Boot Camp: Offizieller Windows XP Installer auf Apple Hardw.

A

Anonymous

Guest
Das wäre das Ende von Apple
Solange XP auf dem Mac läuft, verkaufen sie wenigstens weiterhin die Hardware
 

tomcat

*****
EinTon schrieb:
interessanter wäre aus meiner Sicht Mac OSX auf Standard-PCs.
Warum, willst auch ein ständig abstürzendes Mac OSX haben weil X Firmen unfähig sind für ihre eigene Hardware vernünftige Treiber zu schreiben???
 
A

Anonymous

Guest
+++++Faketicker+++++

"Wie Apple in einer Pressekonferenz zu 'Bootcamp' bekannt gab, soll das beliebte Betriebssystem Mac OS X zum 1.4.2008 eingestellt werden.
'Apple wird sich nunmehr auf sein Kerngeschäft, den iPod konzentieren', so Steve Jobs. Für die Präsentationen (Keynotes) soll sich Microsofts Steve Ballmer künftig verantwortlich zeichnen. "Bleibt doch in der Familie", erklärte Jobs.
Das Design des einzigen Desktopmodells (G5.1) übernimmt ein aufstrebendes Unternehmen namens Medion."

:konzert:
 
Acidmoon schrieb:
Das wäre das Ende von Apple
Solange XP auf dem Mac läuft, verkaufen sie wenigstens weiterhin die Hardware
ein intel-mac unter XP wäre vermutlich ein besserer PC - besonders der mini wäre ein besserer *barebone*, aber wer würde sich wirklich einen mac kaufen, um die platte mit (diesem elenden viren&trojaner)windoz(*) vollzukleistern

(*) ....neeeee.... ich hab jezz nix gesagt.... ;-)
 

tomcat

*****
Einige meiner Bekannten setzten seit einiger Zeit (1-2 Wochen) iMacs und Mac Minis als Windows Kisten ein. Grund: Hübscher, Leiser, Kleiner,... Allerdings noch mit dem Boot Hack.

Na mal sehen ob Apple auch gute Windows Hardwaretreiber geschrieben hat. ;-)

Für uns OSX Benutzer gibts ein anderes Projekt Q??? .. sorry Name vergessen, habs mir heute bei einem Freund angeschaut. Da läuft einfach ein XP in einem OSX Fenster, genug Speicher voraausgesetzt um einiges flotter als VirtualPC. Reicht absolut um mal schnell eine Windows App zu starten. Braucht aber einen Intel Mac!

Aber.... ich hab meinen Windows Laptop die letzten Jahre nur als SSH Terminal verwendet um in meine Linux Kisten einzuloggen. Gestern zum ersten Mal seit langem eine Router CConfig Software drauf installiert. Mir geht seit OSX Windows gar nicht ab....
 

tomcat

*****
Acidmoon schrieb:
Das wäre das Ende von Apple
Solange XP auf dem Mac läuft, verkaufen sie wenigstens weiterhin die Hardware
Und voraussichtlich um einiges mehr. Die Maschinen sind techn. top, hübscher als die Konkurrenz (ist meine pers. Meinung) und nicht so viel teurer (im Vergleich zu gleichwertigen Markengeräten).

Btw. seit der Ankündigung sind die Apple Aktien um 8% raufgegangen...
 
A

Anonymous

Guest
Nach Hause telefonieren!!

Mich würde mal interessieren, ob XP auf dem Mac nach Cupertino telefoniert oder wie gehabt nach Redmond

:schwachz:
 
Re: Nach Hause telefonieren!!

Acidmoon schrieb:
Mich würde mal interessieren, ob XP auf dem Mac nach Cupertino telefoniert oder wie gehabt nach Redmond

:schwachz:
würde mich nicht wundern, wenn das voller verwirrung & co auf ne T-NET-BOX™ der GEZ gegangen ist, die via SCHILY zur CIA geschaltet war
:mrgreen:
 
A

Anonymous

Guest
wahrscheinlich geht's an SCO und Daryl McBride verklagt uns alle wegen irgendwas :konzert:
 
Acidmoon schrieb:
wahrscheinlich geht's an SCO und Daryl McBride verklagt uns alle wegen irgendwas :konzert:
du meinst, da geht inner 13. etage ne aufzugtür auf - keiner drin - nur ein herrenloser koffer, der ohne cpu mit XP in apple-gui-typischer optik bootet :?:

weia.... da kommt wat auf uns zu....
 
also ich würde schon gern ne partition für xp aufm mac haben.. allerdings hab ich weder geld noch ambitionen so einen intelanten zu kaufen (the kohle, you know?)..

aber imo wäre das prima,um den pc zu entlasten.. um die wahrheit zu sagen: der ist mir zu laut zum anmachen ,die arbeit mach nicht so viel spaß.. ob der mac dann auch so drauf ist und man das zeug dann auch jedes jahr neu machen muss? ich denke schon..

aber machtnix.. für ein paar experimente und so.. fein..
 
A

Anonymous

Guest
Moogulator schrieb:
also ich würde schon gern ne partition für xp aufm mac haben.. allerdings hab ich weder geld noch ambitionen so einen intelanten zu kaufen (the kohle, you know?)..
Die G5-Nachfolger sind doch noch gar nich ferdich.
Wenn überhaupt so 'ne Möhre, dann müssen da min. 2 Duale sein. Pro Prozzel min. 3GHz. Das mag noch einige Jahre dauern, aber wi hept ja Tied.
Vielleicht geht es irgendwann sogar zurück zum 64Bit-System.
 
Parallels: Virtuelle Maschinen für Apples Intel-Macs

Käufer aktueller Macs mit Intel-Prozessor müssen Windows nicht wahlweise zum Apple-Betriebssystem starten – sie können beide jetzt auch gleichzeitig ausführen und andere Betriebssysteme obendrein....
:arrow: http://www.heise.de/newsticker/meldung/71733


......


"Das Betriebssystem macht einen Mac aus"

Oliver Krüth, stellvertretender Chefredakteur der Fachzeitschrift "Macup", sieht das Ganze nicht mit so viel Begeisterung. "Ich glaube, dass sich Apple mit Boot Camp einen Bärendienst erwiesen hat", sagt Krüth. Seine Befürchtung: Wenn auf Macs künftig auch Windows-Programme laufen, könnten Software-Hersteller aufhören, spezielle Mac-Versionen ihrer Applikationen zu programmieren. Das, so fürchtet Krüth, könnte Apple schlecht bekommen, denn "schließlich ist es nicht die schicke Hardware, sondern das Betriebssystem, das einen Mac ausmacht". Horlitz ist da viel pragmatischer und hofft nur, "dass wir keine Windows-Support-Anfragen bekommen". Denn darauf sind die Mac-Händler nun wirklich nicht vorbereitet.
:arrow: http://www.spiegel.de/netzwelt/technolo ... 97,00.html
 
A

Anonymous

Guest
Warum sollten Hersteller aufhören für Mac zu programmieren?

Windows kostet immer noch Geld!
Und glaube kaum, dass viele Macianer Bock haben werden,
dafür Geld auszugeben.

EinTon schrieb:
interessanter wäre aus meiner Sicht Mac OSX auf Standard-PCs.
Sehe ich auch so.
 

dest4b

neu hier
oha .. ;-)

http://wiki.osx86project.org/wiki/index.php/Main_Page


aber ob auch das gut ist für apple..
das lustige aus meiner sicht daran ist .. als OSX erschien und ich hörte darunter würde unix laufen, da war meinem appeluserfreund und mir klar es wird der tag kommen an dem irgendjemand den Kernel umkompiliert. Das Apple das selbst macht konnte da noch keiner wissen. Als Apple dann intel Prozessoren wegen diesem Multicorestreit mit IBM und Microsoft ( ich sach nur Xbox360 ) anfing war eigentlich klar worauf das ganze hinausläuft.

meine 2 cent ;-)
apfel apfel apfel apfel apfel wurm apfel apfel

PS: die einzigste alternative die apple nun hat ist "OSX für x86" zu verkaufen nur ob apple als "hardwareunabhängiger" hersteller von software überlebenschancen hat ? Weil der Hardwarechip mit diesem itegrierten "dongele" aufm board scheint ja nicht wirklich ein hinderniß zu sein.
 


Neueste Beiträge

News

Oben