Behringer Brains

633k
633k
|||||
..das Display ist halt das "guckt mal, wir haben das NICHT einfach nur kopiert"-Alibi
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Spannender als die Frage ob man das kopieren darf oder nicht, ist doch eher: Wenn man schon nen Plaits hat, kann man einen zweiten von Behringer gut gebrauchen?
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||
Habe mit nem Kumpel vor zwei Wochen bei Audi in Neckarsulm nen S6 abgeholt.
Im Audi Forum war so alles was es von Audi gibt zum ankucken bereitgestellt.
Der neue Audi E-Tron war in einer grünen 100.000€ Variante dort.
Die Spaltmaße waren so scheiße das sich Ferdinand Piech im Grabe umdrehen würde, wenn er das wüßte. Zu Lebzeiten wurde er „Fugen-Ferdl“ genannt, weil bei schlechten Spaltmaßen immer Rabatz gemacht hat.

Nach seinem Tod kann man die Spaltmaße entweder wieder schlecht machen, oder das macht man bei E-Autos halt so.
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Spannender als die Frage ob man das kopieren darf oder nicht, ist doch eher: Wenn man schon nen Plaits hat, kann man einen zweiten von Behringer gut gebrauchen?
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Das Plaits nehme ich immer wieder sehr gerne weil es so praktisch ist und im Grunde genommen schon eine komplette Synthesizerstimme bietet.
Eventuell ist ein zweites als Drumlieferant sehr nützlich - aber ich würde mir dann wahrscheinlich einen anderen Clone kaufen. Der Platzbedarf beim Brains wäre mir im Vergleich zu groß, da würde ich mir wohl eher so ein Micro Plaits zulegen - auch wenn dann die weiteren Algorithmen des Brains fehlen.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Das Plaits nehme ich immer wieder sehr gerne weil es so praktisch ist und im Grunde genommen schon eine komplette Synthesizerstimme bietet.
Eventuell ist ein zweites als Drumlieferant sehr nützlich - aber ich würde mir dann wahrscheinlich einen anderen Clone kaufen. Der Platzbedarf beim Brains wäre mir im Vergleich zu groß, da würde ich mir wohl eher so etwas zulegen: https://www.etsy.com/de/listing/746100100/uplaits-beehive-micro-mutable - auch wenn dann die weiteren Algorithmen des Brains fehlen.

Tom und Supersaw würd mich ja schon reizen, aber ja der Platzbedarf ist schon enorm mit 16 HP. Plaits mit Fader, dass wär doch mal was gewesen.
Aber vielleicht kann man mit dem Display später noch irgendwas anfangen.
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Joa, bei dem Display sehe ich persönlich nicht so den Mehrwert. Ist aus meiner Sicht ein nettes Gadget, aber nicht wirklich nötig.
Wirklich nützlich fände ich ein Display, das den verwendeten Algorithmus im Klartext anzeigen würde. Aber ich glaub das zeigt nur Wellenformen oder?

Edit: Ist natürlich spannend, ob da wirklich weitere Algorithmen nachkommen und wie die dann sind. Vielleicht wird das ja dann doch wieder ganz cool als Ergänzung.
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Im Moment hab ich noch 12 HP frei und nen Plaits schon drin, vielleicht den Brains einsetzen? Mal schauen, einfach mal das Release abwarten, dass ding wird ja dann ne Weile verfügbar sein und ist sicherlich nicht ganz so heiß begehrt wie ne RD-9.
Vielleicht kostet das Modul dann später auch eher so um die 100 ;-)
 
fcd72
fcd72
|||||
Na, weil es von Behringer ist natürlich. So ähnlich wie die Spaltmaße bei Tesla.

Oder weil man grade 349 Öre für ein O'Tool ausgegeben hat.
Wobei ein O'Tool irgendwie mehr kann als nur ein mässig exakt triggerndes Oszilloskop. Aber hey, Brains blinkt so schön und ist 200€ billiger!!! Und wenn man den Unterschied gar nicht kennt, ist Brains dann klar im Vorteil.
 
Die Iden des Maerz
Die Iden des Maerz
|||||||||
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Das Plaits nehme ich immer wieder sehr gerne weil es so praktisch ist und im Grunde genommen schon eine komplette Synthesizerstimme bietet.
Eventuell ist ein zweites als Drumlieferant sehr nützlich - aber ich würde mir dann wahrscheinlich einen anderen Clone kaufen. Der Platzbedarf beim Brains wäre mir im Vergleich zu groß, da würde ich mir wohl eher so ein Micro Plaits zulegen - auch wenn dann die weiteren Algorithmen des Brains fehlen.
...ich habe mir nen Microbraids(Blue Lantern) und nen Microplaits(Knit) wegen der Platzersparnis gekauft.

Der Behringer gefällt mir n dem Video echt ganz gut!
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Mal rein das Display betrachtet - warum bekommt das eigentlich so viel Hate?
Mir kam es jetzt nicht so vor, als würde das Display viel Hate bekommen...über die Sinnhaftigkeit darf man doch diskutieren, oder?

Klar ist das irgendwie cool den Wellenformen zuzuschauen, aber den Platz des Displays hätte auch gut ein Poti einnehmen können, z.B. für die interne Hüllkurve.

So eine Wellenanzeige ist halt prinzipiell ein Gimick, für komplexe Wellenformen ist so ein Display zu klein (Schau dir zum Vergleich mal die Spektrumanzeige in FM8 an) und zumindest ich hatte bei den Logues schnell das Interesse verloren und es war dann quasi ein Bildschirmschoner...
 
Zuletzt bearbeitet:
ZH
ZH
||||
Klar darf man drueber diskutieren, mir kams halt vor als wuerden das viele sehr sinnlos finden, daher mein Gegengedanke. Einen Minilogue hab ich nicht, daher kann ich schwer einschaetzen wie oft ich da wirklich draufschauen wuerde. Aber gerade bei so vielen Oszillations-Algorithmen und deren Modulationsmoeglichkeiten koennte ich mir schon vorstellen, dass es 'ne tolle Sache ist, wenn man auch mal sehen kann, wie die Welle aussieht, die man da hoert und die sich entsprechend anders anhoert als die bekannten Grundwellenformen.

Bei Pegel- und Clipping-Anzeigen koennte man ja auch sagen, braucht man nicht, hoert man doch wenns clippt oder zu laut ist ;-)

Ich arbeite zur Zeit gerne mit Sunvox und da hat mir die Visualisierung des Compressors sehr gut geholfen, den so einzustellen, dass er das macht, was ich durch ihn erreichen will. Natuerlich sollte man das auch per Gehoer koennen, aber gerade wenn man das noch nicht so drauf hat, kann eine Visualisierung extrem hilfreich sein.
 
ZH
ZH
||||
Was mich allerdings etwas stoert ist die langsame Update-Rate des Displays. Oder kommt das nur im Video so rueber? Kann ja sein, wegen Videokamera-Bildfrequenz vs. Display-Updatefrequenz... waere schoen wenn das in echt superfluessig vonstatten ginge...
 
FOTOGRAF MARcX
FOTOGRAF MARcX
step by step sequencer
Was mich allerdings etwas stoert ist die langsame Update-Rate des Displays. Oder kommt das nur im Video so rueber? Kann ja sein, wegen Videokamera-Bildfrequenz vs. Display-Updatefrequenz... waere schoen wenn das in echt superfluessig vonstatten ginge...
haptsache zeigt die richtige wellenform an und das mögl. genau oder? echtzeit wird das wohl schwer machbar sein bei ner hihat mit 4khz ausser evtl. viele viele kleine displays und n supersequenzer (wandler) davor... gibt es eigentlich n case mit stromversorgung für 2 module? den droid und diesen brains find ich jut...

könnte der auch komplexe wellen aus zwei anderen modulen in sich mischen und anzeigen?
 
Zuletzt bearbeitet:
ASJ
ASJ
||||||||||
Bdehringer hat es zumindest geschafft, das man nicht 3 Tage braucht um das Modul zu begreifen. Hat ja auch was.
...das würde ich eher MI zuschreiben...Behringer hat ja schlussendlich nur die Software in einer mehr oder weniger bedientechnisch baugleichen Oberfläche verpackt (wie schlussendlich jeder DIY-Hersteller des Plaits)....
 
ZH
ZH
||||
haptsache zeigt die richtige wellenform an und das mögl. genau oder? echtzeit wird das wohl schwer machbar sein bei ner hihat mit 4khz ausser evtl. viele viele kleine displays und n supersequenzer (wandler) davor... gibt es eigentlich n case mit stromversorgung für 2 module? den droid und diesen brains find ich jut...

könnte der auch komplexe wellen aus zwei anderen modulen in sich mischen und anzeigen?
Soweit ich weiss sind die Wellenformen beim Minilogue in Echtzeit, da sieht das butterweich aus. In dem Behringer-Video wirkt das alles etwas ruckelig...
 
borg029un03
borg029un03
Elektronisiert
Was Plaits ja eigentlich kompliziert macht und das wird mit dem Behringer auch nicht besser, die Knobs ändern ihre Funktion und die Outputs auch. Also bedienen geht, aber was dabei raus kommt...ohne Hilfstabelle steh ich da auch immer wieder auf dem Schlauch.
 
Tom Noise
Tom Noise
||||||||||
Hab mir auch ein Cheat Sheet ausgedruckt und brauche das immer wieder mal.
Darum wäre ein Display, das mehr Infos zum verwendeten Algorithmus und der Knob-Belegung ausgibt, wirklich praktisch.
 
Bernie
Bernie
||||||||||||||||||||||
Was Plaits ja eigentlich kompliziert macht und das wird mit dem Behringer auch nicht besser, die Knobs ändern ihre Funktion und die Outputs auch. Also bedienen geht, aber was dabei raus kommt...ohne Hilfstabelle steh ich da auch immer wieder auf dem Schlauch.
so sehe ich das auch. Behringer ist eben der bessere Erklärbär.
 
fcd72
fcd72
|||||
Hab mir auch ein Cheat Sheet ausgedruckt und brauche das immer wieder mal.
Darum wäre ein Display, das mehr Infos zum verwendeten Algorithmus und der Knob-Belegung ausgibt, wirklich praktisch.
Naja, die Knopf Belegung steht doch drauf und die machen immer das selbe: Timbre ändert das Obertonverhältniss von "dunkel" zu "hell", Harmonics ändert den Obertongehalt insgesamt und Morph ändert die Klangerzeugung im Model selbst. Was genau das jetzt für das einzelne Modell heisst ist doch wurst, oder denkst du in Syntheseparametern? Falls ja hätte sich Èmilie nicht so viel Mühe geben müssen das auf drei Metaparameter zusammenzudampfen ;-)
 
fcd72
fcd72
|||||
so sehe ich das auch. Behringer ist eben der bessere Erklärbär.
Das war vielleicht früher mal so, zu Zeiten des glorreichen MX-8000 Handbuchs. Beim "Anleihen machen" hätten sie aber heute besser nicht bei der Anleitung für das Gehrin schluss machen sollen.

Davon abgesehen: wer findet die USB-Buchse auf der Frontseite noch abgrundtief hässlich??? Mal abgesehen davon, dass man nicht alle 22 Minuten ein Update einspielt und die locker auf der Rückseite hätte verschwinden können. Und besser gleich als MicroUSB. Denn wer hat noch so n Kabel zur Hand?? Seit Drucker per WAN gehen ich nicht mehr.
 
Green Dino
Green Dino
Less talk, more oscillators!
Soweit ich weiss sind die Wellenformen beim Minilogue in Echtzeit, da sieht das butterweich aus. In dem Behringer-Video wirkt das alles etwas ruckelig...
Ja , klar. Wahrscheinlich liegt es beim B Modul einfach nur an der Kamera.

Klar darf man drueber diskutieren, mir kams halt vor als wuerden das viele sehr sinnlos finden, daher mein Gegengedanke. Einen Minilogue hab ich nicht, daher kann ich schwer einschaetzen wie oft ich da wirklich draufschauen wuerde. Aber gerade bei so vielen Oszillations-Algorithmen und deren Modulationsmoeglichkeiten koennte ich mir schon vorstellen, dass es 'ne tolle Sache ist, wenn man auch mal sehen kann, wie die Welle aussieht, die man da hoert und die sich entsprechend anders anhoert als die bekannten Grundwellenformen.
Wie gesagt, diese Displays sind für komplexe Wellenformen zu klein um wirklich Informationsgehalt bieten zu können.
 
Plasmatron
Plasmatron
|||||||||||||
Jo , ohne Zeiteinheit sind solche Dinger sowieso nur Effekthascherei .. Aber blinkiblinki ist immer nett

wäre geil wenn Mutable jetzt anständige Faceplates dafür anbieten würde 🤣
 

Similar threads

Joergsen
Antworten
8
Aufrufe
389
Noise-Generator
Noise-Generator
Sammy3000
Antworten
1
Aufrufe
233
borg029un03
borg029un03
borg029un03
Antworten
31
Aufrufe
1K
noir
 


Neueste Beiträge

News

Oben