Behringer Pro-1 Knacksen

R
Rick
..
Liebes Forum!
Guten Tag, mein Name ist Richard, ich komme aus Wien und bin neu in diesem Forum und ein NEWBE was Synthis angeht!

Zu meinem Problem:
Ich habe mir vor wenigen Wochen einen Behringer Pro-1 gekauft. Ich beginne auch schon den Synth zu kontrollieren. ( Ganz am Anfang war es umgekehrt )

Ich habe in der DAW ( Logic Pro ) eine kleine MIDI-Linie gemacht und möchte einen runden Bass-Ton erreichen. Ich habe den Attack geöffnet Decay, Sustain und Release moderat nach meinem Geschmack eingestellt. Cutoff auf ca 2-3 und wäre Ansicht ganz zufrieden mit dem Resultat wenn da nicht immer wieder dieses kurze Knacksen ( klicksen) wäre, daß aber nicht immer, b.z.w nicht immer gleich laut zu hören ist.

Meine Frage:
Ist das normal? Mach ich was falsch? Bekomm ich das weg? Und wie?

die Sache ist nicht sehr befriedigend! Bei Ambient-Sounds macht sich so ein knacksen nicht wirklich gut.

Ich habe den Pro-1 am Mac ( USB ) hängen. Ein Keystep über Midi am Pro 1 hängen. Das Keystep hängt zwecks Power auf über USB am Mac. Der Pro-1 Output geht in ein Apollo Twin.

Über Hilfe würde ich mich sehr freuen!
Vielen Dank, Richard

P.S. ich habe ein Video mit Ton aufgenommen. Das hab ich auf Youtube zum anhören. Ich weiß jetzt aber nicht ob es erlaubt ist den Link zu posten!
( ich poste den link mal verfremdet! https: // youtu.be/q0uJv8MxW_0. - einfach die Leerzeichen vor und nach dem // rausnehmen! )

Behringer Pro-1.jpg
 
TinyVince
TinyVince
|||
Der Pro1 hat meiner Meinung ziemlich hohen Pegel.Übersteuerst du versehentlich?
 
R
Rick
..
Vielen Dank!
Also das Signal, daß in Logic ankommt ist nicht übersteuert! Also es ist kein cliping im klassischen Sinn!
Das Signal ist aber nicht sehr laut mit den Einstellungen. ( wie am Bild )
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Auf dem Foto ist Attack doch schon etwas aufgedreht und solte weich einschwingen.
 
ArrivalX
ArrivalX
Gesperrter User
Dreh mal etwas am Filter rum um genau die Frequenz zu erwischen die rund ist ohne Knacksen und variere es mit der Attack Zeit.
 
fanwander
fanwander
*****
Das ist eindeutig Wellenformanschneiden durch die schnelle Attackzeit. Es ist NICHT das Filter sondern der VCA !!! Attack einfach noch langsamer machen. Der Pro-1 hat extrem schnelle Attackzeiten. Das hat in anderen Zusammenhängen Vorteile. In diesem Fall: Man kann die Attackzeit ruhig weiter aufdrehen.
 
R
Rick
..
Also da hat sich leider nichts gebessert!
Ich habe versucht nur einen Oszillator zu verwenden. Bei beiden das gleiche Ergebnis! Noch immer ein Knacksen am Anfang vom Ton.
Der Attack ist jetzt schon auf 3. Am ehesten bekomm ich es weg wenn ich den Release aufdrehe. Der ist aber auch schon über 3.
Ich kann natürlich den Cutoff aufdrehen. der ist jetzt auf 2. Aber dann hab ich einen Sound den ich nicht mag. Ausserdem ist das knacken noch immer da, nur verschwindet es im Sound weil er höhenreicher ist.
LFO ist ganz unten. Alle Modulationen und Filter abgedreht.
Es ist auch egal welche Wellenform einstelle.
Der Knackser ist immer da. ABER nicht bei jedem Ton! Beim Folge-Ton ist er meist weg.

Ich bin ratlos!
IMG_1523.jpg
 

Anhänge

  • Pro1-Sample Knacks 2.mp3
    839,1 KB · Aufrufe: 28
fanwander
fanwander
*****
Einfach weiter aufdrehen. 3 ist noch garnichts. Das ist eine Attackzeit unter 2 Millisekunden. Wie ich schon sagte: die kurzen Zeiten beim Pro-One bzw Pro-1 sind EXTREM kurz. Was bei anderen Synths die kürzest mögliche Attackzeit ist, ist beim Pro-One die 12 Uhr Stellung!

Und wichtig: je tiefer die Note ist, um so länger muss die Attackzeit sein.
 
fanwander
fanwander
*****
Probiere mal Attack auf Null und dafür das Decay zu erhöhen!
Was soll das bringen? Sorry, aber der Sachverhalt ist doch technisch ganz eindeutig. Er ist seit 50 Jahren bekannt und die Abhilfe ist seit 50 Jahren bekannt.
Es ist ja kein technisches "Problem", sondern Unkenntnis bei den Anwendern.
 
R
Rick
..
Einfach weiter aufdrehen. 3 ist noch garnichts. Das ist eine Attackzeit unter 2 Millisekunden. Wie ich schon sagte: die kurzen Zeiten beim Pro-One bzw Pro-1 sind EXTREM kurz. Was bei anderen Synths die kürzest mögliche Attackzeit ist, ist beim Pro-One die 12 Uhr Stellung!

Und wichtig: je tiefer die Note ist, um so länger muss die Attackzeit sein.

Vielen Dank, fanwander!
Denkst Du, daß die Töne ( Bass ) wie ich sie gerne hätte mit dem Pro-1 eigentlich nicht möglich sind?
Im Audio erkennt man mein Bestreben ja sehr gut.
Das mit dem Attack habe ich natürlich ausprobiert, aber dann ist das halt ein komplett anderer Charakter im Ton. Das Knacken hört ja wirklich erst bei 12 Uhr auf oder bei einem Release ab 12 Uhr. Aber dann sind das verschwommene Bass-Töne!
Das mit der Tonhöhe und dem Attack leuchtet ein. Ich hab das Knacken aber auch bei Tönen im mittleren Frequenzspektrum.
Natürlich höre ich das nur wenn ich den Cutoff weit aufdrehe!

Vielen Dank, Richard
 
fanwander
fanwander
*****
Hallo Richard,
ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht möglich sein soll. Exportier doch mal die Spur als MIDI-File und hänge es hier an. Dann kann ich das mit meinem Pro One machen und fotografiere Dir die Einstellung.

Florian
 
R
Rick
..
Hallo Richard,
ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht möglich sein soll. Exportier doch mal die Spur als MIDI-File und hänge es hier an. Dann kann ich das mit meinem Pro One machen und fotografiere Dir die Einstellung.

Florian

Das wäre großartig! Super! Ich bin aber erst morgen Abend im Musikraum und werde es Dir schicken!
Ich könnte natürlich auch ein neues Midi machen, möchte aber lieber das bestehende verwenden.

Ich schau mir jetzt die ganze Zeit Videos aus Youtube mit Pro-1 Sound-Beispielen an. Da höre ich das knacken nicht so!
Aber erstmals Danke!
 
B
beppo
|
Mit dem niedrigen Sustain Level hast du doch eine extreme Dynamik in der Attack/Decay Phase des Klangs, die sicherlich für das Knacksen mitverantwortlich ist. Wenn ich das Ding so einstelle, dann mach ich das damit es knackig klingt.

Daher: Volume runter, Sustain rauf, dann sollte das Knaksen auch bei kürzen Attack Zeiten nicht mehr so präsent sein.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Was soll das bringen? Sorry, aber der Sachverhalt ist doch technisch ganz eindeutig. Er ist seit 50 Jahren bekannt und die Abhilfe ist seit 50 Jahren bekannt.
Es ist ja kein technisches "Problem", sondern Unkenntnis bei den Anwendern.
Ich hatte nie ein Knacken bei meinem ProOne, auch nicht bei Attack Null.
 
intercorni
intercorni
||||||||||||
Ich hatte mir mal einen Bass auf dem ProOne zurechtgedreht, der hatte ein zu kurzes Decay um das Filter zu modulieren. Und ich meine das war dann doch mehr als, achtung Wortspiel, knackig.
 
I
ihav2p
...
@Rick du kannst die knacksen mit einem de-clicker Plugin (z.b. Izotope RX) entfernen
 
micromoog
micromoog
Rhabarber Barbara
Pragmatische Lösung: Nimm einen anderen Sound wenn es dich zu sehr stört.

Für mich hört sich das grundsätzlich nicht allzu störend an, im Gegenteil, die knackigen gefallen mir sogar besser.

Für mich eher der Umkehrschluss, dass bei manchen Tönen dieses knackige Verschluckt wird, was mit dem sagenumwobenen Hüllkurvenverhalten der Pro-1 zu tun haben könnte.

Aber was weiß ich schon...
 
R
Rick
..
Hallo Richard,
ich kann mir nicht vorstellen, dass das nicht möglich sein soll. Exportier doch mal die Spur als MIDI-File und hänge es hier an. Dann kann ich das mit meinem Pro One machen und fotografiere Dir die Einstellung.

Florian
Hallo Florian!
Hier das Midifile zum Knackser!
Vielen Dank!
LG, Richard
 

Anhänge

  • Pro-1 Midi-Bass Knacksen.mid
    715 Bytes · Aufrufe: 9
R
Rick
..
Pragmatische Lösung: Nimm einen anderen Sound wenn es dich zu sehr stört.

Für mich hört sich das grundsätzlich nicht allzu störend an, im Gegenteil, die knackigen gefallen mir sogar besser.

Für mich eher der Umkehrschluss, dass bei manchen Tönen dieses knackige Verschluckt wird, was mit dem sagenumwobenen Hüllkurvenverhalten der Pro-1 zu tun haben könnte.

Aber was weiß ich schon...
Knackig könnte es ja sein! Aber das knacksen ist in keiner weise harmonisch! Und es ist nicht bei jedem Anschlag vorhanden!
 
ArrivalX
ArrivalX
Gesperrter User
Bei meinem Pro 1 gibt es kein Knacksen.
Aber selbst wenn bei anderen Sachen Knackser da sind schneid ich die mit einem EQ weg. Mach ich auch mit Pads die mir zu viel Tiefenanteil haben. Da schneid ich die zu vielen Tiefen weg.

Was nicht passt wird passend gemacht !

Aber der Pro 1 ist einner der genialsten Monos überhaupt.
 
fanwander
fanwander
*****
Ich habs mit meinem Pro-1 mit Deinen Einstellungen ausprobiert: ja das unregelmäßige Knacksen ist da. Dann habe ich es mit meinem A-100 den Sound nachgebaut und ausprobiert: und das Knacksen ist dort auch da. Dann mit einem OB-Xa ausprobiert, der die gleichen Envelopes wie der Originale Pro-One hat: das Knacksen ist da (sogar noch schlimmer!).
Es ist offensichtlich so, dass es immer da ist, dass es mich aber halt nie stört - und im Playback fällt es sowieso nicht auf. (Dass es eh ein Problem ist, das nur der Musiker beim Graswachsen hören hat, darüber sind wir uns hoffentlich einig.).

Wie kann man es loswerden?
Am einfachsten im Modularsystem: da kann man die Reihenfolge VCA und VCF umkehren. Das Knacksen wird ja durch das Anschneiden der Schwingung im VCA hervorgerufen. Wenn man das Filter erst nach dem VCA setzt, dann filter der natürlich auch das Knacksen weg. Wenn Du den Pro-1 und ein Modularsystem hast: einfach den Pro-1 in ein Tiefpassfilter im Modular geben.

Zweite Möglichkeit: am Mischpult so ab 2kHz alles möglichst wegdrehen. In Logic einfach mit einem Lowpass-Filter im Kanal.

Theoretisch könnte man auch die Software-Envelopes des Pro-1 ändern: man könnte dem Attack des VCA ganz zu Anfang eine Kuhschwanzcharakteristik geben. Dann würden sich aber alle Clone-Fanatiker aufregen, weil das dann "nicht mehr wie das Original" ist.
 
R
Rick
..
Ich habs mit meinem Pro-1 mit Deinen Einstellungen ausprobiert: ja das unregelmäßige Knacksen ist da. Dann habe ich es mit meinem A-100 den Sound nachgebaut und ausprobiert: und das Knacksen ist dort auch da. Dann mit einem OB-Xa ausprobiert, der die gleichen Envelopes wie der Originale Pro-One hat: das Knacksen ist da (sogar noch schlimmer!).
Es ist offensichtlich so, dass es immer da ist, dass es mich aber halt nie stört - und im Playback fällt es sowieso nicht auf. (Dass es eh ein Problem ist, das nur der Musiker beim Graswachsen hören hat, darüber sind wir uns hoffentlich einig.).

Wie kann man es loswerden?
Am einfachsten im Modularsystem: da kann man die Reihenfolge VCA und VCF umkehren. Das Knacksen wird ja durch das Anschneiden der Schwingung im VCA hervorgerufen. Wenn man das Filter erst nach dem VCA setzt, dann filter der natürlich auch das Knacksen weg. Wenn Du den Pro-1 und ein Modularsystem hast: einfach den Pro-1 in ein Tiefpassfilter im Modular geben.

Zweite Möglichkeit: am Mischpult so ab 2kHz alles möglichst wegdrehen. In Logic einfach mit einem Lowpass-Filter im Kanal.

Theoretisch könnte man auch die Software-Envelopes des Pro-1 ändern: man könnte dem Attack des VCA ganz zu Anfang eine Kuhschwanzcharakteristik geben. Dann würden sich aber alle Clone-Fanatiker aufregen, weil das dann "nicht mehr wie das Original" ist.

Hey!
Vielen Dank für Deine Mühe! Anscheinend ist alles an dem Platz wo es sein sollte! Da ich in dem Genre komplett neu bin und der Pro-1 mein erster Synth ist, war ich mir nicht sicher ob das Knacksen Systembedingt normal ist oder einen Defekt zugrunde liegt.
Danke für Deine Tips und Workarounds . Ich hab mir dazu natürlich auch schon Gedanken gemacht.

Auf jeden Fall möchte ich mich bei Dir und allen weiteren Beteiligten für die Zahlreiche Anteilnahme bedanken!
Liebe Grüße, Richard
 
 


News

Oben