Anyware Instruments: Cloxbox und megapole und any-rack

Dieses Thema im Forum "SyntheTisch!" wurde erstellt von elektrolabel, 30. März 2007.

  1. Hier also die neue Cloxbox, das neue Tool für die, die clocken wollen:

    Ein paar Daten:

    - MIDI IN/THRU to CV on board.
    - Clock Divider regelbar 1:1 bis 1:128
    - Clock Source intern, mute oder MIDI
    - Zusätzlich eingebautes Delay Modul
    - TRIG, S-TRIG und MIDI CLOCK sowie Delay in/out.

    [​IMG][​IMG]
     
  2. Exclusive Pictures von der neuen megapole midi, genauere Daten gibt es aber noch nicht ...

    [​IMG][​IMG]
     
  3. Damit das ganze auch ins Rack passt, gibts das passende "Any-frame" auch in Kürze:

    [​IMG][​IMG]
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Gefällt mir sehr gut! Optimale Ergänzung zum Felix! Mir fehlt nur der Trigger- bzw Gate-Out.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Guest

    Alles schön und gut, aber ich würde dieses Jahr lieber mit inSEQten spielen. :sad:
     
  6. Sichtermin ist ja unser Treffen. Dann werde ich die In<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>ten verteilen :D
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Um Mißverständnissen vorzubeugen, ich meinte den Trigger-Out des Env-Followers.
     
  8. Alle Teile gibts ja auch ohne Midi! da werden dann2 Buchsen frei für Audiogate Out und Follower CV out :D Abspecken kann man immer..
    Soll ja auch ein Modularsystem geben :D Next ist der VCO(Forumsvco). Mit Mixer, Glide,SUBBazz, VCA, LFO-Funktion und (ähem...Midi). Es sind immer Mods drinn. So hab ich bei der Clox Box auch den S-Trigger vom Jan "totgemacht" und 2 Midigate´s draufgelegt..Cooles getrigger
     
  9. mikesonic

    mikesonic Moderator

    vorsichtig anklopf: was sollen die "kleinen" den kosten?
    ich spar ja eigentlich auf nen semtex...
     
  10. island

    island Modelleisenbahner

    Na klasse, da bin ich dann gleich zweimal angeschissen :sad: Zum Treffen wirds nicht reichen (komme zu spät aus Malta zurück) und alle können dann in<a href="https://www.sequencer.de/specials/sequencer.html">Sequencer</a>ten nur ich wider nich :sad: Na TOLL

    Was haben die "Hersteller" nur gegen mich ;-)
     
  11. Moogulator

    Moogulator Admin

    Dann machst du nur an der falschen Stelle Urlaub.. Selberschulz! ;-) :baeh:

    Der Expertenkreis Modularsystem wird sich dann dessen annehmen und berichten..
     
  12. sushiluv

    sushiluv eingearbeitet

    hallo, wo kann man denn die aktuellen preise der anyware produkte einsehen?

    Danke, sl
     
  13. island

    island Modelleisenbahner

    Ja, das is es was brauche :evil: Ich platz noch *groll*
     
  14. Moogulator

    Moogulator Admin

    www.anyware-instruments.de
    oder direkt bei Herrn Anyware..

    CloxBox ist noch nicht drin, ebenso InSEQt, da diese noch nicht offiziell raus sind..
     
  15. Also..

    Die Clox Box wird 249,- kosten und der MPOLE 299,- mit Midi.
    Ohne Interface 259,-. Die Teile haben schon die Netzteile dabei. Die Preise für die FRAMES pendeln sich so zwischen 40,- bis 50,- Euro ein. Demnach was gewüscht wird. :D Lieferzeit so um die 2 Wochen.
     
  16. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    könnte man hier nochmal genau die Unterschied zwischen neuem und alten Megapole auflisten?

    nur MIDI?

    oder hat sich Soundmäßig auch was getan?
     
  17. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die alten Megapole Versionen sind hier gelistet:

    Lite (Desktop, Mono):
    http://www.anyware-instruments.de/megap ... eutsch.htm

    Megapole (Stereo, 2 HE 19" Rack):
    http://www.anyware-instruments.de/megap ... apole.html

    Der Megapole MIDI ist dann wohl ein Megapole in Mono und im Desktop-Gehäuse.

    Folgendes fehlt anscheinend:
    - 3fach Speed-Umschalter für den LFO
    - Umschalter Decay/Release für die Hüllkurve
    - LFO-Umschalter von Triangle auf Square (wahrscheinlich nur noch Triangle)
    - Taster für manuellen Trigger
    - natürlicherweise alle Stereo-Funktionen

    Dafür sind eben die MIDI-Funktionen und die Patch-Buchsen dazu gekommen.

    Der Lite hat nen Regler für stufenlose Wellenformänderung (ähnlich Korg MS-Serie LFOs), ausserdem nen Bypass-Schalter.
    Es fehlt hier die Hüllkurve und alles was dran hängt (z.B. manueller Trigger) + natürlich auch nur Mono.

    So haben alle 3 Versionen so Ihre Besonderheiten und kommen auch alle in einem anderen Look daher. Ich mag z.B. die Moog-Knöppe beim Lite sehr, auch das leichte, sehr transportable Gehäuse.
     
  18. Jörg

    Jörg |

    Juppi, der Megapole ist bestellt! :tralala:
     
  19. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    Meiner auch..!! hihihi

    hier freut sich einer auf das feine was in dieser Serie noch kommen mag
     
  20. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich habe gerade meine Cloxbox erhalten. Wieder einmal in gewohnter Anyware Qualität. Heute wird noch gecloxt was das Zeug hält........
     
  21. Jörg

    Jörg |

    Da schau her :)

    [​IMG]
     
  22. Anonymous

    Anonymous Guest

    Ich verstehe nicht, wozu man bei einem Filter Midi braucht. Ansonsten hätte ich den auch gerne. Aber ohne Midi! Wie sieht denn der aus?
     
  23. Jörg

    Jörg |

    Wie meinen? :?:

    Midi hätte ich auch nicht gebraucht. Der Megapole ist aber auch ohne Midi erhältlich, kostet dann etwas weniger. Bloß dann sind da zwei "tote" Patchbuchsen, das hätt ich nicht ertragen können. ;-)

    Fetter Filtersound jedenfalls. :)
     
  24. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das heißt, wenn er kein Midi hat dann hat die Frontplatte trotzdem mit derselben Beschriftung? Schön wäre eine Variant ohne Midi und mit den Möglichkeiten des Ur-MegaPoleLite.
     
  25. Jörg

    Jörg |

    1. AFAIK, ja. Tommy?
    2. Welches Feature vom Lite fehlt dir denn?
     
  26. Anonymous

    Anonymous Guest

    Die LFO-Features!
     
  27. Jörg

    Jörg |

    Ah jo, stimmt!!
    Aber die Möglichkeiten hab ich ja im Semtex, von daher juckt mich das nicht.
     
  28. MvKeinen

    MvKeinen aktiviert

    meiner ist nun auch da.

    Da ich mitten im Umzug bin, konnt ich ihn noch nicht probieren...

    Aber wenn alles glatt läuft heut abend. Ich freu mich drauf. Die kiste macht aber schonmal einen sehr netten und robusten eindruck.
     
  29. Das neue M-Pole (und auch die CloxBox) ist ein Beispiel für mein kommendes Modularsystem was mir persönlich schon immer im Kopf rumgegeistert war. Es stellt ja nur (in meinen Augen) ein 4-Pole VCF da. Wenn das Konzept einmal fertig ist, kann man diese Module überall einbauen und auch als „Stand alone“ Boxen einsetzen die auch schon ein Netzteil mitbringen. Fernab auch schon mit diversen Spannungsgeschichten. Sie laufen alle über 15-20 Volt AC! Also einfach irgendwo an ein Trafo dabei oder das mitgelieferte Netzteil benutzen. Gedacht auch für Leute die eben mal einen MS-20 mit Midi ansteuern wollen und dabei ein 4-Pole VCF mit einschleifen oder so etwas. Dabei versuche ich viele sinnvolle Sachen wie Audiogate, Env´s und solche Sachen zu integrieren. Selbst sind sie sogar auch mit eigenständigen Midi-faces ausgestattet die allerdings eher als Beigabe zu sehen sind und natürlich auch weggelassen werden können. Als Beispiel vom M-Pole wird dann der Gate und CV-Out vom Interface mit den Outs vom Audiogate und Follower-cv belegt. Selbst ein Noisemodul ist hier schon drin das sogar Pinknoise für den Follower liefert und mit Whitenoise den Audioinput füttert. Somit ist das Filter schon für Drumsounds ready to go…
    Abstriche hab ich allerdings bei dem LFO gemacht die aber durch die Hüllkuve wieder wett gemacht werden. Der LFO triggert mit seinem Rechteck die Env so dazz ja ein „Verschieben“ der Wave (wie beim SEMTEX) auch möglich wird. Auf dem Platz der mir bei den Modulen zur Verfügung steht, ist halt nicht alles möglich. Wer schon einmal als DIEIWHYler versucht hat so etwas auf eine halbe EURO-Platine zu packen wird mir Recht geben. Und ich mach nur einseitige Platinen….. Weiter…
    Ohne irgendwelche Kabel zu stecken. Gefolgt von dem M-Pole wird es ein VCO-Modul (M-Voice) geben und ein ENVELOPER der schon 2 komplette ADSR Hüllkurven samt Inverter und einen PW-Lfo + VCA (a la SEMTEX) beherbergt. Der M-Voice (Vorbild ForumsVCO) wird in sich schon ein kleines System in sich sein. Folgende Features wird er haben: 5-Fach Mixer für die Wellenformen ( klar, dass auch die Wave´s einzeln abgreifbar sind), Subbass, Glide, LFO-Funktion, 2 CV Midi (or not), Final VCA nach dem Mixer, lin, expo FM, PWM usw.. Zusammen mit dem M-Pole hat man mit diesen 2 Modulen schon fast ein kompletter Synth der auch modular und „midifähig“ ist. Auf unserem Treffen werde ich mal das Konzept mal ein bisschen vorstellen. Im Vordergrund steht hier erst einmal ein Basissystem aufzubauen und später mit „Exoten“ weiter zu machen.. So denk ich mir dazz. Da ja alle Kabelz (außer die Buchsen) frei nach alter „Väter Sitte“ frei verkabelt sind, kann ich auch später alle Module zu einem Supersynth zusammenbraten.. Was schon immer mein Traum war. Damit wäre allez möglich! Keine Wellenformen auswählen…..VCA´s kein Problem. Modulation satt! Auch klar das die nächsten VCO´s O-Voice, E-Voice usw heißen werden. Hi hi
     
  30. Jörg

    Jörg |

    Den VCO brauch ich auch auf jeden Fall.
    Dein "altes" VCO-Modul kenn ich ja schon, das klingt wirklich supergut.
     

Diese Seite empfehlen