AnalogMixer mit AudioInterface und Midi

Dieses Thema im Forum "DAW / Komposition" wurde erstellt von Anonymous, 19. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    z.B. http://de.m-audio.com/products/de_de/NRV10-main.html

    was haltet ihr von diesen Teilen? Scheint ja erst der Anfang zu sein und falls diese 1 Generation noch ein Manko hat werden die späteren guten/grösseren denn Markt doch bald überfluten! Oder nicht?

    Zukünftige mit Motorisierten Faders/Midi etc. die sind ja dann sozusagen Mixer, Interface und "Controller für denn Mixer im Sequencerprogramm" in einem...
     
  2. Guest

    Guest Guest

    hmmm is ja nicht gerade so dass die damit das neu erfunden haben...

    die mackie onyx pulte mit firewireoption gibts ja schon länger. ausserdem sowas von alesis, phonic, behringer und wahrscheinlich mittlerweile eh noch ein von ein paar anderen herstellern.
    ausserdem gibts dann noch diese dawcontroller mit rudimentären analogmixfunktionen, quasi dawcontroller mit eingebautem audiointerface wie die beiden dinger von tascam, oder eben auchd as von maudio.

    und in gewisserweise nähern sie sich alle immer mehr einem digitalpult ala o2r, was es ja schon wirklich bissi länger gibt...

    grundsätzlich find ich die analogpult mit integriertem interface ja sehr ansprechend, weil ich auch ein setup mit einem mackie 1604 und einem 8in 8out fw interface hab, leider hats kein hersteller bisher zusammengebracht in so ein ding mehr als einen stereokanal vom pc zurück ins pult einzubauen. und das is einfach lächerlich. jedes hirsl 0815 audiointerface hat im normalfall mehr als 2 mono-analog outputs!

    das kanns ja nicht sein!


    also: wenn die das endlich zusammenbringen, am liebsten mackie, werd ich vielleicht auf sowas umsteigen, vorher kann ich mich nur weiterhin wundern/ärgern !
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    ja die mackie Dinger kenne ich. Die anderen kannte ich nocht nicht, aber hab es jetzt gesehen...

    Behringer Xenyx, Phonic Helix

    Brandneu vielleicht nicht, aber sicher in der 1. Generation, hab hier auch noch keinen Thread dazu gefunden.

    Ich fände die Idee eben auch eigentlich ziemlich gut, das Pult müsste einfach genug Kanäle haben, Interface genug gut, und vor allem sollte das ganze nicht viel Leistung fressen und dann müsste auch genug Kanäle raus und rein ins System da sein...

    Hat das M-Audio Teil nicht deren 10?
     
  4. Guest

    Guest Guest

    ja natürlich hat der thread seine berechtigung, das wollt ich eh ned in frage stelln...

    wenn du das oben gemeinte neueste meinst, hab ich nix gesehn von 10 kanälen VOM PC zum PULT zurück. darum gehts mir ja. is klar dass du die mischpult kanäle einzeln aufnehmen kannst, also quasi 8, 16 etc. inputs im "audiointerface" hast, allerdings hast du bei einem normalen interface ja dann auch im normalfall 8 kanäle in die andererichtung, also outputs.

    schon klar dass man meistens nicht alle 8 nutzt. allerdings nütze ich gut 2 drittel der augänge meines interface, schon allein um externe effekte für dawspuren getrennt zum masterbus zu nutzen.


    dieses andere maudioteil, maudiocontrol oder so, hat schon ausgänge weils einfach ein bestehendes interface mit einem motorfaderdawkontroller verheiratet haben. dafür kannst du mit den fadern nichtmal die kanäle pegeln.
    das wiederum können die tascam dinger soweit ich weiss. da gibts eine kleine version wo du glaub ich 2 stereobusse zurück ins "pult" hast, und eine große mit 8. allerdings hast du bei den dingern keine normalen analogmixerfeatures wie equalizer oder auxbusse etc...
    und das geht mir ab.


    es is also noch nicht hundert pro so wies sein sollt.

    und ein richtiges digipult is mir einfach zu teuer, bzw schießt das über meine ziele hinaus.
     
  5. Deusi

    Deusi Ja was denn eigentlich?

    Das klingt sehr interessant. Wenn nur die eingebauten Effekte nicht wären...
     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    [/quote]wenn du das oben gemeinte neueste meinst, hab ich nix gesehn von 10 kanälen VOM PC zum PULT zurück. darum gehts mir ja. is klar dass du die mischpult kanäle einzeln aufnehmen kannst, also quasi 8, 16 etc. inputs im "audiointerface" hast, allerdings hast du bei einem normalen interface ja dann auch im normalfall 8 kanäle in die andererichtung, also outputs.
    [/quote]

    Genau! das M-Audio Teil hat deren sogar 10 (wie ich schon oben meinte), ist ja auch ein 10x10 Interface... Und das würde heissen: So kann man jedem dieser Analogen Fader im Pult seine PC Kanäle zurodnen(fürs EQen), sowie externe Effekte über Aux dazu tun und zwar ganz einfach und hier wird es sehr interessant...
     
  7. Neo

    Neo bin angekommen

    In der Tat das würde ich auch so sehen, wie gesagt "würde", wenn das Teil mehr als nur einen 8 in 2 Mischer hätte und vor allem nicht von
    M-Audio käme. Mit dem Equipment von MAudio habe ich nicht die besten Erfahrungen gemacht, kommt mir irgendwie vor wie Behringer.

    Wenn das Ding von Mackie käme, hätte ich auch ein besseres Gefühl dabei, aber wie gesagt 8 in 2 wären für mich eh zu wenig.
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ja 8 in 2 out am Pult und (10x10) 10 vom Pult in den PC und 10 Zurück(Firewire), da wird es demnächst sicher noch mehr Modelle geben.
    Und wie das mit den Latenzen etc. aussieht weiss auch niemand. bzw hab ich keine Tests gefunden...

    das mit M-Audio sehe ich ein bisschen ein, aber nur ein bisschen, imho denke ich dass das schon noch eine bisschen eine andere Preiskategorie/Qualität ist wie Behringer.
    Aber klar ist es kein RME und auch kein MOTU, leider...
     
  9. Neo

    Neo bin angekommen

    Zumindest ist das Konzept der richtige Weg, wie ich finde. Hoffentlich kommt soetwas mal hochwertiger von Mackie, Tascam, Allen & Heath und co. Das wäre dann mal wirklich was brauchbares.
     
  10. Guest

    Guest Guest

    ja das hat ich doch tatsächlich übersehen, dass das echte 10 x 10 kanäle sind.
    is auch der letzte satz :)

    aber das is wirklich die richtige richtung!
    und so wies ausschaut wird das sicher nicht der einzige mischer von der serie bleiben.

    allerdings is halt irklich die frage, was maudio in punkto analogmischer qualitätsmässig zusammenbringt.

    da wärs schpon fein wenn sich mackie zamreißen könnt, und das onyx plus firewirekarte konzept zuendebringt!
     
  11. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    von wegen Qualität

    Also es ist prinzipiell so, das selbst die teuersten Hersteller ( zu 90 % ) auf standard Schaltungen zurückgreifen, hier wird von niemanden was neu erfunden - so wie zB Behringer Ihren Composer 1:1 vom Drawmer Compressor kopiert haben. Mir begegnen überall die gleichen Grundschaltungen, auch bei Amek usw...

    Es kommt dann eher darauf an welche OPs verbaut werden und wie die dazugehörigen Bauteile selektiert werden. Kurz gesagt, selbst Mackie kann etwas hochwertiges auf den Markt bringen was trotzdem günstig ist, ist eine Frage von Gewinn - es gibt integrierte OPs für 8 Kanäle für 3,50€ und bessere für 20 € pro Kanal, dann ist die Frage ist das ganze ding komplett Symetrisch aufgebaut oder nicht usw, aber das wird dann doch wohl nicht mehr so günstig.. im endeffekt muss aber jeder sehen ob es für ihn reicht und in dem Fall ob die Treiber was taugen..

    Ein gutes analoges Mischpult ist noch in 20 Jahren zu gebrauchen, 10 Jahre alte ISA Karten dagegen bringen eher den Frust..

    Also Kompakte Wegwerfprodukte von der Stange, die sind doch nicht der Rede wert
     
  12. Anonymous

    Anonymous Guest

  13. Moogulator

    Moogulator Admin

  14. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    würden mich mal die preise interessieren von dem großen korg und dem großen alesis controller. dürften wahrscheinlich beide preislich wie das tascam 1884 liegen (ca. 1300€ wenn ich richtig liege...).

    weder bei korg noch bei alesis ist bisher was über die preisempfehlung
    zu finden.

    glaube so im bereich von 6-7 hundert wäre ich dabei...alles darüber wäre mir echt zu teuer
     
  15. palovic

    palovic Tach

    für Liveanwendungen finde ich die neuen Korg Geräte richtig intresant, das die allerdings unter 1000 Euro liegen wage ich nicht zu träumen :?
     
  16. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    wie gesagt, den großen schätze ich auch auf über 1k, eventuell 1,2 / 1,3k...aber der kleine korg wird bestimmt bei 6-7 hundert liegen, aber da wären mir die 4 kanäle echt zu wenig!

    alesis schätze ich beide 150/200€ billiger, aber die dinger sehn auch nicht so! interessant aus wie die korg geräte...
     
  17. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Ich hatte mir mal in geistiger Umnachtung einen Korg Recorder geholt...
     
  18. palovic

    palovic Tach

    ........und?!?
    ich hab von denen auch einen D-12 mit dem ich allerdings immer ganz zufrieden war. :cool:
     
  19. Plasmatron

    Plasmatron bin angekommen

    Ich sagte ja " in geistiger Umnachtung " ;-)
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Korg Preise

    Zero 8 2000 Dollar
    Zero 4 1299 Dollar,
    hm da bleib ich doch noch lieber eine Weile bei meinem konventionellen, spezialisierteren und hochwertigerem Analog Mixer, FirewireAudio und Controller und wart erst mal ab, was da noch so geschieht in den nächsten Jahren...
     
  21. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose


    ups,das wars also... wär ja auch zu schön gewesen
     
  22. Moogulator

    Moogulator Admin

    Alesis hat auch ein solches Teil, etwas günstiger, aber natürlich auch bei ca 1.5-1.7k€
     
  23. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    @moogu

    woher hast du die info von alesis, konnte nix drüber finden...
     
  24. Moogulator

    Moogulator Admin

    Video, Sonicstate, da wird er genannt. hab ich schon seit einer Weile in den News ;-) Was da ist, poste ich oft hier nicht nochmal extra..
     
  25. freidimensional

    freidimensional Tastenirrtuose

    :oops: okay, danke...in den news hatte ich den gesehen, das video leider nur halb...
     

Diese Seite empfehlen