Access Virus TI vs Nord Modular G2 vs. XXX ?

Dieses Thema im Forum "Digital" wurde erstellt von Mickey_Charon, 8. November 2011.

  1. Mickey_Charon

    Mickey_Charon aktiviert

    Hallo zusammen,

    eine kleine Frage an die Wissenden unter euch ;-)

    Was kann der Virus was der Modular G2 nicht kann?

    Hintergrund: Suche einen poly Synth für Chords, Leads, Flächen etc. Das Ganze (der Klang des Synths) solle gut mit (Dub) Techno funktionieren.
    Den Nord Modular G2 durfte ich schon mal live hören und war ganz angetan von dem was da raus kam ;-) Wie siehts mit dem Virus aus ?

    Gibts vielleicht noch gute andere Alternativen?
    Analog / Digital ist egal. Ne Monomachine hab ich schon, die ist nur sehr digital und "hart" für meinen Geschmack und ich hätte gerne was "runderes und weicheres", vielleicht mit mehr Stimmen für polyphone Spielereien.

    Bei Virus und Modular G2 wäre das schöne das sie schon mit Effekten kommen.

    Budget : -> 1000€ ;-)

    Danke schonmal!

    Grüße
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    G2 ist eher was für Freaks da er modular aufgebaut ist. Er besitzt gegenüber dem Virus einen Stepsequencer.(Virus hat eine Art Motion Arpeggiator. KLeine Sequenzen kann man da auch schon zusammenbasteln Zudem hat der G2 4 Inputs(Virus 2) 4 Outputs(Virus 6)
    Die Möglichkeiten bei beiden Geräten sind ausufernd und lassen eigentlich keine Wünsche offen.
    Virus hat ne saubere Einbindung ins VST. Der G2 halt nen Editor.
    Klanglich machen beide Spass aber einer reicht dann doch aus. Am besten mal das G2 Demo selber testen:
    http://www.nordkeyboards.com/main.asp?t ... nformation
    G2 wird nicht mehr gebaut. Virus schon

    Alternativ: Waldorf Blofeld oder Yamaha AN1x(Erstaunliche Maschine :waaas: )
     
  3. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    der virus ist vollständig und recht gut am gerät editierbar. zum G2 musst du immer den editor nutzen.
    klanglich kann der G2 mehr, da modular. einige dinge die mit dem virus gehn, wirst du mit dem G2 aber nicht hinbekommen (z.b. wavetables).

    das budget reicht aber ohnehin nur für den virus. für 1000,- eur bekommst du keinen G2 (oder nur mit VIEL glück).
     
  4. Mickey_Charon

    Mickey_Charon aktiviert

    Für 1000€ sollte ich sowohl einen Virus ti Desktop als auch die Nord modular g2 Engine bekommen.
    Rechner brauche ich sowieso als sequencer. Mir ging es bei der Fragestellung auch eher um den Grundklang der oszilatoren und filter / fx.
    Der Virus scheint "moderner" zu sein. Nur kann ich auch mit all den Demos im Netz mir kein gutes Bild über den eigentlichen klang machen.
     
  5. Mr. Roboto

    Mr. Roboto positiv eingestellt

    Die beiden kann man doch gar nicht vergleichen. Vollbrett gegen Quäkekiste.
    Und für tausend Eier bekommst Du mit Sicherheit keinen TI (Desktop).
     
  6. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    gestern, ebay: http://www.ebay.de/itm/280765483135?ssP ... 1423.l2649


    virus schwurbelt deutlich mehr als der clavia. vom grund auf ist der virus erstmal etwas fetter. der clavia kann das aber auch - muss man halt wissen was man macht. sie klingen schon unterschiedlich. aber besser oder schlechter ist hier eindeutig geschmackssache.
    noch wesentlicher als die soundunterschiede sind aber die konzeptunterschiede.
    insgesamt ist das darum ein ziemlicher äpfel / birnen vergleich
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    doch klar, mit ein wenig Glück kann man auch für einen Tausender einen TI Desktop bekommen, für weniger ginge sogar ein TI Snow

    was den Grundklang angeht,
    ist natürlich Unfug, beide Synths klingen hervorragend aber grundverschieden, da hilft nur selber ausprobieren, die G2 Demo ist ja schon genannt worden, die würde ich dir auch empfehlen dann weißt du in etwa schon wie der G2 so klingt und was evtl. so geht mit der Engine... beim TI könnte man die Bootcamp Tutorials empfehlen oder einfach mal im Laden antesten, vielleicht auch mal hier Leute aus dem Forum fragen, falls welche in der Nachbarschaft wohnen, ob man mal zum ausprobieren vorbeikommen kann, hat doch fast jeder ein Virus im Rack :cool:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich hab meinen ti für unter 800 bekommen und bin vollstens zufrieden.
    viren sind einfach rock solid und der schwurbelkram dermassen überbewertet. mM nach verschwörungstheorie...
    grins

    schönen tag
     
  9. Korg Radias!
     
  10. Moogulator

    Moogulator Admin

    klanglich sind sie sehr weit auseinander, zudem auch sonst wenig ähnlich.
     
  11. Mickey_Charon

    Mickey_Charon aktiviert

    Könntest du das nen bisschen genauer beschreiben? Also klanglich. Vom Format her sind sie ähnlich, der Virus hat halt noch nen paar Knöpfe. ;-)
    Aber genau das war ja die ausgangfrage. Eignet sich der Virus für dubbige Techno Produktionen oder eher nich?
     
  12. ARNTE

    ARNTE Ureinwohner

    virus und techno - neee, also das geht nun ja mal ÜBERHAUPT nicht zusammen. ich empfehle einen quasimidi technox. alternativ wäre auch ein raven okay, falls du ein keyboard brauchst (achso, brauchst du ja nicht, du hast ja nen PC). der oberheim OB12 ist auch ein toller dancehammer!


    :meise:
     
  13. starcorp

    starcorp aktiviert

    wenn für dich der weg zur musik das ziel ist nimm einen virus.
    wenn für dich der weg zum sound das ziel ist nimm einen g2.
    :)
    dazu bedenke, es gibt für den g2 eigentlich keinen support mehr von clavia, für den virus von acces dagegen schon.
    der sound vom virus ist SOOO flexibel, damit kannst du deinen techno - dub auf jeden fall machen.
    allein schon die einbindung in einen sequencer (vst3, vst2.4) sollte den ausschlag geben.

    jan
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    Der Virus ist ein Kompaktsynthesizer mit 2 Hüllkurven, der an Klassiker wie Jupiter 6 und co strukturell erinnern. Klingt natürlich sehr "digital" und so weiter. Aber ist sowas wie ein Allrounder, genau deshalb. Ob er sich eignet: Generell jeder VA eignet sich dafür, nur muss man diesen Sound mögen, und das gilt generell - wenn dir dieser Grundsound zusagt, ist das was. Es ist nicht ratsam sowas blind zu kaufen weil er X Oszillatoren oder X Hüllkurven hat, sondern eben doch mehr wie er klingt.
    Knöpfe sagen daher NULL aus über das, was er kann, wie er klingt und ob du damit klar kommst, ich zB mag einen ganz anderen Sound vielleicht - und kaufe mir daher für mich passende Synths.

    Das soll dazu anregen, mal in den Laden oder zu Freunden zu gehen oder im Forum Leute in der Gegend mal für nen NAchmittag zu belästigen. Denn wenn du den Sound nicht magst, hilft es nichts. Und Clavia und Virus sind wirklich sehr unterschiedlich, Klang, Struktur, und so weiter.
    Der Virus ist schon nicht ohne Grund in der Trance-Szene beliebt gewesen und viele Leute, die Post-EBM machen mögen ihn genau wegen des Sounds, im IDM oder Glitch findet man ihn sicher wieder seltener. Beim Synthpop so mittel oft. Eben wegen dieser grundsätzlichen Frage, die niemand für dich wirklich beantworten kann. JP8000 und Virus oder Gaia sind eine Seite, auf der anderen Clavia, dann noch Waldorf oder Novation und Korg - ..

    Ja, Genres kann man mit allen diesen abdecken, nur sagen wir mal so: Eine Reaktion der Hüllkurve, die Art wie das Ding klingt, die ggf. Artefakte und Limits der Synths MÜSSEN durch deine Qualitätskontrolle, dann ist das auch ok. Aber tu dir den Gefallen, sonst steht das Teil in 2 Wochen zum Verkauf..

    Und ja, total falsch kann man es nicht machen, aber ich habe Synths, die ich wirklich so lang sie nur so klingen können nicht kaufen und werde es auch nicht, weil ich das einfach nicht mag und umgekehrt genauso, auch wenn andere darin ein Problem sehen. Positiv gesagt ist es leichter: Was dich ohne großes Nachdenken auch anmacht ist auch ok, schönsaufen müssen ist ein schlechtes Zeichen, wenn du ewig an Hüllkurven und OSCs rumdrehen musst, bis dir der Grundsound gefällt - keine gute Sache. Deshalb gibt es halt auch Unterschiede zwischen Synths wie Massive und Fx DCAM oder so..
    Muss also kein Gehäuse drum sein, ..

    Weiss, dass es so umständlicher ist, aber ist halt ein Musikinstrument was dich durch viele Songs begleiten wird, ..

    Ich wäre selbstverständlich für den G2, weil er flexibler ist, nicht schwurbelt und nicht so begrenzt ist bei der Anzahl und vorallem des Verlaufs und Verhaltens der Hüllkurven, aber hier ist meine pers. Geschmacksfärbung bereits drin.

    Es ist nicht generell schlecht so "Standard Synths" zu haben, da man damit oft schnell und intuitiv ist, aber es gibt auch noch andere, und ggf. für überzeugende Sounds kann auch ein Evolver als Halbanaloger interessant sein. Nette VAs gibts auch mehr als die genannten.

    Wenn du schnell und einfach willst, ist das VA Konzept vielleicht direkter für dich und der Virus glänzt mit sehr sehr vielen Stimmen und Effekten. Er kann sehr viele Pads schnell anbieten.

    Aus meiner Sicht sind diese TI Integrationssachen oft überbewertet, aber das ist eben auch Geschmackssache.

    Das mit dem Weg ist auch etwas ungerecht, da mit dem G2 weit mehr geht als nur "rumbasteln um des bastelns willen". Er ist einer der direktesten und schnellst zu bedienen Modulars die is je gegeben hat. Nicht weniger.
     
  15. nihil

    nihil -

    zum musikmachen einen virus und zum rumpfriemeln einen g2
     
  16. Moogulator

    Moogulator Admin

    genau den Satz finde ich ziemlich "§$%&%/&§$%.
     
  17. Mickey_Charon

    Mickey_Charon aktiviert

    Danke! Das war genau das was ich gesucht habe :) Also falls jemand ne G2 Engine abzugeben hat, immer zu mir!
     
  18. nihil

    nihil -

    ich nicht, hatte den g2 allerdigns nur als engine und einen virus, finde das ti konzept ziemlich super, wenn man mit den aussetztern zurecht kommt.
    der g2 ist eine geile kiste keine frage, aber in meinen augen nichts um z.B eine idee festzuhalten etc. oder mal schnell einen sound hinzuschrauben und das kann halt auch mal frusten.
     
  19. Anonymous

    Anonymous Guest

    ich find diesen Satz ziemlich "§$%&%/&§$%... Synthesizer bestimmten Musikstilen zuzuordnen halte ich für ausgemachten Blödsinn, der Virus ist seit Jahren in sämtlichen Genres elektronischer Musik überaus beliebt, Tellerrand und so :P...

    böser Synth, guter Synth oder wie... ach du liebe Zeit :floet:...
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Der Moogi mag halt keinen Virus......und Trance :mrgreen:
     
  21. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Es geht nicht um gut oder boese, aber man muss doch die Leute vor bestimmten klanglichen und strukturellen Unzulaenglichkeiten/Eigenheiten warnen duerfen, ohne dass div. Fanboys einen Aufstand machen.
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Mickie Charon wird wohl erst selber einen Virus TI antesten müssen und dann entscheiden.
    Vielleicht gibs nen User in deiner Nähe?
     
  23. ohne auf die klanglichen Unterschiede einzugehen, möchte ich nur kurz anmerken,
    das polyphonie beim G2 recht eingeschränkt ist ( zumindest. bei komplexeren Sounds )


    Wenn man da viele Chords / Pads layern will und nicht alle Spuren einzeln aufnehmen kann
    stösst man schnell an die Grenze.

    Daher ist der G 2 als HAUPTSYNTH/Einziger Synth evtl. nicht so geeignet.

    Ich kann mir aber (ausser den wavetable sachen) kaum was vorstellen, was
    der Virus kann und man auf dem G2 nicht auch hinbekommt.

    Dub geht immer, IMO
     
  24. nihil

    nihil -

    Das hat mit fanboy nicht viel zu tun... Aber die jedesmal die schwurbelkeule auszupacken ist halt auch schwul...
    Mal davon abgesehen kann man den g2 nicht wirklich mit dem virus vergleichen, sind beides top geräte in ihrem einsatzbereich
     
  25. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Naja, wenn du hier die Leute gleich beleidigst (ey is voll schwul), ist das argumentieren nach Fanboy manier, auch wenn dir das vielleicht nicht bewusst ist. Ausserdem ist die Antwort fuer jeden der fragt immer wieder was neues, also warum sollte man ihm das verschweigen?

    Welchen Einsatzbereich meinst du beim TI?
     
  26. nihil

    nihil -

    Ich bin kein fanboy kann ich dir versichern...
    Ich finde den virus für pads sehr angenehm und komme zu schnellen ergebnissen weil ich mir nicht erst den wolf klicken muss und er hat halt viele stimmen theoretisch ^^ arp mag ich auch ganz gerne..
    Ich bin da ergebnisorientiert, für mich funktioniert der virus da besser.
    Ist natürlich alles geschmackssache am ende
     
  27. Anonymous

    Anonymous Guest

    ach herrje Summa, ich und Fanboy... ich find einfach nur Bashing generell fürn Arsch, auch wenns vom Chef kommt und man sich schon fast, aufgrund des mantramäßigen Wiederholens, daran gewöhnt hat aber ist auch egal, weil wenn jemand seine Kaufentscheidung sowie Meinung zu Synth XY allein von der Meinung Moogulators zu Synth XY abhängig macht, ist dem eh nichts mehr hinzuzufügen... ich würde fast drauf wetten das die G2 Engine, sofern er tatsächlich eine kauft, in Kürze wieder hier im Biete Bereich oder in der eBucht auftaucht, ist nur so ein Gefühl wenn ich mir nochmals den Eingangspost so durchlese :floet:

     
  28. tom f

    tom f Moderator

    ihr seit ein haufen pissnelken - mein jupiter 80 tritt euch in den arsch . der kann auch bossa nova und usb

    anfänger
     
  29. Anonymous

    Anonymous Guest

    geil genau das wollte ich... suche Jupiter 80 :mrgreen:
     
  30. Summa

    Summa wibbly wobbly timey wimey

    Das ist ein wirklicher Vorteil der schmalbandigen Noise im hohen Frequenzbereich, was bei eher cleanen Pads dann schon wieder ein Problem ist, bei entsprechend schnellen LFOs kann man das leicht verwischte/noisige auch mittels random Modulation von Pitch oder Pulsbreite recht gezielt mit anderen Synths erreichen, was beim Virus wegen den recht langsamen LFOs in der Form erst gar nicht moeglich waere. Wenn man dann noch die beiden Oszillatoren im Attack Bereich leicht gegeneinander per Pitch Modulation verstimmt "einschwingen" lassen moechte, fehlt einem die 3te Envelope, LFOs im One Shot (oder wie sich das bei Virus nennt) Mode sind da kein echter Ersatz...

    Zumindest beim hier angeprochenen TI find' ich die Benutzeroberflaeche am Geraet nicht mehr ganz so intuitiv, da bin ich z.B. auf der Messe mit dem Ultranova schneller warm geworden, was letzendlich fuer mich nicht so schlimm ist, weil ich die Sound meist am Rechner erstelle.
    Was die Ergebnisse betrifft, fehlt muss ich fast immer workarounds fuer Funktionen suchen, die bei anderen Synths zum Teil doppelt und dreifach vorhanden sind.

    Arp zur Modulation ist nett, ansonsten hab' ich fuer "Spieluhrfunktionen" einfach keine Verwendung. Wenn ich mal zum Musik machen komme, versuche ich mittlerweile viele kleine Variationen einzubauen, damit sie mir nicht schon beim machen zu langweilig wird, was den Arp als Werkzeug irgendwo ueberfluessig macht.

    Also meine Ansprueche befriedigt er nicht, aber ich muss mit ihm auch nicht unbedingt Musik machen, dafuer hab' ich anderes. Aber gerade beim Sounddesign lernt man viel wenn man bestimmte Sachen mit eingeschraenkten Mitteln realsieren muss.
    Wenn man praktisch nur mit mehr oder weniger leicht modifizierten Presets arbeitet, ist das innenleben aber nicht mehr ganz so wichtig, da zaehlt das Ergebnis.
     

Diese Seite empfehlen