Älterer Dell E6420 Laptop, packt der aktuelle DAWs?

Leroy
Leroy
|
Hallo,

ich habe einen alten Dell A6420 Laptop hier mit 8GB Ram, Intel Core i7-2640M Prozessor und Win 7. Ich habe den 2015 schon gebraucht gekauft und wie alt das Gerät genau ist weiß ich garnicht. Ich möchte mir gerne die Grundversion einer DAW kaufen und mit dem Gerät arbeiten, also entweder Ableton Live Intro oder Cubase Elements wobei ich zu Ableton tendiere. Bei beiden DAWs scheine ich die Systemanfordungen zwar zu erfüllen, frage mich aber ob es nicht Sinn machen würde mir für den Laptop eine ältere Version davon zuzulegen, sprich Version 9 z.B.. Ich möchte in erster Linie mit meiner Hardware jammen und das aufnehmen und bearbeiten. Das ein oder andere VST Instrument wird sicher auch zum Einsatz kommen werden. Ich kann mir gerade keinen neuen Rechner kaufen der zukunftsträchtig auf eine DAW abgestimmt ist. Daher dachte ich ich suche die passende DAW Version zu meiner Hardware. Kann mir da jemand einen Tip geben, geht der Laptop bei den aktuellen DAW Versionen gleich in die Knie?
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
Schau mal hier


Inwieweit die Benchmarks jetzt auf eine DAW übertragbar sind, vermag ich nicht zu beurteilen, ich habe aber
in meinem Notebook die i7 8750H am laufen, die soll nur etwas schneller als mein i7 3770 Desktop sein,
was auch gefühlt ungefähr hinkommt.

Mit beiden kann ich ausgewachsene Produktionen fahren, muss bei vielem layern mal freezen/render in place machen,
aber sonst gehts ganz gut.

Die 2640 m soll ca halb soviel Leistung haben, also würde ich sagen, dass du damit kleinere Projekte fahren kannst,
Ideen unterwegs sammeln, aber dann auf den Desktop PC wechseln solltest.
Da du ja eh eher weniger VST Instrumente einsetzen möchtest, könnte es klappen.

Musst halt drauf achten, dass im BIOS diese Stromsparmodi ausgeschaltet, wenn es von der Kühlöung ausreicht,
dauerhaft im Turbo (3,3 Ghz) laufen lassen, evtl sogar etwas übertakten, im Windows Energieeinstellungen die CPU Leistung auf 100% stellen,
wenn am Stromnetz angeschlossen etc.

Es kann erstmal funktionieren. Probiere es aus !
 
marco93
marco93
Moderator
Klar, sollte gehen. Die DAW sollte normalerweise kein Problem sein, eher dann plugins wie Diva in der höchsten Qualitätsstufe. REAPER wäre sehr leistungseffizient, mit Live und Cubase kenne ich mich nicht aus. Aber i7 und 8GB hab ich auch nicht. Kein Thema also ...
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
Cubase ist sehr schwerfällig geworden, Live hingegen sehr gutmütig, ebenso Studio One.

Der Rechner ist ja da, da hilft nur ausprobieren und mal nen Nachmittag bei 40° und kühlen Drinks den Spaß
am INstallieren zelebrieren !
 
marco93
marco93
Moderator
Also wenn Cubase für dich neu ist, dann denke mal über Reaper nach.
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
ach, das ist ne daw ?

 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Ich hab immer noch den Windows 7 I5 Laptop mit 6GB Ram von 2012 von meiner Frau. War eigentlich nur als kurzer Ersatz gedacht, als mir damals am Desktop Rechner was am Mainboard kaputt ging.
Allerdings arbeite ich mit dem jetzt schon seit fast vier Jahren, weils halt läuft.
Das geht bestimmt auch noch zwei Jahre locker weiter.

Kommt halt natürlich auch drauf an wie man arbeitet, knallt man sich auf 40 Spuren Effektketten ohne Ende rein oder nimmt man hauptsächlich Hardware auf und nutzt die DAW primär zum Abmischen oder irgendwas zwischendrin...

Dein Laptop sollte dich da vor keine großen Probleme stellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R
RaBe
|
Benutze auf einem Fujitsu Simens E752 (8GB RAM, Core i5, Win7) Energy XT und AudioMulch ohne Probleme. Was ich nicht tue, ist haufenweise Synth- und FX-Plugins zu benutzen auf mehreren Dutzend Tracks. Bin ganz zufrieden. Bin allerdings das Arbeiten auf älteren Rechnern gewöhnt und kann damit umgehen, d.h. ich wähle die Software entsprechend aus. Mein Bekannter benutzt Maschine auf auf einem i7 mit 32 GB und die 4 Kerne glühen. Eigentlich nur der erste, wegen der nicht vorhandenen Lastverteilung von Win.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Wenn man an die Grenzen stossen sollte kann man ja immer noch resampeln.
 
G
Glgralkhges23535615573
Guest
Mir fällt dabei ein, dass der DELL von @Leroy mit einer groß-(zügigen) SSD und Arbeitsspeicher auf min 16GB
noch ordentlich aufgepumpt werden könnte ?

Bei mir läuft mittlerweile nur noch Win10, selbst auf dem lahmen i3 Notebook meiner Frau, sehr flüssig, und
gefühlt besser als Win7
 
 


News

Oben