alte Roland Sequencer

Dieses Thema im Forum "mit Sequencer" wurde erstellt von get-right, 12. August 2005.

  1. Hallo,

    wollte mal h


    Hallo,

    wollte mal hören wie tauglich eigentlich so alte Sequencer sind wie z.B. Roland MC-50 oder MC-80 ???


    Kennt die jemand ???


    mfg
     
  2. Moogulator

    Moogulator Admin

    die alten micro-composer sind *ganz nett*, aber aus heutiger

    die alten micro-composer sind "ganz nett", aber aus heutiger grooveboxverwöhnten gesellschaft eher was für "zuhause" zum bisschen basteln..

    controller und co editieren ist nicht ihre stärke..
    aber teuer sind sie heute sicher eher nicht..
     
  3. Kaneda

    Kaneda -

    Muss es Roland sein ? Ansonsten kann ich empfehlen mal die D

    Muss es Roland sein ? Ansonsten kann ich empfehlen mal die Daten vom Alesis MMT-8 anzuschauen.

    Der ist insofern Live-tauglicher (falls das bei Dir der Fall ist) als das man seine 8-Spuren mittels 8 Tasten muten kann.

    Und man bekommt ihn auch recht billig.
     
  4. C0r€

    C0r€ -

    beim alesis geben aber auch gerne mal die Tasten den Geist a

    beim alesis geben aber auch gerne mal die Tasten den Geist auf, sind zumindest anfällig. Kann man reinigen.
     
  5. muss nicht unbedingt Roland sein...

    Werd mich auch mal we


    muss nicht unbedingt Roland sein...

    Werd mich auch mal weiter umschauen.
    Von Yamaha gibt es ja auch noch die QY Teile....

    Am besten find ich ja Lauflicht. Aber nur für Sequencing eine Tribe MX holen?


    mfg
     
  6. Moogulator

    Moogulator Admin

    lauflicht issnicht bei den alten, das w

    lauflicht issnicht bei den alten, das wäre dann wirklich mehr was für <a href=http://www.sequencer.de/syns/korg>Electribe/s</a> oder rs7000 (<a href=http://www.sequencer.de/syns/yamaha>Yamaha</a>) ..
    es wird auch vielleicht mal den octopus geben (genoqs, siehe thread dazu..)
     
  7. Im Moment nutze ich noch den XBase Sequencer.
    Der ist scho


    Im Moment nutze ich noch den XBase Sequencer.
    Der ist schon hilfreich aber nicht sooo flexibel.


    mfg
     
  8. hi,

    habe derzeit ein aehnliches problem wie [i:dc32a07ef1


    hi,

    habe derzeit ein aehnliches problem wie get-right ... ich suche einen netten kleinen Sequencer fuer live anwendungen- (wenns geht, kein reiner step-<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>,) will damit einen drumexpander ansteuern und evtl ein zwei weitere geraete, eher "rockige" pattern arrangieren und spuren muten.... achja und moeglichst guenstig sollte das geraet sein (mpc oder so faellt da leider flach...)

    hab mir die tage mal die anleitung zu dem alesis mmt8 angeschaut - scheint dafuer gut geeignet zu sein. man liest allerdings haeufiger von irgendwelchen bugs, die das geraet mit os <1.11 haben soll, bei dem der speicherinhalt spontan entleert, was fuer live anwendung, sicherlich nicht so toll waere...... weiss jemand naeheres?

    was taugt eigentlich der mc500mkii von roland? oder die ds qx3 von yamaha? haben die aehnliche funktionen wie das mmt8?

    mit welchem <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> kann man im songmode improvisieren, also spontan zusaetzliche teile "dazwischen" schieben?

    gruss,
    rechner
     
  9. Moogulator

    Moogulator Admin

    im songmode kann man mit nahezu KEINEM mehr als abspielen..

    im songmode kann man mit nahezu KEINEM mehr als abspielen.. performance ist mehr was für aktuelle groovemaschinen ,selbst da gibts noch einige heinis, die nur mutes drücken erlauben.. (mcs). und ein bisschen drehknopfakrobatik..

    die alten sind da eher zurück.. der mmt8 lässt auch mutes und co zu,was DAMALS aber fett war..
     
  10. Jörg

    Jörg |

    MC500 und QX3 sind *bandmaschinenartig*, also spontanes umar

    MC500 und QX3 sind "bandmaschinenartig", also spontanes umarrangieren kann man vergessen. Es gibt keine Patterns, sondern nur alles "am Stück".
    Der MMT-8 ist empfehlenswert, wenn es möglichst wenig kosten soll. Ich benutze meinen andauernd, ist zwar nur OS 1.07 (glaub ich), aber bisher hat er nix vergessen. Allerdings sollte man checken, ob die tasten alle noch ordentlich ansprechen oder ob man sich den Wolf drücken muss. Man kann das zwar fixen, aber ich hab keine Ahnung, wie! ;-)
     
  11. ich werde mich auch mal nach einem mmt8 umschauen, scheint m

    ich werde mich auch mal nach einem mmt8 umschauen, scheint mir fuer den preis eine vernuenftige loesung zu sein...
     
  12. Ich

    Ich ärger mich ja immer noch das ich alle meine Electribes verkauft habe, die waren zum Sequenzieren immer noch am besten!!!



    mfg
     
  13. Anonymous

    Anonymous Guest

    [quote:0713d7d9d8=*get-right*]Ich

    so kann es gehen :roll:

    aber auch der RM1x könnte dafür kandidat sein, dank diskettenlaufwerk.
    und der Sequenzer ist so übel nicht, solange es keine stepSequenzer sein muß bzw indem man hier die "automation" nutzt, alles vom drumming her auf spur 1 zu arrangieren und sie dann intern auf die tracks 1-8 aufteilen zu lassen. denn nur so ist es ein bissle vernünftiger "stepmodus" und man kommt auch so zu lustigen ideen

    hab meinen RM1x leider auch nicht mehr, weis das es aber so geht. und man hat so ne art shift-controler, mittels man breaks pro spur machen kann, da damit quasi notenverschiebungen möglich sind = der 2. regler von links oben ;-)

    jens

    beim RM1x sollte man auf ausgeleierte cutoffregler und schwergängige "steptaster" achten bzw sind das die verschleißstellen !!
     
  14. C0r€

    C0r€ -

    also ich hatte schon mmt8 und da waren die taster problemati

    also ich hatte schon mmt8 und da waren die taster problematisch und zum editieren muss man erst stoppen. Einen Rm1x hatte ich auch, die internen Sounds haben mich sehr schnell angestunken und zum recorden muss man auch erst stoppen. Das ist für mich ein absolutes NO-GO. Also wieder verkauft.
    Ungeschlagen finde ich die electribes, da muss man zwar für einige sachen auch stoppen, aber das sind nicht soo wichtige sachen. Einfach record wärend des Laufens drücken und m
    Melodie/Rhythmus rein und noch ein paar Reglerbewegungen drauf und der spassfaktor ist vorhanden!

    Mit MPC kann ich mich nicht anfreunden, ist mir auch einfach zu teuer.
     
  15. Moogulator

    Moogulator Admin

    diese Taster sind problematisch.. sollte man pr

    diese Taster sind problematisch.. sollte man prüfen oder austauschen..
     
  16. C0r€

    C0r€ -

    austauschen geht schlecht...
    aber man kann die Kontakte gut


    austauschen geht schlecht...
    aber man kann die Kontakte gut saubermachen.
    Das hat bei mir gut geklappt. Ich fand die Kiste aber trotzdem sinnlos.
     
  17. Moogulator

    Moogulator Admin

    aus heutiger sicht schon ;-)
    vor 20 Jahren fanden wir das ga


    aus heutiger sicht schon ;-)
    vor 20 Jahren fanden wir das ganz gut..
     
  18. Kaneda

    Kaneda -

    Je nachdem f

    Je nachdem für was man sie braucht kann die MMT8 (oder von mir aus die alten Roland Sequencer) immer noch Sinn machen. Bei mir läuft sie synchron zur MonoMachine. Die MMT setze ich für Pads ein oder für Patterns mit viel Einsatz von CCs. Da kommen eben die aktuellen Sequencer nicht mit. Die MnM kann nur 4 CCs ansteuern und manch anderer gar keine.
    Auch bin ich bei der MMT8 nicht auf 4 Takte beschränkt, wie z.B. bei der MnM oder den Electribes welche soweit ich mich erinner nur 2 Takte können. Da hat man eben etwas mehr Möglichkeiten. Das und der derzeit superniedrige Preis hatte mich dazu gebracht mir die MMT zu kaufen.

    Guter Link für die MMT8 : www.mmt8.com
     
  19. Jörg

    Jörg |

    *zustimm*
    Der eingeschr


    *zustimm*
    Der eingeschränkte Funktionsumfang bedeutet eben auch superschnelle Bedienung. Multi Track Midi Recorder, das isses. Spuren einspielen, abspielen und muten. Peng.
     
  20. Kaneda

    Kaneda -

    [quote:de898add5d=*Kaneda*]oder den Electribes welche soweit

    Muss ich korrigieren, auch bei den Electribes sind es 4 Takte.
     
  21. Moogulator

    Moogulator Admin

    8 bei sx,mx, 4 bei den *kleinen*.

    8 bei sx,mx, 4 bei den "kleinen".
     
  22. waere eigentlich ein reiner drumcomputer eine alternative -

    waere eigentlich ein reiner drumcomputer eine alternative - scheinen mir
    leider recht teuer zu sein. braeuchte den wahrscheinlich eh nur fuer drums. ich habe bedenken, das die 100 pattern in dem mmt8 nicht ausreichen.......

    was haltet ihr von dem alesis sr16 (im vgl zu anderen drummies guenstig)
    - das kann 50 userpattern mit jeweils 4 variationen pro pattern speichern = 200 pattern (die presetpattern lass ich jetzt mal aussen vor......)

    (-) hat leider keine mute funktion :sad:
    (-) und duerfte fuer normale <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> spuren ungeeignet sein...
    (-) angeblich nicht so taufrische drumsounds (ich brauche "naturdrums")
    (-) einiges teurer als ein mmt8

    (+) dafuer eine fill-in funktion

    die fehlende mute funktion koennte ich mit den einzelouts meines r8m umgehen (haette dann reine <a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a> fkt), dafuer werden allerdings mehr kanaele im mischer belegt....
     
  23. Moogulator

    Moogulator Admin

    drummachine w

    drummachine wäre ansich keine alternative mangels melodie-möglichkeit.
    und weil sie idR nur fest "triggern".

    der sr16 ist ein feldwaldwiesen16bitdrumcomputer mit durchschnitts recording. das istzwar ok, aber zum performen nicht geeignet.. mehr zum abspielen.

    nunja..
     

Diese Seite empfehlen