2020 auf Eis gelegt worden.
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||
Fabfilter, Plugin Alliance und Softube und noch paar andere

Software find ich da weniger spannend, weil ich immer wieder feststelle,
wie wenig Auswirkung die Wahl der Plugins hat. Gerade bei EQs ists im Prinzip egal
und bei Comps? Da hat immer noch teure Hardware die Nase vorn.

Multibandkomprimierung nutze ich nur noch ganz selten und versuche eher mitm
dynamischen EQ zu lösen.

Resonanzen habe ich vorher schon rausgezogen. Dafür nutze ich manchmal auch noch den Waves Q10

Ich dither immer noch mitm Waves L2, limitieren aber nicht

Letzter Masteringkanal sah so aus:
MasterChain.JPG
 
randomhippie
randomhippie
||||||||
1 - 4: Nutze fast ausschließlich die Emulationen von Softube in Verbindung mit Console 1, optional für extrem chirurgische Eingriffe den famosen EQ von Fabfilter
5 - 6: Zu viel Optionen, um hier irgendeine Präferenz hervorzuheben... allein mit den Möglichkeiten von Ableton/M4L hat man bereits ein riesiges Arsenal zur Verfügung. Dann gäbe es noch so Toolboxes wie Stutter Edit & Break Tweaker von Izotope und so kranke Sachen wie z. B. das hier:


Für Vocodereffekte arbeite ich entweder mit dem XILS 5000 von XILS-Lab oder für eher moderne Effekte mit dem OVox Vocal ReSynthesis Effekt von Waves.

7: OZONE Advanced von Izotope... hier nutzte ich grundsätzlich ein Preset mit Vintage Modulen, das ich dann passend zum Mix editiere, Dithering drauf und joot ist. Ich persönlich würde diese finale Produktionsstufe tatsächlich lieber mit den genialen Weiss Emulationen von Softube umsetzen... die Teile haben aber einen stolzen Preis, schreckt mich immer wieder ab. Und bevor hier eine Seitendiskussion aufkommt: Mastering sollte man am besten einem Profi überlassen, der dass dann ohnehin über sündhaft teure Hardware/Outgear realisiert. Schon klar... ist mir aber als Amateur zu kostspielig und außerdem geht es ja dem TE ausdrücklich um ITB Ansätze.
 
olutian
olutian
arschimov
7Q eq für lowcut bei 30 - 35 hz und hpcut bei 16 - 17 khz, dann kramer master tape, dann 2 parallel geschaltete waves c1 comps

mit teils trockenem signal (parallel compression) dann noch ein langsamer comp, dann sonalksis stereo tool:

alles unter 165 hz mono, dann waves l1 ultramaximizer (limiter) und für die augen 7 phases spektrum analyser und s(m)exoscope

insgesamt fahr ich maximal 12 db gain reduction.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
1 - 4: Nutze fast ausschließlich die Emulationen von Softube in Verbindung mit Console 1, optional für extrem chirurgische Eingriffe den famosen EQ von Fabfilter
5 - 6: Zu viel Optionen, um hier irgendeine Präferenz hervorzuheben... allein mit den Möglichkeiten von Ableton/M4L hat man bereits ein riesiges Arsenal zur Verfügung. Dann gäbe es noch so Toolboxes wie Stutter Edit & Break Tweaker von Izotope und so kranke Sachen wie z. B. das hier:


Für Vocodereffekte arbeite ich entweder mit dem XILS 5000 von XILS-Lab oder für eher moderne Effekte mit dem OVox Vocal ReSynthesis Effekt von Waves.

7: OZONE Advanced von Izotope... hier nutzte ich grundsätzlich ein Preset mit Vintage Modulen, das ich dann passend zum Mix editiere, Dithering drauf und joot ist. Ich persönlich würde diese finale Produktionsstufe tatsächlich lieber mit den genialen Weiss Emulationen von Softube umsetzen... die Teile haben aber einen stolzen Preis, schreckt mich immer wieder ab. Und bevor hier eine Seitendiskussion aufkommt: Mastering sollte man am besten einem Profi überlassen, der dass dann ohnehin über sündhaft teure Hardware/Outgear realisiert. Schon klar... ist mir aber als Amateur zu kostspielig und außerdem geht es ja dem TE ausdrücklich um ITB Ansätze.

Bei mir fast das gleiche nur Fabfilter EQ nutz ich selten im Mix, da der EQ8 von Ableton fast immer schon drin ist und in der Regel auch reicht
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Ich mastere wie vorgeschlagen mit einem Vocoder, in dem Analyse In gebe ich einen Referenz Track und als Träger dann meinen zu masternden Song. Damit es dann noch edler klingt, verfeinere ich sie Suppe mit viel Flanger und Delay, oder einem endlos Reverb. Funktioniert immer und garantiert!
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Newflangled, Acustica Kram, Intensity, TC6000 und Bricasti ( IRs )

Ansonsten bin ich der Auffassung, der Track muss schon direkt beim Mix flutschen. Ich versuche schon in den Channels die nötige Technik einfliessen zu lassen
 
Rends
Rends
||||||||||
Master and Servant.

Ist der Thread erst ruiniert, schreibts sichs völlig ungeniert. (Altes Bienensprichwort)
 
Cosso
Cosso
|||||||||||||
Aber um auf die Frage zurückzukommen- und seit dem "Kennst du noch?-Thread" kennt man sich auch nun ein wenig besser und kollegialer...

Ich habe früher noch praktisch ausnahmslos die guten alten ol`school Waves-PlugIns für das manuelle "von Hand-Mastering" verwendet...bin aber aus Zeitgründen (die ich praktisch kaum habe) auf Ozone umgestiegen.
Ozone nimmt mir einfach eine Menge Arbeit im Vorfeld und Pre-Mix als 2.Paar Ohren ab, die ich dann manuell im kleinen und Detailarbeit ausarbeitend verfeinern kann.
Für mich ist Zeit ein Luxus und ich da nicht mehr verschwenden möchte, als erforderlich und ebenso auch nicht weniger als möglich.
(Auf den separaten Spuren laufen aber immer noch neben neuer Generation von Abbey Road, größtenteils die guten alten klassischen Waves FX Plugs).

So bleibt mir mitunter auch mal ein ganzer Tag in der Woche (fern vom Rasenmäher oder Bäume/Hecke schneiden), den ich mal wieder unbekümmert mit der Familie oder einfach schön die Füße hochlegend vor der Heimkino-Glotze verbringen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mickey_Charon
Mickey_Charon
||
Meine Mastering Kette besteht meistens aus:

Korrekur / Signal handling:
Korrektur EQ (Resonanzen finden und ggf. Separation verbessern, Ableton EQ8)
Utiltiy (Ableton, Stereo Feld und Mono Bass < 120 - 200Hz)

Färben und Tonale Balance:
Soundtoys Decapitator (nicht immer, Leichte Sättigung und zusammenkleben)
Pultec EQ (meistens, "Rare vst")
U-He Satin (Tape Geschmack)

Kompression und Lautstärke:
U-He Presswerk (Peaks)
U-He Presswerk (Kompression nach Bedarf)
U-He Presswerk (Limiter)

Analyse:
VU Meter
Youlean Analyzer

Das funktioniert für mich. Ich bin noch dabei die tiefen von Satin und Presswerk zu erkunden, und ich nutze auch nicht immer alle o.g. Plugins.
 
Zaphod
Zaphod
how can you expect to be / taken seriously?
Die einzigen 3rd Party Plugins, die bei mir im Mix-Bus Template geladen werden, sind MagicAB, Gulfuss (dezente Einstellungen), FabFilter Pro-L und der Hornet LU Meter. Der Rest nach Track, Lust und Laune (EQ, Kompressoren, Sternenstaub) - Mastering ist nicht mein Anspruch und ein Mix auf 100% auch eher selten.
 
Solar Chrome
Solar Chrome
||
Fabfilter, Plugin Alliance und Softube und noch paar andere

Software find ich da weniger spannend, weil ich immer wieder feststelle,
wie wenig Auswirkung die Wahl der Plugins hat. Gerade bei EQs ists im Prinzip egal
und bei Comps? Da hat immer noch teure Hardware die Nase vorn.

Multibandkomprimierung nutze ich nur noch ganz selten und versuche eher mitm
dynamischen EQ zu lösen.

Resonanzen habe ich vorher schon rausgezogen. Dafür nutze ich manchmal auch noch den Waves Q10

Ich dither immer noch mitm Waves L2, limitieren aber nicht

Letzter Masteringkanal sah so aus:
Anhang anzeigen 113765

Der Amek EQ ist über alle Zweifel erhaben! Den nutze ich auch in der Mastering-Summe!
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Der Amek EQ ist über alle Zweifel erhaben! Den nutze ich auch in der Mastering-Summe!

Bei EQs benutze ich die Acustica Serien bzw deren Convolution Librarys, wenn es um Charakter und Farbe geht. Angefangen hatte ich mit Nebulae, aber die letzten 2 Jahre dann die Aqua Library von Acustica. Ich finde auch die Programm EQs von Acustica viel besser, der Bottom hat dieses warme und Druckvolle Verhalten, das klingt bei Algorithmen immer irgendwie nicht so greifbar …
 
Knastkaffee_309
Knastkaffee_309
|||||
Wenn die nur nicht diesen blöden Installer hätten.

Find Acustica jetzt aber auch nicht besser als PA oder Softube.

Kommt immer drauf an, was man gerade anstellen möchte und um etwas Röhrensound beizufügen gibt es auch geeignete Tools.

Aber schon recht. Der Amek klingt toll, aber auch der Soma oder Softube pulteq, den ich wieder besser als die drei von PA finde (bx, lindell und bettermaker)
 
verstaerker
verstaerker
*****
Hallo liebes Forum

Ich denke; Die Frage, welche Plugins ihr nutzt, wurde sicherlich schon öfters gestellt...
Aber nun haben wir 2021 und das Ende und der Start ins neue Jahr ist gar nicht mehr soweit entfernt...
Deswegen stelle ich die Frage erneut...
Also für alle "In The Box Mixer" out there...
Was verwendert ihr...
ich möchte das auch gerne unterteilen, damit auch de Zweck konkretisiert wird...

1.EQ (Clean)
2.EQ (Color)

3.Dynamics (Clean)
4.Dynamics (Color)

5.Reverb and Delay and modulation FX (Chorus,Flanger,Phaser...)
6.Special FX (Lofi, Psychoacoustic FX, Vocal FX...Pitch Shifter,Pitch Correction,Vocoder usw...)

7.Mastering (Limiter, Multiband Compressor, Conversion usw...)

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitmacht...
Ein Seelen Strip der ITB Mixer....
ich verfeinerte meine Mixes aus dem Pult nur ... nennen wir es "mastering"
dafür nutze ich

1.EQ (Clean) - UAD Cambridge oder Ableton EQ8
2.EQ (Color) - nutz ich eher n nicht

3.Dynamics (Clean) - UAD/Sonnox Dynamic Eq
4.Dynamics (Color) - UAD Fatso

5.Reverb and Delay and modulation FX (Chorus,Flanger,Phaser...) - UAD Space Echo , sonst Ableton Echo
6.Special FX (Lofi, Psychoacoustic FX, Vocal FX...Pitch Shifter,Pitch Correction,Vocoder usw...) - was Ableton so bietet

7.Mastering (Limiter, Multiband Compressor, Conversion usw...) - UAD Precision Limiter, Precision Maximiser , Ampex ATR Tape
 
Plasmatron
Plasmatron
*****
Wenn die nur nicht diesen blöden Installer hätten.

Find Acustica jetzt aber auch nicht besser als PA oder Softube.

Kommt immer drauf an, was man gerade anstellen möchte und um etwas Röhrensound beizufügen gibt es auch geeignete Tools.

Aber schon recht. Der Amek klingt toll, aber auch der Soma oder Softube pulteq, den ich wieder besser als die drei von PA finde (bx, lindell und bettermaker)

Ich würde das ungern so stehen lassen, es gibt ein paar herausragende Librarys. Die Auswahl und Klangfarben können garnicht von einem Plugin abgedeckt werden. Zb Gold ist ja eine Sammlung von diversen Neve Pulten, EQs usw.. Also so einfach ist das Thema nicht gegenübergestellt. Ich selbst besitze relativ viel von Acustica, das bewegt sich schon im vierstelligen Bereich. Also da alles zu kennen und einzuordnen ist schon nicht so leicht. Nicht alles ist auch gut, aber allgemein ist da mal garnichts. Der Installer und die Verwaltung funktioniert bei mir schon immer einwandfrei und auch bei Kollegen gibt es da keine Probleme… Klar , wenn man sich nur eine Library installiert, ist der Installer vielleicht überdimensioniert- aber bei weiten besser als alles was ich von Arturia , Waves , NI usw kenne ..

Es gibt auch einige kostenlose Sachen zum schnuppern. Ich kann den Titanium Basstard empfehlen, das Bass Band eines Pultec EQs… Also das ich hab noch nichts vergleichbares in Software gehört, das diesen warmen und felligen Sound erzeugt- Aber Geschmäcker sind ja verschieden und vielleicht sitze ich ja auf meinen Ohren ..
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

Kevinside
Antworten
7
Aufrufe
1K
Eigenfrequenz
Eigenfrequenz
 


News

Oben