Ableton Live,Reason,Cubase unter Linux

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von acid303, 12. April 2013.

  1. Hallo Leute,

    hat vieleicht jemand eine Ahnung ob man Ableton,Reason und Cubase auf dem Betriebssystem Linux instalieren kann ???
    Ich habe einige Videos im Netz entdeckt aber habe keine Ahnung ob die Programme stabil laufen ???
    Würde mich über Antworten sehr freuen...

    Grüße an alle Musiker
     
  2. Warum willste das unter Linux laufen lassen? Würde ich vehement von abraten.

    Bei mir läuft WinE schon mit einfachsten Programmen wie Sprint Layout von Abacom nicht 100%ig (Darstellungsfehler & Abstürze).
     
  3. Am ehesten vielleicht noch über eine VM (Virtualbox etc.). Stabil? Vielleicht, aber die Performanz ist dann im Keller. Ein paar wenige Spuren, dann wird es schon knistern & klacken. Außerdem will man ja auch das Audiointerface anschließen, was dann ebenfalls über die VM eingebunden wird.

    --> für eine Echtzeit-Aufgabe wie Audio keine vernünftige Lösung.

    Wenn Du eine schicke Anwendung Linux nativ haben willst, soll Ardour mittlerweile recht ordentlich sein.
     
  4. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Der Krempel läuft unter Windows XP und das kostet im Moment rund 20 Mark äääh Euro.
     
  5. War lange nicht online hier,danke für Eure Antworten :)
     
  6. Bitwig läuft unter Linux.

    Servus,
    Alex
     
  7. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

  8. psicolor

    psicolor Busfahrer und Bademeister

    Ardour kann mittlerweile MIDI! Und das sogar ziemlich gut!
     
  9. khz

    khz D@AU ~/Orwell # ./.cris/pr.run

    Ja (Ardour/MIDI), Qtractor kann auch audio.
     
  10. dbra

    dbra Ehrenpräsident des Technofreunde Ohlenburg e.V.

    Naja, geht so. Der MIDI-Part ist in Ardour immer noch sehr verbuggt. Aber dank Jack kann man ja auch externe Sequencer nehmen. Ich benutze zur Zeit Seq24. Damit lässt es sich (im Gegensatz zu Ardour) auch schön live jammen.
     
  11. mnb

    mnb -

    direkt unter linux (also mit wine natuerlich) wirds eher stressig. (reaper dagegen soll ja perfekt mit wine funktionieren)
    in einer virtuellen maschine ists dagegen kein problem. ich hab da live (meine alte 4er version) laufen, und
    es ist stabil genug, hatte ich auch schon auf der buehne. die 8er suite hatte ich mal als demo installiert, und auch damit keine probleme.
    in sachen latenz sollte man nicht versuchen das maximum rauszukitzeln, sondern sich lieber ein paar millisekunden mehr goennen.
     

Diese Seite empfehlen