Bands, die erst gut waren und dann immer schlechter wurden

virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
schlechter sind auch Element of Crime geworden, von englischsprachiger Indie Hoffnung in ihren Anfängen hin zum pseudo-intellektuellen Großstadt-Schlager.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Hehe, weiß was du meinst, aber jeder hat seine Weinerlieschen, die ein anderer ganz übel findet @virtualant

Und genau DIE kann ich mir nicht anhören. Also Element of Crime. Schon allein der Name..
 
virtualant

virtualant

eigener Benutzertitel
ja da hast Du recht. Und es gibt eh nicht die "Wahrheit", interessanter Gedanke aus dem Mars-Universum thread.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Du, ich habe mich auch immer gewundert, warum ich die gerne gehört habe.
 
mixmaster m

mixmaster m

なんでもない
Den hätte ich mir jetzt nicht rausgepickt, aber nun ja, hat was psychodelisches. So ne 60's Melodie.
Ich mochte mehr das Grunchige bei Monster und Experimentelle bei New Adventures in Hifi.

https://youtu.be/GwUzgVWoVjM
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant(ina?)
Wäre ein Thread, in dem es um Bands geht, die erfolgreich waren, dann aus irgendwelchen Gründen verschwunden sind und danach wieder ein richtig geiles Comeback hingelegt haben, nicht noch viel interessanter, weil psychologisch auch positiver und aufbauender und vielleicht auch nicht ganz so oft anzutreffen? Dieser Thread beschreibt ja quasi den Verlauf von mindestans 80% aller Bands, die mal erfolgreich waren?
 
SynthGate

SynthGate

Elektro-Aspirant(ina?)
laß uns das ruhig hier machen, moogi hat ja die frage, obs nicht auch bands oder musikerInnen gibt, die immer besser wurden, ja auch schon gestellt..
Ach so, fast missverstanden ... du meinst beidem im gleichen Thread?

hast du da ein beispiel, das dir spontan einfällt ?
Auf Anhieb? Müsste überlegen ...

EDIT: Für mich definitiv Uriah Heep.

kennt die jemand ?

die haben großartig angefangen:
Kannte ich nicht, interessante Nummer, finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
 


Neueste Beiträge

News

Oben