BBD - Multidimension

Hi,
ich habe die Schaltung, das Modul von Feedback Multidimension nachgebaut und wie erwartet gibt es Probleme.
Ich bekomme kein sauberes Signal zum BBD-Ic.
Der negative Teil der Wellenform verliert sich am Emitter von Q6.
Bildschirmfoto_2019-10-03_18-03-55.png
An der Basis ist noch alles gut:
IMG_20191003_175019.jpg
Am Emitter:
IMG_20191003_174935.jpg

Somit habe dann am Eingang des BBD schon keine saubere Wellenform mehr. Mir ist unklar ob das Signal nur im positiven zum BBD soll. ?

Anhang anzeigen MultiDim Schematic 1-2.jpg
Anhang anzeigen MultiDim Schematic 2-2.jpg
Um am Ausgang des MN3007 überaupt sowas wie ein Singnal zu haben was nicht vom MN3101 kommt ist ein Offset von etwa 3V nötig.
Wenn ich mit dem Offsettrimmer des BBD das Signal am BBD Eingang runterziehe habe ich kein Signal mehr am Ausgang.
3V + ein Signal vom Takt OSC bleibt natürlich am BBDout.

Ich hoffe jemand hier versteht wie, was ich meine und weiß mehr . ?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Ein weiteres Problem hab ich mit dem Feedback.
Der 10k Poti wie auch CV-Eingabe bringen keine Antwort, der Grund ist das ich am Pin 9 von U6 keine Spannung mehr messen kann.
Generell habe ich zwischen 12V+ und GND nur 3,2k Widerstand, ohne den 10k Poti an 12V+ sind es knapp 5k.
Da R64/65 je 47k haben und noch von dem OP-Eingang, ist es logisch das am Pin 9 nix mehr ist oder?
Ist da ein Fehler im Plan oder hab ich einen Denkfehler?
Bildschirmfoto_2019-10-04_07-20-27.png
 

fanwander

*****
er Grund ist das ich am Pin 9 von U6 keine Spannung mehr messen kann
Du siehst aber schon, dass das ein Connector zwischen der Poti/Buchsen-Kombi und dem OpAmp ist (ich vermute Frontplatte zu PCB)? Da ist einfach kein Kabel drin, oder das ist falsch verbunden.


Zum ersten Problem: Die schaltplan-Dateien sind beide gleich. Es fehlt der Plan mit den BBDs.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jenzz

||||||||||
Moin .-)

Die Spannung an R33 (+V/1) muss UB 1/2 sein, nicht voll + ... Ist das so ? Ist das die gleiche Spannung, die auch den BBD Bias macht? Mit was für einer Frequenz misst Du das? Denn die ganze Geschichte ist ja ein Tiefpass und das Signal an Basis und Emitter dadurch sowieso unterschiedlich....

Jenzz
 

fanwander

*****
Die Spannung an R33 (+V/1) muss UB 1/2 sein, nicht voll + ... Ist das so ?
Naja, das ist ein Bausatz, den es nicht erst seit gestern gibt. Ich nehme an, dass die Schaltung / das Gerät richtig aufgebaut korrekt funktionieren sollte, sonst gäbe es zig Beiträge zu dem Thema auf Muffs oder sonstwo. Ich schätze, dass da eher ein Verdrahtungsfehler des Kollegen ist.
 
3

3456778674

Guest
Es fehlt der Plan mit den BBDs.
Ohne den kann/will ich zumindest nichts machen.
Klar kann ich da raten, wie das aussehen müsste/könnte ... kostet nur Zeit und viele Worte für Möglichkeiten, die sich mit einem Blick ausschließen ließen.

Die Spannung an R33 (+V/1) muss UB 1/2 sein, nicht voll +
Auf dem Scope sieht das eher so aus, als ob die auf Masse liegt, daher funktioniert der Transistor dann nur bei der oberen Signalhälfte.
(... aber nur grob überflogen... erst den Plan, dann geht es weiter.)
 
Es fehlt der Plan mit den BBDs.
Berichtigt

Die Leitung von R64/65 zum pin 9 hat Durchgang, zwischen FB CV und R64 habe ich noch ein Spannungsteiler 50k.

Stromversorgung nicht richtig ist
Strom stimmt.

an R33 (+V/1) muss UB 1/2 sein, nicht voll +
?
An R33 habe ich +V1 was bestimmt auch der Fehler ist. Aber wie sonst, was ist UB 1/2?

Ich schätze, dass da eher ein Verdrahtungsfehler des Kollegen ist.
Schon klar aber wo und wie bekomme ich nicht raus, mit eurer Hilfe wird das sicher noch.
 

fanwander

*****
Hab mir mal die UNterlagen auf der Webseite bzw bei Dropbox geholt.
Es gibt einfach neben der positiven Hauptversorgungsspannung V+ auch zwei Versorgungsspannungen +V1 und +V2 die per simplem Spannungsteiler gewonnen werden:
Unbenannt.PNG

es sollte also weder V/1 noch V-halbe heißen sondern tatsächlich "V1".
 

Jenzz

||||||||||
Mit UB 1/2 meinte ich, das dort die halbe Betriebsspannung anliegt... Was ja nach den Schematics auch der Fall ist / sein sollte

@fanwander
Ein Bausatz? Sieht doch auf dem Bild aber nach Lochraster aus....

Jenzz
 
Wenn man bedenkt was in die BBDs reingeht passt das wohl was bei 1 und 3 rauskommt bei dem 2. ist nix mehr außer das Taktsignal was sich auch nicht wegtrimmen lässt und Offset 3V.

LFO- und CV- Steuerung des Taktes funktioniert auch.
Ist mir nur noch Feedback und die Trans. -Schaltung vor den BBDs ein Rätsel.

Habe nochmal an Q6 Emitter gemessen da sind wohl eher 2,4V DC jetzt.
Wenn da 5V sein würden dann wäre wohl auch die Einganswelle zwischen 0 und 5V (abhängig von Pot In Level) und nicht abgeschnitten.
Also sollte ich vielleicht mit R33 runter auf 50k?
Oder was ganz anderes?
 

Jenzz

||||||||||
Aloha .-)

Wo ist denn in der Schaltung ein Bias-Trimmer für die BBDs? Normalerweise würde das ja über +V/1 gehen, aber die ist ja fest eingestellt... So ist doch reiner Zufall, ob der Bias passt.

Die Schaltung vor den BBDs ist ein Sallen-Key-Tiefpass...

Jenzz
 
3

3456778674

Guest
@Jenzz OT:
Ich verstehe an der STelle auch nicht, warum das nicht so:
bbd-tp-mod.png
gemacht wurde. Wäre einfacher.
(Funktionieren sollte allerdings beides. )

@GKMsound Wie groß ist die Spannung an der Basis von Q6?
 
3

3456778674

Guest
Sicher, das du Emitter und Kollektor nicht vertauscht hast (also Transistor "falsch rum" eingelötet)?
 
3

3456778674

Guest
Ist egal, das geht auch, wenn alles offen ist.

Das Problem ist, das an Q6 die Basis-Emitter Diode keine Diode mehr ist oder nie war. So lange das nicht weg ist, kann es nicht funktionieren.
 


Neueste Beiträge

News

Oben