Analogue Solutions Generator Sequencer

Dieser Sequencer hat nicht nur 3x16 Steps, er hat auch den aus der Fusebox bekannten Pattern Generator - der durchaus schlauer als ein Arper, aber "algorithmischer" als ein Sequencer ist. Damit kann man Mehr-Step Sequenzen generieren, die bestimmte Tonfolgen haben, bestimmte Betonungen haben und können transponiert werden mit 6 Sensortastern als Begleitautomatik eher im Stile Vince Clarke als im Stile Böhm.

generator detail.jpg AnaSolutions generator.jpg

https://www.sequencer.de/blog/analogue-solutio…terval-generator/36150
 
Zuletzt bearbeitet:

Donauwelle

Malandro
Über-Ober-Korn..

Von der AS-Website:
"Sync to DAW is very easy and solid, using MIDI note 60 (on channel 1). Play that note and the sequencer will step"

Nimmt er nur Midi-Start-Stop oder auch clock?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Über-Ober-Korn..

Von der AS-Website:
"Sync to DAW is very easy and solid, using MIDI note 60 (on channel 1). Play that note and the sequencer will step"

Nimmt er nur Midi-Start-Stop oder auch clock?
Weder noch. Er nimmt nur Midi Note 60 und geht dann bei Note On einen Schritt weiter.
Klingt im ersten Moment etwas komisch (sowie dieser gräßliche Vince Clark Eurorack „Sequencer“), ermöglicht aber bei näherem hinsehen dann so etwas wie die gerne benutzten TR-808 Triggertracks.
Besser wäre natürlich gewesen, man könnte zwischen Note- und Clocksynchronisierung umschalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klangzaun

!!!11!111
Er scheint auch start, stop, reset über Midi zu akzeptieren.

Was Midi angeht, zitiere ich einmal die Anleitung:

"It does not feature a MIDI Out. It is not a MIDI sequencer. It is not a DAW control surface.
But! It does have a MIDI In. This is to allow sync, start, stop, reset, etc control signals to be sent from a MIDI sequencer."
Und das gilt für die analoge Clock über die Sync Buchsen:

"Use a gate or trigger, or clock signal here to use as your master clock signal. The Sync switch must be set to EXT(ernal)."

Die beiden Clockbuchsen geben einmal die normale Clock aus (auch wenn das Ding nicht läuft) und die andere Buchse akzeptiert wohl eine CV als Multiplier/Divider.

Die Anleitung kann man hier einsehen:

https://static1.squarespace.com/static/5b15641d55b02c03124b073b/t/5b55a9dc88251b475536cbd1/1532340747771/generator+manual-3a.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Aha! Ich hatte lange nach der Anleitung gesucht und mich geärgert, dass es anscheinend keine gibt. Ich kannte nur die etwas magere Webseite und diese doofen, total atonalen Dudelvideos von diesem Shed.
Wie hast Du die Anleitung entdeckt?

Allerdings versteht die Kiste trotzdem keine Clock oder MTC/MMC Signale. Details stehen auf Seite 19, u.a.: „All sync and control are done using MIDI Note numbers.“.
Darunter folgt dann auch die Auflistung der entsprechenden Control Notes.

Midinoten als Clock zu nutzen ist eigentlich recht cool. Dasselbige dann auch noch für MMC-Signale zu tun ist allerdings recht ungewöhnlich um nicht zu sagen unpraktikabel.
 

Donauwelle

Malandro
Die Beispielvideos sind grauslig. Und zeigen nicht mehr, als das, was auch mit dem Oberkorn geht. Wo ist denn da der große Unterschied?
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Die Anleitung gibt es unter Downloads, Manuals.

Analoge Clock über sync in geht ja dennoch. MMC geht leider nicht.
Ja klar, aber ich hatte Donauwelle so verstanden, dass er sich explizit nach Midi erkundigt hatte.

Komisch, dass ich das Manual nicht gefunden hatte. Ich habe immer nach einem Link auf der Produktseite gesucht denke ich.
 

Mr. Roboto

positiv eingestellt
Die Beispielvideos sind grauslig. Und zeigen nicht mehr, als das, was auch mit dem Oberkorn geht. Wo ist denn da der große Unterschied?
Ja, die Videos sind durch die Bank kagge. Ich vermute allerdings auch mal, dass das daran liegt, dass dem Teil anscheinend eine Skalenquantisierung fehlt.

Such‘ mal nach Videos zu der AS Fusebox. Die hat ja den Patterngenerator auch drin.
 
Habe diese kleine Kiste gestern durch Zufall "gefunden". Den Patternator ohne Fusebox - genau das habe ich gesucht. Heute bestellt - Vorfreude kann beginnen ;-)
Mein Odyssey freut sich auch schon die neue "Befeuerung". Ich werde nach dem Megacity langsam zum echten Fan der "schrägen Ideen" von der Insel ;-)
 
Er ist angekommen :)
Leider nur wenig Zeit gehabt. Wenn man das gute Stück aus dem Karton nimmt, hat man richtig Gewicht in der Hand. Das Ding macht einen grundsoliden Eindruck. Die Schalter kommen gefühlt nicht ganz an den Rest ran, was die Widerstandskraft gegen grobmotorisches Benutzen angeht. - Aber insgesamt gilt hier tatsächlich "built like a tank". ;-)
Wie gesagt, hatte ich nur wenig Zeit. Ich habe den Generator gleich mit einem Odyssey "verheiratet" und ab ging es. - Ich kann nur sagen: "Ich hatte meinen Spaß!"
Kann das Wochenende kaum abwarten. Dann kommt er nach Hause zum Megacity und den anderen Spielzeugen. ;-)
 
Also ich kann nun sagen, das Ding lohnt sich! Es macht richtig Spaß damit zu spielen. Die Bedienung ist echt sehr verständlich und logisch. Es sind interessante Möglichkeiten eingebaut. So ist z. B. "Gate" an Ausgang C invertiert. Zusammen mit den "Beat-Einstellungen" ergeben sich interessante Ergebnisse. - Aber das gilt auch für den Generator an sich. ;-)

Was mir bis jetzt aufgefallen ist, ist dass der Tempo-Regler erst "kurz vor halb" anfängt zu starten. Vielleicht ist der Beat aber auch so langsam, dass meine Geduld nicht reichte. ;-) - Ich teste das noch.

Man hätte jetzt natürlich wieder einige Punkte, die anders sein könnten. Es wäre z.B. cool, wenn man die drei 16'er-Reihen jeweils abschalten könnte. Aber das lässt sich ggf. auch anders lösen. Wenn man alles anders haben will, muss man eben selber bauen. - Solange tut es der Generator allemal ;-)

Insgesamt ist der Generator schon ein Ding, an dem man viel schrauben und spielen kann und ich werde sicher noch viele Stunden auf Entdeckungsreise gehen. Für mich hat sich der Kauf definitiv gelohnt. Ich überlege noch, ob ich mir einen Treadstone dazuhole. Der passt wohl ganz gut dazu. ;-)
 

TinyVince

|||||
Spannungen erzeugen, wie bei der Fusebox der Intervalgenerator um damit die Sequence zu transponieren, je nach Stellung der Regler darüber. Die Dreiecke sind wie Pads, reagieren auf Berührung.
 
Spannungen erzeugen, wie bei der Fusebox der Intervalgenerator um damit die Sequence zu transponieren, je nach Stellung der Regler darüber. Die Dreiecke sind wie Pads, reagieren auf Berührung.
ja Spannungen erzeugen, das hab ich geschnallt ... aber wie kommt es das sich dadurch die sequence ändert.. bestimmte knöpfe aufleuchten, blinken
 

devilfish

|||||||
Hallo Leute,

Ich bin leider total der noob was Hardware CV angeht und möchte hier auch nicht mein gutes Equipment Schrotten.

Folgende Fragen hätte ich zu diesem vermeintlich coolen Gerät.

Ich würde es gerne mit meinem Moog Subsequent 37 verbinden. Dieser hat Note-CV, Gate-CV und Filter CV Eingänge.

Erste Frage: ist die Spannung vom Generator kompatibel mit dem Moog?

Nächste frage ist etwas komplizierter.
Ich sehe am Generator 3 Reihen a 16 Potis. Ich hätte gerne auf Reihe 1 die Steuerung der Tonhöhe, auf Reihe zwei die Gate-Länge und auf Reihe Reihe 3 den Filter Cutoff. Wobei mir die eigentliche Reihenfolge keine Banane spielt. Wenn ich mir die Ausgänge zu den Reihen ansehe, sollte das locker funktionieren (wenn die Spannungen kompatibel sind)
Da es bald Weihnachtsgeld gibt, und ich schon verdammt lange genau so ein Teil suche und haben will (hab schon den Doepfer und den Beatstep zurück geschickt) wäre ich für eine kurze Antwort echt dankbar. Ich hab keine Lust wieder was zu bestellen, was am Ende dann wieder nicht genau so funktioniert, wie ich das eben gern hätte.
 

Niki

|||||||||||
Ich verstehe die Futures vom Generator nicht soooo gut aber mit dem cv den Sub zu steuern wird auf jeden fall gehen. das steht fest. normal sind es 5v. ich glaube da gab es mal vor langer zeit exoten die 8v wollten, haben aber mit 5v auch funktioniert.

wenn es da 3x16 parallel laufen dann wird auch dein 2. vorhaben funktionieren.
 

spk

||||||||||
Hallo Leute,

Ich bin leider total der noob was Hardware CV angeht und möchte hier auch nicht mein gutes Equipment Schrotten.

Folgende Fragen hätte ich zu diesem vermeintlich coolen Gerät.

Ich würde es gerne mit meinem Moog Subsequent 37 verbinden. Dieser hat Note-CV, Gate-CV und Filter CV Eingänge.

Erste Frage: ist die Spannung vom Generator kompatibel mit dem Moog?

Nächste frage ist etwas komplizierter.
Ich sehe am Generator 3 Reihen a 16 Potis. Ich hätte gerne auf Reihe 1 die Steuerung der Tonhöhe, auf Reihe zwei die Gate-Länge und auf Reihe Reihe 3 den Filter Cutoff. Wobei mir die eigentliche Reihenfolge keine Banane spielt. Wenn ich mir die Ausgänge zu den Reihen ansehe, sollte das locker funktionieren (wenn die Spannungen kompatibel sind)
Da es bald Weihnachtsgeld gibt, und ich schon verdammt lange genau so ein Teil suche und haben will (hab schon den Doepfer und den Beatstep zurück geschickt) wäre ich für eine kurze Antwort echt dankbar. Ich hab keine Lust wieder was zu bestellen, was am Ende dann wieder nicht genau so funktioniert, wie ich das eben gern hätte.
Gibt Test auf Bonedo, vielleicht steht da drin was du brauchst. Gibt anscheinend auch schon manual auf Hersteller webside

https://m.bonedo.de/export/einzelansicht/analogue-solutions-generator-test.html?tx_bonedo_article[format]=export&cHash=746fde42982e7defc43abc3c48bf3059
 

haesslich

*****
Schreibst du du das eigentlich absichtlich und grundsätzlich falsch? Ich finde das immer sehr verwirrend, wenn ich bei dir "Futures" statt "Features" lese, und muss dann meine höheren Entschlüsselungsalgorithmen im Hirn anschmeissen :)
Wenn du allerdings sagst, dass das die volle Absicht ist, ist das OK, dann nehme ich das als Denksportübung an.
 

CO2

|||||||||||
evtl Autokorrektur...?

Ansonsten, ja interessant, fand das Vince Clark Eurodingens auch immer ganz geil, außer das CV Ausgänge fehlen...:selfhammer:

Als Euro fänd ich es besser, aber vielleicht packen sie den Generator noch mal in ein Modul....
 

CO2

|||||||||||
Vince Clarke steht wohl für dieses Modul: Vince Clarke Imaginator VCX-378 creates melodies / hook lines (eurorack) und Vince Clarke Tuning Modules via Analogue Solutions for analog synths (eurorack) (die gibts nicht mehr)

Das Modul hat aber nicht all zu viele Anschlüsse, es ist also eigentlich nicht "modular" in dem Sinne, während die Tuning Teile schon eben Module waren.
Es gibt inzwischen andere Module, die KI Melodien machen - einige sogar..
Ja, gibts im Grunde ja auch schon länger, aber der Imaginator war schon sehr speziell, denke ich, schade, das der so schnell eingestampft wurde ( was sicher auch mit den fehlenden Ausgängen zusammenhängt), evtl gibts das Ding mal gebraucht, wobei in Deutschland glaube ich nur 2 Stück verkauft wurden, oder so.... :lol: :lol:
 

devilfish

|||||||
Das Handbuch habe ich mir angesehen.. Dir Test auf Bonedo auch.. bin mir trotzdem unsicher ob das mit dem Moog wie gewünscht funktioniert..
 


Neueste Beiträge

News

Oben