Andreas Krebs - Arkana - (e-Prog)

Dieses Thema im Forum "Your Tracks" wurde erstellt von AndreasKrebs, 29. September 2006.

  1. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi,

    interessante Mischung von Klängen, wobei mir persönlich der zweite Ausschnitt mehr zusagt - ist musikalisch etwas nachvollziehbarer für mein simples Gemüt. ;-)

    Subjektiv: Ich finde aber, das ganze könnte noch etwas mehr Tiefe oder größere Räume vertragen, es klingt zu kühl und sehr direkt für meinen Geschmack. Dynamik ist auch ziemlich platt, liegt`s vielleicht am mp3?
     
  3. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Vielen Dank!
    hab mich tatsächlich mit Hall etwas zurückgehalten, beim Summen-EQ sind die Höhen ein klein wenig raufgezogen (macht evtl., dass es zu kühl klingt). Mit der Dynamik muss ich nochmal in mich gehen, Idee war ein wenig "Autoradio-Kompatibilität" ;-)
    Hilft mir aber, manches hör ich durch die lange "Gewöhnung" an das Material nicht mehr.
    Ach so: der erste Abschnitt ist nur ein wenig polyphon angelegt und der 7/8 ist vielleicht hier nicht ganz offensichtlich.
    Ciao & danke,
    Andreas
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,
    naja, das ist ja auch alles Geschmackssache und Du machst das ja nicht ohne Absicht so wie Du es magst, war schon klar... :)

    Richtig, den 7/8 Takt habe ich tatsächlich beim ersten Hören nicht mitbekommen, aber jetzt wo Du`s sagst... :cool:

    Dynamik: Ist heutzutage ein zweischneidiges Schwert, das "allgemeine Ohr" ist ja eher weniger Dynamik gewöhnt, bzw. wenn man von Dynamik spricht, meinen die meisten Leute grade das Plattgebügelte - verkehrte Welt!
    Naja, jedenfalls finde ich bei klassischen Elementen einen etwas größeren Dynamikumfang wichtig, auch ein zu starres Tempo ist da eher hinderlich für meinen persönlichen Genuss. Aber wie gesagt, die Fusion mit der Elektronik kommt hier in Passagen gut rüber, ich mag sowas.
     
  5. studio-kiel

    studio-kiel bin angekommen

    Oh ja, das klingt wirklich interessant und besonders der zweite Part gefällt mir richtig gut - könnte glatt als Soundtrack für eine Einbruchszene in Mission Impossible 4 durchgehen, wo dann plötzlich die Wächter auftauchen und der Kampf beginnt. Die Sounds sind gelungen - gerade auch der "John Carpenter"-typische Bass gegen Ende gefällt mir gut. Weiter so - gibt es das gesamte Werk irgendwo zu hören?
     
  6. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Na ja, manche Problembereiche/Fehler/Schwächen hört man nach x Sessions mit demselben Material schlicht nicht mehr. (Will heißen: *ich* hör's nicht mehr.) Sind jedenfalls sehr gute Anregungen für mich (Dynamik, EQ, Räumlichkeit), mit denen ich noch ein paar "Mastering-Runden" drehen & ausprobieren möchte!
    Ciao & danke,
    Andreas
     
  7. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Danke, der Bass ist meine Lieblings-Stelle bei dem Part (mit einer guten Anlage wackeln die Wände :D )
    Das gesamte Werk gibt's noch nirgends, ich weiß noch nicht so recht, wie's da weiter gehen soll. Ich werde gerne noch 1 oder 2 Parts ins Netz stellen. Vielleicht sowas wie "tausche Review gegen CD"? (ist sowas überhaupt gewünscht/zulässig hier?)

    Bei allen ist bislang der erste Part (arkana-18 ) nicht soo toll angekommen, jetzt bin ich neugierig: ist der langweilig geworden? Zu unrhythmisch? Fehlt was? Melodie nicht nachvollziehbar?

    Ciao & danke,
    Andreas
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ist immer schwer... wenn man da genauer gefragt wird, kann man gar nicht unbedingt sagen, was genau es ist das einem nicht gefällt, vielleicht kennste das auch...z.B. Frage:"Warum magst Du keinen Käse? Was genau ist es was es ausmacht? Antwort: "Hmm...mal überlegen...Es schmeckt zu sehr nach - ähm - Käse!?" Naja das nur am Rande...

    Sind das eigentlich thematisch eigene Teile oder ist im Werk ein Gesamtaufbau drin, der dann die Teile einleitet und weiterführt und speziell den ersten Teil evtl. besser erschliessbar machen würde?

    Also zum Thema, auch auf die Gefahr hin, dass Du das jetzt für überempfindlichen Stuss hälst ;-):
    Mir geht es mit dem ersten Teil so: Mittlerweile nach mehrmaligem Hören ist es nachvollziehbarer für mich, aber es stresst mich beim Hören...Ich denke das liegt zum Einen daran, dass die SynthSequenz im Hintergund unangenehme Höhenanteile hat, fast schon ein rhythmisches Kratzen (hier im rechten Kanal), das bringt mich beim Hören immer raus weil es m.E. nicht wirklich ins Bild passt, okay, eine Kleinigkeit, aber mich stört sowas halt :D
    Der andere und wichtigere Punkt: Die Streichermelodien an sich empfinde ich als schon fast friedlich, eher weich und schön...der Sound ist aber sehr hart im Gegensatz dazu und irgendwie "eckig" gespielt...das passt nicht so recht zur Melodie finde ich und eben das stresst mich beim Hören, eine ruhige Atmosphäre möchte sich da nicht einstellen, es "fließt" einfach nicht, evtl. müssten einzelne Linien da mehr legato gespielt werden... auch eine Sache der Mischung, irgendwie kämpfen die einzelnen Elemente um den vordersten Platz....den zweiten Teil , den ich besser finde, empfinde ich als viel schlüssiger und homogener, athmosphärisch gesehen...

    Keine Ahnung ob dir das jetzt weiterhilft oder eher verwirrt, viel persönliches und subjektives Empfinden... aber du wolltest es ja genau wissen. :)
     
  9. AndreasKrebs

    AndreasKrebs bin angekommen

    Hallo und vielen Dank - doch hilft mir weiter, ich glaube ich kapier's jetzt ein bisserl besser. Ich merke immer mehr, dass der Zusammenhang zu den anderen Parts fehlt (und das beantwortet auch gleich die Frage nach dem Aufbau): ich bin ein sehr fauler Komponist, d.h. die 50 Minuten setzen sich im Prinzip aus 2 kurzen Themen zusammen und die Parts haben durchaus jede Menge miteinander zu tun.
    Hier konkret: ganz so ruhig soll's eigentlich gar nicht zugehen, das ist eine relative Ruhe im Vergleich zum (haha, na toll, hier nicht veröffentlichten) Part davor.
    Das Rhythmische Kratzen ist übrigens ein schmatzender Filter der Sequezerlinie, ist durch den Mix wohl nicht klar genug erkennbar (und sollte entweder ganz weg oder mehr nach vorne).

    Nochmal zu meiner Idee mit der CD: Der erste, der willens ist, mir (hier im Forum? ist sowas ok???) etwas ausführlicheres Feeback zu geben, dem schicke ich eine CD zu. CD und Porto (innerhalb D) geht auf mich, Hirnschmalz auf den Rezensenten :lol: (bitte PM, wer Interesse hat)
    Ciao,
    Andreas
     

Diese Seite empfehlen