22.5.-24.5.15 Fischbach, Modular-Meeting Happy Knobbing

Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Moogulator schrieb:
Wenn du dein 4Kanal-Set da spielen würdest, wäre das aber auch der Hammer.
Das ginge aber am Thema "Modular" komplett vorbei.
Es sind zwar viele Sounds mit dem Modularsystem entstanden, die werden aber beim Livekonzert von Samplern abgefeuert.
Abgesehen davon ist mir der Aufwand zu groß, habe ja immer über zwei Stunden Aufbau.

Das nächste quadrophonische Konzert wäre dann hier:
(Das sind dann mehrere Konzerte an allen drei Tagen)
03. bis 05. Juli 2015
»akademie für interdisziplinäre prozesse«
ludwigstraße 112 a
63067 Offenbach am Main
 
Resofreak

Resofreak

.
Bernie schrieb:
Moogulator schrieb:
Wenn du dein 4Kanal-Set da spielen würdest, wäre das aber auch der Hammer.
Das ginge aber am Thema "Modular" komplett vorbei.
Es sind zwar viele Sounds mit dem Modularsystem entstanden, die werden aber beim Livekonzert von Samplern abgefeuert.
Abgesehen davon ist mir der Aufwand zu groß, habe ja immer über zwei Stunden Aufbau.

Das nächste quadrophonische Konzert wäre dann hier:
(Das sind dann mehrere Konzerte an allen drei Tagen)
03. bis 05. Juli 2015
»akademie für interdisziplinäre prozesse«
ludwigstraße 112 a
63067 Offenbach am Main


Sehr geil ist gleich notiert. :supi: Versuche anwesend zu sein.
Quadraphonische Anlage zum HK wäre mega genial. Insbesondere echtes 4-Kanal Delay Reverb
fände ich sehr spannend. Hinten links der Klang, die Hallfahne/Echo entsprechend auf die restlichen
Boxen verzögert wandert/schallt. :phat: Ich frag mich nur wie aufwendig ist es, die Delayzeiten/Reverb
entsprechend abzustimmen. Klingt auf jedenfall äußerst spannend.
 
Resofreak

Resofreak

.
Cyborg schrieb:
Du hast die Bilder neulich gesehen? Wieviel Stacking solls denn sein? 2 Platinen? 4?
Edit: Hersteller dürfen sich ja zum Glück auch noch selbst für ein Format entscheiden, es gibt keinen Eurorack-Zwang. Ausserdem ist es bereits SMD


@Cyborg Danke für deine Anmerkung. Stacking von mehreren Platinen mit Schaltungsteilen würde ich gerne aus Zuverlässigkeitsgründen, Störempfindlichkeit,
Rauschen, Klang/Resonanzverhalten, etc. vermeiden wollen.

Gerade im Filter ist das Platinenlayout für die Klangeigenschaften optimiert. Da spielt jede Masselage und Leiterbahnführung eine Rolle, wenn es sauber und gleichmäßig über den gesamten Frequenzbereich klingen/resonieren soll. (Hab sechs Versionen gebaut bis das Layout gepasst hat)

Die Potis auf ne extra Platine löten, um die Verdrahtung zu vereinfachen ok, darüber lässt sich diskutieren. Auch wenn ich
es sympathischer finde, das jeder Potis & Buchsen einfach austauschen kann ohne viel Aufwand.
 
Z

Zotterl

Guest
Resofreak schrieb:
Stacking von mehreren Platinen mit Schaltungsteilen würde ich gerne aus Zuverlässigkeitsgründen, Störempfindlichkeit,
Rauschen, Klang/Resonanzverhalten, etc. vermeiden wollen... .
Vor allem verbiegts dann irgendwann die Frontplatte, wenn hinten ein Riesenbauteilebackstein dranhängt :mrgreen:
 
READYdot

READYdot

..
zum hema quadrophonie. Also ich wäre total daran interessiert da was auszuprobieren, mit Frames und phasenverschiebung kann man bestimmt lustiges geschwurbel erzeugen!
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
Resofreak schrieb:
Sehr geil ist gleich notiert. :supi: Versuche anwesend zu sein.
Quadraphonische Anlage zum HK wäre mega genial. Insbesondere echtes 4-Kanal Delay Reverb
fände ich sehr spannend. Hinten links der Klang, die Hallfahne/Echo entsprechend auf die restlichen
Boxen verzögert wandert/schallt. :phat: Ich frag mich nur wie aufwendig ist es, die Delayzeiten/Reverb
entsprechend abzustimmen. Klingt auf jedenfall äußerst spannend.
Das 4-kanalige Delay läßt sich recht gut mit einem H-800 FW von Eventide plus externen Quad-Prozessor realisieren.
Ich habe das mit zwei älteren H-4000 umgesetzt.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
READYdot schrieb:
zum hema quadrophonie. Also ich wäre total daran interessiert da was auszuprobieren, mit Frames und phasenverschiebung kann man bestimmt lustiges geschwurbel erzeugen!
Das Thema Quadrophonie ist schon sehr spannend und sicherlich interessant, denke aber das es den rahmen des Happy Knobings sprengen würde.
Wie wäre es denn, wenn wir mal ganz ein spezielles Quadrophonie-Meeting über 2-3 Tage veranstalten würden?
Da könnten wir uns dann mal so richtig intensiv damit beschäftigen und austoben, verschiedene Klänge frei im Raum plazieren und andere darin wandern lassen, auch oben oder unten ...
 
haesslich

haesslich

||||
Bernie schrieb:
Das Thema Quadrophonie ist schon sehr spannend und sicherlich interessant, denke aber das es den rahmen des Happy Knobings sprengen würde.
Wie wäre es denn, wenn wir mal ganz ein spezielles Quadrophonie-Meeting über 2-3 Tage veranstalten würden?
Da könnten wir uns dann mal so richtig intensiv damit beschäftigen und austoben, verschiedene Klänge frei im Raum plazieren und andere darin wandern lassen, auch oben oder unten ...

klasse idee! wenn's dabei nicht nur quadrophonie geht, sondern generell um surround sound musik, wäre ich auch mal wieder mit von der partie.
 
serge

serge

*****
Bernie schrieb:
Wie wäre es denn, wenn wir mal ganz ein spezielles Quadrophonie-Meeting über 2-3 Tage veranstalten würden?
Da könnten wir uns dann mal so richtig intensiv damit beschäftigen und austoben, verschiedene Klänge frei im Raum plazieren und andere darin wandern lassen, auch oben oder unten ...

Bin dabei!
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
haesslich schrieb:
klasse idee! wenn's dabei nicht nur quadrophonie geht, sondern generell um surround sound musik, wäre ich auch mal wieder mit von der partie.
Kann man natürlich auch machen, wobei ich doch große Unterschiede zwischen einer 4-4-4 Quadrophonie und 5.1 bzw. 7.1 Surround sehe.
Während man bei Surround ja immer versucht, einen Raumklang möglichst authentisch zu reproduzieren, die sich möglichst nahe an den menschlichen Hörgewohnheiten orientieren, so ist die Quadrophonie so ziemlich das extremste Gegenteil davon.
Eine quadrophonische Wiedergabe nutzt man doch eher dazu, den Synthesizer als Rauminstrument einzusetzen, um damit eine fremde surreale Klangwelt zu erschaffen, die der Mensch so vorher nie gehört hat.

Eine realistische Wiedergabe der Klänge via Quadrophonie scheitert bereits an der physikalischen Basis, was auch zur Folge hatte, das sich diese Systeme schon in den 70er Jahren nicht mehr am Markt durchsetzen konnten.
 
READYdot

READYdot

..
Bernie schrieb:
READYdot schrieb:
zum hema quadrophonie. Also ich wäre total daran interessiert da was auszuprobieren, mit Frames und phasenverschiebung kann man bestimmt lustiges geschwurbel erzeugen!
Das Thema Quadrophonie ist schon sehr spannend und sicherlich interessant, denke aber das es den rahmen des Happy Knobings sprengen würde.
Wie wäre es denn, wenn wir mal ganz ein spezielles Quadrophonie-Meeting über 2-3 Tage veranstalten würden?
Da könnten wir uns dann mal so richtig intensiv damit beschäftigen und austoben, verschiedene Klänge frei im Raum plazieren und andere darin wandern lassen, auch oben oder unten ...

Na, na, nun mal nicht so bierernst hier. ;-) Man sieht es die Quadrophonie liegt dir am Herzen. Bei mir ist das einfach so zum mal ausprobieren und dann hätts sich. :supi:
 
haesslich

haesslich

||||
Bernie schrieb:
Eine quadrophonische Wiedergabe nutzt man doch eher dazu, den Synthesizer als Rauminstrument einzusetzen, um damit eine fremde surreale Klangwelt zu erschaffen, die der Mensch so vorher nie gehört hat.

warum soll das auf 5.1 oder 7.1 nicht möglich sein? wie du selber schon sagst: es gibt gründe, weshalb quadrophonie vor 35 jahren ausgestorben ist. ich persönlich finde, dass im idealfall wiedergabeaspekte (wie lautsprecherkonfiguration) von der musik unabhängig sein sollten. also eher hin zu einer musik, die von 4.0 nach 22.2 skaliert werden kann.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
haesslich schrieb:
warum soll das auf 5.1 oder 7.1 nicht möglich sein?
das geht schon eher, nur andersrum nicht. Quadro kann halt nicht wie 5.1 oder 7.1 klingen, das paßt schon wegen dem 60° Abstrahlwinkel der Lautsprecher in den 90° Raumecken nicht.

haesslich schrieb:
wie du selber schon sagst: es gibt gründe, weshalb quadrophonie vor 35 jahren ausgestorben ist. ich persönlich finde, dass im idealfall wiedergabeaspekte (wie lautsprecherkonfiguration) von der musik unabhängig sein sollten. also eher hin zu einer musik, die von 4.0 nach 22.2 skaliert werden kann.
Ich nutze die physikalischen Fehler der Quadrophonie als besonderen Klangeffekt, mein ganzes Liveset wurde darauf hin abgestimmt.
 
haesslich

haesslich

||||
Bernie schrieb:
Ich nutze die physikalischen Fehler der Quadrophonie als besonderen Klangeffekt, mein ganzes Liveset wurde darauf hin abgestimmt.

ich weiß, das wird jetzt off-topic, aber:
ist der sweet-spot, in dem es so klingt, wie du es dir gedacht hast, dann nicht unglaublich klein?
 
Z

Zotterl

Guest
Hoffe dass dies nicht schon zu offtopic ist, aber es gab ja mal Kunstkopfstereo. Zur Wiedergabe
allerdings nur mit Kopfhörer geeignet. Dann gabs aber von Roland die RSS-Lösung; anfangs in den VS880
als Effektboard eingebaut. Da konnte man bei bestimmter Positionierung der BEIDEN Lautsprecher
ebenfalls einen Raumklang hinkriegen.

RSS u. Kunstkopf sind natürlich zwei unterschiedliche Sachen, aber ebenso wie Quadrophonie eine
recht eigenwillige Möglichkeit des Raumklangs.

Gibt's da noch andere Raumklang-Sachen?
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Sehe das wie ReadyDot, einfach mal machen, geht ja mehr so für uns das mal zu machen, wir sind unter uns und so. Einfach weils Laune macht.
Wir dürfen da auch etwas eckiger experimentieren und schauen, was so passiert. Gerade mit Modulars ist das doch ganz interessant.
Ich denke wir sollten das einfach versuchen - soll ja dazu anregen da vor Ort sich was zu überlegen und so, quasi Klang-Jamming mit mehreren Ausgängen für Elektronik und Lautsprecher.
Das muss nicht Kunst werden oder so - nur da sein.

Einstudierte Perfektion und "nicht anfassen" Schild über 2 Tage finde ich eher unnötig, dafür gibt es normale Konzerte.
Es ist aber gern gesehen, wenn man etwas gekonnt tut. Also alle Aufführungsarten sind gern gesehen.

@serge / all
Joker & Willi gaben ok für Audio / Videobeiträge.
 
haesslich

haesslich

||||
Zotterl schrieb:
Hoffe dass dies nicht schon zu offtopic ist, aber es gab ja mal Kunstkopfstereo. Zur Wiedergabe
allerdings nur mit Kopfhörer geeignet. Dann gabs aber von Roland die RSS-Lösung; anfangs in den VS880
als Effektboard eingebaut. Da konnte man bei bestimmter Positionierung der BEIDEN Lautsprecher
ebenfalls einen Raumklang hinkriegen.

RSS u. Kunstkopf sind natürlich zwei unterschiedliche Sachen, aber ebenso wie Quadrophonie eine
recht eigenwillige Möglichkeit des Raumklangs.

Gibt's da noch andere Raumklang-Sachen?

kunstkopfstereo gibt's auch immernoch, z. b. nicht nur mit kunstkopf sondern auch mit in ear mikrofonen. raumklang über kopfhörer ist aktuell ein recht heißes thema, das nimmt sogar wieder richtig zu. stichwort: surround sound headphone virtualization. 5.1 / 7.1 auf kopfhörern halt.

natürlich gibt's ne menge anderer raumklang sachen: higher order ambisonics (vor einiger zeit mal ein stück von trevor wishart in HOA gehört), wellenfeldsynthese (da macht monolake / robert henke einiges), oder eben die modernen kinoformate (die Filmmusik von Gravity in Dolby Atmos, anyone?).

Moogulator schrieb:
einfach mal machen, geht ja mehr so für uns das mal zu machen, wir sind unter uns und so. Einfach weils Laune macht. ... Das muss nicht Kunst werden oder so - nur da sein.
daddeln um des daddelns willen, klingt für mich nicht spannend.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Henke macht das mit Ableton sogar, was durchaus eine gewisse Kunst ist, indem er die Sache leicht mit Max und passenden Schnipseln verbaut. Geschickt, hab das mal live gesehen an der Folkwang/Essen. Super Sache.

Aber 8 Kanal kriegen wir nicht hin, wenn wir 4 haben ist das schon ganz ordentlich. Subwoofer ggf. noch - aber richten wir uns lieber auf machbare 4 ein fürs 10 Jährige HK, das wäre doch ein schönes Geschenk an die Höhere Modularität™, oder nicht?

Tipps: Computer können mit 8Kanal Interface auch Submischer sein, wir sind da nicht dogmagisch. Das ganze kann man natürlich frei selbst bestimmen.
Wir müssen nur sehen, dass wir sicher 4 identische PA Boxen bekommen. Aber wenn ich das richtig verstanden habe, ist die Chance hoch, dass das klappt.

Wir brauchen halt nur 4 lange Kabel ;-)
Der Mischpultingenieur oder Mitmusikarbeiter wird nur eher beim Ausführenden Platz haben. Bzw bei den Musikern, oder aber die Musiker an den Enden machen das, denn es können sich ja auch 4 Leute beteiligen oder auch mehrmals,.. also wechselnd. Alles ok. Die Aufmerksamkeit ist nach 2-3h Kram natürlich dann mal irgendwann zu Ende, also - sollten die Werke bei 10 Minuten bleiben oder so.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
haesslich schrieb:
daddeln um des daddelns willen, klingt für mich nicht spannend.
Das ist schon deine Interpretation, da ist nichts zwangsweise beliebig ist oder zufällig oder "hingeschleudert" sondern das man es überhaupt mal machen KANN mit 1 Jahr Vorlauf - deshalb sage ich es jetzt und nicht 1 Woche vorher, wir hatten 10 Jahre Zeit Erfahrung zu sammeln und es ist auch nur ein Vorschlag, wenn du es nicht willst spielst du halt nicht. Ganz einfach. Die die Lust haben machen was weil es dann möglich ist. Ich finde die Idee ansich gut, und sie jetzt zu sagen, damit man sich drauf einstellen kann. Sind doch genug gute Leute da. Ich trau uns das zu.

Es ist eine Herausforderung, der man sich erstmal stellen kann oder halt nicht spielt. Lieber jammen als jammern.
 
Moogulator

Moogulator

Admin
Danke, so sehe ich das auch!
Die oben von dir genannten Sachen kann man ja auch mit Euro zusammennageln bzw. am G2 oder in Soft und da den Modular dranhängen bzw die Baugruppen die man braucht um das herzustellen, was man entsprechend animieren will. Ja, vermutlich ist das mehr Anspruch an die Überlegung was wo hin soll, aber - hey, wir haben 1 Jahr Zeit. Ich hab auch noch nichts gemacht und nur in der KHM mal unseren 458nm Film (mit)gemischt, das noch mit Protools. Sprich - ich hab also auch keine Ahnung. Überlegen und dort dann umsetzen.

Würde mich freuen, wenn wir das auch als 10 Jahre HK so hinkriegen für uns. Joker macht zB Granularsounds die um uns herumgeschleudert werden mit der Granularspeed, eine FM Fläche steht zwischen 1 und 3 fest gemischt im Raum und dreht sich über diese 3 Punkte und dann könnte ja noch ein Bass fest in der Mitte stehen. Sowas halt. Dazu bräuchte man dann halt 3 Leute und ggf. 1-2 Mischhelfer oder so. Pulte sollten wir halt dann mehr mitnehmen oder bauen. PAN / Xfade und VCAs - die wichtigen Module dafür. Ggf. noch Quadratur-LFOs und sowas, Sheppard Generator. mit 4-5 VCAs könnte ein permanentes Dreh/Bewegungsmoment erzeugen. Mir ist egal ob das Soft oder Hard macht. die Klänge kommen aus dem Modular.

Nur für die, die irgendeine Inspiration brauchen.
 
haesslich

haesslich

||||
Moogulator schrieb:
Nur für die, die irgendeine Inspiration brauchen.

das klingt nach einer langweiligen inspiration, imo.
ich glaube, dann bin ich, bei dem, was dir vorschwebt, wirklich falsch, und besser damit bedient, auf ein konzert von bernie zu gehen und danach mal mit ihm zu quatschen, wie er den mix für quadrophonie aufgezogen hat. :peace:
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
haesslich schrieb:
ich weiß, das wird jetzt off-topic, aber:
ist der sweet-spot, in dem es so klingt, wie du es dir gedacht hast, dann nicht unglaublich klein?
Nicht wirklich, für die letzten 4 CDs hats jedenfalls ausgereicht.
 
Bernie

Bernie

||||||||||||||||||||||
haesslich schrieb:
das klingt nach einer langweiligen inspiration, imo.
ich glaube, dann bin ich, bei dem, was dir vorschwebt, wirklich falsch, und besser damit bedient, auf ein konzert von bernie zu gehen und danach mal mit ihm zu quatschen, wie er den mix für quadrophonie aufgezogen hat. :peace:
Wer da in Offenbach ist, kann gerne hinkommen.
03. bis 05.07.2015 -Bernd-Michael Land live / 1461 tage afip in Offenbach am Main
Ludwigstrasse

Ich bin dort 3 Tage lang und mache Quadrophonie -und es kostet nicht mal Eintritt
 
haesslich

haesslich

||||
Bernie schrieb:
Wer da in Offenbach ist, kann gerne hinkommen.
03. bis 05.07.2015 -Bernd-Michael Land live / 1461 tage afip in Offenbach am Main
Ludwigstrasse

Ich bin dort 3 Tage lang und mache Quadrophonie -und es kostet nicht mal Eintritt

der termin ist leider komplett unmöglich für mich :sad:
 
Moogulator

Moogulator

Admin
haesslich schrieb:
Moogulator schrieb:
Nur für die, die irgendeine Inspiration brauchen.

das klingt nach einer langweiligen inspiration, imo.
ich glaube, dann bin ich, bei dem, was dir vorschwebt, wirklich falsch, und besser damit bedient, auf ein konzert von bernie zu gehen und danach mal mit ihm zu quatschen, wie er den mix für quadrophonie aufgezogen hat. :peace:

Das hat mit dem HK aber nicht zu tun - kannst du gern tun, meine Frage ist:

Frage ist also 10. HK mit 4 Kanalton? Natürlich mit der Bitte an die Musiker, dies auch passend einzurichten.

ja / nein?



*Schlug vor allen ein 4 Kanal Set zu ermöglichen und 1 Jahr sich darauf vorzubereiten. Was jeder daraus machst ist natürlich frei, sollte aber für Mehrkanalwiedergabe gemacht sein. Es ist eine Herausforderung.
 
Cyborg

Cyborg

|
serge schrieb:
LOL, schöner Wortsalat, also auf zum zweiten Versuch:
....Das heisst, dass Joker damit einverstanden ist, dass ich seinen Happy-Knobbing-Beitrag über meine Soundcloud-Seite hier einstellen darf, richtig?

Sorry, ich wollte nicht merkeln aber ich hatte auch nach wiederholtem Studium des vorangegangenen Wortgebildes eher die Ulysses auf Anhieb verstanden. ;-)
Prima, Jokers Beitrag fand ich herausragend, ich empfand ihn als eine Art Verbeugung vor der "Elektronenmusik" der frühen Jahre: Spontan, impulsiv, dynamisch....
und mit vollem Körpereinsatz!
 
binary tubes

binary tubes

|
@ serge - SC geht ok, danke.

@ all, war ein tolles Treffen, leider ging die Pechsträhne bei der Heimfahrt und bis gestern weiter.
Hoffe es geht jetzt wieder Bergauf.

Schade das wir nicht bis zum Mo. dran gehängt haben.
Nach den Act's wurde es erst interessant, da das Interesse mancher geweckt wurde und sich Ideen ergaben.
 
 


News

Oben